Versand von Instrumenten bei Privatverkauf: Informationen und Tipps. Käuferkreis erweitern.


Tommes
Tommes
Wenigschreiber
Beiträge
350
Ort
Lörrach
Bassix
ß6.141
Wenn der Käufer den Koffer neu kauft und zum Verkäufer schicken lässt, dann kommt der doch mit wieder verwendbarer Verpackung. Wo ist das Problem?
 
BASSION
BASSION
Active Member
Auf gut Glück KANN das aber auch mal ohne Papier klappen.
Ich hab mal ein sauschweres Flightcase bei ´nem GLS-Bahnhofs-kiosk
abgegeben - mit über-tape-ten Verschlüssen und Griff.
Der Mensch im Laden meinte ich sollte´s versuchsweise da lassen.. - ´hätte die Kiste sonst
halt wieder bei Ihm abholen dürfen.. .
 
precision78
precision78
Well-Known Member
Beiträge
5.799
Ort
DE
Bassix
ß105.835
Auf gut Glück KANN das aber auch mal ohne Papier klappen.
Ich hab mal ein sauschweres Flightcase bei ´nem GLS-Bahnhofs-kiosk
abgegeben - mit über-tape-ten Verschlüssen und Griff.
Der Mensch im Laden meinte ich sollte´s versuchsweise da lassen.. - ´hätte die Kiste sonst
halt wieder bei Ihm abholen dürfen.. .
Ich habe schon Koffer mit Packpapier umwickelt verschickt und auch geschickt bekommen, bislang problemlos. Aber ich diskutiere hier nicht rum.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.287
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß294.994
Wer kennt das nicht. Da verkauft man einen Bass und muss ihn versenden. Koffer und Karton drum, kennt man ja. Aber wenn kein Koffer versendet werden soll, geht's schon los...
Die Lösung: Einen Fahrrad-Karton aus dem nächstgelegenen Fahrrad-Laden besorgen!!! Die sind sehr stabil und lassen sich sehr einfach passend zurecht schneiden. (Überschüssiges Material kann gut zum stabilisieren/auspolstern genutzt werden.) Außerdem sind die Läden froh, wenn jemand die Kartons abholt, brauchen dann ja nicht mehr entsorgt werden... ;-)
Hier mal der Werdegang vom Fahrrad-Karton zum Bass-Case.
20220207_101504.jpg


20220207_101459.jpg


20220207_101653.jpg


20220207_101641.jpg



...die Größe bleibt unten dem Gurtmaß von 3m, welches GLS vorgibt und der Versand kostet mit GLS dann ca. 19,-€.

Zum polstern habe ich mir übrigens Luftpolsterfolie besorgt. (...wo verrate ich nicht, sonst geht das off-topic-dummgebabbel wieder los... ;-) )
Luftpolterfolie spart Gewicht und polstert naturgemäß hervorragend. Damit läßt sich ein Gigbag/Bass auch klasse einwickeln.
Verknäulte Zeitung geht natürlich auch, kennt man ja...
 

seppblind
seppblind
Well-Known Member
Beiträge
4.053
Lösungen
7
Ort
AT
Bassix
ß175.327
Da verkauft man einen Bass und muss ihn versenden. Koffer und Karton drum, kennt man ja. Aber wenn kein Koffer versendet werden soll, geht's schon los...

Ich habe mir gelegentlich schon bässe mit
abgeschraubtem hals schicken lassen.
Das reduziert das packmaß doch deutlich.
So konnte ich manchen überreden mir
den bass zu schicken der nur per "Selbstabholung"
deklariert war.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Irgendwie kannst du das besser als ich... ;-)
Mein Sohn arbeitet als Packmitteltechnologe und hat mir gezeigt wie man die Kanten sauber geknickt kriegt.

Du musst die stumpfe Rückseite des Cuttermessers nehmen und die Knickkante damit beidseits! leicht eindrücken. Am besten mit einer Latte als Lineal.
Anschließend vorsichtig in beide Seiten knicken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mümmelmann
Mümmelmann
Laut.... Leise.... Leise Scheise..... Laut !
Beiträge
735
Ort
DE
Bassix
ß15.829
Ja, aber man muss schon seine begrenzten Packmasse im Auge behalten.
Die Fahrradkartons tendieren dazu immer größer und breiter zu werden wegen der E-Bike-Mania.
... womit die Dinger dann auch für Boxen usw. in Frage kommen (Klammern raus und dann basteln...)
 
Mümmelmann
Mümmelmann
Laut.... Leise.... Leise Scheise..... Laut !
Beiträge
735
Ort
DE
Bassix
ß15.829
Mein Sohn arbeitet als Packmitteltechnologe und hat mir gezeigt wie man die Kanten sauber geknickt kriegt.

Du musst die stumpfe Rückseite des Cuttermessers nehmen und die Knickkante damit beidseits! leicht eindrücken. Am besten mit einer Latte als Lineal.
Anschließend vorsichtig in beide Seiten knicken.
Schöne Definition von "Der Junge hat was Anständiges gelernt" ;-)
Danke für den Tipp !
 
Spätanfänger
Spätanfänger
New Member
Beiträge
18
Ort
DE
Bassix
ß2.027
Meine Erfahrungen: GLS geht gar nicht, z. T. wurde nicht mal geklingelt, nur ne Karte eingeworfen, einmal das Paket einfach an den Zaun gestellt, wo ein aufmerksamer Nachbar es sichergestellt hat. Dpd zweimal mit Schaden, Hermes und DHL beide ok. Bei einem guten Instrument sind selbst die Kosten für Sperrgut vertretbar.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.287
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß294.994
Ich kann GLS ebenso empfehlen. Versand von Bässen kostet 19,-€. Der Versand dauert insgesamt 24h (bis max 48h) in der Regel. Top zustellung und wenn man nicht da ist, Lieferung an Shop oder anderer Adresse möglich. Ebenso ist eine Abstellerlaubnis möglich.
Dafür bietet sich übrigens die GLS-App an, mit der man das alles sehr übersichtlich regeln kann.

DHL ist mein Favorit bei kleinen Päckchen/Paketen. Die sind ebenso fix unterwegs und auch da über die App gut regelbar. Sehr gut ist auch, das man das Paket an eine Packstation in der Nähe umleiten kann. Das können die ganz gut...
Bei großen (Sperrgut-)Paketen habe ich mich allerdings schon oft geärgert. Der Versand kostet gerne 40,-€ und mehr. Dann sind Sperrgut-Pakete bei uns im Rhein-Main-Gebiet gerne auch 5-7 Tage unterwegs, wobei so ein Paket liebend gerne 5 Tage an einem Ort verbringt.
Und das umleiten an einen Nachbarn hat noch nie funktioniert, wird einfach vor die Tür gelegt. Früher konnte ich es wenigstens abends an der Post abholen, das wird aber nicht mehr gemacht.
Ich musste auch schon dreimal einen Suchauftrag machen, damit ein Bass aus einem Großlager weiter transportiert wurde...
Dafür zahle ich nicht mehr als das doppelte....
 
 

Oben Unten