Bilder im Kopf

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß32.437
hey,

mich würde interessieren,
welche assoziationen ihr habt, die euch beim üben/spielen auf dem bass helfen.


-auf dem Griffbrett stelle ich mir Sternenbilder vor
-bei der Schlaghand, dass es die Gliedmaßen eines Schlagzeugers wären
-manchmal denke ich an die band tool, um chilliger etwas hinter dem beat zu spielen
[:D]
 

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß23.962
Durch einen Tipp eines "Kollegen" stelle ich mir für bestimmte Läufe "Formen" auf dem Griffbrett vor ..
Also die Abfolge der Töne die man greift dann zum bsp. nen Dreieck.. nen Buchstaben "L" oder was auch immer ;-)
 

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.271
Jetzt isses wohl Zeit für diesen hier:

Auf einem Konzert haben die Bandmitglieder verschiedene Gedanken.
Der Gitarrist: Boah, die in der ersten Reihe sieht ja geil aus.
Der Drummer: Jetzt bloß nicht verspielen, da kommt mein Solo.
Der Sänger: Jetzt headbangen, damit die Menge tobt.
Der Bassist: E, E, A, G, C...
[ooo][;-)]

Im Ernst: Ich mach das ungefähr so wie Insania, also mit Mustern und Buchstaben. Wenn ein Lauf dann halbwegs sitzt, spiele ich ihn auch mit geschlossenen Augen im Loop und verlagere meine Konzentration: Auf die Greifhand, auf die Spielhand, rein auf Klang und Intonation. Was das Mikrotiming angeht, so soll es was bringen, sich für "Laid Back"-Feeling tatsächlich etwas zurückzulehnen (Körpergewicht auf Fersen verlagern), umgekehrt für "on the top" etwas nach vorn zu kommen (Körpergewicht auf Fußspitzen).
 

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.263
Ich glaube ich denke nicht bewusst beim Bassspielen. Ist soetwas wie am PC zu sitzen, ich weiß wo die Buchstaben sind und in welcher Reihnfolge sie zu drücken sind damit Wöter entstehen.
 

Nivi

New Member
Bassix
ß224
Zumindestens bei der Schlaghand, darf ich nur am Anfang nachdenken. Mach ich das wenn ich das Lied schon kann, vertue ich mich regelmäßig. So zum Beispiel bei "Riders on the Storm". Sobald ich meine Schlaghand nur ins Blickfeld nehme oder nur über den Ablauf nachdenke, ist der Lauf im Arsch [;-)]
LG Nivi
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß32.437
mit bildern meinte ich eigentlich "gedanken im vorfeld"...
es ist ja klar, dass irgendwo der kopf aus sein muss,
oder die sachen automatisiert sind...

 

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.271
@Nivi
Geht mir oft genauso. Mein Gitarrenlehrer hätte dazu gesagt: "Dann kannst du den Lauf noch nicht richtig!" und hätte mir aufgetragen, genau sowas zu üben. Also eben bewusst nach der Greifhand schauen und den Lauf trotzdem können. Es ist auch immer erstaunlich, wie leicht man aus dem Konzept gerät, wenn irgendetwas anders wird als gewohnt. Z.B. wenn man die gleiche Tonfolge mal rhytmisch anders spielt, z.B. triolisch. Wenn man dann anfängt, nach der richtigen Tonfolge zu suchen, ist die wiederum ein Zeichen, dass noch Übungsbedarf besteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.223
beim üben und lernen spiele ich "schiffe versenken": e5, a7...
in der bandprobe zähle ich: 1, 1, 1, 1, 2, 3, 3, 2, 1, 1,...
und wenn ich nicht mehr zählen muß, habe ich spaß. dann denke ich: "boah, ist das geil, hab ich dicke eier, fett, fett, fett, was für ein ton... was macht denn der gitarrist da, ach solo, scheiß sound, ich spiel lauter... aah ist das ein geiler ton..."
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß32.437
Zitat:Original erstellt von: alice303

beim üben und lernen spiele ich "schiffe versenken": e5, a7...
in der bandprobe zähle ich: 1, 1, 1, 1, 2, 3, 3, 2, 1, 1,...
und wenn ich nicht mehr zählen muß, habe ich spaß. dann denke ich: "boah, ist das geil, hab ich dicke eier, fett, fett, fett, was für ein ton... was macht denn der gitarrist da, ach solo, scheiß sound, ich spiel lauter... aah ist das ein geiler ton..."
dieser smiley fehlt hier eindeutig
http://www.bluesler.ch/wp-content/uploads/2010/03/Daumen.jpg

[:D]
 
 

Oben Unten