Bandpass Gehäuse?!?!?

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß10.618
Ich hab gehört das für Subwoofer oft Bandpassgehäuse eingesetzt werden. Im Prinzip ist das ja etwa so als wenn man einem geschlossenen Gehäuse ein reflexgehäuse überstülpt[:D]. Was genau ist denn davon der Vorteil und wie müssen diese Gehäuse Berechnet werden???
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Bandpassgehäuse für 'nen Bass... Die haben dort eine obere und untere Grenzfrequenz. Wie ist den das mit dem Frequenzband, das passt doch nicht über die gesamte Breite des Instruments, oder? Werden dann noch zusätzliche Lautsprecher benutzt?
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Dann kommt noch die Phasendrehung hinzu, evtl. erhält man Interferenzen und, und, und.... Nee, das laß ich lieber. Da bleibe ich bei meiner 2x10"-Box. Habe ich schon erwähnt, sie macht mächtig Druck. Im Profil ist jetzt auch ein Bild vom Amp und Box.
Wie schaut es denn bei den Banspass-Boxen mit der Klangfarbe aus. Da sie ja durch den Gehäuseaufbau nur tiefe Frequenzen durchlassen/erzeugen, müßte die Box dann nicht ziemlich dumpf klingen und hohl ??? Die Impuls kommen doch nicht so schlagartig durch, oder sehe ich das falsch ???
 

alienman

Nothing else Kawa!
Bassix
ß484
Hi Jungs,
ich glaube kaum, das die SUBs für Alleinbetrieb gedacht waren,
auf der Page von SAD steht ja auch, das die Box bis 180Hz geht.
Die sagen auch, das es als Ergänzungen für ihre 10er und 12er
Systeme gedacht ist.
Sollte es aber dann nicht auch immer aktiv gefahren werden ?!?
Oder ist da dann doch eine Weiche drin ?
Das mit den Impulsen stimmt nicht immer, ich habe eine
Dolby-Sourround-Anlage, klingt wegen der kleinen Mittenton-Kisten
für Musik zwar nicht so toll, der Woofer (ich denke 10er) im Bandpass
macht aber schon Bassdrum-Kicks mit; das teil hat leider einen
eingebauten Amp, auch für die Mitten, sonnst könnte ich vielleicht
mal testen, ob es für Bass geht....so teuer war das Set nämlich nicht,
vielleicht kann man da vie oder sechs kombinieren !

Grüße
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Nochmal hoch mit dem Thread - habe bisher jegliche Bi-Amping und Frequenzweichen-Geschichten beim Bass für überflüssig und teuer gehalten, bis ich bei Warwick über deren aktiven Subwoofer gestolpert bin, ebenfalls Bandpass - eine Boxenbauform, die ich völlig verdrängt hatte.
Da ich neulich feststellen musste, daß meine alten Erfahrungen Marke "es ist sowieso immer eine PA da, ich brauche keine laute Anlage" sich neuerdings relativiert haben, klingt Bandpass für den unteren Bassbereich als Live-Unterstützung meiner 4x10 eigentlich recht sinnvoll. Hat das jemand mal praktisch ausprobiert oder sonstige Erfahrungen damit? So auf Anhieb habe ich die erwähnte aktive von Warwick gefunden (http://www.warwickbass.com/amps/amps05.htm, 40-120Hz, SPL max 123 dB, SPL 1W/m 98 dB) und die von SAD (2x12", passiv, 40-150Hz, "knapp 130dB" SPL max).
Kann man eigentlich irgendwie abschätzen, wieviel Speakerfläche und Leistung man überhaupt noch benötigt, wenn der Mittel/Hochtonbereich nur ab 150Hz übertragen muss? Reicht dann für Räume bis vielleicht 150 Personen eine 2x10? Falls mir das Finanzamt noch Geld übriglässt, wollte ich mir von SAD eine 2x10 Combo (gefüttert mit den 150W meines Amps) bauen lassen, wenn man das um einen aktiven Subwoofer für den Live-Einsatz ergänzen würde, hätte man eigentlich eine recht handliche und gut modularisierte Anlage - falls das ausreicht.

Bin über jeden Input dankbar, da man bei diesem Thema schlecht "einfach mal antesten" kann. :-(
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten