Vollröhrentopteil für 200€??? Geht das???


r3ap3r
r3ap3r
Member
Beiträge
69
Bassix
ß5.298
Also wie es der Titel schon sagt.... Gibts die Möglichkeit für 200€ (plus, minus) ein Vollröhrentop zu kaufen? gebraucht natürlich.

Oder muss ich doch tiefer in die Tasche greifen?

Der Amp soll keine 300 Watt haben das ist klar^^
 
  • Like
Reaktionen: Ens
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.658
Lösungen
2
Bassix
ß58.800
Einen aktuellen Röhrenamp der letzten 10 Jahre wirst Du dafür wohl nicht bekommen. Ggf. bekommst Du für 200 EUR einen alten Röhrenamp aus den 60iger oder 70igern (z. B. Dynacord oder Echolette), wahrscheinlich dann aber auch "Überholungsbedürftig". Wir reden dann hier aber wahrscheinlich auch von der 30 - 80 Watt Klasse. Selbst die alten "überholten" Röhrenamps dieser Leistungsklasse werden m. E. zwischen 300-500 EUR gehandelt.
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
5.996
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.113
Ne abgerockte Echolette oder Konsorten wirst du vielleicht kriegen, aber dann steckst du nochmal richtig Geld rein für Röhren und Potis und Kondensatoren und Buchsen und...
 
Tom Sofa
Tom Sofa
Masterpussy
Beiträge
1.491
Bassix
ß40.142
Mein FBT bass 50 war billiger. Er lief, habe ihn hinsichtlich der Kondensatoren überholen lassen. Potis habe ich selbst gemacht, Optik auch, Röhren ebenso. Bin trotzdem deutlich unter 300 geblieben.

Der kleine FBT 250 war deutlich billiger, dort habe ich alles selbst gemacht
 
Bassralf
Bassralf
Benötigte Bässe = vorhandene Bässe +1
Beiträge
3.403
Lösungen
1
Ort
Bad Münstereifel
Bassix
ß99.915
:O!:O!:O!:O!

Sorry, Röhrentechnik ist nicht geeignet für den Einstieg mit kleinem Geld (auch wenn es nur kleine Wattzahlen sind). Wenn der Amp regelmäßig genutzt wird, dann braucht der deutlich mehr Pflege und Wartung als Transistor, Digi etc.. Es gibt auch immer weniger Techniker, die sich mit Röhre richtig auskennen. Das heißt, die berechneten Stundensätze sind nicht zu unterschätzen.
 

ElectricMorus
ElectricMorus
Maschinenringer
Beiträge
5.487
Bassix
ß213.737
@claudio hatte bei unserem Bassicer-Treffen den SoundSation Motov-15 dabei (eigentlich auch für Gitarre): Also, zum sehr gepflegten Üben/Daheimspielen/Minigigs mit Akustikset ziemlich amtlich.:great: Und ich glaube sogar im Budget. Aber wenn du was dickeres willst...
 
  • Like
Reaktionen: Ens
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.658
Lösungen
2
Bassix
ß58.800
r3ap3r
r3ap3r
Member
Beiträge
69
Bassix
ß5.298
Mein FBT bass 50 war billiger. Er lief, habe ihn hinsichtlich der Kondensatoren überholen lassen. Potis habe ich selbst gemacht, Optik auch, Röhren ebenso. Bin trotzdem deutlich unter 300 geblieben.

Der kleine FBT 250 war deutlich billiger, dort habe ich alles selbst gemacht
Welchen genau meinst du? Kann unter deiner Bezeichnung nix finden
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.272
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.321
Das ist für Gitarre. Suche ja für Bass
Nur Versuch macht kluch! Glaube keiner Schublade.
Ich habe einen VOX V200 als ersten Amp gehabt, hieß auch nicht 'Bassverstärker', später hatte ich einen Mywatt 200, dessen Vorbild von Hiwatt auch nicht als 'Bassverstärker' verkauft worden ist ;-)
 
CaptainNoFuture
CaptainNoFuture
Bassist + Kosmonaut
Beiträge
337
Bassix
ß2.868
Zu deiner ursprünglichen Frage zurück: Ja das geht, musst aber gut suchen und Glück haben. Ging noch besser in der Vor-Internetzeit, als die Preise noch nicht so hochgejubelt wurden.

Meine Erfahrungen waren:

1. Auf nem Flohmarkt nen alten Orange-Combo OD80 für 300,-DM
2. Ein Orange-Top OR120 im Tausch für nen Reiserucksack als Ergebnis einer schönen Feier.

Beide liefen perfekt über Jahre. Das Topteil ist verkauft, den Combo nutze ich für Gitarre noch immer. War aber nach 5 Jahren oder so mal zum Doc zum Gesundheitscheck.
 
 

Oben Unten