erfahrungen mit sender

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
Wer von euch hat (gute) erfahrungen mit sendern? Ich hab letzte woche eins probiert in meine profi-band, hat aber nicht funktioniert.

Die e- und H-saite haben sich angehört alsob ein verzerrer dazwischen war. Unsere monitor-techniker meinte das es problem ist das diese sender (war ein senheiser e-100) problemen hat mit tiefe frequenzen und im grunde eigentlich für gitarre gedacht ist.

Aber auch ohne diese problemen hab ich so meine bedenkungen sender gegegenüber. Ich hab in meine band jetzt ein drahtloses in-ear system das 2 bis 3 accu's am abend verbraucht und dazu kommt dan noch 2 accu's für mein sender. Diese ständige accu wechsel nervt mich total! Normale batterien halten zwar länger durch aber das kommt bei uns nicht in frage mit mehr als 120 gigs pro jahr...

gruss,
andre
 

mb

New Member
Bassix
ß240
Naja, Grundsätzlich ist es so das die Qualität über Kabel auf alle Fälle besser ist. Ausser man leistet sich natürlich ein drahtloses set um, was weiß ich [**/], 2000 Euro...
Das wird dann wahrscheinlich schon ne gute Qualität haben denk ich...

Mfg Michael
 

alienman

Nothing else Kawa!
Bassix
ß484
Hi Andre,
das Problem mit dem Sennheiser könnte vielleicht an Deinem
Bass liegen, der Einhgang ist sehr empfindlich bei
Bässen mit Aktiv- Elektronik.
Es gibt im Pocket einen Gain- Regler, ggf. experimentiere mal damit,
vielleicht bekommst Du es damit in den Griff.

Am Rande : was ist das für ein I-ear system ? Shure ?
Gib' mal Info.

Viele Grüße
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
Hallo Alien,

Das mit dem empfindlichkeit haben wir schon gecheckt, das war nicht das problem. Es het gar kein unterscheit gemacht, alles war nur ein bisschen leiser. Ich spiele übrigens ein 6-saiter mit aktiv-elektronik.

Das in-ear system ist auch von senheiser. Zuerst haben wir gedacht das problem sei die anzahl der sender. Wir haben 5 in-ear sender 2 microphone sender und 2 gitarren sender, alle von senheiser. Aber laut die senheiser documentation soll das kein problem sein.

Zur in-ear system : ich spiele schon seit 1996 mit in-ear systeme und es gefällt mir super. Nach ein abend spielen ist man nicht so müde von dem ganzen lärm und deine ohren pfeifen nicht. Wir haben in unsere band die möglichkeit für jeder ein unabhängliche stereo monitor-mix zu machen, ist wirklich super! Man vermisst aber schon diese richtige tiefen, aber die bekommt man mit vom p.a. Die vorteilen sind weitaus grösser als die nachteile.

gruss,
andre
 

alienman

Nothing else Kawa!
Bassix
ß484
Hi Andre,
hmm, dann könnte es noch an der Kombination Bass-Sender
liegen. Wenn die Impedanz der Aktivelektronik mit der
Eingangsschaltung des Senders nicht mag, wird es etwas
kniffeliger, aber nicht unlösbar.
Ich habe vor vielen Jahren das Problem mit meinem
Alembic und einem Ibanez-Sender gehabt, konnte es
aber durch Einbau eines Übertragers (schaltbar) im Bass
lösen. Frag mal euren FOH- Mann oder Techniker, es gibt
kleine, Mu-Metall gekapselte Übertrager, wie sie bei den
teuren Live-Pulten im Eingang sitzen. Galvanische
Trennung und Impedanzumsetzung in einer "Dose", könnte
das Problem vielleicht lösen. Die Teile sehen so aus:

http://www.imgstageline.com/produkte/Produkte/Details.cfm?aID=4340&UG=180157408

Grüße
 

alienman

Nothing else Kawa!
Bassix
ß484
War vielleicht zu flott:
Gibt es Monacor in Österreich überhaupt ????
Wenn nicht, gib' info, ich kann es Dir,
wenn ich bei uns in der Firma die Technik frage,
bestimmt mitbestellen.
Grüße
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Ich spiele über eine Sendeanlage von Audio Technica. Ich habe kein Problem mit meinem aktiven Fünfsaiter auch die H Saite zu spielen. Der Sender bringt alles sehr gut rüber, ohne dabei großartig zu rauschen. Für die Nebengräusche habe ich trotzdem noch zusätzlich eine Rauschunterdrücker geschaltet. Unser Gitarrist spielt auch über einen Sender (AKG) und es gibt überhaupt keine Probleme. Zum Glück [:D]
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
stimmt, ich komme aus den niederländen. für eine weile sah es aber so aus das ich in der schweiz einwandern würde, ist aber nicht passiert... [:-(]

ich weiss nicht obs monacor gibt, aber ich kann zur musikproduktiv in Ibbenbüren gehen. ist für mich nur 45 minuten fahren.

ich danke alle für die antworten.

gruss,
andre

@letthegroovelive : Christoph hat mich ein foto geschickt von das topholz, ist sehr schön gemasertes walnuss. wenn ich die erste fotos von rohbau bekomme werd ich ein art von weblog.
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
danke für dein info rupfzupf, spielst du auch auf ne 5 oder 6-saiter? ich werd es mal testen in mein heimstudio.

zuerst bleib ich mit kabel spielen, weil auch dieses ständige batterien wechseln nervt mich total.

gruss,
andre

 

hevosenkuva

New Member
Bassix
ß12
ich gehe mal davon aus, dass Ihr über das
Samson Airline Bass System
UHF Wireless-System für E-Bass Non Diversity
speziell abgestimmt für die tiefen Frequenzen des E-Basses
sprecht, das so ca. 250 euro kostet?

klingt interessant. ich warte auf mehr Erfahrungsberichte.
 
Ich spielte früher (vor ca. 10 Jahren) eine Samson VHF Senderanlage, die einen sehr hohen Batterieverbrauch hatte, auch die Übertragungsqualität war nicht überzeugend. Seit 3 Jahren benutze ich ein Shure UHF System aus der EUT Serie und bin damit voll zufrieden.
 

bassball

Member
Bassix
ß640
Keine....Ne, ehrlich nicht! Keine guten Erfahrungen mit Sendern: Digitales Rauschen, Bröseln, Rattern, Fiepen, Aussetzer, Ausfälle,....
och nööö
B.
 

LinusHH

New Member
Bassix
ß200
Das Samson-Zeugs ist absolut amtlich. Und rotzgünstig. Der Samsonsender ist der erste und bisher einzige Sender, dem ich meine Bassfrequenzen anvertraue. Allerdings auch nur Live - für den Übungsraum tut es immer noch ein (Klotz)-Kabel...
 
Oben Unten