Da im Proberaum steht ne Box...[Ampsuche]

L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Hallo Leute,

also bei mir ist das so das ich jetzt ca. 2 Jahre über den Cube 100 spiele und den auch echt gut und laut finde...gerade für die Größe..
Der soll auch bleiben als Combo für zuhause, sessions und kleinere gigs...

Ich habe letztens die Band gewechselt und da stehen bald auch ein paar gigs an und ich wollte mir schon länger ein Halfstack anschaffen eig.

Immer wenn ich im Laden ne 4x10 angespielt habe war ich sehr angetan..hat einfach mehr punch, druck usw.. is klar...

Alsooooo....mein drummer hat noch eine wirklich alte peavey Bass box da stehen über die ich erstmal spielen kann......so ca. 20 jahre alt..ein riesen Koloss :D finde jetzt kein bild bei google sieht anders aus als die Aktuellen. Hat anstatt ein großes Gitter vor jeden Speaker ein Gitter aus Metall..

Mein Plan war jetzt mir einfach erstmal ein vernünftiges Amp zu holen. Und dann halt erst später bei Bedarf ne vernünftige 4x10.
Nur kann jedes Amp mit jeder box? Macht das Sinn? Kenn wer viell. die box?

Die Bandkollegen meinten die klingt gut, hat der Bassman vor mir auch manchmal gespielt. Und was alt ist ist ja nicht schlecht? Oder? :D

Beim Amp hab ich da so an 300-400-500€ gedacht..gerne auch gebraucht und gerne eher 300-400 ;-)

Es soll schon rockig sein aber auch flexibel für andere Musikgere....

Macht meine Überlegung Sinn? Und was würdet Ihr mir raten...was ich mal anspielen sollte?

EDIT:// Achja falls es jemanden was sagt ich spiele am Cube am liebsten das Preset Concert 810 ;-)
 
BassHead

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.345
Ich denke, man müsste zunächst die Leistung und den Widerstand der Box kennen, um eine Empfehlung aussprechen zu können.

Ein günstiger Amp, der mir gera0de in Verbindung mit einer 410er Box sehr gefällt, ist der Hartke LH500. Zwar recht spartanisch ausgestattet, aber geiler Klang! Wie gesagt, keine Ahnung, ob der zur vorhandenen Box passt.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Da die Peaveys meiner Erfahrung nach immer ein wenig 'rotzig' rockig abgestimmt sind, passt ein LH 500 ganz bestimmt.

Allerdings finde ich als Partner für den Amp eine 212er deutlich besser als eine 410er.
Schiebt viel mehr und hat in den Mitten deutlich mehr Charakter!
 
Zuletzt bearbeitet:
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß21.913
Schließ doch deinen Cube mal an die vorhandene 4x10 an. Vielleicht ist das sogar lautgenug.
Oder Du kannst du dir am Cube deinen Liebelingssound mit der vorhandenen 4x10 einstellen.
Dann nimmst du den Cube mit dieser Einstellung (ohne die 4x10 [;-)] mit ins Musikgeschäft und vergleichst, welcher Amp ähnlich klingt.
Da andererseits die Box einen wichtigen Anteil am Sound hat, sollte der Amp auch neutral klingen können, damit er auch an deiner nächsten Box gefällt... ?
500 Watt ist ein guter Allround-Wert für einen Amp. Die Impedanz und Belastbarkeit der Box ist meiner Ansicht nach für die Ampauswahl nicht so wichtig.
4 oder 8 Ohm Boxen kann jeder aktuell Amp antreiben, wenn der Amp mehr Leistung hat als die Boxen, ist das nicht schlimm.
 
L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Hmm...also erstmal vielen dank für eure Beiträge...

Also ich glaube ich mach das dann so...Ich kauf mir die Hartke LH 500...ist ja preislich auch neu im Rahmen... hab die mal im Laden angespielt an einer Hartke Box hat mir gefallen...bin auch kein freund von vielen einstellung...gut...der EQ könnte feiner sein..aber OKay bei dem Preis..

Und wenn es mir nicht gefällt..kann ich das AMP ja zurück bringen... ;-) 30 Tage Money Back.. Glaube das ist keine Schlechte Idee..

Wenn ich dann live spiele...brauch ich dann eine DI? Ne oder ist im amp mit drin?!
 
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß97.630
Zitat:Original erstellt von: Level7

H
Alsooooo....mein drummer hat noch eine wirklich alte peavey Bass box da stehen über die ich erstmal spielen kann......so ca. 20 jahre alt.
Also, 20 Jahre würde ich jetzt nicht gerade als "wirklich alt" bezeichnen....[;-)]

Amps - vor allem gebrauchte - gibt's in Deinem Preisbereich massig. Richtig geil sind die "alten" ( [;-)] ) Gallien Krueger 400RB/800RB, oder die Trace Elliot Amps aus den 80ern. Beides recht gefragt und daher leider auch etwas teurer. Billig aber gut sind die Peaveys: Mk IV, Mk VI etc.

Anyway - der Hartke LH500 ist klasse. Mit 350 Euro neu wirklich sehr preiswert.
 
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.159
Meine Box ist auch von 1999, die klingt absolut hervorragend :-) Gut, sind keine 20 Jahre, aber eben auch keine Neuware.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: PatQ

Meine Box ist auch von 1999, die klingt absolut hervorragend :-)
Hah - da kann ich über: meine Craafts sind Baujahr '86 (B213/6 Plus, der Prototyp der Serie) und Baujahr '87 (B213/6, ein frühes Serienmodell ohne Hochtöner). Und die klingen... [^]

 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.501
Die Box alleine ist "rockig" genug, da ist der Hartke schon ok, der Gesamtsound wird allerdings wenig mit dem zu tun haben, was Du im Laden mit 'ner Hartke-Box gehört hast.
Solltest Du Dir eine andere Box kaufen (müssen), gibt's genug Treter zum verrocken.
Hier ist der LH 500 grade auch günstig: www.thomann.de/de/hartke_lh_500_b_stock.htm
 
L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Hey cool danke für den Tip Waspchen...

Was mich ein wenig verunsichert ist der EQ..
Zumindest 2 regler für die mitten wie am Cube sind ja eig. Schon sehr hilfreich.
Wie war da eure erfahrung?

Und was wären denn vergleichbare alternativen? Markbass evtl.?
Ashtown hat mich nicht ganz überzeugt...
Aber in dem preisbereich sind 500watt schon das beste was man bekommen kann was?!


Ach und halt es gibt ja nur einen Master vol.

Beim Cube hab ich ja gain und vol.

Wie ist den das bei der hartke da kann man doch garnicht vernunftig einpegeln oder?
Oder ist der Gain fest eingestellt? Das könnte doch dann teilweise auch problematisch werden?!

Danke und gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Ich wollte nur mal sagen, daß mein Trace Elliot aus den 80ern gerade mal 250W hat. Das Ding hab ich noch nie bis Anschlag aufgedreht, spätestens bei 6/7 von 10 höre ich schon alle immer sagen "Dreh runter"....(gut sind auch "englische" Watt und die Angabe war eh meist etwas untertrieben[:D], aber mit 350-500W biste heute auf jeden Fall megalocker und gut dabei)

Ich würde mir z.B. mal den Ampeg SVT ansehen, das Teil ist mal richtig gut!
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Mir Wurscht...ich bin zufrieden, das Teil klingt wie Hölle und das ist die Hauptsache [:D] Bin kein Elektronikexperte, sondern entscheide nach Gehör, da hat der Trace eindeutig gezeigt, was er kann [;-)]

Und das mit den "englischen Watt" war ja auch mit nem Augenzwinkern gemeint....
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Hozzy

Mir Wurscht...ich bin zufrieden, das Teil klingt wie Hölle und das ist die Hauptsache [:D] Bin kein Elektronikexperte, sondern entscheide nach Gehör, da hat der Trace eindeutig gezeigt, was er kann [;-)]
[¦)]

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: Level7

Hey cool danke für den Tip Waspchen...

Was mich ein wenig verunsichert ist der EQ..
Zumindest 2 regler für die mitten wie am Cube sind ja eig. Schon sehr hilfreich.
Wie war da eure erfahrung?

Und was wären denn vergleichbare alternativen? Markbass evtl.?
Ashtown hat mich nicht ganz überzeugt...
Aber in dem preisbereich sind 500watt schon das beste was man bekommen kann was?!


Ach und halt es gibt ja nur einen Master vol.

Beim Cube hab ich ja gain und vol.

Wie ist den das bei der hartke da kann man doch garnicht vernunftig einpegeln oder?
Oder ist der Gain fest eingestellt? Das könnte doch dann teilweise auch problematisch werden?!

Danke und gruß
Thema Klangeregelung:
Die Regler beeinflussen sich gegenseitig, die Frequenzbereiche werden nicht wie bei einem graphischen Equalizer 'einzeln' angehoben oder abgesenkt!
Mir hat das vollkommen ausgereicht, ich habe eigentlich auch nur die Höhen zurückgedreht. In der Konsequenz gibt's dann gefühlt mehr Tiefmitten.

Thema Gain:
Der Volume am LH ist der Gain, Master gibt's nicht, da die Endstufe immer voll offen ist (deswegen rauscht er auch ein wenig im Leerlauf..).

Kleiner Tipp: Limiter immer ausschalten, der ist leider nur ein ungünstig eingestellter Kompressor.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Hey Level, tu das unbedingt, denn wenn es für 'wenig' Geld gut rocken soll ist das Teil wirklich mehr als brauchbar: Auf nem lokalen Open Air habe ich den auch drei anderen Bassisten zur Verfügung gestellt (mit der Genz Benz Neox 212T-Box dran), alle waren begeistert.
Der eine Kollege (die Band hat Sachen von America, BeeGees etc. gespielt) hat seinen Status aus den 80ern dran gehabt und hatte hinterher leuchtende Augen ('Oh Mann, der schiebt aber....!'), die zweite Kollegin (Ibanez-Bass, Stil Latin-Rock) hat sich noch nie so gut gehört und zu guter Letzt hat dann Tim Smith von [url="http://www.the-brew.net/"]The Brew[/url] den Amp mit seinem Jazz-Bass gebürstet (sonst spielt er einen Ampeg SVT mit Kühlschrank) und hat sich begeistert gezeigt!
 
Jan_

Jan_

New Member
Bassix
ß248
Ich spiele ihn ja selber und auch intensiv. Leistung ist ausreichen, EQ passt. Verarbeitung ist gut und stabil, jedoch ist der Lack nicht der beste. Die standartmäßig eingebaute Röhre ist ganz gut, jedoch färbt sie den Ton sehr, mit einer anderen Röhre klingt es für mich besser, jedoch wird es im Mix leiser, obwohl ich mich besser höre....
Aber dazu muss man die vorstufen röhren mal durchtesten. Das Gewicht ist ok.
Die Galien Krüger Topteile waren auch ganz gut.
Beide über eine Peavey TVX mal gespielt, und für Harte gangart Hartke LH 500, für Rest Galien Krüger.
Am ende sollten deine Ohren aber entscheiden.
 
 

Oben Unten