Boss GEB-7

Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß5.231
Hei,

haben soeben vor 2h das oeben Genannte Teil erstanden.
Ich habe es im Laden getestet und das Teil hat mich noch 1 min sofort überzeugt. Alle Sounds die man damit einstellen kann klingen wunderbar Glaubwürdig. Das Ding kann meiner Meinung mit den Glockenklang EQ's in dem Amps locker mithalten.

Mein Einsatzbereich für das Teil ist.
Ich fahre einen Tiefmittigen Grundsound in der Band. Für gezupfte Akkorde und gewisse Ruhige Parts ist das nicht so der Bringer gewesen. Der Boss EQ nimmt mir hier etwas den Druck raus und und macht dann meinen Sound feinauflösender. Funktioniert wunderbar ;-)

Wenn ich das Teil länger habe, werde ich hier bestimmt noch mal ein längeres Review schreiben. (Wenn das jemand will?) ^^

Bässte Grüße
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.039
Glückwunsch zu dem Kauf! Ich würde mich über ein etwas ausführlicheres Review freuen, da ich auch schon mal an einen Kauf gedacht habe. Ein zweiter 'Kanal' kann nicht schaden [;-)] Zumal das Dingen ja auch nicht soo teuer ist. Mich stört nur die Optik: ich komme auf diese Boss-Optik nicht klar, ich habe es lieber klassisch. Aber wenn der Sound wirklich soo gut ist, ist die Optik natürlich nur nebensächlich.

Gruß,
Masl
 
Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß5.231
Ich lass mit mit dem Review mal noch eine Woche Zeit.
Am Dienstag darf das Teil seine Live Feuer Taufe ablegen, in der Ausverkauften Batschkapp mit Stanfour ;-)
Und am Freitag haben wir ein Indoor Festival.
Danach dürfte es auf Herz und Nieren geprüft sein.

Nur soviel voraus, über mein In Ear macht es auch eine sehr gute Figur. Und das In Ear ist ja immer sehr analytisch ;-)
 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Nur, dass ich es auch richtig verstehe: Wir reden hier doch über eine EQ-Tretmine oder nicht?[ooo]
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß35.977
Also den mit dem Glockenklang EQ gleichzusetzen grenzt an Frechheit. Wenn DU keinen Unterschied bemerkst, heisst das noch nicht, dass keiner Vorhanden ist.
 
Axel

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.134
hatte den mal in den Fingern. Is schon ganz in Ordnung. Von wegen Rauschen wäre mir nichts aufgefallen. Was mir aber überhaupt nicht gefallen hat ist der riesige Sprung von 800hz auf 4,5khz. Dazwischen gibt's keinen Regler! Schnell mal Bundgeräusche absenken geht also nur so lala. Da müsste man alles andere boosten und das geht dann auch wieder gegen die Lehrmeinung.
Dafür kann man die Mitten und Druckbässe wirklich schön reglen.
 
Axel

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.134
P.S.: zum Vergleich mit Glockenklang kann ich nix sagen aber finde ich auch erst mal gewagt. Schätze eher, dass dir einfach die Frequenzbänder des Boss mehr liegen. Dann passt's ja auch. Aber von der Qualität her würde ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen [;-)]
 
souladdicted

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß24.755
Zitat:Original erstellt von: Black Jack
Je weniger Gedöns im Signalweg, desto besser.
Passiver Bass - Kabel - wertiger Amp, damit sollte eigentlich alles machbar sein. EQ als Treter find ich persönlich überflüssig.
 
dune2k

dune2k

Active Member
Bassix
ß3.762
Zitat:Original erstellt von: Black Jack

ich glaube nicht, dass die ICs bei Boss so viel anders eingelötet werden als bei Glockenklang... [¦)]
Hat eher was mit den verbauten ICs zu tun. Die sind bei Boss und anderen Herstellern (meist) die billigsten, die man bekommen kann (=rauschen stark). Ein Austausch kann durchaus Sinn machen & kostet, wenn man es selbst machen kann, nicht viel (ein TL072 kostet ca. 15-30 Cent).
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.039
Zitat:Original erstellt von: dune2k

Zitat:Original erstellt von: Black Jack

ich glaube nicht, dass die ICs bei Boss so viel anders eingelötet werden als bei Glockenklang... [¦)]
Hat eher was mit den verbauten ICs zu tun. Die sind bei Boss und anderen Herstellern (meist) die billigsten, die man bekommen kann (=rauschen stark). Ein Austausch kann durchaus Sinn machen & kostet, wenn man es selbst machen kann, nicht viel (ein TL072 kostet ca. 15-30 Cent).
Aber selbst ein TL072 ist nicht soo gut. Dann eher NE5532AP (60 ct.) oder wenn es richtig gut werden soll OPA2134PA (2,75 €). Letzteres ist aber schon fast übertrieben...
 
souladdicted

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß24.755
Einzelne Bauteile und sei es mal drum, dass es sich um hochwertigere handelt, bringt nicht unbedingt mehr, wenn man den Rest auf dem PCB außen vor lässt, daher mal flux wieder on-topic:

Ich verstehe nicht warum ein Boss Boden-Eq bei einem Glockenklang Top und einem Stingray zu einer deutlichen Verbesserung führen soll. Das ist doch SchönReden, oder?
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.039
Zitat:Original erstellt von: souladdicted

Einzelne Bauteile und sei es mal drum, dass es sich um hochwertigere handelt, bringt nicht unbedingt mehr, wenn man den Rest auf dem PCB außen vor lässt, daher mal flux wieder on-topic:
Ich wollte es erst noch sagen...

Zitat:
Ich verstehe nicht warum ein Boss Boden-Eq bei einem Glockenklang Top und einem Stingray zu einer deutlichen Verbesserung führen soll. Das ist doch SchönReden, oder?
Ich würde nicht von 'Verbesserung', sondern von 'Veränderung' reden. Ich würde einen EQ nicht zum Soundverbessern einsetzten, sondern weil ich einen zweiten Sound will. Wenn mein Amp z.B. normalerweise flat ist, ich aber für zwei oder drei Lieder zum Slappen geboostete Höhen und Bässe (oder abgesenkte Mitten) brauche, ist das doch eine einfache Möglichkeit. Zumindest einfacher, als am Amp rumzudrehen...
 
souladdicted

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß24.755
Zitat:Original erstellt von: Masl

Zitat:Original erstellt von: souladdicted

Einzelne Bauteile und sei es mal drum, dass es sich um hochwertigere handelt, bringt nicht unbedingt mehr, wenn man den Rest auf dem PCB außen vor lässt, daher mal flux wieder on-topic:
Ich wollte es erst noch sagen...

Zitat:
Ich verstehe nicht warum ein Boss Boden-Eq bei einem Glockenklang Top und einem Stingray zu einer deutlichen Verbesserung führen soll. Das ist doch SchönReden, oder?
Ich würde nicht von 'Verbesserung', sondern von 'Veränderung' reden. Ich würde einen EQ nicht zum Soundverbessern einsetzten, sondern weil ich einen zweiten Sound will. Wenn mein Amp z.B. normalerweise flat ist, ich aber für zwei oder drei Lieder zum Slappen geboostete Höhen und Bässe (oder abgesenkte Mitten) brauche, ist das doch eine einfache Möglichkeit. Zumindest einfacher, als am Amp rumzudrehen...
Naja - plus den 3Band Eq am Bass bringt das Teil bestimmt schätzungsweise 387 höchst brauchbare Livesounds, die sich auch jedesmal mit den Mitmusiker vertragen[ooo]
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.039
Du stehst dem so negativ gegenüber [;-)]
Wenn man sich einen passenden Grundsound einstellt und dazu einen passenden am Bodentreter-EQ, dann ist das doch ok. Das man keine 1000 verschiedenen Sounds in der Band gebrauchen kann, ist mir auch klar... Deswegen sind wir auch Bassisten und keine Gitarristen. Es gibt da so eine eher unbekannte irische Band, deren Gitarrist hat für jeden Song eine andere Kombination von zig Effektpedalen... Und da klingt ein Lied schlechter, als das andere.
 
souladdicted

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß24.755
Sagen wir einfach, ich hatte schon die Ehre über das PRE-BossEQ Bass@Setalight Equipment einen Gig zu spielen...das hat nichts mit negativ, sondern eher mit Erfahrungswert zu tun
 
dune2k

dune2k

Active Member
Bassix
ß3.762
Zitat:Original erstellt von: Black Jack

Zitat:Original erstellt von: Masl
Aber selbst ein TL072 ist nicht soo gut. Dann eher NE5532AP (60 ct.) oder wenn es richtig gut werden soll OPA2134PA (2,75 €). Letzteres ist aber schon fast übertrieben...
das ist doch alles Augenwischerei à la hifi-modder.de [:o)]
durch einen anderen chip ändert sich nichts am Schaltungsdesign... ich durfte mich schon selbst davon überzeugen, wie beschi**en ein LM4562 (laut specs ein Superteil) als Mikrofonvorverstärker klingt...
Gerade beim Rauschen kann der Tausch von OpAmps schon was bringen.
Bei meinen Tests (wenn auch in nem anderen Schaltkreis) hab ich keinen (großen?) Unterschied zwischen TL072 und NE5532 im Bezug auf Rauschen feststellen können. Wenn man den OPA verbaut, dann bitte aber auch div. Kondensatoren tauschen, sonst rauscht zwar der OpAmp nicht mehr aber die (Elektrolyt-)Kondensatoren... [:o)]
 
Klanghammer

Klanghammer

Member
Bassix
ß242

Ich habe den GEB 7 schon seit fast 3 Jahren. Die Idee war, mehr Feinabstimmung zu erreichen, da die 3-Band-EQs von Yamaha schon recht empfindlich sind. Ein wenig mehr gedreht ist oft schon zu viel.

Aber dann immer so ein Teil mitzuschleppen, war mir doch zu viel.

Die "Sounds", welche im Benutzerheftchen beschrieben werden, sind doch stark vom Gerät abhängig, das vorne dran hängt (und natürlich auch von dem dahinter [;-)]).

Was solls. Es ist halt ein Equalizer. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

BTW: Irgendwo habe ich mal gelesen, dass der Ladezustand der Batterie irgendwie den Sound beeinflussen soll/kann ... mystisch ... man wagt sich gar nicht, ein Netzteil anzuschließen ... [:D]

 
Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß5.231
Ich glaube die meisten hier haben denn Sinn von dem Teil und wie es benutze aus den Augen verloren.
Ich spiele meine Set zu 95% rein über den Glockenklang. Mit dem Boss EQ werte ich meinen Sound Null auf.
Nur haben wir Parts in unseren Songs in denen ich Akkorde zupfe. Für gezupfte Akkorde ist jedoch der Grundsound nicht feinauflösend genug und die Anschläge der Akkorde kommen nicht heraus. Im Mix hat mann immer nur den Grundton des Akkordes wie eine Ganze Note durchklingen gehört und die anderen Töne sind untergegangen. Mit dem Boss EQ entschärfe ich den Bassbereich und gebe mit etwas höhen dazu damit man FOH auch mitbekommt das der Basser Akkorde spielt und nicht nur so tut ^^(Der Song wurde ja uch so geschrieben das ich Akkorde spiele ^^) Und diesen Job macht das Teil wirklich super.
Als Bereicherung für meinen Amp benutze ich das Teil zu Hause. Aber mein Amp zu Hause in meinem kleinen Zimmer ist ein alter Behringer. Und bei dem Amp ist der Boss EQ eine Wahre Bereicherung.
 
 

Oben Unten