zeigt her euer Frankensteine (Frankensteins home)

BergiaBurns

BergiaBurns

Router Hump
den hab ich schon seit Sommer und damals auch irgendwo schon mal vorgestellt.

Hatte den hier über die Anzeigen von Aero71 gekauft.

Soweit ich das mittlerweile weiß, stammt der ursprüngliche Bass/Body von Docwoodguitars aus Palermo.
Er hat ihn gebaut und vor geraumer Zeit verkauft und dann landete er bei mir. Ich hab ihn mittlerweile noch einmal leicht modifiziert/verbessert.

Der Hals ist ebenfalls ein AM Original 63, Vintage Reverse Tuner, SD Antiquity PU und Roto Flats.

Der Bass spielt sich so gut wie er aussieht und wiegt trotz der schweren Komponenten unter 4kg

Anhang anzeigen 450556

Edith sagt noch, dass natürlich sämtliche Hardware geaged ist und dass auch der Hals eine entsprechende Kur bekommen hat und schon ab Werk mit Farbunterschieden bei den "Clay Dots" kam, was natürlich noch mal cooler ist :-)
Geil, sieht wie ein Alter aus.
 
BergiaBurns

BergiaBurns

Router Hump

IMG-20210112-WA0004.jpg
 
snape

snape

Freund tiefer Töne
Bassix
ß19.688
@Hozzy und @rawlikefishrob warum ist Euch die Trussrodmutter am Halsfuss so wichtig?
Man muss ja immer den passenden Body haben und sonst Hals abmontieren, ist doch unbequem

@Hicetea was sind denn das für Bässe??? Supershortscale??? Ukulele? :O!
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß26.380
@Hicetea was sind denn das für Bässe??? Supershortscale??? Ukulele? :O!
Weder noch. 😉 Das sind Squier Gary Jarman Signatur Bässe. Medium Scale! Den untersten gab es vor paar Jahren so auch überall zu kaufen. War zu der Zeit aber eher ein Flop und wurde auch schnell günstig abverkauft. Jetzt gibt es durchaus etwas mehr Interesse. Die anderen beiden auf dem Bild hat der Herr Jarman als Unikate so direkt von Fender bekommen. Den Sunburst gab es so leider nicht.
 
matteagle

matteagle

New old stock
Bassix
ß53.237
@Hozzy und @rawlikefishrob warum ist Euch die Trussrodmutter am Halsfuss so wichtig?
Man muss ja immer den passenden Body haben und sonst Hals abmontieren, ist doch unbequem
Optik & „Originalität“!
Schimpft sich auch „periode correct“.
An einem 60er Preci wäre halt ein Bullet Trussrod absoluter Stilbruch.
Wer nen Lanz Bulldog fährt, beschwert sich doch auch nicht das er den mit der Lötlampe „vorglühen“ muss. ;-)
Das ist wohl der Unterschied zwischen „Mods“ & „Rockern“.
:D
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
@Hozzy und @rawlikefishrob warum ist Euch die Trussrodmutter am Halsfuss so wichtig?
Man muss ja immer den passenden Body haben und sonst Hals abmontieren, ist doch unbequem

@Hicetea was sind denn das für Bässe??? Supershortscale??? Ukulele? :O!

Gerade Du, wo Du doch so auf die Headstock-Optik wert legst, solltest das verstehen ;-)
Es sieht erstens viel besser aus und 2. ist es, wie @matteagle schrieb "periodic" korrekt.
Es ist auch nicht unbequemer und man muß auch nicht den Hals abmontieren zum Einstellen. Man kommt doch ganz wunderbar ran...

IMG_6705.jpg
 
mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß64.811
Weiss jemand, in welcher Preisrange die Limelights liegen?
mein letzter Stand war dass die in der Fender Road Worn Liga sind preislich, also um die 1100 Pfund oder so
Für meinen PJ in Sonic Blue waren die Preise:

Limelight '63 Precision Bass £956 / P/J option £70

Einen Aufpreis für den Grad des Relics gab es nicht. Mit Versand und Koffer kommt man dann auf den £1100. Ich meine der Startpreis vom Jazzbass ist noch ein kleines bißchen höher.
 
snape

snape

Freund tiefer Töne
Bassix
ß19.688
Gerade Du, wo Du doch so auf die Headstock-Optik wert legst, solltest das verstehen ;-)
Mein zweiter Bass war und ist ein G&L und der hat den Trussrodzugang oben, ich werde also alles mit diesem Bass vergleichen, denn ich wollte diesen weil Leo Fender diese Firma gründete und es seine neuste Entwicklung war.
 
Realdeal

Realdeal

Kurpalzbasser
Bassix
ß56.375
Mein zweiter Bass war und ist ein G&L und der hat den Trussrodzugang oben, ich werde also alles mit diesem Bass vergleichen, denn ich wollte diesen weil Leo Fender diese Firma gründete und es seine neuste Entwicklung war.
Jou @snape wie du schreibst, der G&L hat den Trussrodzugang oben. Klar, es ist ein G&L.
Fender hat ihn unten und der Herr Fender hat dann nach 30 Jahren bemerkt was praktischer ist. So einfach kann es sein. :D
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Mein zweiter Bass war und ist ein G&L und der hat den Trussrodzugang oben, ich werde also alles mit diesem Bass vergleichen, denn ich wollte diesen weil Leo Fender diese Firma gründete und es seine neuste Entwicklung war.

Du hast meinen Punkt bei diesem Argument nicht verstanden ;-)
Für mich verschandelt der Zugang am Headstock oftmals selbigen...


Jou @snape wie du schreibst, der G&L hat den Trussrodzugang oben. Klar, es ist ein G&L.
Fender hat ihn unten und der Herr Fender hat dann nach 30 Jahren bemerkt was praktischer ist. So einfach kann es sein. :D

Das gab es vorher ja auch schon mit den Bullets bei Fender und auch bei MusicMan - wie die Dreiloch-Halsbefestigung und was weiß ich. Da war er ja auch noch Federführend
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Du hast meinen Punkt bei diesem Argument nicht verstanden ;-)
Für mich verschandelt der Zugang am Headstock oftmals selbigen...




Das gab es vorher ja auch schon mit den Bullets bei Fender und auch bei MusicMan - wie die Dreiloch-Halsbefestigung und was weiß ich. Da war er ja auch noch Federführend
Ich muss dem guten @Hozzy da so recht geben : das Loch, oder der schwarze Plastikschutz verschandelt derart den Headstock, so dass ich mir keine Hälse mit Headstock Zugang mehr ins Haus kommen...
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Ich muss dem guten @Hozzy da so recht geben : das Loch, oder der schwarze Plastikschutz verschandelt derart den Headstock, so dass ich mir keine Hälse mit Headstock Zugang mehr ins Haus kommen...
Genau das ist der Grund - auch wenn sie schwerer zu finden sind.
Hinzu kommt dass ich die 50s/60s und early 70s Instrumente am liebsten mag. Die waren alle ohne...
 
 

Oben Unten