Walking bassline

King_Lou

New Member
Bassix
ß240
Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich suche eine walkingbassline
zu folgenden Akorden. Ich werde die ersten paar Takte in mein Soundfile laden. Bin mir auch nicht ganz sicher ob eine Walking über passen würde.

Em C G Bm
Das ist bei mir rausgekommen
G||----------------------|----------------------|----------------------|
D||--2-------------------|----------------------|----------------------|
A||------------2----5----|--3-------------------|------------5----3----|
E||-------3--------------|-------0----1----2----|--3----3--------------|



----------------------||
-------2----5----3----||
--2-------------------||
----------------------||
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
naja passt doch. [8D]
nur mit dem ton G im Bm-akkord musst du aufpassen. der hört sich arg dissonant zum B an. es kommt auf jeden fall darauf an, was du NACH Bm spielen musst.
an sich ist walking bass is an sich ziemlich frei - es gibt viele verschiedene möglichkeiten über diese akkorde zu spielen.
ich persönlich würd z.b.

G||----------------------|----------------------|----------------------|
D||--2----1----0---------|----------------------|----------------------|
A||-----------------4----|--3----2----1----0----|------------5----6----|
E||----------------------|----------------------|--3----3--------------|



----------------------||
----------------------||
----------------------||
--7----9----10----7---||

oder auch


G||----------------------|---------------------|----------------------|
D||----------------------|------------2----4---|--5----6----7----8----|
A||-----------------2----|--3----5-------------|----------------------|
E||---0----2----3--------|---------------------|----------------------|



------------------11--||
--9----11---12--------||
----------------------||
----------------------||

spielen.
beim walkingbass sollte man grössere sprünge vermeiden. (heisst ja auch nich jmuping bass [;-)]) ab und zu dürfen die zwar vorkommen, aber grundsätzlich hört sich das laufen am schönsten an, wenn man kleinere schritte geht und richtungswechsel nicht zu oft anbringt.
bei den tönen an sich isses übringens nich zwingend notwendig den grundton auf der 1 zu spielen. die quint oder terz passen da auch sehr gut. [:-)]
für den letzten takt isses allerdings wirklich sehr wichtig, was danach gespielt wird. ohne den folgenden akkord weiss man ja gar nich wo man hinlaufen soll. [;-)]
 
Oben