Zu Besuch bei...

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Bassix
ß59.686
Und mal wieder ein Besuch bei Meister@Felix1901-immer wieder die Reise wert. Ich kenne niemand persönlich, der a) so viele Bässe und Amps persönlich gehabt hat und b) so oft genau das interessant findet, was mich auch gerade triggert und c) dann das Zeug auch noch kauft:great:. Aber ganz ehrlich, jetzt wird die Luft sehr dünn, da noch eine Steigerung reinzubringen. Vor allem für seine Zwecke ist das jetzt schon sehr ausgebufft.
Aber tatsächlich hat mein Lieblingsfremdbass einen Soulbrother bekommen, der mich mehr als überrascht hat:
upload_2019-4-14_22-21-33.jpeg


Optisch fand ich den Duesenberg D-Bass schon immer Hammer. Ich hatte auch schon von der sehr guten Verarbeitung gelesen. Aber ich hätte nicht erwartet, dass der so einen angenehmen Hals mit toller Haptik und Bespielbarkeit hat. Er sieht in echt eigentlich noch besser aus, aber ich hatte nicht geglaubt, dass er so einen fein zeichnenden, aber trotzdem sehr verbindlichen Preci-Sound hat. Ich hätte eher einen etwas sterilen HiFi-Sound erwartet. Weit gefehlt!

Der Mitten-Scoop-Poti regelt zwar nicht von Preci auf J, aber lässt doch ein paar Farben mehr zu. Braucht man nicht zwingend, aber stört nicht und ist ein angenehmes Zusatz-Goodie. Alles sehr fein. Ich konnte ihn kaum aus den Fingern legen, was mir allerdings beim DeGier von @Felix1901 auch immer so geht. Beide inspirieren mich sehr und ich hatte bei beiden das Gefühl, dass ich damit ein besserer Bassist bin (ja, ja, Eigen- und Fremdwahrnehmung, ich weiß schon, aber fühlt sich trotzdem jedes Mal gut an)
Nochmal: Glückwunsch! Das ist ein Volltreffer. Optisch ganz anders als die 7enders und ihre Derivate, aber soundmäßig und haptisch auf Augenhöhe.
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Bassix
ß59.686
Der D-Bass allein hätte schon gereicht, dass ich bei der Heimfahrt breit grinsend und GAS-umwölkt wilde Kalkulationen gestartet hätte. Und das Ganze dann noch über einen Mesa M3 und eine Aguilar 212 DB (Monster Green) gespielt...mhh, sehr lecker:saliva:.
Aber es kam noch weit besser...

upload_2019-4-14_22-53-40.jpeg


Das ist ein sehr feiner, kleiner Fender Bassman 50er Nachbau. Fein zeichnend, sehr musikalisch auflösend, sehr......geil. Den muss ich auf alle Fälle nochmal artgerecht anspielen ( und nicht abends in der Wohnung). Freu mich schon jetzt drauf. Auch da: Das Auge und die Hände spielen mit. Allein Optik und Haptik machen den schon zum Will-haben-Teil. Und der Sound war in meinen Ohren einfach der schöne Basssound. Passt und lässt einen schwelgen. Wow!
upload_2019-4-14_23-1-36.jpeg

Was für ein Spaß über so feines Equipment spielen zu dürfen! Vielen Dank, mein lieber @Felix1901, ich habe jetzt zwar leider eine noch höhere Messlatte im Kopf, aber das war mir wirklich ein Fest! Und davon abgesehen: Dich würde ich auch ganz ohne Basskram besuchen! :prost:
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Bassix
ß59.686
Karsamstag zu Besuch bei @Mr.Mingus, der uns netterweise seine Übungsräume (sic!) für ein kleines Bassicertreffen zur Verfügung stellte. Danke nochmals! Trotz längerer Vorplanung waren es dann nur sechs Leute, aber täterätä: zu aller Freude weilte auch @Chuck in bayerisch-schwäbischen Gefilden und gesellte sich (leider nur recht kurz) mit seinem gerade erstandenen, sehr netten, neuem Stingray zu uns. Nochmal Glückwunsch zu dem Bass, lieber @Chuck! Wir haben uns alle sehr gefreut, Dich mal persönlich kennenzulernen! :bier: Und wenn Du ein Foto hast-stell es doch gerne hier ein!
Trotz der überschaubaren Anzahl und doch etlicher Stunden, blieben noch etliche Vergleichs- und Versuchsreihen offen;-). Aber so einiges konnten wir „abarbeiten“, teilweise mit erwartbarem, teilweise mit erstaunlichem Ausgang. Tut mir ja leid, für die Nichtdabeigewesenen, aber es war halt leider wieder geil:D!
Geht gar nichts über selber hören, spielen und befragen!
Lässt sich hier auch nicht annähernd weitergeben. Aber ein paar Impressionen schon:

Für mich die Starkombi des Treffens:
Felix1901‘s 1959 Fender Bassman-Nachbau an Mesa-und Fmc 15er-Kombi. Sehr, sehr geiler Sound. Und-50 Watt kommen erstaunlich druckvoll und laut!:rock:
upload_2019-4-22_13-13-20.jpeg


Aber auch Minimaus gegen Oldschool-Transe war klasse! Mein Highlight: Nymis GK 400er- der bleibt. Auch der Direktvergleich meiner zwei 12 er war sehr interessant, zumal Mr.Mingus die Möglichkeit hat, ganz schick gleich aufzunehmen im eigenen Regieraum:O!! Und kombiniert sind die zwei 12er-hm,:gruebel: nennen wir es deutlich ausreichend:D;-). Vor allem eben mit dem 400RB sehr „feinrotzig“![¦)]
upload_2019-4-22_13-18-36.jpeg


Sollte da jemand von „De Gier“-gepackt vom Ibanez-Glauben abfallen?:teufel:Kliffhänger:

upload_2019-4-22_13-20-30.jpeg
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Bassix
ß59.686
Nein, keine Sorge. Eher gibt es neue Ibanesen-Anhänger;-):
upload_2019-4-22_13-23-22.jpeg

Übrigens sehr lustiges Bild, wenn man weiß, auf welcher Körperhöhe dieser Blazer bei seinem Herrchen @Tornadone normalerweise Gassi geführt wird! :m_git1:
Und bei @Mr. Mingus kommt halt doch der Jazzbasser raus, wie ich bei Betrachtung dieses Fotos finde:-)!
Und das hier hatte sich schon länger textil angedeutet- @Felix1901 bandelt ganz ungeniert mit einem Moog an. Skandalös:eek:!

upload_2019-4-22_13-28-25.jpeg


Wenigstens einer behält einen kühlen Kopf und bleibt bei seinen (sehr schicken Sonic Blue-farbenen) Leisten:
upload_2019-4-22_13-29-42.jpeg


Und so waren dann auch noch komplexere Versuchsaufbauten möglich (hier: der Lehle schaltet zwischen dem Reußenzehn und dem LeBass, der Bergantino Forté dient dabei nur als neutraler Poweramp. Fazit: Mit etwas Gekurbel und der Kombi aus beiden Kanälen lässt sich der LeBass schon in die Reußenzehn-Richtung biegen. Die Konzepte sind aber logischerweise eigentlich nicht miteinander vergleichbar. Was aber beide schaffen-dem neutralen Digi schöne „Röhrenfarben“ zu verpassen:evil:!).
upload_2019-4-22_13-35-28.jpeg


Kurze Zusammenfassung?
Frohe Ostern:D:D:bier:!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Chuck

Niederbayrischer Schwabe
Grüß euch mitsammen und danke, Christoph für die Einladung!
Das war allerdings eine Riesensache, dieses Treffen. Sehr sympathische Leute, ich kanns nicht anders sagen.
Ich bin ja gar nicht dazugekommen, sämtliche Bässe zu begutachten geschweige denn durchzublicken welcher Amp mit welcher Box verkabelt war und was da sonst noch alles an kleinen Kästchen dazwischenhing.
Der Tornadone ist mir hoffentlich nicht geleidigt, weil ich es gar nicht bis zu seinen Ibanetzen geschafft hab.
Bilder hab ich nur die welche der Herr Mingus von mir samt dem neuen Ray gemacht hat. Als ich ihn auch mal knipsen wollte hat er den Moment weggeschaut. Und das Pic vom Duesenbass ist unscharf geworden.
20190420_Ray.JPG

Aber ein Anfang ist gemacht und ich hoffe auch jene Schlingeln anzutreffen die ich vorgestern verpasst habe @goldbass oder die krank waren @French oder Berichte über Saitenhersteller schroben @TomW
 

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß43.961
@Tornadone :great:
@Felix1901 an der Saitenlage wird gearbeitet. Der Bengel soll sich jetzt erstmal an die gute niederbayrische Luft gewöhnen und den Zug frischer Slinkys...;-)
Hast du die Schutzfolie vom Pickguard auch schon abgezogen?
Kurzzeitig haben wir nämlich gemutmaßt/befürchtet, dass die schöne Vintage Patina unter Umständen echt ist und nur auf der Folie pappt..... ;-)
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Bassix
ß59.686
Der Bassman klingt übrigens im Direktvergleich ohne Extremeinstellungen wie der Ampeg V4B. Hat mich auch wirklich extrem verwundert.
Ja, das fand ich auch interessant. Da hätte ich gerne noch ein bisschen weiterprobiert.Schade, dass Du gehen müsstest, @Tornadone! Ich wollte Dich auch noch fragen, was jetzt der Sound-Unterschied zwischen Deinem Mywatt und dem V4B ist? Frühere Sättigung beim Ampeg?
 
Oben