Amp 'bassiger' bekommen durch Case?!


Hen
Hen
Well-Known Member
Bassix
ß82.900
Hallo Leute,
mal wieder ein Threat zum ewigen Thema Equipment:

Mein sehr geliebter AER Basic Performer hat einen phänomenalen Klang für Kontrabass - aber beim 5-Saiter E-Bass fehlt ihm etwas Volumen und Ton. Nun habe ich ja andere Boxen und so aber eigentlich brauche ich den Amp oft in der Bigband in Verbindung mit meinem Kontrabass. Der 5-Saiter ist in der modernen Big Band und Tanzorchester Standard und nicht wegzudenken. Ich brauche aber Power, muss ja gegen das Blech durchkommen. Natürlich will auch keine zwei Amps schleppen. Eine Zusatzbox anzuschließen wäre natürlich machbar aber eben auch mehr Tragerei die ich vermeiden möchte, Kontrabass + E-Bass + Combo reichen echt aus für einen Gig.

Nun überlege ich, ob ich den Sound voluminöser bekomme indem ich den Amp auf ein Case stelle und quasi den Hohlraum darunter klanglich mit nutze. Funktioniert das? Müsste klanglich doch eigentlich in diese Richtung gehen. Will mir jetzt aber nicht extra ein Case anfertigen lassen um das zu testen und habe leider auch keines zur Hand um den Effekt mal zu simulieren... Wer kennt sowas, hat Erfahrung?

Mir ist natürlich klar das sich der Sound des Kontrabass dadurch auch verändern wurde. Ist jetzt erst auch nur mal ein Gedankenspiel, denke das man das aber durch den Eq in den Griff bekommt!

Viele Grüße
Hen
 
Zuletzt bearbeitet:
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Bassix
ß89.057
Ich zweifle, dass das funktionieren wird...
denn ich kenne das eher so, dass durch das Hochstellen die Bässe weniger werden, da die Bodenkopplung wegfällt.
 
mr. sanchez
mr. sanchez
Well-Known Member
Bassix
ß18.038
Ich glaube auch nicht, daß das die Lösung sein wird. Wie schon gesagt verlierst du durch das Entkoppeln erstmal Bassvolumen. Du gewinnst durch das Case zwar Resonanz dazu, diese wird aber eher ungleichmässig sein - ähnlich einer Holzbühne, die manche Töne halt mehr verstärkt als andere. Ich habe das mit dem Case oft gemacht, allerdings um die Box näher ans Ohr zu bekommen. Fetter ist der Sound auf dem Boden.

Das mit 5-Saiter und "mehr Power" ist auch so ein Thema - ich finde man bekommt mehr Durchsetzungsfähigkeit mit weniger tiefen Bässen und mehr Mitten im Bereich 500Hz, gerade für ganz tiefe Lagen. Ein Hauch Röhrenverzerrung oder Kompression bringt's auch, aber einen Röhrenpreamp benutzt du ja schon, oder?
 
mike_bass
mike_bass
Active Member
Bassix
ß5.076
Ich stelle nie Boxen höher - habe beobachtet, dass bei leichteren Boxen (und solche spiel ich fast ausschließlich) die Bodenkopplung noch wichtiger ist als bei massiveren Teilen.
Hochstellen ist auch bei schwereren Teilen für mich keine Lösung - ich persönlich hör mich dadurch auch nicht besser, weil das ganze dann sehr viel Energie verliert.

Das selbe denke ich wird auch bei so einer Lösung passieren. Der zusätzliche Hohlraum sollte doch vom Speaker genutzt werden können - praktisch mehr Boxenvolumen, oder irre ich da? Nur durch draufstellen entkoppelst du die Box und verlierst Power..der Speaker aber arbeitet ja im selben Gehäuse, nur höher und ohne Boden/Raum.
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Bassix
ß37.924
M.E. ist der Trick beim 5-saiter, die Obertoene richtig zu ubertragen. Das tiefe B hat eine Grundfrequenz von ca. 30Hz...das kriegst
Du mit kleinen Boxen in den meisten Faellen nicht richtig uebertragen.
Mach mal den Versuch und spiele mit dem Bass direkt in ein interface, und lass Dir das Frequenzspektrum im Computer
anzeigen. Das hilft evtl., den EQ am Amp und Bass so einzustellen, dass man tiefen Toene besser hoert.
 
Hen
Hen
Well-Known Member
Bassix
ß82.900
Also zum 5er und dem Amp: er hat 4x8er Speaker, die sind einfach überfordert mit dem Low B, denke nicht das ich es durch den EQ hinbekomme. Es geht wohlgemerkt auch nicht um die Ortbarkeit, die ist gut. Geht eher um das Volumen und den Druck. Durch meinen Röhrenpreamp habe ich einen sehr tollen Sound der direkt ans Pult geht. Ist wirklich nur ne Sache für auf der Bühne...

Grüße Hen
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Bassix
ß37.924
Das kann ich so nicht stehen lassen.
Ich cutte in der Regel unter 50Hz mit 2 110ern und 5-Saiter. Ist gar kein Problem.

??? ...die Physik sagt: das tiefe B beim Bass hat eine Grundfrequenz von 31 Hz.
Wenn Dein Übertragungssystem diese Frequenz nicht hat, hörst Du die Obertöne,
falls Du ein tiefes B spielst.
Ist kein Problem, ich stimme Dir zu.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.910
Was man eigentlich hört ist die erste Oktave im Obertonspektrum.
31Hz kann man ohne Probleme wegfiltern ohne etwas zu vermissen. Eigentlich gewinnt der Basssound dadurch sogar enorm! Ich bin im Mix sehr gerne frequentiell über der Bassdrum.
D.h. für mich dass der eigentliche Bass im Bereich um die 80Hz passiert, damit die Bassdrum schön warm bei 50-60Hz schieben kann. Physikalisch hast du natürlich recht, ein guter 5-Saiter Sound ist trotzdem (persönlicher Geschmack) eher straff und nicht zu tiefbassig.
@Hen der Vong von @lazarus_04 könnte sehr interessant für dich sein.
Gerade weil du ja Tiefbässe eh vom Subwoofer unter der Bühne abkriegst.
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
@Hen der Vong von @lazarus_04 könnte sehr interessant für dich sein.
Also ich habe meinen kleinen Ampeg108 mit dem Vong doppelt so laut bekommen (und das wären ca. 10dB). Ohne Wummern, ohne Zerren. vielleicht kann dir einer mal einen leihen zum Ausprobieren. Ich glaube, die Gehäuse sind z.Z. ausverkauft...
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Bei einem tiefen H muss so einer kleinen Kiste ja die Luft ausgehen. Die Energie ist ja da, lediglich an der Übertragung hapert es.
Mein erster Impuls wäre, diese unnütze Energie mit sowas wie einem Thumpinator zu beschneiden, um der Kiste mehr Luft für das Nutzsignal zu lassen. Das dürfte sich deutlich zumindest auf den möglichen Pegel auswirken und ob das dann auch "voluminöser" wird, hängt ja auch von der Position im Raum ab.
Da dürfte es in einer Bigband nicht allzu viele Optionen geben...:nix:
 

DeBone
DeBone
Well-Known Member
Bassix
ß28.591
Wenn der Sound an sich passt und es dir nur um das Gefühl geht, dann kannst du mal versuchen dich selbst auf das Case zu stellen ;-)
also Box und Amp ganz normal auf den Boden. Case auch auf den Boden und du stellst dich drauf :-) dann Hast du dein Bassfeeling :-)
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Nun überlege ich, ob ich den Sound voluminöser bekomme indem ich den Amp auf ein Case stelle und quasi den Hohlraum darunter klanglich mit nutze. Funktioniert das?

Ganz ehrlich, vergiss es. Das funktioniert nicht.
Du müsstest auch das Case irgendwie fest mit dem Amp verbinden, also direkter, stabiler Kontakt ohne Gummifüße oder ähnliches.
Irgendwas wird die Kiste/Case machen, aber das wird nichts mit Druck oder Volumen zu tun haben.
Sehr wahrscheinlich ist, das du dir eine üble wummer-dröhn-nöl Resonanz damit auf die Bühne holst.
Wenn die H Saite schön tief rollen soll, dann helfen nur geeignete Lautsprecher.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß19.594
also ich hab meinen amp ja lauter und bassiger bekommen, indem ich ihn rot angemalt hab.
alternativ könnte man auch ein vom papst geweihtes bildchen des heiligen nymi, schutzheiliger aller bassicer, aufkleben. kann aber sein, daß das nur bei gk-amps funktioniert.
 
Hen
Hen
Well-Known Member
Bassix
ß82.900
 

Oben Unten