Der ESP Thread


kante
kante
ESP?!?!
Bassix
ß4.233
Moin. :-)

Ich würde ganz gerne den ersten ESP Thread auf Bassic eröffnen. In der weiten Vergangenheit gab es ja bereits hier und da ein paar Threads, aber so eine gesammelte Anlaufstelle fehlt meiner Meinung nach noch. Es wäre schön, wenn es sich so gut es geht eher auf ESP, Edwards, Grassroots und EII Bässe beschränken würde. LTD ist ja nochmal ein anderer Schnack. ;-)

Da ich als absoluter ESP Fetischist häufig das ganze Internet durchforste und die Informationen über diese Bässe eher spärlich sind, würde ich ganz gerne hier eine neue Platform aufbauen, auf der sich Leute wie ich austauschen können. Für die Leute, die mich bereits kennen: Ich möchte hier keinen Platz suchen um mit meiner "Sammlung" zu posen. Es geht wirklich einfach nur um den Austausch! :-) Außerdem mag ich die Wörter "Sammlung/Sammler" nicht gerne. Ich bin kein Sammler. Alle meine Bässe kriegen gleich viel Liebe und werden sehr viel und ohne Rücksicht auf Verluste live, bei der Probe etc. gespielt. Mir geht es nicht darum, eine Wertanlage oder ähnliches aufzubauen, meine Bässe im Koffer zu lagern und Abends bei einem Glas Whiskey im Kerzenschein zu streicheln und ich freue mich über jeden neuen Ding und Dong, welche bei meiner Tollpatschigkeit nicht auszuschließen sind.

Ich mache einfach mal den Anfang. Das hier ist mein 1984er ESP 400 precision Bass in twotone sunburst. Der Bass hatte ursprünglich ein weißes Schlagbrett und andere Potiknöpfe, welche ich gegen ein gold anodized Schlagbrett und Telestyle Knöpfe ausgetauscht habe. Dabei habe ich die gesamte Elektronik noch mit dem Allparts Preci Wiring Kit neu verkabelt. Das alleine war schon eine massive Aufwertung. Das alte loaded Schlagbrett habe ich natürlich behalten. Das Instrument wurde schon sehr viel gespielt und daher klebt eine Menge Mojo dran. Als ich den bekommen habe, war der Sattel leider zu flach gefeilt, sodass die Saiten zwischen dem ersten und fünften Bund immer auflagen und die Saiten den Ton nicht vernünftig entwickeln konnten. Ich habe den Sattel beim Gitarrenbauer meines Vertrauens (Akut Guitars in Weimar) austauschen lassen und jetzt ist der Bass einfach nur der Knaller. Ein Freund meinte, dass der ESP locker mit einem guten 75er Fender Preci mithalten kann, welchen er eine zeitlang hatte.

Ich hoffe, dass die Gleichgesinnten sich hier vereinen werden. ;-)

DSC00374.JPG

DSC00376.JPG


DSC00364.jpg


DSC00371.jpg
 
Scorn8
Scorn8
Well-Known Member
Bassix
ß36.913
Ich hatte 2004 einen ESP LTD /irgend was.
War eigentlich ganz ok das Teil für etwas härtere Sachen.
Habe ich aber nur ca. 2 Jahre gespielt und dann verkauft.
Brauchte zu der Zeit keinen 5er mehr.

COTCR.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper
Mudskipper
.
Sehr geil!
Hier im Forum bekannt ist ja der ESP 400 Jazz bass, ehemals von Bassicer Nymi:

Diesen Bass werde ich auch niemals gehen lassen, nicht nur aus sentimentalen Gründen, sondern weil er einfach sehr gut ist.
Witziger Weise ist er auch mit den original Pickups am bässten, habe etwas herumprobiert, aber so klingt er einfach top.
Nur die alten Potis und Kabel waren nix mehr und wurden gegen eine passive Richter getauscht.

Davon würde ich mir glatt einen Zweiten hinstellen, aber 400er sind selten geworden.
20210319_113836-01.jpeg
 
kante
kante
ESP?!?!
Bassix
ß4.233
Ohja, von dem habe ich hier schon oft gelesen und bin tatsächlich etwas heiß drauf. Würde ihn gerne mal spielen. :-) Gibt's davon Demos?

Es gibt grad einen weiteren 400 jazz bass in sunburst auf kleinanzeigen. Der Verkäufer ist absolut in Ordnung. Ich habe mal einen anderen ESP Bass bei dem gekauft. Alles ohne Probleme. Derzeit wohnt er in England. Also falls jemand einen qualitativ sehr hochwertigen Bass für schmales Geld benötigt... Go! ;-)

Edit: Wer lesen kann ;-) Habe die Videos im Thread gesehen. Allgemein einfach echt eine schöne Geschichte mit dem Bass. Aber das hast du ja schon so oft gehört. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper
Mudskipper
.
Moin, kann von euch zufälig jemand diese Neckplate-Gravur einordnen?
das ist bei ESP bis Anfang 90er so schwer zu sagen von wann und wo ein Instrument stammt, erst danach wird es systematischer und besser nachvollziehbar.
Seriennummern wurden oft gewürfelt und es wurden so viele Custom-Orders, Kleinserien und Partsinstrumente hergestellt, das ESP selbst das heute nicht mal ansatzweise durchblickt.
Mein Charvel PJ hat z.B. irgendwann mal einen Replacement Hals bekommen, da steht ganz normal auf der Kopfplatte das Charvel San Diemas US Logo drauf, aber ein ESP Stempel am Halsfuß
Das hat ganz schön Mühe gekostet herauszufinden, das eine Zeit lang ESP Customshop auch für Charvel Parts hergestellt hat und der Bass somit sowohl ein ESP als auch ein Charvel Customshop Bass ist.
Ein sauguter Hals!

Aber zeige doch gerne den Bass :-) .
 
*Michael*
*Michael*
(°'°)
Bassix
ß9.028
ESP1a.jpg

Gerne zeige ich auch den Bass dazu :-) Es sind allerdings nur noch Hals, Tuner und Neckplate von ESP. Den Body hat mein Vorgänger durch ein Modell ersetzt, das für 22 Bünde passt... Ich habe einen alten Fame-Body, DeadEnd-Pickups und eine Fenix-Bridge dagehabt. Für mich ist der Bass perfekt!
 
kante
kante
ESP?!?!
Bassix
ß4.233
Moin, kann von euch zufälig jemand diese Neckplate-Gravur einordnen.
Das ist so wie mudskipper sagt bei esp leider echt so ein Ding. Erstmal hat ESP damals sehr wildes und nicht nachvollziehbares Zeug produziert und dazu kommt noch, dass es Ende der 90er bei ESP einen Brand gegeben hat und fast alle Seriennummern der Vergangenheit leider nicht mehr zuordenbar sind. So richtig auf die Seriennummern verlassen kann man sich erst ab ca. 2000.

Man kann ESP eine Mail mit Bildern vom Instrument schicken und mit etwas Glück können sie dir da weiterhelfen. Dadurch, dass von deinem Bass aber nicht mehr soo viel vom Originalzustand übrig ist, wird das denke ich aber auch eher schwer.

steht irgendwas auf dem Halssockel? Also quasi die Stelle die auf der Halstasche liegt?

trotzdem sieht dein Bass sehr hübsch aus. :-) hast du da soundfiles von?
 
lazarus_04
lazarus_04
schalltechnik04.de
Ich weiß nicht, ob ESP da so hilfreich ist. Ich hab zum Beispiel einen ESP Jazzy SN <600. Dort konnten sie mir gar nichts dazu sagen.

Auf dem Headstock wurde Rückseitig in großen Letter ESP ins Holz geschlagen. Vorne Matching Headstock ohne Logo. Auf der Neckplate steht auch dann auch nochmal klein ESP und die SN.
10020A5A-6948-449F-B01E-6DFE69ACA711.jpegA2884470-4067-431D-92C9-2B08949FDB4C.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Ich hatte mal einen ESP 800 JazzBass. Der war mega... :-) Einer der Bässe, denen ich hinterher weine...
Mit aktiven EMGs war der 800er dann ein echter Überflieger. Nur (sehr knapp) geschlagen durch meinen '82er Squier JV JazzBass. Deshalb musste der 800er vor 22Jahren gehen, als ich mir einen Musicman Stingray 5 gekauft habe.
War ein geiler Bass, der 800er... :-)
 
kante
kante
ESP?!?!
Bassix
ß4.233
Hier nochmal einer aus meinem Bestand. Das ist ein ESP AP Bass. Ich vermute, dass der 99 gebaut wurde und ein Vorgängermodell des AP 200 Modells ist, welches von 2000 - 2004 oder so auf dem japanischen Markt war. Dreiband EQ, Seymour Duncan Musicman Humbucker im Sweetspot und der Volume Poti ist Push/Pull. Zieht man diesen Raus, aktiviert sich der Slapmodus, in dem die Bässe und Höhen gepusht und die Mitten gecuttet werden. Wenn der Slapswitch drin ist, klingt der Bass sehr Stingrayesque. Ich habe mir den vor ein paar Wochen aus Japan über Reverb vom Shop TC Gakki in Tokio importieren lassen. Da konnte ich nicht nein sagen...

DSC00338.JPG

DSC00342.JPG
 
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Mein erster Bass war ein ESP und ich bin diesen Bässen gegenüber sehr positiv eingestellt.
Der rote P/J in den Kleinanzeigen ist super schön. Da habe ich schon kurz überlegt.
Aber Jazz Bass Hals...

 
rootbert
rootbert
Orangeat
Der Verkäufer ist mein ehemaliger Basslehrer... superkorrekter Typ, der seinen Kram sehr pfleglich behandelt. Wenn er den Bass unzerlegt verschickt (davon geh ich mal aus) kannst du n Topzustand und n astreines Setup erwarten.

Bei Bedarf kann ich gern auch direkten Kontakt herstellen :bier: ne zuverlässige Transportstrecke Hannover - Essen gäbe es auch, wenn Versand vermieden werden soll.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Mein erster Bass war ein ESP und ich bin diesen Bässen gegenüber sehr positiv eingestellt.
Der rote P/J in den Kleinanzeigen ist super schön. Da habe ich schon kurz überlegt.
Aber Jazz Bass Hals...

Beim mir ist es etwas der Hals wäre aber zu ertragen und vor allem die Farbe, stehe ich einfach Null drauf.
Bei fast jedem anderen Finish wäre ich zu dem Kurs schon schwach geworden, obwohl es so gar nicht gerade passt, wäre aber eine perfekte Ergänzung zum ESP 400er und dem alten Charvel.
Wo andere auf 50s und 60s Fender stehen, ich werde bei guten 80s fenderstyle Bässen schwach, so lange sie keine fiesen Kopfplatten haben oder rot sind.
 
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Beim mir ist es etwas der Hals wäre aber zu ertragen und vor allem die Farbe, stehe ich einfach Null drauf.
Bei fast jedem anderen Finish wäre ich zu dem Kurs schon schwach geworden, obwohl es so gar nicht gerade passt, wäre aber eine perfekte Ergänzung zum ESP 400er und dem alten Charvel.
Wo andere auf 50s und 60s Fender stehen, ich werde bei guten 80s fenderstyle Bässen schwach, so lange sie keine fiesen Kopfplatten haben oder rot sind.
Gerade die transparente Lackierung gefällt mir.
Mein ESP war einer der ersten.Zu dem Zeitpunkt hatten die Bässe in Teilen und noch nicht am Stück verkauft.
Eigentlich war es ja eine Ersatzteilfabrik.
Anfang der 90er habe ich dort den Fretless Hals gekauft. Dummerweise den Originalen irgendwann weg geworfen.
Das war so eine Mischung zwischen Dummheit und Unkenntnis.
Weil ich für den Bass nur einen symbolischen Betrag bezahlt habe war der in Gedanken irgendwie nichts wert.
Im Nachhinein war der einteilige Korpus aber ein Traum.

Screenshot_20210426-200620_Gallery.jpg
 
 

Oben Unten