===Warwick-Base===


quarkfrosch
quarkfrosch
Frederik - FF Audiotechnik
Beiträge
342
Ort
Aachen
Bassix
ß15.034
Sorry, hab das Bild übersehen - anstrengender Tag...
Ja, die PUs mit exposed poles sind sicher passiv gewesen.
 
clemandd
clemandd
Well-Known Member
Beiträge
222
Bassix
ß12.610
1669324107412.png
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.234
Ort
AT
Bassix
ß177.070
Was allerdings nicht verwundern sollte, bei aktiven Pickups.

Aktiv/Passiv per Push/Pull bedeutet nur, dass der Preamp/EQ umgangen wird.
So isses. Bei meinem Corvette $$ kann man die Batterie entfernen und komplett passiv spielen (ohne Eq eben). Aber der hat eben auch passive Humbucker.
Thumb und die beiden Rockbass Nt1 Streamer haben aktive Pus und funktionieren nur mit Batterie.

Der Thumb hat eine abenteuerlichen 18v Preamp. Hanzal hat mir bestätigt dass sie original ist, aber scheinbar haben sie damals bestehende Platinen verwendet, eine paar Bauteile verändert und einen komplett anders aussehenden zweiten Batterie-Clip abmontiert.
Da sich die 18V nicht durchgesetzt hat, ist man bald darauf wieder zu 9V übergegangen.
Es gibt bei Warwick also durchaus exotische Schaltungen.



Ich würde mir wünschen, das mehr Hersteller diese Art Elektronik einsetzen. Warwick wäre mit seinen Bässen dafür eigentlich ein guter Kandidat.
Das würde ich auch cool finden. Oder als flexibler Nachrüst-Satz wie die J-Retro, die man in jedem Fach unterbringt. Aber eben mit Filtern und allen möglichen Ferkeleien. Da wären sicherlich viele Basser interessiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
4enima
4enima
¯\_(ツ)_/¯
Ich würde mir wünschen, das mehr Hersteller diese Art Elektronik einsetzen.
Alans Bässe werden nicht umsonst "Wal-Killer" genannt. Durfte den Herren schon live in Schottland besuchen und sind verdammt geile Bässe.

Einen seiner Filter-Preamps konnte man früher direkt bei ihm kaufen, andere nur in Verbindung mit Bass. Inzwischen verweißt er zu East weiter https://www.east-uk.com/product/acg-eq-01-filter-pre-amp/?v=3a52f3c22ed6 Also wer das nötige Kleingeld hat
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
7.125
Lösungen
4
Bassix
ß158.944
Den Gedanken die Schaltung an meinem Infinity zu verändern hatte ich zwar auch schon. Aber irgendwie habe ich jetzt doch ein wenig Hemmungen meinen Warwick Infinity Masterbuild mit einem NP von ca. 10.000 Euro, der möglicherweise sogar ein Einzelstück ist so wild zu verbasteln. Wenn überhaupt, dann nur ganz sanfte Erweiterungen, z.B. eine umschaltbare Mittenfrequenz oder sowas. Eigentlich mag ich den Bass ja auch so wie er ist, sonst hätte ich ihn ja gar nicht gekauft. Auch gebraucht war er schliesslich noch schweineteuer. Dass der EQ Bypass nicht korrekt funktioniert, ist mir wie erwähnt gar nicht aufgefallen und im täglichen Betrieb stört es mich eigentlich auch gar nicht, da ich ihn ja ohnehin nur aktiv spiele
 
BrusselsBass
BrusselsBass
Well-Known Member
Beiträge
405
Ort
Brüssel
Bassix
ß35.862
Den Gedanken die Schaltung an meinem Infinity zu verändern hatte ich zwar auch schon. Aber irgendwie habe ich jetzt doch ein wenig Hemmungen meinen Warwick Infinity Masterbuild mit einem NP von ca. 10.000 Euro, der möglicherweise sogar ein Einzelstück ist so wild zu verbasteln. Wenn überhaupt, dann nur ganz sanfte Erweiterungen, z.B. eine umschaltbare Mittenfrequenz oder sowas. Eigentlich mag ich den Bass ja auch so wie er ist, sonst hätte ich ihn ja gar nicht gekauft. Auch gebraucht war er schliesslich noch schweineteuer. Dass der EQ Bypass nicht korrekt funktioniert, ist mir wie erwähnt gar nicht aufgefallen und im täglichen Betrieb stört es mich eigentlich auch gar nicht, da ich ihn ja ohnehin nur aktiv spiele
Zur Not fährst du nach Markneukirchen und lässt das mal anschauen ! Ich habe da gute Erfahrungen.
Ohh - und du kannst alles spielen, was an der Wand hängt. ;-)
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.678
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß343.372
exotisch, nicht die Schaltung
Das schrub ich ja... ;-)
Ich meinte damit, das es nichts wildes ist. Einen Bypass erkennt man ja als Elektronik-Fachmann. Und den Fehler dann auch.

Hast du eine Rohrbuchse verbaut? Oder besser gesagt, kannst du eine Schaltbuchse verbauen? Wenn ja, dann überleg mal ob eine Noll TCM 3PM (parametrische Mitten) was für dich wäre. Ich finde diese Elektronik sehr musikalisch und absolut top. Damit lässt sich sehr gut der Sweetspot finden.( Außerdem schaltet die Elektronik anders ein und du kannst gefahrlos den Stecker ziehen/einstecken. )
Wäre ein Tipp, wenn du ggf etwas investieren möchtest...
Und du kannst die originale Elektronik unverändert lassen und sicher zur Seite legen, um ggf original zurück zu bauen.
Die Noll ist qualitativ mindestens ebenbürtig...
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
7.125
Lösungen
4
Bassix
ß158.944
Das schrub ich ja... ;-)
Ich meinte damit, das es nichts wildes ist. Einen Bypass erkennt man ja als Elektronik-Fachmann. Und den Fehler dann auch.

Hast du eine Rohrbuchse verbaut? Oder besser gesagt, kannst du eine Schaltbuchse verbauen? Wenn ja, dann überleg mal ob eine Noll TCM 3PM (parametrische Mitten) was für dich wäre. Ich finde diese Elektronik sehr musikalisch und absolut top. Damit lässt sich sehr gut der Sweetspot finden.( Außerdem schaltet die Elektronik anders ein und du kannst gefahrlos den Stecker ziehen/einstecken. )
Wäre ein Tipp, wenn du ggf etwas investieren möchtest...
Und du kannst die originale Elektronik unverändert lassen und sicher zur Seite legen, um ggf original zurück zu bauen.
Die Noll ist qualitativ mindestens ebenbürtig...
Werde ich mir auf jeden Fall ansehen. Die Rohrbuchse werde ich sowieso noch tauschen. Die hat nach 21 Jahren zuviel Verschleisserscheinungen. Das passende Teil liegt schon auf meinem Schreibtisch. Diesmal dann auch passend zum Rest der Hardware in schwarz. Die Mechanik der G-Saite musste ich ebenfalls tauschen. Die hatte sich etwas festgefressen. Dank Warwicks guter Ersatzteilversorgung alles kein Problem.

Bevor ich an dem Schmuckstück sonst irgendwas verändere, wird die Schaltung erstmal zu 100% in den Zustand der Funktionalität, wie am Tag der Geburt versetzt, sprich: der EQ Bypass wird wieder hergestellt. Im zweiten Schritt dann vielleicht noch die Mittenfrequenz getuned, und zwar so, dass die originale Funktionalität komplett erhalten bleibt. Ich vermute, dass mir das dann schon komplett ausreicht. Wie gesagt, der Infinity schreit nicht danach, optimiert werden zu müssen. Das Teil hat einen obergeilen Sound und spielt sich geschmeidig, wie ein Edelbass in dieser Liga eben sein sollte. Und ich will ja auch nicht, dass er wie irgendein anderer Bass klingt, sondern wie ein Infinity Semihollow in Bestzustand.
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.234
Ort
AT
Bassix
ß177.070
Warwick/MEC hat keinen echten Passivmodus - nur EBMM und Glockenklang etc. können das.
Ich glaube das ist Modellabhängig, weil bei der Mec meines 2005er Corvette$$ funktioniert es problemlos (auch komplett ohne Batterie). Der EQ ist dann inaktiv, aber das Routing funktioniert (PU seriell/Single/parallel, Pan und Vol).
Die Rohrbuchse werde ich sowieso noch tauschen. Die hat nach 21 Jahren zuviel Verschleisserscheinungen. Das passende Teil liegt schon auf meinem Schreibtisch. Diesmal dann auch passend zum Rest der Hardware in schwarz.
Jaja, die Buchse ist einfach ein Verschleissteil. Aber wenn die sowieso eine andere Farbe hat, dann wurde sie vermutlich schon einmal getauscht.
Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung, dass die Buchsen im Schnitt alle 10 Jahre zu tauschen sind, weil sie irgendwann anfangen Probleme zu machen.
Zum Glück ist der Tausch aber keine grosse Sache, wenn man ein bisschen löten kann.

Alans Bässe werden nicht umsonst "Wal-Killer" genannt. Durfte den Herren schon live in Schottland besuchen und sind verdammt geile Bässe.

Einen seiner Filter-Preamps konnte man früher direkt bei ihm kaufen, andere nur in Verbindung mit Bass. Inzwischen verweißt er zu East weiter https://www.east-uk.com/product/acg-eq-01-filter-pre-amp/?v=3a52f3c22ed6 Also wer das nötige Kleingeld hat

Stimmt genau, da war doch etwas.
Naja.
Wenn die Kinder aus dem Haus sind... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
stekai66
stekai66
Member
Beiträge
38
Bassix
ß2.214
Ich glaube das ist Modellabhängig, weil bei der Mec meines 2005er Corvette$$ funktioniert es problemlos (auch komplett ohne Batterie). Der EQ ist dann inaktiv, aber das Routing funktioniert (PU seriell/Single/parallel, Pan und Vol).

Jaja, die Buchse ist einfach ein Verschleissteil. Aber wenn die sowieso eine andere Farbe hat, dann wurde sie vermutlich schon einmal getauscht.
Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung, dass die Buchsen im Schnitt alle 10 Jahre zu tauschen sind, weil sie irgendwann anfangen Probleme zu machen.
Zum Glück ist der Tausch aber keine grosse Sache, wenn man ein bisschen löten kann.



Stimmt genau, da war doch etwas.
Naja.
Wenn die Kinder aus dem Haus sind... ;-)
Anfang der 2000er wurde leider viel „China-Schrott“ verbaut (Tuner, Buchsen…)….leider fällt das Warwick immer noch auf die Füße…und wird gerne als Pauschalargument gegen Warwick herangezogen…🤷🏼
 

BrusselsBass
BrusselsBass
Well-Known Member
Beiträge
405
Ort
Brüssel
Bassix
ß35.862
Modellabhängig, weil bei der Mec meines 2005er Corvette$$ funktioniert es problemlos (auch komplett ohne Batterie)
Ich hatte ne '07 Corvette $$ fretless 5, da war ohne Batterie nix drin, auch bei meiner '97 bubinga Corvette fretless 4 läuft ohne Batterie nicht.
Hast du deine Batterie schon mal komplett rausgenommen? Vielleicht ist bei dir auch eine andere Elektronik (als MEC) drinnen.
Glockenklang z.B. läuft richtig passiv (Sandberg, Human Base) und auch EBMM BigAl und Reflex
 
Zuletzt bearbeitet:
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.234
Ort
AT
Bassix
ß177.070
Ich hatte ne '07 Corvette $$ fretless 5, da war ohne Batterie nix drin, auch bei meiner '97 bubinga Corvette fretless 4 läuft ohne Batterie nicht.
Hast du deine Batterie schon mal komplett rausgenommen? Vielleicht ist bei dir auch eine andere Elektronik (als MEC) drinnen.
Glockenklang z.B. läuft richtig passiv (Sandberg, Human Base) und auch EBMM BigAl und Reflex
Die $$ sind 2005 eingeführt worden, also ich meiner einer der ersten. Daher ist es möglich, dass anfangs noch eine andere Elektronik verbaut wurde, als bei den späteren.

Ich hab beim $$ den Volume als Pushpullpoti, das den Eq an und ausschaltet. Wenn ich die Batterie rausnehme ist bei Schalter drinnen (mit Eq) Stille, bei gezogenen Poti (ohne Eq) der Bass spielbar.

Die Humbucker sind auch definitiv passiv.

Anfang der 2000er wurde leider viel „China-Schrott“ verbaut (Tuner, Buchsen…)….leider fällt das Warwick immer noch auf die Füße…und wird gerne als Pauschalargument gegen Warwick herangezogen…🤷🏼
Ich klopf auf Holz - bei meinem $$ halten die Tuner noch...

Natürlich sind defekte Komponenten sehr ärgerlich. Aber manche Bauteile unterliegen einfach einen Verschleiss und das gilt auch für eine M4(?)- Schraube die jahrezehntelang mit 20-25kg pro Tuner auf Zug und Abscheren beansprucht wird.

Mercedes sind auch gute Autos, obwohl es da einmal grobe Probleme bei einer Baureihe mit Rost an den Türen gab. Leider sind auch erfahrene Hersteller nicht vor Fehlern gefeit.
 
Bass-ti
Bass-ti
Active Member
Beiträge
292
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß21.592
Geschätzte Warwick- Kollegen :-)

Hat jemand von euch einen Star Bass und könnte mir sagen, wie breit der Korpus an der breitesten Stelle ist?

Herzlichen Dank und freundliche Grüsse

Bass-ti
 

Oben Unten