Bleiben wir ne Kellerband Frustfred....

phönix

phönix

New Member
Bassix
ß240
Hallo Ihr Lieben,

muss mir jetzt mal meinen Frust von der Seele schreiben….Wird sicher ein langer Text, kann mich so schwer kurz fassen.... [:D] also wem das zu viel is’ sollte gleich weiterklicken… [:o)]

Kurz zur Erklärung bzw. Vorgeschichte, wir sind ne 6-Mann-Band spielen seit Anfang 2010 zusammen, gegründet von einem der Ketarren und mir, und haben in kürzester Zeit ein abendfüllendes Programm auf die Beine gestellt und sind im Juli 2010 das erste Mal aus unserem Keller raus und haben nen Polterabend sehr erfolgreich gerockt. Hatten dann auch noch zwei Nachfolge-Gigs, ein Motorradtreffen und an Halloween. So weit, so gut, eigentlich gab es ab August schon Probleme weil unser kleiner Italiener, der Trommler, für drei Wochen gen Italien gefahren ist und anschließend einer der beiden Gitten auch noch mal 3,5 Wochen in Urlaub war, wir waren also erst ab Anfang Oktober wieder komplett. Der Helloween-Auftritt kam auch relativ kurzfristig rein und wir hatten ja ein mächtiges Probedefizit, weil unser Sänger nur probt wenn wir auch komplett sind….. sprich August und September hatten wir sozusagen Sommerpause….das hat mich schon mächtig angekotzt und ich hab’ damals schon mit Nachdruck darauf aufmerksam gemacht, dass wir uns für 2011 besser absprechen müssen was die Urlaubs- bzw. Abwesenheitsplanung angeht. Naja, Halloween war dann vorbei und dann hat unser Sänger angefangen rumzuzicken, seine Freundin war schwanger (und er gleich mit….), sie wollten unbedingt noch vor der Geburt ein Haus kaufen und seltsamerweise waren die Besichtigungstermine immer an unseren Probetagen. Zu allem kam dann noch hinzu dass das Baby fast 8 Wochen zu früh zur Welt kam, es war wirklich kritisch, sie hatten das Haus am Bein etc pp. Es war also völlig unklar ob es mit ihm überhaupt weitergeht. Das hat sich gezogen bis Anfang Februar……wir konnten also Auftrittstechnisch nichts planen für 2011 weil wir ja nicht wussten wie es weitergeht. Ich hatte aber während der ganzen Zeit immer wieder nach den Urlauben gefragt und dass sie es bitte auf unserem online liegenden Kalender eintragen sollen etc. Ihr werdet es erraten, ist natürlich nicht passiert….das Ende vom Lied ist, dass es dieses Jahr noch beschissener aussieht. Es gibt genau 5 Wochenenden im Juni und Juli an denen wir spielen könnten, der drummer ist im Mai 2 Wochen bzw 3 Wochenenden in Italien, natürlich Flug und Fähre usw alles schon fest gebucht, direkt im Anschluss geht einer der Gitarristen für 2 Wochen in Urlaub, die ersten beiden Juni Wochenenden fallen auch flach, weil am ersten der 40. vom Gitarristen gefeiert wird und am zweiten der Sänger heiratet, dann siehts mal ein paar Wochenenden gut aus und ab dem vierten Juli Wochenende ist der drummer wieder für vier Wochen bzw. 5 Wochenenden in Italien, dann haben wir Ende August nen Auftritt und dann ist mal wieder Schicht im Schacht weil der Keyboarder und der andere Gitarrist in Urlaub sind. Wir sind dann ab 04. Oktober wieder komplett………

Ist das normal???? Wie regelt Ihr das in Euren Bands? Es kann doch nicht sein, dass jedem alles andere wichtiger ist als die Band, da läuft doch irgendwas komplett schief, ich hatte letztes Jahr sogar auf meinen einzigen und seit 3 Jahren ersten Urlaub verzichtet für den Halloween Auftritt, ist das zu viel verlangt wenn ich voraussetze dass die anderen Ihre Prioritäten auch in Richtung Band verschieben sollten? Und es war von Anfang an klar, dass wir keine Kellerband bleiben wollen sondern fürs erste mindestens 10 Gigs im Jahr anstreben. Wir, eigentlich nur einer der Gitarristen, haben Tausende von Euros in ne vernünftige PA und Lichtanlage investiert und jetzt haltet Euch fest, die Band hat sogar nen eigenen Bus…..ich frag mich für was….

Ich bin total gefrustet…..bitte baut mich wieder ein bisschen auf….. [**/]

LG
phönix
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.515
Das ist leider normal, wenn man mit normalen Menschen 'ne Band hat.
Dummerweise können es sich die wenigsten Leute leisten, Ihrem Hobby Priorität einzuräumen, deshalb sind 6 auch schon fast zuviel.
Hab gestern ein schönes Zitat von Helmut Kohl zu seinem Verhältnis zu Genscher gehört: "Bei 2 im Raum ist immer ein Verräter dabei"
Daß irgendwer meint, nur komplett proben zu wollen, ist für mich ein Zeichen für Faulheit, weg den Typ.
Wenn sich ein oder zwei Leute reinhängen, Zeit und Geld investieren und bereit sind Opfer zu bringen und die anderen zwar immer zustimmen, aber praktisch nix passiert, kotzt das natürlich richtig an, ich kenn das, geht mir ähnlich.
Mein Vater war mal Halb-Chef von 'ner 20-Mann-Big-Band plus 4er-Chor, die haben jede Woche geprobt und hatten 2-3 Gigs im Jahr, obwohl sie einen guten Pool von Ersatzleuten hatten. Auch super.

Such Dir kinderlose deutsche Singles mit Mo-Fr-8.00-16.30-Jobs ohne Weltreise-Ambitionen. Also am besten, Du klonst Dich.
Hilft Dir jetzt alles nicht wirklich weiter, aber hoffentlich fühlst Du Dich nicht mehr so alleine.


 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß74.421
Zitat:Original erstellt von: phönix


Ist das normal????
LG
phönix
Ja!!!!

Euer Problem sind die sechs Mann. Wir (vier) hätten gerne nen zweiten Gitarristen, nur hätten wir dann ein weiteres Individuum, auf das terminlich Rücksicht genommen werden muss.
 
phönix

phönix

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: W.A.S.P.chen

Das ist leider normal, wenn man mit normalen Menschen 'ne Band hat.
..........
Such Dir kinderlose deutsche Singles mit Mo-Fr-8.00-16.30-Jobs ohne Weltreise-Ambitionen. Also am besten, Du klonst Dich.
Hilft Dir jetzt alles nicht wirklich weiter, aber hoffentlich fühlst Du Dich nicht mehr so alleine.
Grüß Dich,

ich betrachte mich eigentlich als "normal", obwohl das sicher nicht jeder unterschreibt...[:D]allerdings bin ich weder Single noch kinderlos und krieg das trotzdem auf die Reihe, trotz stressigem Job und ab April wieder Schulbank drücken.

Aber trotzdem Danke, fühl mich tatsächlich schon nicht mehr so ganz alleine [;-)]
 
phönix

phönix

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: AmPrayer

Zitat:Original erstellt von: phönix


Ist das normal????
LG
phönix
Ja!!!!

Euer Problem sind die sechs Mann. Wir (vier) hätten gerne nen zweiten Gitarristen, nur hätten wir dann ein weiteres Individuum, auf das terminlich Rücksicht genommen werden muss.
Vermutlich hast Du Recht, der Gedanke kam mir auch schon des öfteren, aber wir können uns ja kaum jetzt wieder verkleinern, wir verstehen uns ja alle auch prächtig und passen gut zusammen, wenn nur dieses "kleine" Problem nicht wäre....[**/]
 
FalcoBassmaus

FalcoBassmaus

New Member
Bassix
ß268
mal dran gedacht, dass DU das alles etwas zu eng siehst??? Ich mein, ein KIND ist ja wohl wichtiger, als ne Band...und wenn man n Haus sucht, dann muss man eben auch dran bleiben. Und URLAUB ist ja bekanntlich die schönste Zeit im Jahr...da isses - find ich - auch verständlich, dass man DANN bucht, wenns am besten passt und nicht erst mit 5 Bandkumpels abklärt, ob man "darf"...! Ist halt meine persönliche Meinung! Und euer Geld verdient ihr ja - so, wie ichs sehe - NICHT als Profimusiker?!
 
Melkor

Melkor

Member
Bassix
ß683
Als ich kann und könnte es sicher auch verstehen, dass ein Kind für einen erstmal das Wichtigste im Leben ist, und sich alles andere hinten anstellen muss.

Ich spiel auch in ner Band, in der die meisten berufstätig sind. Und wir sind insgesamt 5 an der Zahl.
Zur Zeit läufts bei uns auch ein bischen unregelmäßig, weswegen wir auch meistens zu 4. Proben.

Mein Tipp wäre:
Wenn einer oder 2 Bandmitglieder fehlen: trotzdem Proben.

Es kann auch mal echt lehrreich sein, manche songs mal one den Sänger oder den eien Gitarristen zu spielen.

Wie sieht das eigentlich der Rest deiner Band?
Sind die mit der Situation auch so unglücklich wie du?

 
Zuletzt bearbeitet:
phönix

phönix

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: FalcoBassmaus

mal dran gedacht, dass DU das alles etwas zu eng siehst??? Ich mein, ein KIND ist ja wohl wichtiger, als ne Band...und wenn man n Haus sucht, dann muss man eben auch dran bleiben. Und URLAUB ist ja bekanntlich die schönste Zeit im Jahr...da isses - find ich - auch verständlich, dass man DANN bucht, wenns am besten passt und nicht erst mit 5 Bandkumpels abklärt, ob man "darf"...! Ist halt meine persönliche Meinung! Und euer Geld verdient ihr ja - so, wie ichs sehe - NICHT als Profimusiker?!
Da haste wohl ein bißchen was in den falschen Hals bekommen, natürlich ist das Kind wichtiger als die Band, darum geht bzw. ging es ja auch gar nicht sondern dass er bevor der Kleine viel zu früh auf die Welt kam, sich schon benommen hat als sei er selbst schwanger [:D] Dass er nach der Frühgeburt keinen Kopf für Musik oder Band hat hat ihm ja auch keiner angekreidet! Um das noch mal klar und deutlich zu sagen!

Aber andererseits finde ich es eben NICHT verständlich und auch nicht akzeptabel seinen Urlaub NICHT mit den Bandkumpels abzuklären, dafür stecken wir alle viel zu Kohle, Zeit und Energie in dieses Projekt als dass es an letzter Stelle der persönlichen Prioritäten stehen könnte! Und wer hat denn von Geld verdienen gesprochen, so realistisch bin ich schon dass das immer ein Hobby bleben wird, aber ich glaube auch nicht dass es zuviel verlangt ist wenn man NUR 10 mal im Jahr aus dem Keller raus will zumal das am Anfang auch ganz deutlich kommuniziert und von den anderen abgenickt wurde!!

In diesem Sinne
phönix
 
phönix

phönix

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: Melkor

Als ich kann und könnte es sicher auch verstehen, dass ein Kind für einen erstmal das Wichtigste im Leben ist, und sich alles andere hinten anstellen muss.
Das versteht sich von selbst !!! [:-)]

Zitat:Original erstellt von: Melkor

Mein Tipp wäre:
Wenn einer oder 2 Bandmitglieder fehlen: trotzdem Proben.

Es kann auch mal echt lehrreich sein, manche songs mal one den Sänger oder den eien Gitarristen zu spielen.

Wie sieht das eigentlich der Rest deiner Band?
Sind die mit der Situation auch so unglücklich wie du?
Haben wir ja auch schon gemacht, aber wenn drummer und Sänger fehlen wirds schwierig....

Der Mitgründer ist auch ziemlich angepisst und hat auch schon drüber nachgedacht alles hinzuwerfen, in dieses Loch bin ich auch schon gefallen, aber dann wären ja die letzten Monate verlorene Zeit gewesen, deshalb hab ich da noch nicht wirklich ernsthaft drüber nachgedacht. Die anderen haben wohl irgendwie eiin schlechtes Gewissen, aber das war ja letztes Jahr schon so und es hat sich nichts geändert, deshalb kann ich das nicht so wirklich ernst nehmen....

LG
phönix
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.993
Ja, ist normal. Bei meiner RnB Band sind 12 Leute terminlich unter einen Hut zu bringen. Davon sind allerdings 4 Bläser (2x Sax, 2x Trompete) und 4 Sänger. Komplette Proben klappen da nur mal in Ausnahmefällen, ist aber auch gar nicht erforderlich. Wir haben alle 14 Tage ein "komplette" Bandprobe. Dafür muß die Rhythmustruppe (Drums, Bass, Keyb, Gitarre) komplett sein. Zudem machen wir nach Vereinbarung reine Gesangsproben und Bläser(satz)proben. Wir "pflegen" zudem noch einen Pool von Gastmusikern, die bei Gigs auch mal einspringen können. Da alles ausnotiert ist, klappt das eigentlich ganz gut und wir kommen pro Jahr auf ca. 10-12 Gigs. Das reicht, zudem die meisten auch noch in mehreren Bands spielen (unser Keyboarder bringt's auf 5 Bands). Bei mir sind es 2 Bands mit insgesamt ca. 25 Gigs/Jahr. Mehr ist zeitlich nicht drin bei mir.
 
Texlahoma

Texlahoma

Member
Bassix
ß354
Dein Eingangspost liest sich ein wenig so, als wäre bei Bandgründung bzw. in der Bandkomplettierungsphase nicht ausreichend über die Ziele, die ihr als Bandgründer habt, gesprochen worden.

Gemeinsam Musik machen ist der kleinste gemeinsame Nenner und dann?

- Hobbyband oder doch Amateurband, die mit den Gagen mehr als gerade so eben die Proberaummiete finanziert bekommt?
- 10-15 Gigs im Jahr oder doch mehr?
- Muß sich die persönliche Urlaubsplanung den Bandinteressen unterordnen, damit man im Sommer auch lukrative (Open Air-)Gigs bekommt oder ist das lediglich "Nice to have"?
usw. usf.

Darüber solltet Ihr mal gemeinsam reden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in Eurer Band ziemlich unterschiedliche Meinungen geben wird. Die Frage ist dann, ob man das der Harmonie wegen in Kauf nimmt und gemeinsam weiter macht oder ob man Konsequenzen zieht und sich neue, dann von der Zielsetzung her gleichgesinnte Mitstreiter sucht.

Bei uns ist es von den Probeterminen so, dass eine fest terminierte Probe grundsätzlich stattfindet, egal wer da ist. Wir haben von jedem Song Midi-Files, so dass auch der Schlagzeuger in der Probe prinzipiell ersetzbar ist. Ist zwar nicht so toll, geht aber. Eine Probe wird nur verschoben, wenn der Basser keine Zeit hat, da der Proberaum bei uns im Keller ist [;-)].

Eine Probe fällt bei uns grundsätzlich nicht aus, da wir es zeitlich von vornherein nicht schaffen, jede Woche zu proben, dafür aber einen stringenten zweiwöchentlichen Rhythmus haben und bei Zeitproblemen dann auf das nächste WE gehen können, wenn es für alle besser passt.

Zur Finanzierung:
Dinge, die keinem Musiker direkt zuzuordnen sind, werden von allen gleichermaßen finanziert. Bandbus? Nobel, nobel... Gesangsanlage vom Klampfer finanziert? Bei 6 Leuten habt Ihr doch vermulich einen hauptamtlichen Sänger, oder? Der hätte in dem Fall eigentlich an den Start gehört, jedenfalls dann, wenn über die Anlage nur gesungen wird. Hängt der Keyboarder mit dran, trägt der einen Teil bei Pult und Beschallung mit.

Fazit:
Keine klaren bzw. klar formulierten Verhältnisse = Frust vorprogrammiert.

 
FDragon

FDragon

Member
Bassix
ß436
Kommt immer auf die Leute an.
Kinder und Beruf können schon mal dazwischenfunken, aber Urlaub abklären ist bei uns selbstverständlich. Wenn man natürlich jemanden in der Band hat, der 3 mal im Jahr in Urlaub fährt und das möglichst kurzfristig ohne Rücksicht auf Bandtermine, dann kann man mit dem nicht zusammenspielen. Ansonsten sollten ein paar Wochen Pause im Jahr kein Problem darstellen.
Ausserdem würde ich grundsätrzlich immer proben. Ob komplett oder nur zu 2, die Probe findet bei uns immer statt.

Zitat:Haben wir ja auch schon gemacht, aber wenn drummer und Sänger fehlen wirds schwierig....
Wenn das in der Besetzung ein Problem ist habt ihr umso mehr Grund auch ohne die beiden zu proben, denn dann habt ihr es auf jeden Fall nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:
BassHead

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.345
Ich versteh dich 100%ig, Phönix. Meine Situation ist grad ähnlich. Auch wir sind 6 Leute in der Band, bestehen seit Anfang 2010 und momentan geht es auch nicht so richtig voran.

Die unbefriedigende Situation mit unserer inzwischen Ex-Sängerin hatte ich ja in einem anderen Thread bereits geschildert. Erschwerend kommt aber noch hinzu, dass unser Gitarrist seit September 2010 in gut 400 km Entfernung sein Bachelor-Praktikum macht und nur alle 2 Wochen am WE mal heim kommt, wenn überhaupt. Das zieht sich auch jetzt noch viel länger hin als ursprünglich gedacht, möglicherweise sogar bis Ende August.

Der Drummer arbeitet auch grad mehrere Wochen am Stück auswärts und der Keyboarder hatte letzte Woche Urlaub und ist diese Woche auf der Messe.

Alles verständlich und ich hab bei den Leuten auch keine Sorge wegen der Motivation. Nur jetzt haben wir eigentlich jede Menge zu tun, um ne neue Sängerin zu finden (eine Anwärterin gibt es zum Glück schon) und mit ihr ein Programm aus Coversongs und unseren eigenen Stücken aufzubauen. Die ersten Gigs werden im Sommer auf uns zukommen und das wird nach einem Jahr Proberaum ja auch Zeit. Und bis zum Sommer ist nicht lang hin, wenn man nur alle 2 Wochen in voller Besetzung proben kann. Klar treffen wir uns zwischendurch zu viert oder zu fünft, aber ohne Gitte als Rockband zu proben, bringt auch nur begrenzt Punkte. Somit ist die Sitation jetzt auch grad etwas frustrierend.

Jo, ich bin der einzige von denen, der neben nem anspruchsvollen, überstundenanfälligen Beruf noch ne Familie mit 2 kleinen Kindern und ner voll berufstätigen Frau am Start hat. Trotzdem hat es sich jetzt so ergeben, dass das ganze organisatorische Drumrum im Zusammenhang mit der Band auf mir hängen bleibt.

Zusätzlich halt die Proben an den Wochenenden. Das ist Zeit, die ich wirklich richtig vom Familienleben abknapsen muss, mit mehr oder weniger schlechtem Gewissen. Wenn ich nicht so ne super Frau hätte, könnt ich das alles gar nicht so betreiben.

Gut, wenn die Jungs alle wieder da sind, teilt sich das auch wieder besser auf. Aber etwas mehr Eigeninitiative z.B. bei der Findung von Probenterminen, Songauswahl, Kommunikation u.ä. wünsch ich mir schon manchmal von den anderen. Die haben ihre Freizeit schließlich noch voll zur eigenen Verfügung und nicht ganz so viele Dinge unter einen Hut zu brigen...
 
Texlahoma

Texlahoma

Member
Bassix
ß354
@BassHead

Solange Du die Arbeit machst, wird sie auch weiter an Dir hängenbleiben. Wenn Du das wirklich ändern möchtest, erkläre den anderen, dass Dein Zeitbudget auch endlich ist und delegier die Arbeit an Interessierte Mitmusiker bzw. mach deutlich, dass Du ab sofort für bestimmte Aufgaben nicht mehr zur Verfügung stehst.

Es könnte sein, dass Du Deine Mitmusiker ganz einfach auch etwas verwöhnt hast.

 
coloradoklaus

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß2.312
Wir schaffens jedes Jahr, unseren Urlaub von 5 Musikern und 3 Crewmitgliedern auf 6 Wochen zu komprimieren. Die Absprache hierzu findet zwischen den Jahren statt und an diese 6 Wochen (oder in Ausnahmefällen auch mal 7) sind dann Holy Ground. Da werden dann auch strikt keine Gigs angenommen (auch erst gar nicht zur Diskussion gestellt, falls Anfragen kommen) und Proben finden nur statt, wenn man drauf Bock hat, das wird dann direkt abgesprochen. Das nimmt eine Menge Konfliktpotential..
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: coloradoklaus

Wir schaffens jedes Jahr, unseren Urlaub von 5 Musikern und 3 Crewmitgliedern auf 6 Wochen zu komprimieren. Die Absprache hierzu findet zwischen den Jahren statt und an diese 6 Wochen (oder in Ausnahmefällen auch mal 7) sind dann Holy Ground. Da werden dann auch strikt keine Gigs angenommen
Moin,

yo, so hat meine langjährige alte Band das geregelt. es gab eine fixe Sommerpause und dafür lief dann die "Saison" ordentlich.

Heute stelle ich mir selbst das schwer vor, vor allem wenn man Leute in der Band hat, die einfach nicht fix über Jahre bestimmte Urlaubszeiträume nutzen können(ich gehöre da leider zu), da muss man kompromissbereit sein.

Allerdings sind wir auch eher eine 4-5Gigs pro Jahr Band, was nach meiner Erfahrung halt das Pensum ist, was man auf jeden all mit "Normalen Menschen" schaffen kann.

Wenn Du den Anspruch hast, möglichst 10-15mal im jahr zu spielen brauchst Du ausschliesslich Leute, die das mit Herzblut und Spucke mittragen - und die zu finden ist richtig schwer.

Aber mein Tipp ist auch Proben in Sparbesetzung - man muss nicht immer komplett sein. und wenn sich nur die Rhythmus-Sektion zum üben trifft, die Gitten sich abstimmen usw. hilft das dem Gesamtbild und Routine zu bekommen. Da soll sich der Sänger mal nicht so anstellen.
Wir haben auf der letzten Probe "messin with the Kid" mit Bass ,Drums und Gesang gespielt (ein Gitarrist in Schottland, der andere beim Saiten wechseln) - ging ab wie sau[;-)].
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Ehrlich gesagt hast du es sogar noch gut. Ich habe in den letzten Jahren viel schlechtere Erfahrungen machen dürfen. Reizende Konflikte mit kompletten Egoisten, Unzuverlässigkeit, Nichteinhalten jeglicher Absprachen, sich um nichts kümmern, aber natürlich immer mitreden und seine Interessen rücksichtlos durchsetzen usw. usw. Sei froh, wenn du eine Band hast, die sich gut versteht und im Prinzip zusammenhält und funktioniert. Mehr darf man heute -leider- wohl nicht mehr erwarten.
 
Matbas

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Ich kann dich gut verstehen, Phoenix. Ihr muesst euch wirklich mal zusammemsetzen und ueber eure Ziele und Prioritaetten reden. Zum einen, dass die anderen wissen, welche Ambitionnen du hast und dass du siehst, wieweit sich deine Hoffnungen in die Band mit den anderen zu realiseren sind. Nen eingener Bandbus ist ja wirklich schon teurer Luxus. Mit meinem Ex-Bluestrio habe ich in der zweiten jahreshalfte 2010 21 Gigs gespielt und wir sind einige hundert Kilometer durchs Land getingelt. trotdem haben wir nie ueber nen Bus nachgedacht, wils zu teuer ist.
Ich denke, du musst das mit den anderen klaeren, damit du nicht mehr und mehr Frust in dich reinfrisst. Das ist verdammt ungesund. Vielleicht were es in fdem Fall, in dem du seihst, dass fuer die anderen eben viele wicgtigere Sachen auf der Prioritaetenliste stehen als Band fuer dich sogar besser, ne neue Bnd mit Zielen, die besser zu deinen Vorstellungen passen, zu finden.
Die Zeit mit deiner Band waere trotzdem nicht verloren. Du weisst zumindest, was du nicht willst!
Auf jeden Fall wuensche ich dir viel Glueck, egal wie es laeuft.
 
space:lord

space:lord

Member
Bassix
ß512
oh ja... das ist unangenehm. dasselbe ist auch bei unserer coverband, wir sind nur 4, aber eine schwangere und ein tinnitus, das ist aber medizinisch begründbar und ich kann & will keinem sauer darüber sein. darüber hinaus ist aber auch die prioritätenliste nie wirklich besprochen worden. aus diesen beiden gründen hab ich diesen standpunkt bezogen: ich verhalte mich absolut passiv und warte ab. schliesslich habe ich auch andere projekte (dazu ein eigenes) das braucht viel mehr input. und dort würde ich mich eher nicht mit leuten arbeiten wollen, die aus diversen gründen nicht in der lage sind, das durchzuziehen. will sagen: phönix, steig da aus und such dir was anderes, oder such dir was anderes und steig da nicht aus, aber lass es nicht zu nehe ran...
 
PuenteColgante

PuenteColgante

New Member
Bassix
ß242
Seltsame Problemlage - zumindest aus meiner Sicht:

Spiele selbst in 2 Bands. Habe Arbeit und Familie. und : NEIN - Urlaub stimme ich NICHT ab mit Bandkollegen - ich informiere diese frühzeitig darüber -mehr aber auch nicht. Und die andern machens genau so - und das war noch nie ein Problem.

Okay, Gigausmacher bin ich selbst, insofern kann ich natürlich hier auf meine Urlaube Rücksicht nehmen - nehme aber auch auf die Abwesenheiten der Anderen Rücksicht.

Aufgaben in der Band relativ klar verteilt:
Ein Klampfer pflegt die Homepage
der andere um Technik.
Der Basser um die Orga ( scheint mir typisch zu sein )
Der Drummer hat den Proberaum
Der Sänger......naja, der singt ( und da sind wir schon froh )

Und wenn ein Gig vereinbart wurde, und doch einer mal nicht kann:
Dann wird der halt wieder abgesagt - so what ?
 
 

Oben Unten