Warmoth Preci mit Häussel P-Bass und Seymour Duncan SMB-4A

Altbasser

Altbasser

Active Member
Bassix
ß23.001
Biete bevorzugt zum Tausch gegen einen 5-Saiter oder macht mir ggfls.ein Kaufangebot

Schön gearbeiteter Warmoth Erle-Body (US Edel-Hersteller von lizenzierten Edel-Replacement-Parts in einem schönen Olympic White (von Warmoth) lackiert, der Hals ist aus einem sehr schönen Ahorn mit dunklem Palisander Griffbrett (Der Hals ist schmal, wie bei einem Jazz Bass), das sagt mir persönlich mehr zu.
Hals Stammt aus Fernost, wurde im März 2013 gekauft (CustomWOrldGuitarParts in NL) und ist
Keine 20 Stunden gespielt. Er hat einen Tusq-Sattel und einen Saitenniederhalter für alle 4 Strings.
Es sind keine Spuren irgendwelcher anderer Mechaniken vorhanden.
Den ursprünglich verbauten Rockinger-Hals (nur geölt mit Ebony-Fretboard) würde ich dazu geben,
sollte allerdings neubundiert werden, ist bereits 20 Jahre alt.
Der verwendete P-Bass-Pickup ist ein „PB OldStyle“ vom Pickupguru Harry Häussel aus Deutschland - Handgewickelt!
Der Bridge-Pickup ist ein Seymour Duncan SMB4A MM-Pickup, über den LesPaul-Schalter sind beide
Spulen einzeln und mittig parallel geschaltet wählbar. Das ganze ist mischbar mit dem P-Bass über einen Balance-Poti, wie die zuschaltbare Aktiv-2-Band-Elektronik von MEC, Höhenregler modifiziert, gibt mehr Brillianzen zu als die sonst übliche mittige Schärfe.
Die 3-D-Brücke i9st von Schaller, die Mechaniken von Grover/USA.
Also alles hochwertige Teile ! Zustand sehr gut ohne nennenswerte Lackschäden, nur die üblichen kaum sichtbaren Gürtelkratzer.

Sound ist sehr variabel, vom old-shool Precision des Häussel-Pickups über die Mischsounds (Balanceregler, wie alle Potis von MEC, kein China-Schrott!) mit dem MM-Alnico von Seymour-Duncan (vordere Spule zum P-Pickup klingt extrem punchig, die Kombination mit der hinterem nach 70er Jazzbass, mit den parallel geschalteten Spulen geht’s Richtung Stingray. Wenn der MM-Pickup alleine steht, kommen die Sounds noch knackiger und präsenter, wobei man hier mit der aktiven Klangregelung saftige Bässe und Höhen zugeben kann, was dann sehr drahtig bis hifimäßig kommt. Die MEC-Klangregelung ist so modifiziert, daß der Höhenregler deutlich höher greift, als bei der Standardvariante, die zuviele Mitten bringt. Damit kommen schöne Brillianzen ins Spiel und der Bassregler greift breitbandig ohne Dröhnfrequenzen anzuheben. Bei Mittelstellung der Klangregler wird der Sound durch Zuschalten der Elektronik deutlicher und kräftiger, weil das Signal dann niederohmig wird, was lange Kabel unproblematisch macht.

Spiele nur noch meine 5-Saiter, deswegen ist er überzählig und zum Rumstehen zu schade !

Der Bass kann gerne über einen kräftige professionelle Anlage bei mir getestet werden.

Verkauf gegen Gebot aber bevorzugt Tausch gegen einen 5-Saiter, bundiert oder fretless, bitte einfach anbieten was vergleichbar vom Wert her ist (also nicht unbedingt HK oder Dimavery usw. ..), ggfls. Wertausgleich in beide Richtungen, Gigbag ist dabei.

Bitte direkt mailen an FriedrichVoelker@t-online.de

Gruß Friedrich
 

Anhänge

 

Oben Unten