Wah Pedal für Bass

bassocksky
bassocksky
Haltbarkeitsgrenze überschritten
Bassix
ß32.341
Das mit dem Posten der Beispielaufnahmen war gestern nix mehr weil zu spät.
Kommt heute Abend.
 
Zuletzt bearbeitet:
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Bassix
ß59.600
Das Wahwah scheint eine ähnliche Wirkung zu haben, wie Verzerrer, oder wie Röhrensound. Er bringt Timbre und Atmosphäre in den Basston. Im Falle des Wahwah ist es aber noch einmal wilder und treibender, weil sich die Klangcharakteristik rhythmisch öffnet und schließt.

@bassocksky, ich bin auf Deine Beispiele noch sehr gespannt. Aber auch jetzt schon haben mir Eure Erklärungen und Beispiele hier im Thread viel gebracht.

Ich wüsste im Moment noch nicht, wie ich das Wahwah bei unserer Musik einbringen könnte, obwohl ich es eigentlich gerne höre. Wir spielen jazzige Sachen, der Bass ist eher sanft. Allerdings haben wir als rockiges Stück auch "Killing in the name" gecovert, vielleicht würde da ein Wahwah den Bass auf mehr Touren bringen. Aber dann müsste auch eine "Zerre" her, nicht wahr?
 
Badmorefinger
Badmorefinger
Well-Known Member
Bassix
ß28.385
Wir spielen jazzige Sachen, der Bass ist eher sanft.
Das geht auch im Jazz, oder ist das eher Soul? Ich hab den Herrn schon öfter gepostet, Miles Mosley, hier stellt er sein Wah Pedal vor. Nicht abschrecken lassen von dem Kontrabass, meiner Meinung nach kann man da Soundmäßig auch ne Menge für den E-Bass mitnehmen.

 
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Bassix
ß59.600
Das ist funky und jazzy, und nachher auch einigermaßen wild. ;-)
Tolles Beispiel für meine Fragen, vielen Dank! :-)
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Das geht auch im Jazz, oder ist das eher Soul? Ich hab den Herrn schon öfter gepostet, Miles Mosley, hier stellt er sein Wah Pedal vor. Nicht abschrecken lassen von dem Kontrabass, meiner Meinung nach kann man da Soundmäßig auch ne Menge für den E-Bass mitnehmen.

Krasser Scheiß..............
Coole Sachen.......
 
bassocksky
bassocksky
Haltbarkeitsgrenze überschritten
Bassix
ß32.341
So, hier kommen Beispieltracks auf denen der Einsatz des Silvermachine Earthquakes gut zu hören ist.

Eine Anmerkung vorweg: Das sind exemplarische Proberaumaufnahmen einer Ex-Band von mir, die DI-only geprobt hat, was sich bzgl. der Aufnahmen sehr positiv auswirkt. Das Ganze ging dann in ein Allan&Heath-Mischpult mit vorprogrammiertem EQing und Soundveredeling. Wir haben alle Proben immer mitgeschnitten, deshalb ist da teilweise auch Gesabbel auf den Aufnahmen zu hören.
Die Drums waren ebenfalls die E-Variante, deshalb klingen die auch direkt so fett.
Die Jungs waren technikverliebt und hatten ziemliches Aufnahmeequipment im Proberaum/Quasistudio.
Ich bin da eher der simple Handwerker.

DI-Box war ein Hartke Bass Attack 2 (der Ziegel, über den ich bei bassic schon mal ein Review verfasst habe).

Das war eigene Mucke, die Stücke waren knapp vor dem endgültigen Stand.


Hier ab 1:22 und nochmal ab 4:50 gut herauszuhören.


ab 2:22 und ab ca. 4:20


ab 0:45


ab 1:05 und dann ab 3:20 (Chorus).


So, Bringschuld damit abgegolten ;-)

Noch ein Satz zum verwendeten Bass:
das war immer ein Ibanez Roadgear 905, ein Instrument für sehr cleane Töne die man dann prima weiterbearbeiten kann.

Und bevor jemand rumnölt: ich liebe diesen komprimierten, auf dicke Hose machenden Bassound. Wurde immer durch einen Exar-Bass Compressor erzeugt.
Kette: Exar (Comp1) -->TubeFactor --> Wah --> Boss BC-1X (Comp 2) --> Boss BB-1X Bass Driver --> (optional) EHX Small Stone Phaser.

Und beim Abhören fällt mir noch auf: bei der letzten Version da ist noch eine Spur drauf mit irgendeinem indischen Zeugs, das hat unser Mischmann mit der Gitte noch hinterher testweise dazugebastelt.

Zum x-ten Male editiert: warum bin ich vom Exar so begeistert?

- Das ist ein "langsamer" Kompressor den man auch als Effekt wahr nimmt.
- Der ist ein auch ausgeprägter Sustainer, was für das Bauen fetter Flächen einfach geilgeilgeil ist :stolz:

Viel Spaß!
Spielfehler included for your amusement
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Ich muss noch mal auf meine Frage zurück kommen....
Kann mir jemand sagen, ob das
EHX Cock Fight Plus
mit nem Aktiv Bass zurecht kommt?
 
G
Gast80862
Guest
Zu dem Cock Fight Plus kann ich nichts sagen, ich habe nur generell die Erfahrung gemacht, dass sich passive Bässe deutlich besser mit Effekten, insbesondere Filtern und Wahs verstehen, am besten den Stegtonabnehmer betont und Tonblende auf. Bei aktiven hat man oft einen unsauberen Sound, wenn man am Aktiv Bass den Lautstärkeregler deutlich zurückdreht und dafür die Lautstärke am Verstärker regelt gibt es da auch brauchbare Ergebnisse.
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Das wäre super !!!!
Wie ich schon schrob, habe ich das schwarze Hey Baby....und das hat am aktiven Bass zweit Lautstärke Spots, die gefühlt doppelt so laut sind, wie der Rest ....Das Gitarren Cry Baby macht die Zikken nicht...es wird nur heftig wenn ich es ausschalte, aber das umgehe ich mit einem Switch Schalter...
 
Badmorefinger
Badmorefinger
Well-Known Member
Bassix
ß28.385
Ich habe von aktiven Bässen generell überhaupt keine Ahnung, mit Ausnahme eines alten MM Stingray. Und den sehe ich mittlerweile wirklich fast schon als richtigen Traum in Bezug auf Effekte an. Meine Lösung heißt hier, den Höhenregler komplett absenken und den Bassregler nur so weit rein dass es anfettet, nie soweit dass es "künstlich" klingt. Beim Musicman kann man da wunderbar den Sweetspot für finden, der tendiert aber auch öfter fast Richtung Null. Die Geheimwaffe ist hier aber der Lautstärkeregler, hiermit zu spielen kann zu vollkommen unterschiedlichen Ergebnissen führen insbesondere bei Zerrpedalen, dass ist fast so als hätte man Low-Gain-Zerre und High-Gain-Zerre in the Box und das ist nach meinem Empfinden wesentlich differenzierter Einsetzbar als alles was ich bei meinen passiven Bässen habe. Vor allem geht auch über einen weiten Teil des Reglerweges nicht wirklich Lautstärke verloren, sondern lediglich "Gain". Weniger ist hier sehr oft mehr!

So bedient, zickt der auch an keinem anderen meiner Pedale, das Cock Fight kenne ich aber nicht persönlich.

Ich habe allerdings den verdacht das die Musicman-Schaltung da anders reagieren könnte als andere aktive Bässe die ich bis jetzt gehört habe. Allerdings machen beim Musicman viele auch den "Fehler" einfach alle drei Regler komplett aufzureißen. Das ist zwar auch clean ein cooler Sound, klingt meiner Meinung nach mit Effektgeräten aber Kacke.
 
Badmorefinger
Badmorefinger
Well-Known Member
Bassix
ß28.385
So, hier kommen Beispieltracks auf denen der Einsatz des Silvermachine Earthquakes gut zu hören ist.
Auch guter Einsatz des Pedals, eben nicht nur so "hohes Gefiddel" sondern auch mal anders, beispielsweise bei 2.22 "A better Dream", da benutzt Du das Pedal eher als Fahrstuhl ins "BASSMENT", das mach ich auch sehr gerne, ist aber auch eine Stärke der Silvermachine. :great:
 
bassocksky
bassocksky
Haltbarkeitsgrenze überschritten
Bassix
ß32.341
Danke für die Blumen, bei der Band (war mein drittes paralleles Projekt) bin ich aber vor anderthalb Jahren wieder ausgestiegen.
Da stimmten Realität und Anspruch nicht. Aber dass erzählt man besser bei einer Tasse Bier.
Aber insgesamt ist da eins zum anderen gekommen bis ich dann die Reissleine gezogen habe.
Der erste Testauftritt mit dem neuen Set war für mich innerlich der Schlussstrich. War (für mich) eine Katastrophe.

Naja, aber bei dem Projekt sind eben ständig die besten Proberaumaufnahmen entstanden.
 
bassocksky
bassocksky
Haltbarkeitsgrenze überschritten
Bassix
ß32.341
Nur so als Info:

Ich war gerade bei Hardy Kurandt (silvermachine.de).

Er baut das Earthquake Bass Wah Pedal nicht mehr weil zu wenig Interesse bestand.
Wer also eins hat: bloß schön pflegen und festhalten!!!

Bestes PedalWah von Welt! :mmmh:


Und wegen der Aufnahmen mit dem EHX: hatte vergessen, dass das Pedal noch in einem Proberaum war.
Hab's abgeholt und liefere Soundschnipsel nach.
 
 

Oben Unten