Welche Gitarre würdet ihr einem Bassisten empfehlen?


T
Takadimi
Sys.adm.
Beiträge
3.000
Ort
DE
Bassix
ß60.366
Am WE hatten wir eine Aufnahmesession,
folgende Bässe waren im Einsatz:
- Status Energy 5 String
- Ric-Clone Aria Pro II
- Ibanez Fanned Frets

--> bin mit allen Bässen sehr zufrieden und hab bezüglich Bässe kein GAS,

jedoch bräuchte ich eine 6-saitige E-Gitarre

Welche Gitarre würdet ihr einem Bassisten empfehlen?

- folgende Merkmale sollten vorhanden sein:
kein enger, sondern weiter Saitenabstand (nicht so weit wie beim Bass, aber etwas halt für Bass-Grob-Motoriker

- schwarz

- Marke egal

- 6 Saiten

- sollte hart gut klingen (Metal), aber auch weich (hab an DiMarzios gedacht)
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.001
Ort
AT
Bassix
ß162.252
Eine Frage des Geschmacks.
Ich mag den hirnzerschneidenden Sound einer Tele. Vor allem die G&L Asat sind ein Hammer.

Les Paul sind klanglich auch fein, haben aber eine kürzere Mensur.
Das fühlt sich ein wenig nach Spielzeug an.
Am besten einfach mal durchtesten.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.253
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.433
Uff, da muss man ganz platt sagen: Gehe in einen Laden und checke erst mal was Dir grundsätzlich liegt.

Ich habe von Anfang an parallel zum Bass immer ein wenig Gitarre gespielt und bin nach zwei mal Epiphone Paula und einer billigen Tele Copy bei einer Yamaha Pacifica Tele gelandet.
Das Ding ist, selbst Paulas oder Teles oder sonstwas können trotz enger Verwandtschaft sich derartig unterschiedlich anfühlen und auch spielen lassen, das man das generell nur schwer sagen kann. Mein Gitter hat z.B. eine alte Navigator Les Paul mit typisch kürzerer Gibson Mensur dabei aber breiten und mitteldicken Hals - finde ich traumhaft. Eine Gibson CS Les Paul von ihm hat einen richtigen Knüppel bei kurzer Mensur, da komme ich gar nicht mit klar.
Teles liegen mir fast immer gut in der Hand, mit Strats komme ich gar nicht zurecht. Extrem bequem aber auch ein wenig langweilig finde ich viele PRS usw usf.
Wie gesagt, ausprobieren, welche Gitarre Dir wirklich liegt merkst Du erst wenn Du sie in der Hand hast.
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Beiträge
1.088
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß18.063
1.Budget?
2.neu oder gebraucht?
3.Aktiv oder Passiv?
4.Fixed Bridge oder FloydRose?
5.für welches Tuning? (Mensur)
6.dünne oder dicke Bünde?

Ich habe zwei Ibanez RGs für Metal und bin sehr zufrieden damit. Sehr gute Bespielbarkeit und ein top Preis/Leistungsverhältnis. Eine hat eine feste Brücke, die andere ein blockiertes FloydRose. Die Hälse sind dünner als z.B. bei einer LesPaul oder auch ESP/LTD. Die Bünde sind dicke Jumbos, Mensur 25,5". Beide Gitarren sind mit .14-.68 besaitet und DropA gestimmt. Ich sag mal so: am Engl rockt das ne.

:bier:;-)
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.253
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.433
... Die aber nicht zu unterschätzen ist.
Ich liebe den Hals, ein Traum! Auch die Hardware ist sehr ordentlich, toller resonanter Korpus und All Maple Neck.
Nur die original PUs der MS311(Mike Stern für Arme) sind nicht optimal - zwar verzerrt ein klares knackiges Brett aber clean etwas zu stumpf in den Höhen. Da die Basis super ist kommen da noch ein paar feinere PUs rein.
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Beiträge
1.605
Ort
Stuttgart
Bassix
ß40.630
Lange Mensur, Fender, Humbuckers für Zerre heisst Jaguar Baritone Special HH. Schau mal ob du eine auf dem Gebrauchtmarkt schießen kannst, ich find die ziemlich dufte.

fender-jaguar-baritone-special-hh-252106.jpg
 
classic70s
classic70s
Well-Known Member
Beiträge
2.187
Bassix
ß93.676
Für mich ist eine Gitarre mit zB. 40 mm Sattelbreite etwas zu eng um 6 Saiten zu greifen, beim Bass sind dagegen 40 mm für 4 Saiten wunderbar.
Nach einigem probieren habe ich rausgefunden, das mir Gitarren mit min 42 -43 mm Sattelbreite am besten in der Hand liegen. Deshalb kann ich nur dazu raten, verschiedene Gitarrenhälse erstmal aus zu probieren, um heraus zu finden welche einem liegen.

Aktuell bin ich mit einer älteren Epiphone SG sehr zufrieden.
Vor kurzem hatte ich im Laden mal eine Yamaha Revstar mit P90 Pickups in der Hand, die mir auf Anhieb supergut in der Hand lag.
Die würde ich nehmen wenn ich noch eine bräuchte und das nötige Geld dafür hätte.


 
Groovy McBass
Groovy McBass
stolzer Papa!
Beiträge
864
Ort
DE
Bassix
ß17.138
Ich hätte nie gedacht, dass hier im Forum so einfach und offen über Gitarren gefachsimpelt wird. Geil. :D
Es war ja oft schon der Ton zu hören: "Was willst du mit deiner Frage hier? Geh doch ins Gitten-Forum..." oder so ähnlich.
Ich finds jedenfalls super. :great:
 

beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.917
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß531.491
Warum keine Explorer und und weil für Metal mit Humbuckern, die extra für diese Musik ausgelegt sind: Klingen, dicker Keramikmagnet, viele Windungen auf den Spulen (DCR so um die 15 kOhm)?

Oder eine SG - Urgroßmutter aller Hardrock-Klampfen - ebenfalls mit entsprechenden Tonabnehmern.
 
M
MiG
Active Member
Beiträge
154
Ort
Berlin
Bassix
ß4.836
Wenn die Optik passt: Betr. Preis/Leistung kann ich die alten Yamaha RGZ 612 oder auch RGX 612 mit HSS + FR empfehlen. Das FR kann man blockieren, ich möchte es nicht mehr missen. Meiner Meinung nach sind ab Werk recht ordentliche PUs verbaut, das FR funktioniert an meiner RGZ (ca. 90er Baujahr) völlig problemlos.

Auch sehr gute u. wie ich finde unterbewertete Gitarren sind die Washburn KC Chicago Series, auch end-80er - Anfang 90er mit SSH + FR.
 
Bassone
Bassone
Well-Known Member
Beiträge
11.822
Ort
Rimini
Bassix
ß382.766
Fuer Metal eignet sich die Tele kaum,ausser sie ist mit HH bestueckt und einem 11er Saitensatz,der 11er Saitensatz oder zumindest 10er waere auch fuer Paulas oder Strat zu empfehlen,zumindest fuer die haertere Mucke.
 
Kong
Kong
R.I.P., Mikki
Beiträge
7.807
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß157.415
Welche Gitarre würdet ihr einem Bassisten empfehlen?

Welche Gitarre würdet ihr einem Bassisten empfehlen?

Da finde ich (gleich zwei mal) einen sehr heftigen Widerspruch. :confused:

Ich meine dazu ja nur: Tu es nicht! :opa:

Vor Weihnachten in meinem "Lieblingsladen": Ich habe ein paar Ketarren ausprobiert, die ich für meinen Sohn zu Weignachten gedacht habe. Als mich mein Händler sieht, legt er sich vor Lachen beinahe auf den Boden: "Gottseidank spielst Du Bass! Die Klampfen sehen an Dir aus wie Kaufhaus - Ukulelen!"

(Siehe Avatar, der SR 5 sieht an mir schon "zierlich" aus....)
 
Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
Beiträge
4.874
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß159.259
Moin Deathnotes,
meine Gitarren haben alle ungefähr 4,3cm Halsbreite am 1.Bund, also mit engem und breitem Spacing wie bei Bässen ist mir das in dieser Form bei Gitarren nicht bekannt. Ist jetzt die Frage, was du ausgeben möchtest. Im unteren mittleren Preissegment (um die 500.-€) gibt es schon sehr feine Sachen. Teste doch mal die Jackson Sachen oder die PRS SE oder auch die Hausmarke vom Musicstore (Fame PRS Kopie). Ich bevorzuge vom Sound her die Mesa Boogie Rectifier Linie, also HiGain Sounds.
LG, Jost
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten