25. Todestag Kurt Cobain

Dieses Thema im Forum "Music Talk" wurde erstellt von onkel kasten, 5. April 2019.

  1. onkel kasten

    onkel kasten Modarator

    Bassix:
    ß35.086
    Freddy, aBaxxi und Mudskipper gefällt das.
  2. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß224.905
    Krass ist das schon lange her. Ich weiss sogar noch, das ich das in den Nachrichten selbst gar nicht gehört habe sondern mir gerade mit einem Freund einen Döner bestellt habe, als ein anderer Kumpel dazukam und es erzählte.
     
    StonerGreg und onkel kasten gefällt das.
  3. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß85.310
    ich weiß noch ganz genau, daß ich ihn und seine musik damals nicht verstanden habe - und daran hat sich nichts verändert.
     
    fmm und lord-of-fire gefällt das.
  4. lord-of-fire

    lord-of-fire tappt im dunkeln

    Bassix:
    ß29.134
    Geht mir ähnlich. Ich hab insbesondere den Hype nie verstanden. Was soll daran so toll gewesen sein?
    Ich war damals tatsächlich voll in der Grunge Schiene und daher war mir von Anfang an klar, daß Nirvana damit nix zu tun haben, sondern nur zufällig zur selben Zeit stattfinden.

    Zu den näheren Umständen des angeblichen Suizids braucht man glaubich keine Worte mehr zu verlieren. Ist wohl ähnlich wie beim WTC: Die Medien bauen sich ihre eigene "Wahrheit", an der niemand mehr zu zweifeln hat.
     
  5. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß57.408
    Ich war auch nie wirklich der grosse Fan... fand die Songs, sein Carohemden Style und sein Auftreten zwar cool und passend... aber damals fand ich aus Prinzip alles kacke wo die Mehrheit anhimmelte! Als dann plötzlich jeder meinte er müsse Wollpullover in Kombi mit Caro / Holzfällerhemden tragen und die Haare am besten per Blondierung exakt dem Kurt Vorbild angleichen und plötzlich das unpplugged Album als bestes Album for ever gepriesen wurde, konnte ich mich nur noch distanzieren...
    Die anderen Grunge Bands, oder Bands welche mit Nirvana in den selben Topf geworfen wurden gingen fast komplett an mir vorbei...
    Dennoch muss ich ehrlich sagen, der Kurt war der Hammer! Egal was für Mitmusiker er gehabt hätte, sie wären ebenso erfolgreich gewesen!
     
  6. onkel kasten

    onkel kasten Modarator

    Bassix:
    ß35.086
    wie hat es sich denn tatsächlich zugetragen? und bitte mit angabe deiner quellen...
     
    Mudskipper gefällt das.
  7. lord-of-fire

    lord-of-fire tappt im dunkeln

    Bassix:
    ß29.134
    Woher soll ich das wissen? Ich war ebensowenig dabei wie beim WTC. Aber die Medien machen sich halt ihre "Wahrheit". Und danach hat er sich wohl selbst mit einer Schrotflinte ins Gesicht geschossen - nachdem er eine Dosis H hatte, die ihn mindestens hätte bewußtlos machen müssen, die aber eher allein schon tödlich gewesen wäre.
     
  8. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß57.408
    Damals hatte ich immer das Gefühl, dass erst nach seinem Tot alle erst richtig Nirvana Fans waren... Fans die Smells like Teen spirit kannten und von Oma zu Geburtstag das Unplugged Album bekommen haben;-)
    Ich kenne jetzt noch eine Dame welche immer davon redet, dass sie unbedingt mal nach Seattle reisen muss... als ich (nichts wissend) dann fragte was den in Seattle sei und sie da machen wolle... meinte sie "das Grab vom Kurt anschauen"... naja, schlussendlich muss ja jeder selber wissen was er in seiner Freizeit so macht... aber solche Aussagen lassen mich an der Menschheit zweifeln:rolleyes:
     
  9. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß224.905
    "Grunge" war ja eh nur ein Label um Bands aus Seattle da reinpacken zu können.
    Daher ist das schon in Ordnung mit dem Grunge.
    Die einzig echte Grunge-Band war eh Mudhoney8D.


    Das waren einfach die jüngeren - aus meiner damaligen Perspektive.
    Die Trugen dann auch die komischen Nirvana Hoodies usw - so was hätte ein echter "Grunger" nie gemacht.
    Ich kannte Nirvana aber auch schon vor dem Hype und fand das Bleach Album viel besser - das war noch richtig Garage.
    1991-93 war so meine Grunge-Zeit, war schon sehr cool, hat Spaß gemacht.
     
  10. lord-of-fire

    lord-of-fire tappt im dunkeln

    Bassix:
    ß29.134
    Zumindest Temple of the dog und Mother love bone würde ich auch noch dazu rechnen wollen.
    Nirvana aber definitiv nicht. Die haben mit Grunge so viel zu tun wie die Doors mit Flower Power.
     
  11. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß224.905
    Wobei Temple of the Dog als Band ja nur einen einzigen Auftritt hatte.
    Und Mother Love Bone war zumindest für mich eher noch Hardrock als wirklich grungy...aber definitiv ein Vorläufer.

    Alice in Chains und Soundgarden waren eigentlich viel zu gut um Grunge zu sein, so richtige grungy waren da doch eher die frühen Nirvana, Mudhoney, L7, Tad.

    Screaming Trees oder das Projekt Mad Season war auch super.
     
  12. Grga

    Grga n2s.ngo

    Bassix:
    ß36.894
    Als die Nevermind rauskam war hier "gefühlt die halbe Stadt" mit dem Cover plakatiert. In den beiden "Hardrockschuppen" die es gab lief "Smells like Teen Spirit" regelmässig und sorgte für volle Tanzflächen.

    Der Sound des Albums finde ich auch heute noch sehr gelungen.. "aufgeräumt und trotzdem genügend schmutzig".. superklasse produziert damals. Das empfand ich, obwohl damals meine "Hardrock Lust" schon längst zugunsten von "Jazz Rock" und "Zappa Universe" geschwunden war.

    Als Curt Cobain starb war ich auf 'nem Asien Trip, hatte da nicht viel mitbekommen. Heute find ich noch zwei Songs gut, das oben erwähnte und "Come as you are".

    RIP Curt
     
    Freddy gefällt das.
  13. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß224.905
    Jau, Butch Vig hat aus der einen Gitarre einfach fünf gemacht:D.
    Aber klingt gut. Viele schimpfen ja darauf, das sie zu glatt ist, ich fands cool - schön knackig.
     
    Freddy und Grga gefällt das.
  14. aBaxxi

    aBaxxi viel Freude!

    Bassix:
    ß6.541
    Yep, und sie haben aus dem Schatten der Pixies heraus kräftige und eigenständige Mukke geliefert!
    :m_git1:
     
    Freddy gefällt das.
  15. Freddy

    Freddy ;-)

    Bassix:
    ß6.161
    Nirvana, - kann man(N) mögen oder auch nicht.
    Wie einer der Club 27th nun wirklich verstarb - auch History und niemand war wohl dabei - zumindest keiner von uns.
    Fakt ist allerdings - er ist tot, hatte Jahrestag und verdient einen gewissen Respect.
    Respect auch (in meinen Augen), weil er zu den meisten Songs kreativ sehr viel beigetragen hatte.
    Der Hype der Ladys? Iwie konnte er diesen "netter Schwiegersohn-Style" der End-achtziger und Anfang-neunziger verkörpern.

    Ach ja - Come as you are - das war einer meiner ersten Stücke, die ich geübt hatte - Fan war ich nicht, aber nice wars manchmal schon

    however RIP Kurt:-(
     
    Michiagi gefällt das.
  16. Schlurch

    Schlurch Hutrocker

    Bassix:
    ß24.863
    Grunge ist übrigens eine Jugendbewegung aus Seattle, Grungebands sind dementsprechend Rock-Bands aus Anfang der 90er
     
  17. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß125.791
    Ich hab‘s schon mal erzählt: ich war ein paar Wochen zuvor beim Gig in der Münchner Zeppelinhalle... keine Sternstunde - aber hinterher stellte sich dann erst heraus wie bedeutend das war...
    Ich weiss noch als mein Kumpel Pete mit dem Nevermind Album rüberkam... es gab glaub ich nur wenige Platten, die bei mir so eingeschlagen haben...
    Kurz darauf war Nirvana „die grösste Band der Welt“... seit den Beatles gab es nichts vergleichbares...
    Wenn ich mir überlege: mein Ältester kam 1996 auf die Welt - da war Cobain schon 3 Jahre tot... 3 Jahre vor meiner Geburt ist glaub ich Nat King Cole gestorben...
     
  18. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß34.447
    Ihre erste Nevermind-Tour war noch in kleinen Clubs. Mit der MTV-Rotation ging es dann richtig los.

    Ich finde auch, für mein Gefühl war das Grunge...zumindest die frühen Nirvana. Ich war (nach Jahren Punk und frühen HC) zu der Zeit ja voll auf dem Crossover Trip. Crossover war für mich DAS Ding...und Grunge , bei der musikalischen Vorprägung, natürlich totale Kacke. :D Im Leben hätte ich mir nicht vorstellen können das man in 30 Jahren noch von Grunge spricht und meine damaligen Lieblinge kaum noch einer auf dem Schirm hat. Tja, dieser Stil-Mix war dann eben doch ein sehr zeitgeistiger und wenig nachhaltiger (mit einigen Ausnahmen). Aus heutiger Sicht kann ich es verstehen, ich kann es ja selbst kaum noch hören.

    In Berlin hatten Nirvana auf der Tour zur Nevermind im Loft gespielt und unser FOH-Mann mit seiner Band den Support gemacht. Ich hätte sogar auf Gästeliste hingehen können. Autsch...keine Ahnung was ich stattdessen machte. Das Loft war ein kleiner Club für ca. 350 Leute am Berliner Nollendorfplatz. Dort konnte ich viele coole Sachen sehen...die RHCP auf der Mothers Milk Tour... Primus...Urban Dance Squad...24-7 Spizz...Freaky Fukin Weirdoz, Mucky Pup...und und und, alles im vergleichsweise winzigen Club. Ich war mit meiner Band auch ein paar Mal dort. Einmal zusammen mit den Mighty Mighty Bosstones, ein anderes Mal spielten wir mit Heads Up. Meine Bandkollegen mit ihren früheren Projekt zusammen mit Soundgarden. Ein wirklich cooler Laden in dem wirklich fast Alle waren die später durchstarteten...und sehr oft mit lokale Bands als Support. Unser FOH Mann als Support für Nirvana war zu dem Zeitpunkt scheinbar einfach nix besonderes....und wie gesagt: Grunge eh Kacke. :DJetzt bin ich etwas abgeschweift, aber am Ende ja noch die Kurve bekommen. :D
     
    Michiagi gefällt das.
  19. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß34.447
    Da muss ich Michiagi recht geben. Das ist zum großen Teil Cobain zu verdanken, weniger Nirvana. Naja, zumindest mag ich die Inspirationsquelle lieber. Vielleicht aber auch aus nostalgischen Gründen. Bin halt ein alter 80er Sack.

     
    Ric-O-Sound und Michiagi gefällt das.
  20. aBaxxi

    aBaxxi viel Freude!

    Bassix:
    ß6.541
    Allerdings mag ich Cobains Versuch authentisch in seinen Songs zu bleiben sehr : )