Darkglass Club

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß34.464
Der unkontrollierbare Bassbereich hat mich von der BXK Serie weggetrieben. Mit Grunt drin wurde mir alles viel zu boomig, zu wenig artikuliert, künstlich aufgeblasen.
 

Spawn_Ric

Member
Bassix
ß1.463
Mal eine Frage an alle, die den "Element" schon ausprobieren konnten: Wie gut lässt sich das Teil zum üben nutzen, insofern kein PreAmp bzw. ein entsprechendes Pedal verwendet wird? In allen Videos, Reviews etc. wird das Element immer in Kombination verwendet. Für meinen UseCase (Warm-Up im Backstage) sehe ich da keine sinnvolle Verwendung, oder täusche ich mich da?
 

scheme

Member
Bassix
ß2.380
Mal eine Frage an alle, die den "Element" schon ausprobieren konnten: Wie gut lässt sich das Teil zum üben nutzen, insofern kein PreAmp bzw. ein entsprechendes Pedal verwendet wird? In allen Videos, Reviews etc. wird das Element immer in Kombination verwendet. Für meinen UseCase (Warm-Up im Backstage) sehe ich da keine sinnvolle Verwendung, oder täusche ich mich da?
Hmm, also ich sehe hier (fast) keinen Grund, weshalb dies nicht gehen sollte. Du hast dann einfach das pure Basssignal. In https://www.bassic.de/threads/darkglass-element-kopfhoererverstaerker-ir-loader.14883417/ habe ich mal meine ersten Eindrücke geschildert. Wo es allenfalls Sinn machen könnte wäre, wenn du einen Bass mit wenig Output und dazu hochohmige Kopfhörer hast. Dann ist etwas das boosten kann sicherlich sinnvoll.
 

arnie

Member
Bassix
ß1.057
Ich habe mir den "Element" gekauft. Die Tonqualität überzeugt mich. Ich übe mit Stingray Bässen über das Teil. Mit minimalen Korrekturen am Pream des Basses bekomme ich einen guten Sound. Unter den Standard Cabsims von Darkglass bin ich auch fündig geworden. Enttäuscht bin ich von der Output-Leistung. An meinem neuen 65 Ohm AKG-Kopfhörer ist das Maximallautstärke nicht überwältigend. Kann man m.e., wie auch bei allen Darkglass-Effekten mit Kopfhörerausgang, eigentlich nur gut an niedrigohmigen Kopfhörern verwenden. Aber ich übe nicht bei hohen Lautstärken und komme deshalb mit dem Gerät klar. Nochmals: Klangmäßig finde ich den super. Sogar noch etwas besser wie den Phil Jones Bighead Pro.
 

triplevox

Active Member
Bassix
ß6.095
Wie sieht das „Element“ im Vergleich zu dem „Two Notes Torpedo C.A.B. M.“ aus ?
Kann man die beiden überhaupt vergleichen?
Da finde ich das Two Notes durch die Preamps und die Micros etwas sinniger?
Was meint ihr?
 

Deep4

Active Member
Bassix
ß3.258
So...bin seit eben auch stolzer Besitzer eines Darkglass Alpha Omega Ultra v2 mit Aux In...Bin schon schwer gespannt wie sich das Ding macht. Soll hauptsächlich als Zerre auf meinem Board agieren, aber ich finde die Idee der "eierlegenden Wollmilchsau" für z.B. Urlaube nicht verkehrt. Preamp, Zerre, Aux, Kopfhörerausgang - alles da...
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß34.464
An meinem neuen 65 Ohm AKG-Kopfhörer ist das Maximallautstärke nicht überwältigend. Kann man m.e., wie auch bei allen Darkglass-Effekten mit Kopfhörerausgang, eigentlich nur gut an niedrigohmigen Kopfhörern verwenden.
Bei den Effekten wusste ich, dass die für den Preis höchstens passabel sind, aber bei einem konzipierten Kopfhörerverstärker finde ich das unter aller Sau. 65 Ohm ist eher auf der niederohmigen Seite, was passiert dann mit einem 250 Ohm Beyerdynamics? Ich kapiere nicht, wie sowas auf den Markt gebracht werden kann.
 

arnie

Member
Bassix
ß1.057
Hallo scheme,
das sehe ich genauso. Ich übe jetzt seit ca. 4 Wochen mit dem Element. Soundqualität m.e. sehr gut. Aber mehr Lautstärke ware wünschenswert. Mit meinem 250 Ohm Beyerdynamic habe ich es erst gar nicht versucht.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß34.464
Keine Ahnung wie das funktioniert, aber wurde das Endstufenmodul zuvor kaum ausgenutzt oder hat man jetzt an Headroom gespart oder wurde ein früher ansetzender Kompressor/Limiter verschärft?
 
 

Oben Unten