Zweihalsige Bässe

chuckrainy

Active Member
Bassix
ß2.951
Ich hatte mal ein Doppelhalsiges Instrument 4 saitiger Bass / Gitarre. Hat aber nur eim mal auf der Bühne Verwendung gefunden. Einfach zu schwer für mich.
 

Mr. BassET

Member
Bassix
ß975
Also, ich denke schon, dass Herr Sheehan ausser dem Doppelhals-Modell noch einen alten HB oder so als Back-Up Bass besitzt...:rolleyes: Schließlich kann immer Mal 'ne Saite reissen ... oder 'n Poti knacksen....

Etwas!!! ernsthafter: beim Anschauen/Anhören des Videos hab' ich mehr auf die Musik geachtet... Dass beide Hälse bundiert sind, ist mir erst beim zweiten Anschauen aufgefallen. Naiv, wie ich nun einmal bin, dachte ich, dass Herr Sheehan genau wie Bumblefoot einen Hals fretless und einen Hals bundiert hat.

Hmm... nachdem ich nun länger darüber meditiere, finde ich die Idee eines Doppelhals-Basses fretless/fretted immer attraktiver.

Hat hier jemand Erfahrung mit so'nem Gerät (fretless/fretted)?

Meine Fantasie dreht nun vollends am Rad. Der fretless Hals mit klassischem Jazz-Bass Sound und der fretted Hals mit einem Rick-alike Sound...

Oder eine Kombi aus "normalem" Bass und Piccolo-Bass (Gitarre in Quartstimmung)....

Oder....

Oh... oh... aus dem Off kommt gerade der Kommentar von Benjamin Basset: AUS!!!! SITZ!!!

OK; zumindest der Hund bleibt auf dem Boden der Realität...
 
  • Like
Reaktionen: hui

Mr. BassET

Member
Bassix
ß975
Das war auch meine erste Idee. Ich frage mich, warum nicht mehr Bassisten sowas haben. Vielleicht sind die, die Frettless spielen alle so gut, dass sie Fretted gar nicht brauchen?
Ja, mag sein, aber der Klang... Fretlesse klingen halt ganz anders als Bässe mit Bünden. Als Hörer liebe ich beide; für einen Teil der Musik, die ich mag (Weltmusik mit Schwerpunkt Orient/Balkan) wäre ein Fretless DAS Instrument. Für meine andere Liebe - 7ties/8ties Hard-Rock ist so eine Instrument eher die dritte Wahl... Für mein Können würde ein Zwei-Saiter mit 3cm hohen Bünden gerade passen... Wenn man die zweite Saite abschraubt!!!
 

Oben Unten