Zeig dein Board!

HeGoe

Well-Known Member
Bassix
ß8.377
Strom auch vorläufig fertig. Schön wirds, sobald mein Klett da ist. :rolleyes:
Anhang anzeigen 391471
Hast du es schon schön gemacht @lord-of-fire ? Mich würde interessieren, ob du die langen, aufgewickelten Kabel der Wandwarzen einkürzt und lötest. Ich stelle ja gerade mein erstes Board zusammen und die Kabelwürste des HX-Stomp-Netzteils und des Truetone Onespots nerven mich. Falls das Sinn macht, würdest du mir mit Rat zur Seite stehen? Meine Hände sind fähig, nur mein Wissen mangelt.
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Ich bräuchte da als Pedalboard-Rookie mal einen Peer-Review:
1593464886989.png


Das Board ist ein Spaceboard 50 Go, also mit eingebauten Powerbänken. Das fand ich als Neuling schon mal sinnvoll, um nicht noch über Stromkreisbrummen etc. nachdenken zu müssen.
Eigentlich wäre die Idee des ganzen Boards eine Art dreikanaliger Aufbau.

Also, ein Kanal "Clean" über den LeBass (der an sich schon zweikanalig ist und noch andere Späße erlaubt). Kompressor?
Wenn ich in den Orange 4Stroke einspeise, dann gibt es einen (färbenden) Kompressor im Amp. Aber vielleicht wäre ein theoretisch amp-unabhängiges Board sinnvoller? Zumal ich auch mehrere Amps habe. Auch könnte dann fürs FOH direkt abgegriffen werden (Vong und LeBAss haben auch eingebaute DIs, einer der Gründe, warum der Vong am Schluss steht).

Zweiter Kanal (oder Loop?) für die Abteilung "Verkrassung" (Zerre, Fuzz etc.) und dritter Kanal/ Loop für "Spaßmacher aller Art" (z.B. eben der SynthWah, aber auch Chorus, Octaver oder was da in Zukunft noch kommen könnte).
Das auf dem Bild ist noch nicht der letzte Schluss, so viel ist klar. Praktisch ist es schon mal mit dem Lehle mehrere Pedale schalten zu können. Der LeBass hat auch Send/ Return-macht das für den von mir geschilderten Aufbau Sinn? Sorry, mein Avatar Name ist tatsächlich ernst gemeint, also bitte langsam und in einfacher Sprache schreiben...;-)

Eine grundsätzliche Frage ist, ob ich einen Kompressor brauche (und wenn, wo und welchen).

Und sonst so? Was sagt ihr mal ganz grundsätzlich zur Reihenfolge?
Und würden Wetter Box oder Boss LS 2 für den gewünschten Aufbau Sinn machen?
Fragen über Fragen! Gerne Antworten über Antworten!;-):bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Bassix
ß59.067
Wetter Box und LS-2 machen dann Sinn, wenn Du Dry und Wet mischen möchtest. Wenn Du einfach nur Effekte in den Signalweg (und wieder raus) schalten möchtes, wäre ein Loop-Switcher eher die richtige Wahl. Die Dinger haben mehrere Sends/Returns, dort kannst Du einzelne Treter (oder ganze Effektketten) einschleifen und mit einem Fußtritt in den Signalweg (oder wieder raus) schalten.
 

lord-of-fire

tappt im dunkeln
A propos komplett oder fertig oder was auch immer ein FX Board nie wird: Ich hab grad nen Boss SYB-5 im Wohnzimmer liegen, der in den Loop kommt, aus dem ich den Kasza raus nehme. Der Kasza kommt dann vor den Looper.
Neue Bilder gibts, sobald ich die passenden Kabel dazu gelötet und mal wieder alles aufs Board gebastelt hab. Mit etwas Glück hab ich für die Probe am Montag mal wieder ein "fertiges" Board.
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß53.515
Neuer Sender, neues Board Spaceship 80, da das alte 50er zu klein für den Empfänger ist.
EB623B7F-38A8-4D24-BF9A-49282068F925.jpeg

Angetrieben wird es noch mit einem HB PowerPlant Junior und den Netzteile für den Stomp (9V />1A) und den Empfänger (12V / 1A).
Da muss ich mir jetzt wohl mal ein neues Netzteil zulegen, welches das ganze Board versorgen kann.
Oben links ist auch noch Platz für den Parametrischen EQ von @lazarus_04 😉.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier mal mein „vorläufig fertiges“ Brett: :bier:
14E781CB-43C9-46D3-8106-CEA5CD17FF98.jpeg


Bass -> Omnilooper ->HI -> Guma Antique + Guma Drive / LO -> Pumpernickel / FR -> Multiwave Mega Syth // Big Muff Civil War Klon -> Echoplex Delay -> 7 Dwarfs Autowah -> NE_04 -> Digitech Sdrum -> Amp

Hier mal ein kurzer Abriss:

Omnilooper
echt mächtig, was die Möglichkeiten der angeht. Hier bin ich noch lange nicht fertig damit, meine Lieblingskonfiguration zu finden. Garantierter Langzeitumstöpselspass. Wenn nur die verdammten Insertkabel mal nicht so fummelig kurz wären :D.

Guma Antique
Seit ich ihn habe ist das mein liebster Overdrive, der sehr oft im Einsatz ist. Hat den H&K Tubefaktor ll erst mal in den Ruhestand versetzt. Scheint mir im HI-Pfad vom Onilooper ganz gut zu gefallen. Mal sehen.

Guma Drive
Hmm, werd noch nicht so richtig warm mit dem Kleinen. Irgendwie fehlt mir da das Pfund untenrum. Wie man sieht, muss ich ihn recht weit aufdrehen, um um eine Lautheit wie beim Antique zu erreichen. Wenn ich dann beide angeschaltet hab, gibts derbe Rückkopplungen, sobald ich die Saiten loslass. Perfekt um Gitter in die Bierpause zu jagen 8D. Eventuell teste ich den mal noch im FR-Pfad vom Omnilooper oder ganz hintendran.

Pumpernickel
Bisher mein erster Kompressor, kann also keine Vergleiche zu Anderen ziehen.
Nachdem ich ihn das erste Mal angemacht und eingestellt hab, hab ich ihn genaugenommen nur noch ein Mal ausgemacht um festzustellen, dass da ja was fehlt:D
Gutes Gerät. Will ich nicht mehr missen. Hab ihn z.Z ja im LO-Pfad des OL, muss aber gestehen, dass er mir, ursprünglich am Anfang der Effektkette besser gefallen hat.

Civil War (ein Klon von Fuzzdog)
Boah, das Ding zerrt. Derbes Sägezahngewitter, in Extremeinstellung schon fast synthiartig. Neigt aber dazu, bissl dumpf zu klingen, jedenfalls für meine Ohren. Bin mir mit dem Kistchen noch uneins, muss wohl noch weiter rumtesten.

Echoplex Delay
Ein Tab-Delay, wie ich es mir gewünscht habe. Konnte ich vor einigen Jahren günstig unserm Gitter abkaufen. Klingt toll. Das Aging brauch ich nicht, macht aber nix. Womit man allerdings aufpassen muss, ist die Stromversogung. Keine Chance, das Teil an meinem kleinen Multinetzteil (Fame DC Slim6) zu betreiben. Fieses Fiepen, das keiner hören will.
Deswegen musste auch die kleine HB Powerbank her. Die darf jetzt das Delay allein versorgen. Seitdem ist über allen Gipfeln Ruhe 8D.

7/Dwarfs Autowah (Fuzzdog)
Nettes Teil, macht extrem Fun in Kombi mit dem Delay rumzuspielen. Lässt sich per Sensitivity auch ganz gut an die eigene Spielweise (bei mir mit Plek) anpassen. Hat bei mir seinen Einsatzzweck noch nicht gefunden, will aber nix heißen. Was leider fehlt, ist ein Blend-Regler. Eventuell auch ein Kandidat für den FR des Omniloopers.

NE_04
Und noch so ein tolles Teil von Julian @lazarus_04. Auch der ist sehr oft bis eigentlich immer an. Am Amp hab ich inzwischen alle Regler neutral stehen, die Klangregelung übernimmt der Kleine. Einfach Lautheit einstellen, Frequenz der Absenkung wählen, gut ist. Passt für mich. Bin aber auch echt faul, was die klangliche Abstimmung am Amp angeht. Ich dreh lieber an den Knöppen der Pedale :stolz:

Multiwave Mega (Parasit Studio)
Ein echt krankes Gerät. Nix für Soundperfektionisten. Absolute Synthie-Experimentalsounds á la Atari Teenage Riot. Sehr viele Einstellmöglichkeiten durch die 3-fach Belegung der 4 Taster. Das Tracking ist in den oberen Lagen ok, unten rum wirds glitchig :D. Mag ich jetzt schon ganz gern, obwohl ich noch nicht viel getestet hab. Hat leider keine Presets, daher für Live nicht unbedingt geeignet. Mir fehlt ein Blend-Regler, weswegen er im FR des Omnilooper hängt. Meine Allzweckwaffe gegen unseren Gitter, wenn er mal nervt. Er mag keine Sythesizer :bier:.

Digitech Sdrum
Meine neuste Errungenschaft. Hab ich mir nur geholt, wenn unser Trommler mal wieder nicht im Land ist und wir Lust zum jammen haben. Ist noch ganz frisch, daher noch keine Erfahrungen.

Von ganz fertig kann also auch bei mir keine Rede sein, eher „nach dem fertig ist vor dem fertig“ oder so ähnlich

Danke an Julian für die vielen Stunden am Lötkolben (die Anleitungen sind echt narrensicher) und die toll klingenden Effekte.
 
 

Oben Unten