Aguilar Tone Hammer 700 - Preis/Wert???

silber_bass

Equipment-Nerd
Bassix
ß5.673
einen 350er für geringe Lautstärken und einen 700er wenn es zur Sache gehen soll, dann aber auch auf 2,3 Ohm ausgelastet.
Das hab ich mittlerweile mit nem Eich T500 und ner Tone Hammer DI umschifft...;-)

Der 350er gefiel mir klanglich auf jeden Fall schon immer am Besten, war mir dann an einer 8 Ohm 112er aber nicht kräftig genug.
 
  • Like
Reaktionen: Rqt

hjeuck

Active Member
Bassix
ß2.019
:-) Eich T-500 + Aguilar TH-Pedal tolle ich mir auch sehr lecker vor: Da fehlt jetzt nur noch der TH ...
So nen 350 Aguilar würde ich allerdings auch noch mal checken wollen - als "Zweitamp" für noch kleinere Gigs.
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.600
Ich spiele seit einigen Tagen den tonehammer 500 - und: kein nerviges Lüfterproblem! Kenne den TH 350 nicht, bin aber sehr begeistert von dem ersten Digi Amp den ich spiele, der verdammt nah an einer Röhre ist (Vergleich Hiwatt und Ampeg). Mit dem Jazzbass ein Traum, beim Stingray bevorzuge ich aber den weniger differenzierten Ampeg v4 bh.
Der Drive Regler ist richtig gut, insbesondere schon da wirksam im sound und v.a. den Mitten wo noch keine Zerre zu hören ist. Wirklich ne coole Sache mit dem Drive. Das Pedal hatte ich früher mal mit nem SVT 2 als Endstufe verstärkt:O!
 

87oclok

Active Member
Bassix
ß8.080
Hohes Grundrauschen, toll. Da habe ich nen hörbaren Lüfter echt lieber.
das grundrauschen ist definitiv lauter als beim ul501 oder dem piccolo 999 aber nicht wirklich laut oder dominant. ich hatte sämtliche epifani und zig andere amps. der bonedo test übertreibt da schon ein wenig. die neue generation epifani amps ist da allerdings noch deutlich weiter entwickelt und sind sehr still.
 

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß11.481
Also mein Epifani Piccolo 600 hat gar keinen Lüfter und sein Rauschen ist auch absolut minimal (das war auch bei meinem UL501 so). Die neuen Piccolos sind aber deutlich günstiger im Preis. Laut Nick Epifani begründet sich der günstigere Preis aber ausschließlich auf das kostengünstiger gefertigte Gehäuse (einteilige Frontplatte) - wobei er mit seinen Angaben immer schon gerne getrickst hat, z.B. was die Produktionseiner Produkte in Fernost betrifft - würde des also nicht zu erst nehmen. Kann gut sein, dass er bei der neuen Serie auch bei den Innereien spart. Trotzdem - der Picccolo 600 ist imho der am schönsten färbende Amp auf dem Markt. Der lässt selbst durchschnittliche klingende Instrumente edel strahlen... ;-).

Und was das Rausch betrifft, so leisten hier die Epifani-Boxem imho den viel größeren Beitrag. Die HF-Hörner waren bei meinen Epifani-Boxen stets deutlich überrepräsentiert - auf 12 Uhr viel zu viel des Guten. Dreht man das Horn allerdings auf ein harmonisches Maß zurück (ca. 9 Uhr), das bei anderen Boxen wohl die Grundeinstellung wäre, ist auch das Rauschen bei den Epifani-Boxen auch minimal und absolut passabel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reinhard

Member
Bassix
ß1.267
Also mein Epifani Piccolo 600 hat gar keinen Lüfter und sein Rauschen ist auch absolut minimal (das war auch bei meinem UL501 so). Die neuen Piccolos sind aber deutlich günstiger im Preis. Laut Nick Epifani begründet sich der günstigere Preis aber ausschließlich auf das kostengünstiger gefertigte Gehäuse (einteilige Frontplatte) - wobei er mit seinen Angaben immer schon gerne getrickst hat, z.B. was die Produktionseiner Produkte in Fernost betrifft - würde des also nicht zu erst nehmen. Kann gut sein, dass er bei der neuen Serie auch bei den Innereien spart. Trotzdem - der Picccolo 600 ist imho der am schönsten färbende Amp auf dem Markt. Der lässt selbst durchschnittliche klingende Instrumente edel strahlen... ;-).

Und was das Rausch betrifft, so leisten hier die Epifani-Boxem imho den viel größeren Beitrag. Die HF-Hörner waren bei meinen Epifani-Boxen stets deutlich überrepräsentiert - auf 12 Uhr viel zu viel des Guten. Dreht man das Horn allerdings auf ein harmonisches Maß zurück (ca. 9 Uhr), das bei anderen Boxen wohl die Grundeinstellung wäre, ist auch das Rauschen bei den Epifani-Boxen auch minimal und absolut passabel.
Epifani klingt nach Plastik, konnte mich mit den Sound irgendwie nicht anfreunden.
 

Tangette

Doubler with Passion
Bassix
ß20.627
Ich spiele seit einigen Tagen den tonehammer 500 - und: kein nerviges Lüfterproblem
Ich fand den TH 500 auch sehr gut, für Rock, Knurr-Fretless und Kontrabass. Aber der Lüfter (auf der Bühne kein Problem) im Wohnzimmer-Übe-Betrieb ging mir auf den Sack. Da sind mir meine Glockenklang-Tops (fast 20 Jahre lang Soul/Soul II, jetzt der Steamhammer) doch lieber.
 

Rqt

Active Member
Bassix
ß6.682
...aber ähnelt der Steamhammer dem Sound vom Tonehammer?
Ich spiele ebenfalls sehr viel zu Hause und ja Lüftergeräusche nerven irgendwann. Besonders wenn man weiß, dass es auch ohne geht ( siehe Eich T 500)
Aber bekommt man den smoothen warmen sound der Tonehammer hin?
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.600
Wie bereits geschrieben geht der Lüfter bei meinem nagelneuen TH 500 auch nach 30 Minuten (lauter als die Nachbarn im Nebenhaus vertragen) nicht an. Vielleicht hat man ja nachgebessert oder ich spiele zuhause so laut, dass ich den Lüfter erst garnicht höre...
 

Rqt

Active Member
Bassix
ß6.682
Das wäre schön....
Mein TC hat auch nen Lüfter den man hört.... von Mark Bass Amps weiß ich es auch, dass hier Lüfter anspringen, aber bei Aguilar wird es immer explizit erwähnt, dass sie laute Lüfter haben sollen
 

mulhofa

Active Member
Bassix
ß5.602
ja dann greif doch zum Steamhamer,der hat ja scheinbar die gleich Endstufe aber null Luftergeräusch.
Ehrlich gesagt hatte ich Glockenklang nicht auf dem Schirm gehabt, weil sie eben nach Glockenklang klangen - also für mich dann zu sehr HiFi / Steril / Pur ohne eine Wärme in den Ton zu bringen, und das suche ich gerade.
Ich hab mir trotzdem mal Gregors zwei Videos auf youtube angeschaut und da meint der doch, der Steamhammer klingt gar nicht so nach Glockenklang (im oben genannten Sinne). Find ich spannend und muss den auch mal im Vergleich anspielen. Vielleicht gefällts mir live dann ja noch besser.

In diesem Sinne - besten Dank für den Tipp, und zu bassic-untypisch back-to-topic!
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß61.706
die Ausgangsimpedanz kann man nicht "umschalten" - sie ergibt sich aus den angeschlossenen Boxen - eine 8 Ohm und eine 4 Ohm parallel = 2,33 Ohm, 2 8 Ohm parallel = 4 Ohm....
Wie man Impedanzen errechnet ist mir schon klar ;-)
Die B&O beim Steamhammer lässt halt auf Minimum 4 Ohm umschalten, dadurch kann man an 8 Ohm 60% Leistung abrufen. Das ist technisch keine Raketenwissenschaft...
 

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß11.481
Wie bereits geschrieben geht der Lüfter bei meinem nagelneuen TH 500 auch nach 30 Minuten (lauter als die Nachbarn im Nebenhaus vertragen) nicht an. Vielleicht hat man ja nachgebessert oder ich spiele zuhause so laut, dass ich den Lüfter erst garnicht höre...
Ein interessanter Aspekt, den du hier ansprichst. Den Aguilar Tone Hammer 500 gibt es inzwischen so ca. seit 2012, also gut 7 Jahre und da ist noch gar keine Entwicklungszeit mit eingerechnet. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass sämtliche zugekauften Teile wie z.B. Endstufenmodule, Lüfter, Netzteile etc. über einen so langen Zeitraum von den Lieferanten unverändert zur Verfügung gestellt werden und Aguilar wird diese ganzen Komponenten damals kaum 10 Jahre auf Vorrat gekauft haben. Worauf ich hinaus will ist, dass selbst wenn Aguilar niemals eine Notwendigkeit zur Weiterentwicklung des Modells gesehen hat, diese doch irgendwie zwangsläufig passieren muss, weil die Lieferanten ihre Teile weiterentwickeln und der Amp somit zwangsläufig Revisionen erfährt...
 

Rqt

Active Member
Bassix
ß6.682
... der Aguilar AG 700 ist ja ein ganz neues aktuelles Gerät, in nahezu jeder Bewertung steht fast nur positives........bis auf den lauten Lüfter. Weiß nicht mehr genau wo es stand, in einem Test stand: ein top Amp für die Bühne, zuhause und im Studio nervt das Rauschen( wohl gerade weil Aguilar einen Flüsterlüfter angekündigt hat)
Hmmm da geht mit gerade was durch den kopf:-) Der Bassist von Ingocgnito , spielt Live Aguilar, aber für Studio benutzt er einen andern Amp....vielleicht ja wegen dem lüfter:D:D,
 
Oben