DAS RÖSSEL-HEIM

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß24.361
Da fällt mir doch nach einer netten E-Mail mit einem netten Bassbruder, selbst User eines Rössel Purist-Basses aus einer Nachbarstadt auf, dass es hier offensichtlich keinen aktuellen Thread für diese interessanten Bässe gibt. Ich durfte unlängst diesen Bass testen und war ob dieses sagenhaften akustischen Klanges dieses wirklich puristisch gebauten Instruments so begeistert, dass ich das Instrument gar nicht mehr aus der Hand eben wollte. Ich hätte ja so gerne auch einen. Wenn da nicht diese Preise wären ....

Aber was wäre das Forum, wenn nicht Besitzer dieser edlen Insrumente zu Wort kommen würden und uns Einblick in ihre Erfahrungen mit diesen eigenwilligen Instrumenten zur Verfügung stellen würden?

Puristen und Hardliner, ihr habt das Wort
 

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß24.361
Ist ja mordsaktuell, die Seite! ;-)
Wie? :-) Habe in den letzten Jahren hier nichts über Rössel gelesen. Das sind aber, wie gesagt, sehr interessante Instrumente, die unbedingt mehr Beachtung verdienen. Also, mal hinne, wer dazu etwas fachdienliches beizutragen hat. Würde mich ernsthaft interessieren, bekommt man doch die Viersaiter bereits unter 1.000 Euronen auf dem Gebrauchtmarkt angeboten.
 

beate

Bassteltante
... Also, mal hinne, wer dazu etwas fachdienliches beizutragen hat. ...
Aus der Praxis mit einem ebenfalls sehr puristischen Bass heraus: einen Schalter zum Kurzschließen des Ausgangs halte ich für sehr wünschenswert. Man möchte das Instrument ja schließlich auch mal ohne Gerumpel in den Ständer stellen können. Versenkt in die Zarge eingebaut geht das auch ohne Beeinflussung der puristischen Optik.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich mir vorstellen kann, mir einen weiteren Bass zu bauen, der genauso puristisch ist wie meine Flying V.
 

Lindex

El Cheapo
Bassix
ß45.617
Ich habe vor ein paar Jahren einmal auf der Musikmesse und später noch mal auf der Feel-the-Bass die Puristen angespielt und war jedesmal ziemlich angetan vom Handling und dem Klang.
Sehr interessant, einmal die unterschiedlichen Holzkombinationen bei ansonsten quasi völlig gleichen Bässen zu vergleichen. Wahnsinn, was da für Unterschiede zu Tage treten!

Ich mochte auch die Person Fritz Rössel ganz gerne, der Mann ist halt ein Charakter und kein glattgebügelter Verkäufertyp.
Ich kann mir abe auch durchaus vorstellen, dass mancher mit ihm so gar nicht warm wird.

Die Preisgestaltung konnte ich aber noch nie ganz nachvollziehen, insbesondere, wenn man das mit anderen deutschen Kleinserien-Bassbauern vergleicht.

Wenn so ein Purist ~1500.- kosten würde, hätte ich wahrscheinlich sogar einen... :-/
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß80.847
Mag ja sein daß die bässe gut klingen,

aber daß man bei allen modellen die oberen bünde praktisch
nicht erreichen kann ist ein no-go !

Würde ich nie kaufen.
Wenn ich einen geschenkt bekäme würde ich hier die fräse anwerfen.

Roessel bass.png
 

musicman5

Well-Known Member
Bassix
ß18.708
IMG_6757.jpg
Anhang anzeigen 63326 Anhang anzeigen 63327 Anhang anzeigen 63327 Ich finde die einfach nur abgrundtief hässlich. Viele von den Teilen wurden / werden bestimmt nicht verkauft.
Für mich war der Herr Rössel gestorben , und das nachdem ich 30 Jahre lang für unglaublich viel Geld bei dem Equipment gekauft hatte, als er wohl vor lauter Witze erzählen und Café trinken die neue Brücke meines Spector NS5 XL scheinbar mit einem Winkelschleifer vermurckst hatte und dafür sogar noch eine Rechnung geschrieben hat. Bei so was kann ich ja wie ne Frau sein. Sowas vergess ich niiiieeeeeeee!!!!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oh je, die Planken sind wieder los:D.
24 Bünde die man nur unter Verrenkungen erreicht sind für mich tatsächlich ein unding - nicht weil ich so dringend 24 Bünde brauche, aber wenn die schon mal da sind will ich da a) auch dran kommen damit sie b) nicht auch noch nicht benutzbar den Slapsound versauen.
Ich habe die Teile noch nie bei Jemanden gesehen und finde sie auch super hässlich, auch wenn sie vielleicht gut klingen.
 

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß10.455
Ich spiel wann immer ich kann meinen 5er Puristen. Das ist noch einer von der Sorte "Plank".
Letztes Jahr hab ich mit dem Gerät noch ein 27 Show-Musical über die Bühne gebracht und der Ast ist schon ne Wucht.
Auch wenn ich gestehen muss, dass ich mir den Tonabnehmer gerne näher Richtung Hals wünschen würde. Ich bin momentan sogar mit Fritz im Gespräch bzgl eines zusätzlichen Tonabnehmers, um den Bass vielseitiger zu machen. Mir ist der Sound inzwischen zu knochig und ich spiel in fast allen Projekten inzwischen meinen Preci. Da kommt wesentlich mehr Schub untenrum.
Ich hab mal aus Spaß bei verschiedenen Bässen die Tonabnehmerposition ausgemessen, um später die optimale Position zu finden und man muss sich vorstellen, dass der Rössel-PU ca auf der Steg-PU-Position eines JB's liegt. Der Humbucker gleicht das zwar aus, aber ich würde mir etwas mehr Tiefbass wünschen.

Auf der anderen Seite ist meine Planke mit Abstand der am besten eingespielte meiner Bässe und derjenige, den ich am längsten habe. Mit dem Teil verbinde ich inzwischen recht viel, weswegen ich mir wie gesagt echt vorstellen könnte den Bass noch etwas auf mich zuschustern zu lassen.
Die tiefe B-Saite ist der Shit und selbst einige doppelt so teure Dingwalls kommen da mMn nicht ran.
Der Ast knurrt einfach alles gegen die Wand.

Und zum Thema unerreichbare Bünde:
Man kommt da schon dran, wenn man unbedingt will ;-)

Fritz selbst ist einfach ein Typ. Man kommt damit klar oder halt nicht.
Ich fahre immer gern vorbei, wenn ich in der Nähe bin.
Wenn da jemand schlechte Erfahrungen mit ihm oder seiner Arbeit macht, isses halt so, er ist auch nur ein Mensch. Man kann ihn dann jedoch super entspannt darauf hinweisen und er wird das ganze dann sicher wieder richten.

Naja, genug Gelaber! Ich freu mich, dass die Rösselbässe wohl doch noch nicht ganz ausgestorben sind umd träume Nachts von nem zusätzlichen Split-Coil an meiner alten Rösselplanke :-P
 

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß24.361
Ist das denn wirklich so, dass man nicht an die unteren Töne gelangt? Als ich diesen Purist ausführlich getestet habe, ist mir das nicht aufgefallen. Entweder gehöre ich zur Gattung "Langfinger" oder ihr ... [¦)]
Naja, und über das Aussehen kann man wirklich streiten. Hässlich finde ich die Dinger jetzt nicht. Eher deutlich puristisch. Bei diesem Begriff "hässlich" habe ich da ganz andere Kandidaten vor Augen - aber das ist ja schließlich Geschmackssache und sagt nichts über die Qualität der Instrumente aus.
Ich finde den Klang der Instrumente großartig - mich stört hauptsächlich der Preis und ich kann ebenfalls beim Vergleich mit anderen deutschen Bassherstellern nicht so wirklich verstehen, wie so satte Preise zustande kommen. Aber man kann sie ja tatsächlich für ca 700 Euro gebraucht schießen. Hat nicht zufällig jemand einen 5-saiter Purist, den er unbedingt los werden möchte? Ich hätte da eventuell Interesse |)
 

Tomtom

dumdidum
Oh je, die Planken sind wieder los:D.
Warum nicht? Die Diskussionen hier waren zu diesem Thema legendär.
Hoffentlich findet sich jetzt ein etwas abgeklärterer Ansatz hin zu diesen Instrumenten.
Ich fand die Planken damals nicht so toll, weil mir der Hals definitiv gar nicht passte.
Der Preis war für mich auch eher uninteressant/zu hoch angesetzt.
Da habe ich für mich besseres von anderen Herstellern gefunden.

Das Bashing damals war ebenfalls legendär. Wobei der Hersteller der Planken da ordentlich mitgewirkt hat.
Aktuell kann man im unglücklichen Gauck Thread wiedermal sehen, wie schnell das geht.
Da löscht sich der lustlose Thread Ersteller nach 3 Posts und dann wird rumgebasht bis der Arzt kommt.
Eigentlich völlig uninteressant, aber scheinbar dient dies zur Aggresionsbewältigung.
Oder vielleicht wird auch das ein oder andere Pfauenrad geschlagen.:D:D:o);-)
Was sind wir doch für Affen.:D:D;-);-);-)
 
Oben Unten