Die EBS Enklave

Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Egal.. ich habe den Preis jetzt angepasst. Also.. wer einen Black Label Multidrive mit True Bypass braucht.. schlagt zu. Für Bassicer versandkostenfrei.
 
HeGoe

HeGoe

Well-Known Member
Bassix
ß25.726
Hier mein Neuzugang (stammt aus der bassic-Familie)

Micro Bass 3. Ich war eigentlich auf der Suche nach einem Pedaltuner. Den hab ich jetzt auch :D Hängt halt noch n Preamp mit Drive-Sektion und Kompressor mit dran. Der Plan ist den Drivekanal als überwiegend cleanen Booster zu nutzen, wenn die Band mal wieder eskaliert und ich meinen Groove aber durchziehen will und daher keine Hand frei habe. Der Kompressor passt auch gut, nicht färbend, selbst bei 3/4 des Regelwegs klebt der Sound noch am Finger, nimmt aber zuverlässig die Übermacht aus den Peaks raus.
Ich bin gespannt wie sich die Allzweckwaffe in der Probe irgendwann macht. Erster Eindruck wie gewohnt von EBS top: Halbe Stunde gedreht und Sound gefunden. Bass ist mein Knut Reiter Jazz mit den die Einstellungen wie auf dem Foto meine Vorstellungen treffen: Keine Badewanne (Waschen ist eh doof und nichts für Bassisten), eher die holzigen Mitten boosten.
20201111_163538-01.jpeg

20201111_163605-01.jpeg
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß30.555
Guten Morgen EBS-Jünger, ich habe eine spontane Frage.
Gibt bzw gab es von EBS etwas vergleichbares wie den EHX Canyon?

Zur Zeit anscheinend nur den Retracer-Delay, UniChorus und DynaVerb.
 
Zuletzt bearbeitet:
rootbert

rootbert

Orangeat
Ich habe eben mal wieder eine Runde auf meinem 450er Classic gedudelt, der zur Zeit enorm schaumgebremst im Return von nem alten 15" Laney Combo hängt, dem ich einen Promethean(?) Speaker verpasst habe...

Lange Rede, kurzer Unsinn: so begeistert ich auch immer wieder von meiner kleinen Orange-Rüpel-Anlage bin... der distinguiert-nachdrückliche Auftritt vom Classic 450 haut mich immer wieder aus den Socken. Ein Amp der nichts beweisen muss und selbst an ner mittelmäßigen Box einen fantastischen Ton abliefert.

Nur mit der tatsächlich extrem eigenen Orange SP212 verträgt er sich nicht... die ist ihm eindeutig nicht vornehm genug :stolz:

Man kennt ihn, aber er ist trotzdem immer wieder schön:

IMG_20210105_224458790.jpg


Wer irgendwo mal einen abgreifen kann, sollte da echt nicht lange zögern. Es hat schon so seinen Grund, weshalb die Dinger gebraucht quasi nie zu kriegen sind.
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß30.555
Vielleichts liegts an den 12ern. An meiner FMC 212 Neo bin ich auch noch nicht ganz warm geworden damit.
 
rootbert

rootbert

Orangeat
Ne das definitiv nicht... Im Proberaum hängt er an ner FMC 2128 und was da raus kommt ist einfach geil.

Das liegt eher am isobarischen Aufbau der Orange SP212, die hat wirklich n ganz eigenen Charakter den man mögen muss. Die ist einzig und allein auf den Terror Bass zugeschnitten und klingt vermutlich auch nur mit dem gut... das dafür richtig :D

Das ist die Konkurrenz... darf sogar hier gepostet werden, wurde nämlich aus Schweden eingeflogen :ugly: macht für ihre Größe unglaublich zornigen Krawall. Und ja, in der Schachtel sind wirklich zwei 12er drin :D

IMG_20210105_133720_848.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß30.555
Manches glaubt man erst wenn man es erlebt hat. Bei der Isobaren-Orange ganz besonders.

Ich muss den Classic450 Mal nach Hause holen. Seit Wochen nicht mehr im Proberaum gewesen. Wobei ich hier eigentlich auch nur über Kopfhörer spielen kann. Ach maaan...
 
rootbert

rootbert

Orangeat
Ich werde mich in ein paar Jahren mit Sicherheit selbst dafür hassen... aber ihr wisst wie es ist... "Mutter, der Mann mit dem Gas ist da!"

Nur mal vorsichtig vorgefühlt... hat jemand Interesse an nem wohnzimmergepflegten Classic 450? :guilty:
 
basspope

basspope

New Member
Bassix
ß358
Ich hatte mal den GormET mit 2x10". Der war sehr gut, aber auch sehr schwer (>30kg).
Ich habe ihn gegen das EBS-1-Rack getauscht, das Ihr jetzt in den Kleinanzeigen findet. Das war ein bisschen leichter.
Der HD 350 ist seit Jahren mein Hauptamp. Ich mag diese elegante Räudigkeit.
 
sandmann

sandmann

Active Member
Bassix
ß7.599
Zum neuen Micro Bass III: Ich hatte erst überlegt, meinen Glockenklang HR zu verkaufen - sehr schweren Herzens - und mir den neuen EBS 802 zu zuzulegen. Das ist eigentlich der perfekte Amp für mich. Ich habe dann den Micro Bass III entdeckt und mir gedacht, warum nicht den vor den HR hängen? Das mache ich seit 6 Monaten und bin absolut glücklich. Ich gehe in den Poweramp In des HR II und nutze so allein die Endstufe. Soundmäßig hat der Micro Bass III alles was ich benötige. Seit dem Lockdown proben wir nur noch online (Jamulus), dafür ist er auch top.
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß93.397
Ich find den Microbass (neuste Version III kenn ich noch nicht) wie (fast) alle EBS Sachen top.
Es gibt nur eins, was mich da generell hemmt: ich bin als HX User gewohnt, alle Settings abspeichern zu können.
Genau das fehlt mir leider bei der analogen Pedalerie inzwischen (fast) am meisten.
Tech21 hat uns das doch mit den Sansamp Bass Driver DI programmable schon vor vielen Jahren vorgemacht.
Wenn EBS so was mit dem Microbass realisieren könnte (sicher ungleich anspruchsvoller) hielte ich ich das u. U. sogar für eine valide Alternative zu HX & Co., wenn man nicht unbedingt Wert auf Programmierung am Bildschirm und exotischere Settings legt...
 
 

Oben Unten