Wie lange zum Bass lernen?

Rooven

New Member
Bassix
ß0
Hallo Zusammen,

Ich spiele jetzt seit 2 Monaten sporadisch (am wochenende) Bass. Ich kann noch nicht sehr viel. Die wichtigsten Griffe usw. mehr noch nicht. Ich werde mir nun einen eigenen Bass kaufen da ich mir sicher bin das ich dieser Tätigkeit länger nachgehen werde [:-)]

Wenn ich jetzt vollgas gebe, d.h. mind. 1 Stunde täglich Bass Spiele und einmal wöchentlich Profesionellen Untericht Besuche, was denkt ihr wie lange geht es bis ich mehr oder weniger Bass spielen kann?

Gruss Rooven
 

Bloodmoon

Member
Bassix
ß1.599
Also wenn du das durchziehst solltest du nach einem Jahr schon was auf der Pfanne haben.Ausgelernt wirst du allerdings nie haben.Wirst feststellen dass du dich ständig weiter entwickelst.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich bin auch Anfänger, ich hab leider nicht das Geld um Unterricht zu nehmen (bin Lehrling) ich lerne daher mit Hilfe der Basslehrmittel aus dem AMA Verlag ("mein erster Bass" und "Rockbass") alleine. Ich hab das Glück, dass ich bei Fragen oft einen Kollegen konsultieren kann oder, dass ich auf Foren wie hier Antworten finde, wofür ich sehr dankbar bin. Ich übe etwa 1 bis 1,5 Stunden pro Tag sofern dies möglich ist durch die Arbeit und die Berufsschule. Ich habe jedoch Freude am Bass und ich hab das Gefühl, dass ich relativ schnell hörbare Fortschritte mache... auch wenn das etwas grosskotzig tönen mag. Ich denke als Anfänger hat man einfach den vorteil, dass es einfach ist schnell vorwärts zu kommen, da man sich schneller steigern kann... ich meine der Schritt von 0 auf 1 ist leichter zu machen als der Schritt von 99 auf 100, vor allem weil man beim Schritt von 99 auf 100 sämtliche vorhergehenden 99 Schritte beherrschen muss. Ich denke mal, solange man Spass am Instrument hat ist es egal wie lange man hat um ein guter Bassist zu werden, solange man in keiner Band ist, geht es ja wirklich nur darum Freude an der Musik für sich ganz alleine zu haben... denke zumindest ich...
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
@Rooven
Ich würd auch mal sagen, wenn Dir das Spielen Freude macht, klingts nach einem Jahr schon mal ordentlich. Aber ich glaub so richtig im Schuss kommt man langsam mit 3-5 Jahren. How ever, man kanns auch so sagen: mit jedem Mal Spielen wird Dein Spiel erfahrener.
 

hevosenkuva

New Member
Bassix
ß12
ist auch die Frage, wieviel -ich sag mal- Musik Du im Blut hast. es gibt Menschen, die unglaublich schnell drin sind, andere spielen Jahre, ohne sich groß weiter zu entwickeln. ein Beispiel sind meine beiden Gitarristen, der eine hat einfach kein musikalisches Gespür - muss immer mitzählen (1-2-3-5), der andere keine Ambitionen. es macht Spaß, mit ihnen zu spielen, aber Höhenflüge wird das nie geben.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Ich habe einfach versucht einfache Stücke (aus Punkrock und so)nachzuspielen...Learning By Doing eben...Dann hab ich mich im musikalischen Anspruch mehr und mehr gesteigert.
Ich denke das ist keine schlechte Methode sich die Basstechniken anzueignen.Sollte man das Bedürfnis nach Musiktheorie und Basstechnologie haben,kann man ja auch im Net nachschauen.
 

mb

New Member
Bassix
ß240
Mit einem Jahr musst du mindestens rechnen. Dann kannst du mal ein paar Grundtechniken mit denen du schon mal gute Riffs schreiben kannst. Aber um den Bass wirklich zu beherschen brauchts schon ne Weile.

Mfg Michael
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
"was denkt ihr wie lange geht es bis ich mehr oder weniger Bass spielen kann?"

Ein leben Lang!? Wann kann man Bassspielen? Ich denke der Punkt ist: "Wann machts Freude?" Und Freude machen tuts immer dann, wenn man es einfach tut und nicht das Gefühl hat, irgendwo anders stehen zu wollen, als man ist. Dann kommt alles von ganz alleine. Und dann dauerts genau so lange, wie es dauert. Aber: Es macht immer Spass. Ich glaube in Deinem Thread viel Motivation herauszuhören, aber ebenso kommt es mir auch etwas "gepusht" rüber. Von daher meine pers. Meinung: Bleib beim Ersten - und wenn Du wirklich da dabei bist, dann fällt auch das zweite weg - und damit auch der ganze Druck und der ganze Stress.

Von daher viel Spass ;-) Ich hoffe, das war hilfreich für Dich. Ist natürlich nur meine Meinung aber auch nicht allzu schwacher Tobak...

Bis dann und nochmals bassige Grüsse
 

maltiger

New Member
Bassix
ß200
"Und Freude machen tuts immer dann, wenn man es einfach tut und nicht das Gefühl hat, irgendwo anders stehen zu wollen, als man ist."
@ s.o.silence: Das stimmt schon irgendwie, aber gleichzeitig will man sich ja auch immer entwickeln. Meine Devise ist da: "Mann, das klingt geil, aber es geht vielleicht noch geiler."

@Templar: Das mit Schritt 0-1, der einfacher sei als Schritt 99-100, sehe ich nicht ganz so. Ich sehe immer wieder - und kann mich auch noch an meine eigene Anfängerzeit erinnern -, dass gerade am Anfang wirkliche Fortschritte schwer zu machen sind. Weißt du, warum? Weil man den "Touch" erstmal haben muss. Im Gegensatz zur Gitarre z.B. ist nämlich alles 'ne Nummer größer am Bass und erfordert 'ne ganz andere Dosierung von Kraft. Bis man das erstmal raus hat, vergeht einige Zeit, und Fortschritte sind da nicht so unbedingt zu erkennen. Aber wenn man da durch ist, wundert man sich, wozu man in der Lage ist. Nur muss diese Tür eben erst geöffnet werden. Das motiviert nicht unbedingt und viele werfen da schon die Flinte ins Korn. Also: Nicht stören lassen, üben, üben, üben, technisch sauber bleiben , und irgendwann klappt's!
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
es kommt auch ein wenig darauf an was du können willst aber nach nem jahr so üben wie du schreibst kannst du sicher das ein oder andere.
 

King_Lou

New Member
Bassix
ß240
Ich glaube am schnellsten geht es wenn ma so früh wie möglich in eine Band eintritt welche nicht nur aus Anfängern besteht. Nur das finden ist halt nicht so leicht. Kann mir vielleicht einer Erklären warum die meisten Bands zurzeit nur Metall, Gothic,......usw spielen??
Ich denke auch das Alter sollte passen. Was ich leider vernachlässigt habe ist das raushören von einzeln parts. Es ist viel einfacher sich die TAB's runterzuladen als es selber mal zu versuchen. Habe es letzte Woche versucht und mich irrsinnig gefreut als es sich fast so wie das orginal angehört hat.
Aber ich habe ja noch ein paar Monate bis zum meinen einjährigen :-))
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Ich denke nicht das der STil was mit dem Instrument beherrschen zu tun haben muß.
Es gibt ja auch Punk Basser, die viel mehr drauf haben, als sie zeigen, wobei Punk doch eine sehr "einfache" Musikrichtung ist.
Ich denke man jede Musikrichtung anspruchsvoll auf dem Bass gestalten...
So, wie lange man brauch ein guter Basser zu werden??? Ich spiele jetzt knapp sechs Jahre und bin immer noch fleißig am lernen...
Nach dem Motto: der Weg ist das Ziel... [;-)]
 

King_Lou

New Member
Bassix
ß240
Ich wollte jetzt nicht Punk oder Metal schlecht machen. Ich meinte nur das es in einer Band sicher schneller geht und noch besser wenn die Band auch seinen eigenen Musikgeschmack trifft. Aber das versteht sich ja von selbst :-)
Ich glaube aber nicht das es am anfang reicht wenn man nur am Wochenende ein wenig herum spielt. Ich versuche so weit es geht doch jeden Tag zu üben. Soll ja was weiter gehen, und es soll auch spass machen. Aber lieber einen Kater vom Vorabend haben und nicht üben können, als verbissen daheim geblieben und brav geübt.
 

edel

Active Member
Bassix
ß473
Ich stimme da mit King Lou überein, dass man sich so schnell wie möglich einer Band anschliessen soll, möglichst mit Leuten, die schon weiter sind auf ihrem Instrument als man selber. Ich war schon in einer Band, da wusste ich gerade knapp, wie den Bass "umschnallen", und das waren alles gesetzte Herren einer Blues- und Jazzband. Wir hatten aber jede Menge Spass miteinander, haben natürlich mit einfachen Blues-Songs angefangen, und ich habe sooo viel gelernt innert kürzester Zeit! Jetzt spiel ich nur noch Rock, gerne auch punkig! Es muss also nicht immer so rum sein, kann auch genau umgekehrt rum gehen, zuerst Jazz zum Einsteigen, dann Punkrock! Für mich hat's funktioniert...
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Ja, so ähnlich war´s bei mir auch! Ich hab auch erstmal nen Jahr mit ner alteingessenen Rock´n Roll-Band rumgehangen und hab da ne Menge gelernt und dann hab ich natürlich auch selbst ne Menge geübt....unter anderem auch mit "Mein 1. Bass" und "Rockbass" und irgendwann dann Unterricht genommen, weil man da doch mehr rausholen kann! Mein Lehrer hat mir dann auch gesagt, dass er mir die Grundlagen nicht mehr zeigen braucht (Wechselschlag und Noten und so), aber dass ich halt mehr Feinheiten rausarbeiten soll! Das sagt er mir übrigens jetzt noch.... ;-) Bei mir ist es immer so, dass ich relativ schnell nen Rhythmus verstehe und ziemlich schnell den Groove nachspielen kann, allerdings stimmen die Feinheiten manchmal nicht so.....die Deadnotes sind manchmal zu leise, und Akzente sind manchmal unterschiedlich laut! Das sind so Sachen, da werde ich wahrscheinlich ewig dran arbeiten müssen! Ich denke, es gibt einfach keine Zeitangabe, wann man wie gut ist.......das ist auch ne ganz subjektive Sache! Manche sind nach 2 Jahren Hammerbassisten, andere sind nach 5 Jahren noch nicht so weit!
Wie auch schon gesagt wurde, das kann am Fleiß liegen, aber auch daran, dass man mehr oder weniger Talent hat! Wir haben 2 Gitarristen in der Band und der eine spielt 5 Jahre, muss aber ständig mitzählen und braucht ewig, um nen Ablauf zu verstehen! Und unser zweiter spielt knapp nen Jahr und spielt sämtliche Songs von allen möglichen Bands hoch und runter! So unterschiedlich kanns sein....
Auf jeden Fall sollte man sich keinen Stress machen und sagen "Nächsten Monat spiel ich ein Jahr und muss das alles können" Das bringt meiner Meinung nach gar nichts! Man sollte sich zwar Ziele setzen, aber so, dass sie für einen selbst geeignet sind!
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich bin im Moment auch an "mein erster Bass" dran, habe aber vor mal im Laufe der nächsten Monate in ein paar Stunden zu investieren. Ner Band mute ich mich im Moment noch nicht zu... ich spiel aber gern mit ein paar Kumpels einfach so im Proberaum derer Band. (zum Glück kenn ich jede Menge Gittaristen *grins*) Naja, mal sehen...

@Tonne, also du bist verdammt bescheiden, wenn ich mir deine CD anhöre muss ich ehrlich sagen, dass du dich teilweise mit den ganz Grossen messen kannst, also wenn ich mir da so einige der letzten Platten namhafter Metalbands anhöre muss ich sagen Hut ab! Also meiner Meinung nach kannst du es mit einem Jens Becker oder sogar mit einem Peavy Wagner durchaus aufnehmen... mit letzteren mal nur auf den Bass bezogen, da du uns auf dem Fallen Angels- Album eine Kostprobe deiner Stimmlichen Leistung vorenthalten hast... *grins* (ob dies nun besser so ist oder nicht, dies kann ich nicht beurteilen... *grins*)...
 

Wiz

New Member
Bassix
ß240
Ich denke, wenn man sich lange genug hinstetz, dann wird es auch was mit dem Spielen, aber der Spass sollte Vorrang haben. Ich für meinen Teil hab mal vor Ewigkeiten mit ner Gitarre angefangen, dann wieder ne mega große Pause gemacht und hab mich nun entschlossen nen Bass in die Hand zu nehmen, nur durch mein Studium werde ich wenig dazu kommen.
Aber durch einen Kumpel hab ich auch Kontakte zu einer Band und der Typ hat mich eigentlich auch darauf gebracht, wieder ne Klampfe in die Hand zu nehemen.
Naja ich bin mal gespannt wie lange ich dazu brauchen werde und wie viel Zeit ich investieren kann.
Ich bin aber froh, dass ich Euer Forum gefunden habe, denn hier hab ich schon so einige Fragen erfolgreich beantworten können und ich denke auch, wenn sich in Zukunft noch Fragen ergeben, dass ich mich dann auch an Euch wenden werde ...
 

King_Lou

New Member
Bassix
ß240
Hallo, also ich spiele jetzt ca. 8 Monate, tu brav täglich üben und habe auch einen Lehrer.
Bin mir aber nicht ganz sicher ob ich mich schon nach einen Band umsehen soll. Hätte sicher spass daran, aber leider sind die meisten newbies im Alter zwischen 14-20 und ich bin ja doch schon ein alter Hund :-).
 

Oben Unten