Die letzten monate unterricht

Freak on Bass

Active Member
Bassix
ß4.866
ich habe aus kostengründen nur noch bis ende november bassunterricht

seit februar nehmen wir die grundlagen des walkingbass durch sprich arpeggien skalen und pentatoniken und das spielen danach

jetzt bin ich am überlegen da es nur noch ein paar monate sind mich auf die zeit nach dem bassunterricht vorbereiten zu lassen. ich bin mir sicher das ich das notenlesen zu 100% erlernen will aber was würdet ihr mir noch empfehlen. ich will die letzten monate unterricht noch voll ausnutzen deswegen die frage

danke im vorraus :-)
 

corny

Member
Bassix
ß134
Ich würde mal sgaen hauptsächlich technische sachen, also technische anspruchsvolle sachen und evtl irgendwelche spezielle spieltechniken, aber ansonsten würde mir nichts konkretes einfallen.
Und zum Notenlesen lernen braucht man doch eigentlich keinen Unterricht.
grüße
 

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Lass dir von ihm die Grundlagen des Notenlesens beibringen und von ihm sagen worauf es ankommt (vor allem wenn man mal vom Blatt/prima vista spielen muss) und bis November regelmaeßig Notenleseübungen mitgeben; Unterrichtszeit würde ich dafür dann aber nicht verschwenden, sondern wie corny schrieb technische Schwierigkeiten meistern.
 

FalcoBassmaus

New Member
Bassix
ß268
genau - die technischen Sachen kannst Du dann später immer gut anwenden, wenn Du für Dich Songs (nach)spielst! Finde das mit dem Walkingbass z.B. garkeine schlechte Sache. Auf sowas kannst Du ja gut aufbauen. Evtl. noch Blues-Schemas (Schemen...Schemata...oder wie???) und sowas. Dann solltest Du einigermassen gerüstet sein!?
 
 

Oben Unten