Bartolini gegen EMG tauschen

MoSh

MoSh

Well-Known Member
Bassix
ß6.381
Ich würde gerne die Bartolini Mk1 Soapbars in meinem Ibanez SR505 gegen andere Pickups tauschen, da mit der Sound partut nicht gefällt.

Auch diverse Tests mit unterschiedlichen Saiten habe nicht grossartig was verändert, das Ding klingt einfach so aalglatt und lieblich, viel zu sehr HiFi, kaum rockig.
Trocken klingt der Bass echt geil und das Handling ist auch gut, ich würde
ihn nur sehr ungern wegen dem Sound hergeben wollen.

Als Metaller fallen mir natürlich sofot EMGs ein [:D]
Ich dachte an den 40DC als Bridge- und den 40CS als Neckpickup.

Haben die die selben Dimensionen wie die Bartolinis ?
Als Elektronik steht ein 3-Band EQ, ein Blendregler und der Volumeregler zur Verfügung.

Reicht es in diesem Fall einfach die Pickups zu tauschen ? Ggf. neu anlöten an die Originalkabel ?
 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß21.907
Zitat:das Ding klingt einfach so aalglatt und lieblich, viel zu sehr HiFi, kaum rockig. Trocken klingt der Bass echt geil und das Handling ist auch gut, ich würde ihn nur sehr ungern wegen dem Sound hergeben wollen.
Genauso gehts mir mit meinem Ibanez SR1005 auch.
Bist du sicher dass es an den PU's liegt und nicht am eingebauten Preamp?
 
Nasty_Hitman

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.920
Der Shack Carbon ist ja auch nicht gerade berühmt als Rock-Axt. Noch dazu wenn man einen StingRay gewohnt ist [;-)][:D]
 
victor9000

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.377
Die Bartolini MK-1 sind im Gegensatz zu den meisten anderen dieser Firma m.E. nicht neutral. Sie haben einen sehr mittigen Sound in Richtung JB Bridge PU und relativ wenig Tiefbass.
Zu allererst würde ich die versuchsweise mal an einer passiven Elektronik in JB-Manier ausprobieren. Wenn der Grundsound Dir gefällt, kannst Du immer noch über eine andere Elektronik nachdenken oder diese evtl. ganz rausschmeissen.
Prinzipiell macht die Elektronik nicht den Sound, sie kann ihn nur etwas erweitern, manchmal verbessern, sehr oft wird sie falsch eingesetzt und verschlechter dann den Sound bis zur Unbrauchbarkeit.
Die verbaute von Bartolini ist m.E. schon sehr gut, eben HiFi, wie es eigentlich auch sein sollte. Ich besitze selbst eine solche 3-Band in meinem MuMa Nachbau. Der Bass-Regler ist sehr empfindlich und für meinen Geschmack zu tief angesetzt. Etwas zu weit aufgedreht und man hat eine absolut nicht durchsetzungsfähige wummernde 'Badewanne'.
Bedenke auch, daß ein Mahagoni-Korpus niemals den selben 'Draht' entwickeln wird wie Esche, Erle oder Ahorn. Wenn der Bass auch noch einen Mahagoni-Hals hat, ist er m.E. für die Art Sound, die Du suchst, nicht brauchbar. Alle Voll-Mahagoni-Bässe, die ich bis heute in der Hand hatte, klangen sehr glattgebügelt.
Ich hatte vor einiger Zeit einen Claim Jazz-Bass von einem Freund hier, der bis auf das Holz (Mahagoni/Mahagoni) absolut baugleich mit meinem Esche/Ahorn des gleichen Bassbauers, beide aus dem selben Baujahr (1981), ist. Der Unterschied ist gewaltig. Wo der Esche-JB nur so rockt und knurrt, klingt der Mahagoni total weichgespült, hat zwar mehr Bässe, setzt sich aber überhaupt nicht durch. Als Solo-Bass gespielt, klingt der Mahagoni sehr gut und angenehm, in der Band geht er unter.

 
Nasty_Hitman

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.920
Zitat:Denk mal an den Thunderbird. Das ist ein mieses Dreckschwein und er liebt es! :-)
Selten ein treffendere Charakterisierung des Thunderbirds gehört .... [:D][8D] Ein Kumpel hat seinen T-Bird mal mit einem Porno-Model verglichen, die kann auch nur eins. Das aber wirklich gut !!! [;-)]
 
victor9000

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.377
Zitat:Original erstellt von: Gothic-Lars
Es wird allerdings nicht funktionieren den Bass passiv zu testen, wenn er aktive Pick Ups hat. Dazu brauch er dann auch passive Pick Ups und ich denke nicht, dass die da drin sind wenn der Bass aktiv ausgeliefert wurde.
Die MK-1 sind passive Tonabnehmer.
Bei fast allen Bässen mit aktiver Elektronik sind passive PU's drin.

Der Witz bei EMG für mich ist, daß sie zwar aktiv (d.h. mit Impedanzwandler für ein stabiles, störunanfälliges Signal, keine Verluste beim Mischen etc.) sind, aber mit einer passiven Schaltung hervorragend funktionieren.

Zum Thunderbird: OK, das kommt aber zum einen von der schieren Masse, der speziellen Bauform und den PU's.
Die des öfteren zu findenden TB's mit JB oder Preci PU klingen für mich überhaupt nicht.
 
Nasty_Hitman

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.920
Ich würde erst mal für 40 Euronen die Rockinger Elektronik ausprobieren bevor ich für das dreifache neu PUs kaufe.

Wobei Du für Deine Zwecke mit EMGs mit Sicherheit nichts falsch machen kannst.
 
MoSh

MoSh

Well-Known Member
Bassix
ß6.381
Die Rockinger Elektronik fällt flach, da fehlt der Balance Regler. Ich dachte an die Noll TCM-3, B2012.

gut ?
 
 

Oben Unten