Welches Motorrad fahrt Ihr?


G
Grebnesor
Well-Known Member
Bassix
ß18.280
Meine alte Karre mit Jg. '89 hat 99db Standgeräusch eingetragen. Aber die ist nicht wirklich laut, di meisten neueren Joghurtbecher brüllen während der Fahrt viel lauter, als meine gemütliche V2 1400-er
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Meine Estrella steht krankheitsbedingt seit 2,5 Jahren in der Garage. *Schnief*
Ob ich sie jemals wieder fahren kann???

Cadfael140517-1.jpg
 
lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
TRW Lucas bspw.
Spiegler gibt es ja leider nicht mehr. Aber meine schwimmend gelagerten Spiegler Grauguß Scheiben sind schon was feines. Von Brembo gibts natürlich vergleichbares.
 
X_FISH
X_FISH
Member
Bassix
ß976
Ich find‘s gut. IMO gibt‘s keinen Grund, warum neue Moppeds heutzutage noch 95(+) db haben müssen. Mein 25 Jahre alter Bock liegt grad mal bei 89 db.
Das das Stndgeräusch nicht viel über das Fahrgeräusch aussagt und z.B. durch eine simple Drosselung deutlich gesenkt werden kann ist dir aber schon bekannt?

Ursprüngliche Funktion der Standgeräuschmessung: die Polizei soll am Straßenrand Modifikationen einfach, schnell und gerichtsverwertbar ermitteln können.

Je größer der Hubraum und je weniger Zylinder desto geringer das Standgeräusch (da die für die maximale Leistung erforderliche Drehzahl sinkt). Daher ist meine 21 Jahre alte BMW auf dem Papier leiser als meine 10 Jahre alte Tiger. Im Fahrbetrieb kann das ganz anders aussehen - bei einer Reihenvierer noch extremer.

Grüße, Martin
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß63.822
TRW Lucas bspw.
Spiegler gibt es ja leider nicht mehr. Aber meine schwimmend gelagerten Spiegler Grauguß Scheiben sind schon was feines. Von Brembo gibts natürlich vergleichbares.
Es kommt halt darauf an wo man hin möchte.

Höchstwertige! moderne Bremsanlagen lassen sich eigentlich nur mit Komponenten von Brembo aufbauen.

Die Racing Bremssättel bspw. unterscheiden sich eigentlich nur dadurch von den Teilen mit KBA Nummer (die auf dem Bild) dass die Staubmanschetten haben die für eine Zulassung im Strassenverkehr unabdingbar sind.
In ihnen lassen sich aber die Bremskolben aus dem Racingbereich einsetzen, die Abmessungen sind identisch. Die sind aus Titan welches eine gute Temperaturisolation gegenüber der Bremsflüssigkeit gewährleistet weil Titan Wärme schlecht leitet. Deshalb sind Alukolben übrigens auch eine sehr schlechte Wahl.
Zusätzlich haben die Titan Racingkolben Bohrungen welche die Kolben zwischen Belag und Kolben gut durchlüften und so eine gute Temperaturunabhängigkeit der Bremsleistung gewährleisten. Das Bremsgefühl und -verhalten bleibt auch bei hoher Belastung stets gleich.
Zusammen mit den etwas dickeren vollschwimmenden Bremboscheiben das Beste was man für (viel) Geld einbauen kann.

Graugussscheiben waren früher sehr gut. Gerade das Bremsgefühl hat mir persönlich immer gut gefallen, irgendwie immer so herrlich smooth.
Aber die Entwicklung ist weiter gegangen.
Heutige Bremsbelagsmischungen liefern höhere Reibwerte und sind höher belastbar. Sie sind auch nicht mehr für Gussscheiben zugelassen. Die Materialpaarungen harmonieren nicht.
Vorsicht, es kann sogar zu Schäden an den Scheiben kommen!

Trotzdem gibt es auch von bspw. Lucas gute Sachen für einen schmalen Taler.
Wer bspw. seine Serienbremsanlage günstig pimpen möchte kann die guten und günstigen Bremsbeläge Lucas SRQ einbauen. Die wirken Wunder wenn die Originalteile nichts taugen.
Aber auch hier, an alten Chromstahl Bremsscheiben bspw. alten Kawasaki`s Z 1000 Bj. 2005 oder FZR`s, sollte man sie nicht einfach so einbauen.
Andere Bremsscheiben wären angebracht. Hier wären dann günstige Nachrüstscheiben bspw. von TRW eine gute Wahl.

So aufgebaute Bremsanlagen sind aber nicht mit einer höchstwertigen Bremsanlage wie auf dem Bild oben vergleichbar.
Das ist einfach eine andere Hausnummer die auch bezahlt werden möchte.

Schade sind die alten guten Sachen vom Markt verschwunden. Bspw. ISR und AP Racing.
Das war auch gutes Zeug. Allerdings auch nicht so gut wie heutige State of the Art Bremsenteile.

Die Entwicklung geht halt immer weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
SamK74
SamK74
Well-Known Member
Bassix
ß12.311
Das das Stndgeräusch nicht viel über das Fahrgeräusch aussagt und z.B. durch eine simple Drosselung deutlich gesenkt werden kann ist dir aber schon bekannt?

Ursprüngliche Funktion der Standgeräuschmessung: die Polizei soll am Straßenrand Modifikationen einfach, schnell und gerichtsverwertbar ermitteln können.

Je größer der Hubraum und je weniger Zylinder desto geringer das Standgeräusch (da die für die maximale Leistung erforderliche Drehzahl sinkt). Daher ist meine 21 Jahre alte BMW auf dem Papier leiser als meine 10 Jahre alte Tiger. Im Fahrbetrieb kann das ganz anders aussehen - bei einer Reihenvierer noch extremer.
Da erzählst Du mir nichts neues. Den db-Wert für Standgeräusch für Beschränkungen heranzuziehen ist alles andere als sinnvoll bzw. optimal. Lustigerweise dürfte in den "lärmbeschränken" Regionen in Österreich die Polizei mit den eigenen Böcken teilweise auch nicht fahren, da manche von den verwendeten Maschinen (Ducati 950 Multistrada) auch die 95 db überschreiten ;-)

Was wäre die Alternative? Komplettsperrung (nicht nur) am WE einiger Strecken für Motorräder, so wie in Deutschland? Wie will man diesen Interessenkonflikt (Motorradfahren ja, übermäßige Lärmbelästigung nein) auflösen? Mit mehr Kontrollen könnte man zwar die rausfischen, die ihr Mopped vorsätzlich laut gemacht haben oder den öffentlichen Straßenverkehr mit einer Rennstrecke verwechseln (was ich befürworte, also das rausfischen, nicht das heizen). Das hilft aber nicht gegen die unmodifizierten Brüll-Maschinen, die eine Homologation nur mit Tricks geschafft haben (Klappenauspuff, "angepasste" Steuersoftware).

Ich wohne auf dem platten Land (Münsterland, Region Baumberge) und die Gegend hier ist bei Motorradfahrern (insbesondere aus dem Ruhrgebiet und den Niederlanden) recht beliebt. Kein Vergleich zu den "Hotspots" wie z. B. Harz oder Sauerland, aber während der Hauptsaison gehen mir so manche Mopped-Treiber auch schon schwer auf die Nerven. Dabei bin ich selber eingefleischter Moppedfahrer. Wie so oft sind es einige wenige, die mit ihrem Verhalten den Spaß für alle versauen :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
EPBBass
EPBBass
Well-Known Member
Bassix
ß18.162
So, ich habe heute die erste Reparatur selbst durchgeführt. Ne Birne für die Tachobeleuchtung ausgetauscht.

Hat Spaß gemacht zu sehen, dass es wieder funktioniert!


Leider wird es langsam zu kalt zum fahren. Ich hab ja nix gegen Regen, aber Eis auf der Straße mag ich schon beim Autofahren nicht.
 

deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß63.822
Die meisten hier dürften so hochwertige Komponenten eher selten zu Gesicht bekommen.
Eine Top Öhlins Gabel samt einer Top Bremsanlage.
Auch die PVM Felge gehört schon zu den besseren Komponenten die man verbauen kann.

Da fährt das Moped dann doch schon etwas anders ;-)

20211122_084027.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß63.822
Schick und sehr selten ist auch diese Auspuffanlage ... die kostet aber auch.
Verbaut wurde sie in einer Duc 999RS.

Von ihr musste ich doch glatt noch ein Bild auf rotem Tuch machen ;-)

9992fy2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
bassbeat
bassbeat
Well-Known Member
Bassix
ß28.225
Konnte eben meine aufgebrezelte Sporty nach 10 Monaten Abwesenheit abholen. Machte te
trotz der Kälte riesigen Spass eine kleine Runde zu drehen. Mann, Mann, ist das Teil bockig! Jeder Millimeter am Gas hat brachiale Auswirkungen.
 
 

Oben Unten