410 klingt leise nicht


MrDeluxe
MrDeluxe
Well-Known Member
Beiträge
706
Ort
AT
Bassix
ß19.339
Hallo Leute!

Brauche eure Erfahrungen.
Ich habe seit einigen Wochen eine Markbass 410 HR im Proberaum im Einsatz. Leider bin ich nicht zufrieden. Ich kann mich sehr schwer hören und es klingt nicht wirklich gut (bassig) in meinen Ohren.
Ich muss dazu erläutern:
Wir spielen Blues / Bluesrock (voc, guit, keyb, bass, dr ) - so leise es entspannt geht ( Drummer kann sich gut zurückhalten )
Der Proberaum hat ca. 45 m² - viel Beton
Ich spiele meistens einen Fender PJ und ein Markbass LM 250 oder TTE500 Top.

Früher hatte ich meinen Markbass Combo 121h (mit Deeflexx davor) im Einsatz, und empfand den Sound als besser.

Kann es sein, dass die 410er eine gewisse Lautstärke braucht um gut zu klingen / sich durchzusetzen???
Andere Tipps?
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.281
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.872
Kann es sein, dass die 410er eine gewisse Lautstärke braucht um gut zu klingen / sich durchzusetzen???
Andere Tipps?
In der Regel nicht, wenn sie grundsätzlich gut ist.

Beschreib doch mal die Position von Stack, Band und Dir.
Höchstwahrscheinlich hilft schon räumliches Umsortieren.
 
  • Like
Reaktionen: Doc
pernod
pernod
Klappspatensammler
Beiträge
3.104
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß19.805
Ganz wichtig, die Box muß parallel zur Wand stehen und dann mit dem Abstand experimentieren, du bekommst die so hin das dich alle gleich laut hören. Etwas triky, wenn du es raus hast, dann gibst sie nicht mehr her.
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
1.895
Ort
DE
Bassix
ß61.358
Falls der Keyboarder "bassige" Sounds bevorzugt kann's schnell heikel werden wenn die neue Bassbox den Key-Sounds im Bassbereich in die Quere kommt.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
2.965
Ort
H
Bassix
ß85.808
Ganz wichtig, die Box muß parallel zur Wand stehen und dann mit dem Abstand experimentieren, du bekommst die so hin das dich alle gleich laut hören. Etwas triky, wenn du es raus hast, dann gibst sie nicht mehr her.

Alternativ hat man gute(!) Basstraps in der Ecke und die Box vom Boden entkoppelt. Klarer der Bass nie schallte ;-)

Backported Boxen sind allerdings generell eher schwierig im Raum zu positionieren. Mir ist auch nicht ganz klar, warum die Hersteller sowas machen.. Du kannst evtl auch versuchen die Ports zu schließen. Dann musst du zwar wahrscheinlich weiter aufdrehen, es sollte dafür nicht mehr so viel Mumpf kommen.
 
  • Like
Reaktionen: Ens
MrDeluxe
MrDeluxe
Well-Known Member
Beiträge
706
Ort
AT
Bassix
ß19.339
Danke für eure Tipps. Werde morgen bei der Probe mal mit dem Abstand zur Wand experimentieren.
  • die Box ist vom Boden entkoppelt ( ca. 10 cm, habe Räder angeschraubt)
  • Keyboarder ist nicht zu stark im Bassbereich unterwegs
:bier:
 
fuzzer
fuzzer
mit Plek und Zerre
Beiträge
479
Lösungen
1
Ort
Magdeburg
Bassix
ß8.454
Mir ist auch nicht ganz klar, warum die Hersteller sowas machen..
Mir auch nicht. Wenn ich hier im Forum davon lese, dann immer, dass es irgendwie problematisch mit der Raum-Akustik sei.

Aber ab wann gilt denn eine Bassbox vom Boden entkoppelt? Auf Rollen? Auf einem möglichst dicken Stück Teppich oder sonstigem Textil? Idealerweise sogar auf Schaumstoff oder anderen Dämmmaterialien? Weil mich beschäftigt die Frage nach korrekter Position im Proberaum ebenfalls, habe aber z.Z. eine Box, die "frontported" ist und will perspektivisch auf eine geschlossene Box umsteigen.
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
5.997
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.209
Es gibt eine mechanische Entkopplung und eine akustische Entkopplung.
Mechanisch brauchst du, wenn du deine Box auf einem schwingfähigen Boden plazierst (Holzboden, Podest o.ä.). Da hilft z.B. der Schwingungsdämpfer für Waschmaschinen aus dem Baumarkt oder der angesprochene Teppich (evtl doppelt).
Akustisch ist schwieriger. Zum einen erfährt das Signal eine Bassanhebung, wenn die Box auf dem Boden steht, Boden/Wand verstärkt den Effekt, Eckaufstellung nochmal. Manchmal ist das gewünscht, manchmal mumpf es...
Da hilft es, die Box möglichst erhöht zu plazieren.
Und dann gibt es noch die Raumresonanzen/stehende Wellen...
 
Silverchord
Silverchord
Well-Known Member
Beiträge
850
Bassix
ß40.035
Ich kann mich sehr schwer hören und es klingt nicht wirklich gut (bassig) in meinen Ohren.
eine gewisse Lautstärke braucht um gut zu klingen / sich durchzusetzen???
Ich habe nicht ganz verstanden, was das Problem sei. Mit etwas mehr Lautstaerke wirst du dich sicher besser hören und durchsetzen koennen, aber das ist sicher nicht, was du fragst, denn das weiss jeder selber. Koenntest du genauer beschreiben, was dich an dem Sound stoert, bzw. was soll sich aendern, dass du zufrieden bist.
 

Doc
Doc
Egal wie, der Sound muss stimmen!
Beiträge
834
Lösungen
1
Bassix
ß20.604
Ich kann mich sehr schwer hören und es klingt nicht wirklich gut (bassig) in meinen Ohren.
Bedeutet das jetzt, es sind zu viele oder zu wenige tiefe Frequenzen zu hören? Die 410 HR ist eine wirklich gute Box, an der dürfte es nicht liegen, eher an der Amp-Einstellung, versuche doch einfach die Tiefmitten anzuheben und den Bassbereich etwas abzusenken, dann solltest du einen durchsetzungsfähigen und gut hörbaren Basssound haben. Bei Markbass-Amps hilft auch oft, etwas mit dem VPF-Regler zu probieren.
 
 

Oben Unten