BR Öffnung berechnen

OliB.

OliB.

Well-Known Member
Bassix
ß32.741
Guten Abend zusammen,

Ich habe eine alte,geschlossene 70er Jahre Box 215 mit ca 180 Liter Volumen. Da werkelten ab Werk mal 2 EV15L drin, mittlerweile aber zwei Oberton 15L400.
Der Box fehlt es ein wenig an Tiefgang, daher möchte ich Sie gerne zur BR Box "aufbohren". Wenn ich jetzt die Öffnung berechnen möchte und KEINE BR Rohre benutze, sondern nur die Schallwand (21mm Multiplex) mit 2x83mm öffne, dann gebe ich in den Rechner als BR-Rohr Länge -2,1cm ein, oder?
Dann komme ich bei https://www.micka.de/index.php#ideal
auf eine Abstimmung von ca 66Hz, was ja ganz gut passen sollte, oder?
Bin auf diesem Gebiet absoluter Laie und über jede Hilfe dankbar!
Hier sind die Daten der Speaker :
93a79bec-552b-4529-a8b0-4ac0024bd0ef-png.433583

Und hier meine Berechnung :
8e19c28b-5668-4525-b96b-aad12cef6750-png.433584

Befeuert wird das Ganze von einer 60s Echolette BS40!

Bin für jede Hilfe dankbar!
Cheers
Oli
🍻
 
S

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß18.272
Wenn ich jetzt die Öffnung berechnen möchte und KEINE BR Rohre benutze, sondern nur die Schallwand (21mm Multiplex) mit 2x83mm öffne, dann gebe ich in den Rechner als BR-Rohr Länge -2,1cm ein, oder?
Im Prinzip ja, aber wieso sollte die Rohrlänge negativ sein?
Dann komme ich bei https://www.micka.de/index.php#ideal
auf eine Abstimmung von ca 66Hz, was ja ganz gut passen sollte, oder?
Also WinISD kommt mit deinen Daten auf eine Abstimmfrequenz von ca. 46 Hz, was deutlich zu tief ist (gerechnet für den EVM15L, die Box habe ich in WinISD schon drin).
Meine eigene 215 mit EVM15L hat bei 190 L zwei Reflexöffnungen mit 122mm Durchmesser und 18mm Schallwanddicke. WinISD spuckt dafür eine Abstimmfrequenz von ca. 58 Hz aus.
 
OliB.

OliB.

Well-Known Member
Bassix
ß32.741
Im Prinzip ja, aber wieso sollte die Rohrlänge negativ sein?
Negativ, weil ich dachte, dass sich das Volumen ja aus den Innenmaßen berechnet. Und da kein Rohr in das Gehäuse hineinragt, sondern eine Öffnung nach außen in Länge der Schallwand....dachte ich halt negativ in Länge der Schallwandstärke 🤷‍♂️

Wie gesagt, bin ich da absoluter Laie, dass waren nur meine Überlegungen....
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß9.715
Moin, du kannst auch einfach so lange Löcher reinbohren bis es gut klingt.
Andererseits wird es dann wahrscheinlich anfangen zu pfeifen, sobald du etwas lauter spielst. Deshalb hier die oft erprobte Herangehensweise:
Bassreflex Rohr grob berechnen, leicht zu lang absägen und dann immer ein bisschen mehr abschneiden bis es gut klingt. Je länger das Rohr, desto tiefer die Abstimmung. Je größer die Öffnung, desto höher die Abstimmung.
 
OliB.

OliB.

Well-Known Member
Bassix
ß32.741
Danke für eure Tipps 👍
Ich denke, ich werde einfach mit den 83mm Löchern starten und dann weiter aufbohren, bis es klingt...
Ich geb die Woche ehe kurze Rückmeldung 👍
Cheers
:bier:
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß9.715
Danke für eure Tipps 👍
Ich denke, ich werde einfach mit den 83mm Löchern starten und dann weiter aufbohren, bis es klingt...
Ich geb die Woche ehe kurze Rückmeldung 👍
Cheers
:bier:
Ich würde an deiner Stelle eher mal mit 2 120mm Rohren starten. Alles drunter wird höchstwahrscheinlich pfeifen.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bei den zwei Oberton würde ich mindestens 2 100mm Rohre verwenden. 180 Liter entspricht ziemlich genau 2x Thiele 606-Gehäuse.
Eine Abstimmung auf 60Hz macht schon Sinn. Da liefert ein Bass den meisten Druck (auch ein 5-Saiter)
Bei 180 Litern bräuchtest Du aber eine Öffnung von 400cm2 für 19mm Tiefe.
Bei 43Hz Tuning wäre eine Öffnung von 123cm2 nötig. 123cm2 für 2x15" sind aber arg wenig und erzeugen Windgeräusche.
 
 

Oben Unten