wieviel habt ihr bisher an Reparaturen in euren Kontrabass investiert?

funky.B.A.S.S.

funky.B.A.S.S.

Active Member
Bassix
ß4.778
habe schon einige Schäden an meinem Upright gehabt.
Das gehört dazu und da muss mann durch. Leider.
Glücklicherweise habe ich einen fantastischen Bassbauer hier in München.
Der spielt selber sehr gut, arbeitet ausgezeichnet und verlangt keine Mondpreise wie die meisten Geigenbauer.
Ein guter Bassbauer ist superwichtig.
Hallo Paulito, würdest Du uns den Namen von Deinem Bassbauer verraten? Ich kenne nur Bassico in Freimann, sind auch gut aber teuer....
Grüße Miguel
 
WolfgangMO

WolfgangMO

Member
Bassix
ß1.410
Hallo, ich hatte 2 x einen Hals- und Schneckenbruch durch meine Kids am gleichen K-Bass (je 1000 Euro, super Reparatur). Das größte Risiko für Bässe im Haushalt mit Kids ist ein Kontrabassständer oder der Bass in der Ecke... Meine Lösung: Bass mit der Zarge an die Wand lehnen und mit Expander-Gummi um die Schnecke an der Wand fixieren.
In der Jugend hatte ich einen Halbruch am Warwick Triumph, den mein Vater (Schreiner) repariert hat. Zuletzt einmal einen feurigen Schneckenbrand durch einen Scheinwerfer (nicht repariert), ein Loch in einer Zarge und mehrere kleine Zargenrisse, die ich ich selbst repariert habe. Eine Versicherung hatte ich bisher nicht, da ich mehrere Bässe habe. Das würde wohl zu teuer. Was kosten die pro Bass? Wie sind da Eure Erfahrungen?
Liebe Grüße aus Köln
 
EADG

EADG

schöne schiefe tiefe Töne
Bassix
ß24.820
Ui...Schneckenbrand... das Wort tu ich in meine Wortschatzkiste 😀

...aber hoffentlich bleibt mein Kontrabass heil. Seit nem halben Jahr schadensfrei, obwohl ich einmal nach nem Gig mit meinem Kontabass und ca 2%O 300m weit nach Hause gewankt bin. :embarrassed:
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß6.042
Hallo, ich hatte 2 x einen Hals- und Schneckenbruch durch meine Kids am gleichen K-Bass (je 1000 Euro, super Reparatur). Das größte Risiko für Bässe im Haushalt mit Kids ist ein Kontrabassständer oder der Bass in der Ecke... Meine Lösung: Bass mit der Zarge an die Wand lehnen und mit Expander-Gummi um die Schnecke an der Wand fixieren.
In der Jugend hatte ich einen Halbruch am Warwick Triumph, den mein Vater (Schreiner) repariert hat. Zuletzt einmal einen feurigen Schneckenbrand durch einen Scheinwerfer (nicht repariert), ein Loch in einer Zarge und mehrere kleine Zargenrisse, die ich ich selbst repariert habe. Eine Versicherung hatte ich bisher nicht, da ich mehrere Bässe habe. Das würde wohl zu teuer. Was kosten die pro Bass? Wie sind da Eure Erfahrungen?
Liebe Grüße aus Köln
Du kannst dein Inventar komplett versichern, dann wird es insgesamt günstiger. Auch Selbstbeteiligung macht es günstiger.
 
Dietmar Lang

Dietmar Lang

Active Member
Bassix
ß2.838
Ich habe schon zweimal ein Loch ich die Zarge gehauen, einmal durch einen blöden Jägerzaunpfosten und einmal mit meiner Anhängerkupplung. Ach ja, meinen ersten Bass habe ich mal auf einer Party mit der Schnecke in den Ventilator gebracht. Da hat es einen Schlag getan und die Sicherung war draußen. Am Bass war aber nur ein ordentlicher Schmarren in der Schnecke.
 
kikemar

kikemar

Member
Bassix
ß1.812
Das Einzige was ich jetzt noch versichere, ist der Kontrabaß. Eine Reparatur wird sehr schnell kostenspielig, geschweige denn von einem größeren (Transport-)Schaden!
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß29.149
aber versichern die denn auch z.B. Spannungsrisse durch sich ändernde Luftfeuchtigkeit oder Temperaturwechsel?
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß29.149
schon klar ;-) aber das sind solche Sachen, die (bei vertretbarer Prämie) wirklich mal interessant werden könnten, auch wenn sich mein Bass da bisher als sehr unempfindlich gezeigt hat
 
JULOR

JULOR

4 sind genug
Bassix
ß26.157
Wenn man viel unterwegs ist, kann sich eine Versicherung durchaus lohnen. Nicht nur gegen Bruch, auch gegen Diebstahl. Sogar bei eher sperrigen Gegenständen wie Kontrabässen, falls jetzt jemand protestiert.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß6.042
aber versichern die denn auch z.B. Spannungsrisse durch sich ändernde Luftfeuchtigkeit oder Temperaturwechsel?
Nö, aber in meinem Fall hatte ich jetzt Glück, dass ein kleiner Riss gleich mitgemacht werden konnte. Hat der Geigenbauer jetzt als Gesamtpaket mit Retuschen etc. gleich mitgemacht (hab jetzt 400€ draufbezahlt und bekomme einen Bass in Top Zustand zurück...
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß29.149
Ich frage deshalb nach, weil ich gerade ein wenig mit einem Bass mit flachem Rücken "liebäugele"... und die sollen ja angeblich empfindlicher sein, was solche Spannungsrisse angeht...:-P
 
BerryBass

BerryBass

Active Member
Bassix
ß5.930
Was sind denn die größten Reparaturkosten durch einen Unfall?

Mein KB, Zeitwert ca.4.000 Euro, soll jährlich ca. 130 Euro kosten.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß6.042
Was sind denn die größten Reparaturkosten durch einen Unfall?

Mein KB, Zeitwert ca.4.000 Euro, soll jährlich ca. 130 Euro kosten.
Totalschaden z.B.

Hier mal ein paar typische Kosten ca.
Halsbruch 2-3000€
Riss mit öffnen 1500€
Riss ohne öffnen 500€
Stimme neu setzen 150€

Die Versicherung wird evtl. durch Eigenbeteiligung günstiger.
 
crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß26.402
Darf ich, falls noch nicht bekannt, meine Versicherung empfehlen?

Bitte mal schauen:

www erpam.de
Eberhard, Raith und Partner

Hatte zum Glück seit 2003 nur einen Schaden an einem Bass, kann mich gar nicht mehr erinnern, nur das die Versicherung gezahlt hat...
Und ich habe im Ruhrgebiet einen Geigenbaumeister Josef Kasak
in Velbert.
Kann ich sehr empfehlen!
 
 

Oben Unten