Compressor: Wie viel Gain Reduktion?


S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
Moin, ich möchte gerne wissen, wie viel Gain Reduktion Ihr so einsetzt? Also, die Ersparnis in dB, die dann durch das Make-up wieder aufgeholt wird?
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
OK. Bei mir sind es laut VU Meter um die 3dB. Alles was drüber ist hörbar komprimiert. Die Literatur gibt aber deutlich mehr vor.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.397
Lösungen
4
Bassix
ß137.856
Ich dachte, Deine Frage bezieht sich auf den Make Up Gain.

Die Gain Reduction stelle ich nicht explizit ein. Auch hier stelle ich keinen dB Wert ein sondern eher die Reduction Ratio. meist irgendwas zwischen 1:2 (eher schwach) bis ca. 1:5 (eher stark). Zum Schluss kompensiere ich das dann mit dem Make Up Gain wie oben beschrieben. Aber alles nur nach Gehör, keine festen Werte.
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
OK, die Ratio beim WA76 ist 1:4 und beim WA2A lässt sie sich nicht einstellen. Soll aber bei 1:3 liegen.
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
99
Bassix
ß4.627
Alles was drüber ist hörbar komprimiert.
Ist das nicht der Sinn beim Kompressoreinsatz :-)?

Wenn Dir mehr als 3 dB GR "zuviel" scheinen, hatt Dein Comp einen Attack-Regler?
Den dann mal auf späteren Einsatz stellen, dann bleiben die Transienten erhalten.
Vielleicht isses ja das, was Dich stört?

Also je nach Anwendungsfall stelle ich sogar 10 - 20 dB GainReduction ein, ohne daß es das Nutzsignal stört. Auf diese Weise hab ich auch bei leisen Passagen immer ein schönes Bassfundament mit langem Sustain.
(Ich spiele aber auch Rock und keine Klassik, da braucht man sicher mehr Dynamik ... ;-)

Cheers :-)
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
Alter, soviel Reduktion? Kann mir nicht vorstellen. Der WA76 hat einen Attack-Regler, der sowieso auf den langsamsten Wert eingestellt ist.
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
99
Bassix
ß4.627
Alter, soviel Reduktion? Kann mir nicht vorstellen. Der WA76 hat einen Attack-Regler, der sowieso auf den langsamsten Wert eingestellt ist.
Die 20 dB gelten tatsächlich nur dann, wenn "Teppich" gefragt ist, etwa bei lang stehenden Noten.
Aber 10 dB GR sind bei mir eigentlich always on.
Ergibt annähernd gleichen Level, aber je nach Spieltechnik ändert sich der Sound von zart und mellow bis hart und funky. Ich steh drauf :-)!
Was aber durchaus dran liegen könnte, daß ich als Tonsortierer eh immer "Studiosound" im inneren Ohr habe ...
Kann ja sein, daß Du da einen völlig anderen Ansatz hast und ein Comp Deinem Wunschsound gar im Wege steht? Viele Wege führen nach Rom ... ;-)
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
Ne, die Compressoren stehen nicht im Wege. Ab einer gewissen Reduktion ist einfach kein Druck mehr auf der E-Saite. Obwohl ich die unteren Frequenzen per SideChain deutlich heraus nehme.
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
99
Bassix
ß4.627
Ab einer gewissen Reduktion ist einfach kein Druck mehr auf der E-Saite. Obwohl ich die unteren Frequenzen per SideChain deutlich heraus nehme.
Ups, echt? Ich kenne den WA76/WA2A nicht. Aber mit mangelndem Druck (bei mir H-Saite) hatte ich noch nie ein Problem. Im Gegenteil, die höheren Saiten bekommen dann eher einen vergleichbaren Druck untenrum.
Ich fürchte, an dieser Stelle muss ich dann passen, weil keine Ahnung woran das bei DIr liegen könnte ...
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
Es sind keine eigentlichen Bass Compressoren. Von daher reagieren sie anders als die Pedale.
 

bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
99
Bassix
ß4.627
Es sind keine eigentlichen Bass Compressoren. Von daher reagieren sie anders als die Pedale.
Ich hab in den letzten 25 Jahren allermeistens auch 19" "Studio-Comps" am Start gehabt, von billig bis teuer. Aber die Bodentreter reagieren bei mir generell auch nicht anders, die unterscheiden sich da nur in der "Kennlinie" ihrer spezielleren Wirkweise. Selbiges gilt für meine PlugIn-Comps.

Wie gesagt, ich hab echt keine Idee, warum das bei anders ist ... :engel:
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
Bei mir wird nichts anders sein. Außer, dass wir unterschiedliche Vorstellungen von einem komprimierten Signal haben.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.397
Lösungen
4
Bassix
ß137.856
3dB Kompression ist sehr wenig. Das höre ich nur bei Impulsen z.B. beim Slappen. Da kommt es dann auch auf die Attackzeit an. 3dB Gainreduktion im stehenden Ton höre ich jedenfalls nicht mehr. Früher habe ich ähnlich wie @bassbopper auch mit mehr Kompression gearbeitet. Mittlerweile eher weniger, eigentlich nur ein bischen um die scharfen Spitzen zu kappen.

Meine Bässe haben alle von sich aus schon ein sehr gutes Sustain. Da brauche ich keinen Kompressor mehr für. In der Regel setze ich lieber einen Multibandkompressor ein weil normale Kompressoren, durch die fetten Bässe getriggert die Höhen und Mitten gleich mit runter ziehen. Als bewusster Effekt ab und zu mal ganz nett, aber ständig gefällt mir das eher weniger.
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
99
Bassix
ß4.627
dass wir unterschiedliche Vorstellungen von einem komprimierten Signal haben.
Kann gut sein ...!
Da gibbet zum Beispiel in der Ton-Mischer-Szene eine kleinere Fraktion, für die ist Kompression ein absolutes No Go, egal bei welcher Mucke. Zu der gehöre ich sicher nicht ;-).
Ich steh auf den Sound ordentlich zupackender Comps und hab von daher einen darauf angepassten "workflow".
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
Werde das Signal Mal mehr in die Kompression treiben. So bei 5dB. Bei einem höheren Wert ist das Signal meiner Meinung nach zu stark komprimiert. Wäre schön, wenn sich weitere User beteiligen.
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
99
Bassix
ß4.627
weil normale Kompressoren, durch die fetten Bässe getriggert die Höhen und Mitten gleich mit runter ziehen.
Genau diesen Effekt nutze ich beim Bass! Sweet Spot einstellen und wohlfühlen, weil ich dann allein mit meiner rechten Hand von zart streicheln bis hart reinhauen immer einen spektral ausgeglichenen Sound habe, bei annähernd gleichem Level. Dafür mag ich dann keine Multicomps, weil die in meinen Ohren dann eher unnatürlich klingen ...
Tscha, ich sach doch ... viele Wege führen nach Rom :-)!
 
S
stefanstick
Versierter Bassist aus dem Münsterland
Beiträge
274
Bassix
ß5.809
Es gibt schon Regeln. Ergibt ja aus der Ratio Berechnung
 
 

Oben Unten