welchen billig 5String HarleyBenton für: A, D, G, B, E stimmung (slap-orientiertes spiel)


M
MacTonbasstler
Member
Bassix
ß3.039
Hallo Forum, Grüss euch, mein erstes Post hier ! ...ich bräuchte etwas fachmännischen Rat bitte.

die Grundfrage wäre:
welchen der Harley Benton 5 Saiter seht ihr am ehesten für eine A, D, G, B, E stimmung ? (Damit ist eigentlich schon alles gesagt ! )
Gibts da vom Holz her was was zu bevorzugen wäre ? ...Pickups ?
mein spiel ist sehr slap orientiert. ....also ein solo style orientiertes slappen mit den vorzügen der hohen Saiten "for some extra fun"

und mir gehts rein ums absampeln und weiterverarbeiten. Es geht also nicht um Bandkontext und die Dinge die dort eine Rolle spielen.
Frage mich aber trotzdem ob man da nen spezifischen Bass vielleicht im vorteil sieht für diese sehr spezifische Anwendung ?
Budget: idealerweise im Harley Benton Bereich bis um die 320.- oder so ( CHF in meinem Fall) / sicher ist: ich besorge was über Thomann



etwas länger: (ohoh, ....das wurde grad sehr lang )
Ich spiele wieder Bass nach 18 Jahren (zwangs) abstinenz.
Ich spielte damals im Bandkontext, Mundart-Rock, Funk-Soul, Ethnic, und musste wegen Unfall zwangsbedingt aufhören.
Wurde dann experimental elektronik Musiker, rein als Hobby.........hoher experimental Faktor ;-)........spiele aber auch Piano in der zwischenzeit. (pur oder mit FX )

Ich habe die letzten Wochen die alten Bässe wieder aufgesetzt , vor allem meinen alten damals sehr geliebten Yamaha BB-N5A. (die anderen beiden kann man vergessen, alte billo HB 4 und 6 Saiter, die werden weiter wandern müssen)
Der ist jetzt auf E, A, D, G, B aufgesetzt. Dazu kam jüngst ein HB HBZ-2005 B-stock, den ich dann auf original stimmung liess. Also B bis G......obwohl als A, D, G, B, E setup geplant.
Weil: der HBZ-2005 taugt mir gut um mit tiefer B Saite zu spielen. Der Yamaha hat nen breiteren Hals, das ist mir für heute schon too much.
Jetzt hab ich mir noch nen billig B-stock geschossen um die A-E Idee umzusetzen.
Das wurde per zufall ein Harley Benton B-550, weils grad nen sehr günstigen B-stock gab ( der ging glaub ich schon 2x zurück).
Der ist also grad als A-E setup aufgesetzt ( mittels Einzelsaiten von Pyramid )

Jetzt: ich mag den nicht so. Zuallererst von der bespielbarkeit her, ...ich müsste das überstehende Griffbrett absägen, die pickups sind mir auch etwas am falschen Ort, ginge aber vielleicht wenn ich das Griffbrett absäge (diesen überstand)
und der klang der pickups ist für slapps, nun ja, das kann böse "attacky popps" geben wenn man direkt über den pickups auf die Saite poppt. Ich finds innsgesammt nicht ideal.
Ich steh jetzt also vor der Frage ob ich den Bass zurück gehen lassen soll,.......und nen zweiten HBZ-2005 besorgen soll ? (meine haupt Idee )
Der HBZ-2005 liegt mir total wie er zum spielen ist, ...mein lieblings Bass. Es ist einfach perfekt. (mit der rauschigen, ungeerdeten elektronik kann/werde ich leben)
ich tendiere dazu zu denken dass ich 2x den gleichen Bass will
D.h. mein Budget, falls ich den B-550 zurückgehen lasse wäre idealerweise eher nur bis 320.-

Was meint ihr, seht ihr den HBZ-2005 als A-E Setup, oder würdet ihr da eher nen anderen der HB Bässe sehen ?


meine Gedanken dazu:
Das Holz sollte doch viel weniger ne Rolle spielen für "diese Anwendung" versus wenn man nen schön satten vollen (stehenden) Bass Ton haben will ?
Zu den Pickups kann ich nichts sagen, bringe null erfahrung mit. Hatte früher einfach meinen BB-N5A.

gebraucht Markt ist in der Schweiz nicht dasselbe wie in DE,..........d.h. ich seh keinen Sinn drin dort zu suchen.
Orientiere mich also rein an den Harley Bentons, bzw. vor allem am Kauf über Thomann.

was das slappen angeht: ich machs gern ;-), ...und ich hab gesundheitsprobleme wegen dem damaligen Unfall, ich sollte GAR NICHT MEHR Bass spielen.
Das ist eigentlich die ganze Grundsituation ........aber slappen geht schon ein wenig, hehe

hey, langes Post, falls sich wer die Mühe macht das zu lesen, ......dann vielen Dank dafür !
wisst ihr, mein Herz hängt bis heute am Bass. Es ist einfach *mein* Instrument.
 
Basszupfer
Basszupfer
Schlagerbassist
Bassix
ß2.980
Dann hast Du dir die Antwort eigentlich schon selbst gegeben....
Warum sollte das mit dem HBZ nicht funktionieren, bis auf die nötigen Umbauarbeiten?
 
T
TLab3000
Member
Bassix
ß540
Ich sehe das so wie Basszupfer auch - der HBZ scheint deine Antwort zu sein.

Du sagtest ja, preislich soll er im HB Bereich sein. Ich würde mir in dieser Preislage und bei diesem Anwendungsgebiet etwas komplett anderes zumindest mal angucken: Ibanez Talman TMB-35 (shortscale!) - da ist zwischen Neck-PU und Griffbrett auch noch mehr Platz für die Finger als beim B-550. Auch wenn ich damit wieder mal eine Antwort auf eine Frage geben, die nie gestellt wurde :engel:
Oder mit 2" mehr den SRMD205, aber der ist ein Stück über dem 320 CHF Limit.
 
M
MacTonbasstler
Member
Bassix
ß3.039
Ich würde mir in dieser Preislage und bei diesem Anwendungsgebiet etwas komplett anderes zumindest mal angucken: Ibanez Talman TMB-35 (shortscale!)
in der Tat, das ist ganz interessant ! den hatte ich bisher noch nie gesehen.
Auch dere andere ist interessant. Aber erst in 3-4 Monaten lieferbar. (wäre aber von der Brieftasche her dann wohl machbar)

Ich hatte vorhin dann doch noch das gemacht was ich zuerst vermeiden wollte, und meinen A- E Saitensatz vom B-550 auf den HBZ rübergeommen.
Klanglich, verstärkt übers Mischpult, ist der HBZ definitif besser. Die Elektronik gibt da einfach mehr her.
D.h. ich weiss jetzt zumindest wie der HBZ mit dem hi A-E Satz tönt. Gefühlsmässig will der Bass aber ne B-G besaitung sehen.
also auf den tief gestimmten HBZ verzichten würde ich nicht wollen. Wird also definitf nen dritten 5 Saiter geben, ...und der B-550 geht zurück.
Das habe ich jetzt auch entschieden.
Obwohl, was der Bass kann für 150 Fränkli als B-Stock,...... also das ist schon enorm. Respekt. ehrlich

Ich muss mir das überlegen mit dem kleinen 30" oder dem 32".
Punkt ist ja der: ich hab Probleme mit dem linken arm, und ich spiele nur ab dem 5-ten Bund,...vielfach mit schwerpunkt auf dem 7ten.
Alles weiter richtung Sattel immer nur für ganz kurz.
ich hatte bisher nur die 4 Saiter short scale gesehen. Der 5 Saiter war mir entgangen.
......wirklich ne interessante Idee !

vielen Dank fürs Feedback ! es hat bereits bei ersten Entscheidungen geholfen



ahh ja, noch den: ...zitat aus den Kommentaren zum kleinen Ibanez. (auto übersetzt vom Französischen)
eine 5 Saite für Kleinwaffen
hehe
 
M
MacTonbasstler
Member
Bassix
ß3.039
sorry, ist wieder lang ! aber nicht uninteressant, imo

Dann hast Du dir die Antwort eigentlich schon selbst gegeben....
....das leben hat sich selbst gespielt und die Frage neu beantwortet.

ich spiele meistens "leer", ohne AMP...ohne Kabel, .......einfach akustisch quasi.
Ich hab zwischenzeitlich aber mein beinahe latenzfreies Audio interface bekommen. Jetzt wird der PC (mac) wirklich zur Amp+Cab Sim + FX Box.
also hab ich an nem "ITB patch" weitergearbeitet (nutze VSt-Hosts) , und mal richtig geil damit gejammt, tja, und da fällt der HBZ-2005 mit seinen nebengeräuschen einfach durch.
Beim recorden direkt ( nur übers Pult) in wavelab rein hats mich nicht gestört, ich hab gute Beats bekommen.
..........aber da wo die Reise hingeht, dafür ist der HBZ wohl nicht wirklich was.
das gab blöde nebengeräusche mit der AMP simulation und gewisse FX haben das dann noch weitergetragen ( ich bin elektronisch in der "experimentellen elektronik" Zuhause...........komme aber urspünglich, damals als Bassist vom Funk.........und arbeite jetzt dran die beiden Welten zu verbinden)

Ich würde mir in dieser Preislage und bei diesem Anwendungsgebiet etwas komplett anderes zumindest mal angucken: ...........----> (shortscale!)
Das stichwort war bereits gefallen: Shortscale.
bin dem ganzen mal nachgesurft, dabei über die Multimensur Teile gestossen, das mal abgesurft, und da drauf gestossen das man den hohen Tönen bei kürzerer Mensur sogar nen besseren Klang zuspricht. also: die eingeschlagene Richtung stimmt: A-E setup ---> sehr gut geeignet für kurze Mensur

langer rede kurzer sinn: es wurde jetzt ein Ibanez 1005sms.
Der kopflose multi-shortscale..........hab noch einen gefunden.

hatte mich zwischenzeitlich auch wirklich am Kopf meiens Basses gestört wenn ich mit dem bass am ITB/keyboardtisch sitzen muss um meine patches zu programmieren, und mir der Kopf des Basses ständig an meine Lampe anschlägt.
Der HBZ-2005 ist jetzt, neu, für elektronisches, ...ich sag mal so: es eröffnet mir keine Perspektive für die zukunft. So gern ich den Bass auch spiele.
Hatte mich da jetzt auch auf dem HBZ aufs A-E setup eingspielt, und ich liebs einfach, auch auf dem HBZ. Im ersten Moment wars nicht sooo......




Was sich weiter rausgestellt hat: also mich deuchts dass für elektronisches, fürs arbeiten mit FX, ...wir reden da nicht chorus und flanger....,
also ich vermute es: das sich die Hohe stimmung dazu wesentlich besser eignet als die 5Saiter tiefe ! A-E wahsrcheinlich sogar noch besser als nur E-B (bzw. C)

denke so im bishereigen Fazit, ist das was ich will wirklich eine Bass-Gitarre........betonung auf "Gitarre"........aber slappbar wie ein Bass.
und ich denke der ibby1005sms sollte perfekt sein dafür.

( ich war nicht bereit für nen Bass soviel geld auszugeben,..........da ich ja gar nicht spielen sollte, und teils bereits wieder pausieren muss. D.h. ich zähle nicht die Tage mit stundenweisem spiel (wie ihr, und ich früher), sondern ich zähle eher die 10 minuten sets..........und aufnahmen kann ich nur machen wenn ich mal genug am stück gespielt hab, so dass die grooves auch was werden............denke aber: bei dem ganzen Kampf zwischen "will spielen" , "sollte aber nicht" wird mir das kleine Bass-gitarrechen entgegenkommen . Leicht ist auch gut !............./............also hab ich mich spontan hinreissen lassen, auch grad hinsichtlich gesundheitlichen Aspekten / jetzt hoff ich mal dass sich hier zwei treffen werden......../ muss mir die geldausgabe noch zurechtreden.............hehe)

........hier ist wirklich in ulkiger Weise das eine zum anderen gekommen, und es wurde was angestossen.
edit:...der Bass sollte nächste Woche eintrudeln
 
Basszupfer
Basszupfer
Schlagerbassist
Bassix
ß2.980
Leuchtet ein..... Tiefe Stimmung-> lange Mensur, hohe Stimmung -> kurze Mensur. Kennt man von jedem haushaltsüblichen Flügel und auch fan fretted Bässen/Gitarren oder auch Harfe.

Auf jeden Fall viel Spaß mit deinem neuen Ibanez!
 
M
MacTonbasstler
Member
Bassix
ß3.039
Kennt man von jedem haushaltsüblichen Flügel
haha, jetzt wo du´s sagst.
Mein Piano steckt ja im PC drinne, die Tastatur ( gute 88er) hat ganze 23cm tiefe. Da vergisst man fast das ein Piano mal Saiten hatte, hehe. ;-)

ja, und vielen Dank ! ich bin SEHR gespannt,....... hab mein Budget grad arg strapaziert.
Das innere Männchen in meinem Kopf wird mir jetzt drei Monate lang Vorträge halten, wenn nicht gar vier.
 
 

Oben Unten