Erfahrungen mit zurücksenden an Thomann


bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.731
Hi Leute,

hat hier jemand Erfahrung mit zurücksenden von Instrumenten an Thomann innerhalb der 30 Tage Money Back Garantie? Ist das Paket, dass man da zurücksendet dann versichert? Gilt der Tag der Abholung durch die Post/Spedition als Stichtag oder ist der Stichtag die Ankunft bei Thomann?

Wie gehen die mit Rücksendungen um, wenn ein Aussteller gekauft wurde, im nachhinein aber in Kratzer entdeckt wurde, den ich im Geschäft nicht richtig wahrgenommen habe?

Konkret geht es um meinen neuen Bass. Der hat einen 1mm kleinen Kratzer mittig auf der Halsrückseite auf Höhe des 12. Bundes. Mir ist dieser Kratzer im Geschäft auch aufgefallen, habe aber gedacht, das gehört zum aging (der Bass ist geaged!). Mich stört dieser Kratzer aber so stark, dass ich auf Dauer keine Freude an diesem Instrumente haben könnte, zumal dieser Kratzer eben auch nicht zum aging gehört. Man spürt ihn einfach.

Das Problem was ich da jetzt habe: Ich kann nicht 100%ig beweisen, dass der Kratzer nicht von mir ist und eventuell greift dann nicht diese 30 Tage Money Back Garantie (wenn sie den Bass so eingehend prüfen, dass dieser Kratzer auffällt)...
Ich hatte vor ca. 2 Wochen das Instrument direkt im Laden bei Thomann gekauft und den Aussteller mit einem "neuen" aus dem Lager verglichen. Habe mich aber dann doch wegen dem etwas "mittigeren Klang" für den Aussteller entschieden und nicht für den neuen aus dem Lager, weil der Aussteller den Kratzer zwar hatte, ich in diesem Moment aber als aging aufgenommen habe.

Wie würdet ihr da jetzt vorgehen? Über das Benutzerzentrum einfach eine Abholung durch die Spedition/Post initiieren, warten bis ich das Geld zurückbekomme und einen neuen Bass direkt vom Thomann-Laden holen oder per Bestellung liefern, oder die zweite Möglichkeit das Instrument nicht zurücksenden und mit dem Bass zum Thomann-Laden fahren und mein Problem schildern und dann hoffen, dass sie mir den direkt quasi tauschen? Der Bass kommt ja nach wie vor definitiv in Frage...

Hattet ihr schon mal so einen Fall? Wie kulant ist der Thomann in solchen Fällen? Innerhalb der 30 Tage Money Back Garantie bewege ich mich ja noch bis übernächsten Samstag...

Ging mir da vor zwei Tagen der Arsch auf Grundeis. Ansonsten ist der Bass wie neu...
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Erstens mal ist Thomann mit der Money Back Garantie sehr kulant, da wird es grundsätzlich nicht auf einen Tag hin oder her ankommen.
Ich würde ehrlich sein und dein Problem schildern und mit dem Kundendienst reden. Das geht auch am Telefon.
Aber am Besten wäre natürlich, du fährst hin und redest mit dem Verkäufer; evtl. erinnert er sich noch an Dich.
Thomann ist zwar ne große Firma, die wollen aber halt auch nicht verarscht werden.
Wenn Du ihn einfach so zurücksschickst ohne Besprechung vorher und der Kratzer wird entdeckt, bist Du noch mehr in Erklärungsnot und auch unglaubwürdiger.
Hast Du den Bass "als Aussteller" als B-Ware gekauft, sprich war er im Preis reduziert?
 
Ochsenblut
Ochsenblut
Well-Known Member
Beiträge
3.752
Lösungen
1
Ort
Rhein-Main
Bassix
ß164.445
Thomann ist sehr kulant, was ich mehrfach erfahren durfte.
Mach dir also keinen Kopf sondern rufe einfach dort an und stelle deine Fragen einem T.-Mitarbeiter.

Edit: @bassdscho war schneller ...
 
Mr_Hektor
Mr_Hektor
Well-Known Member
Beiträge
351
Lösungen
1
Bassix
ß7.051
Meine Lösung wär ja:
Baumarkt → 1000 Sandpapier, Schleifflies oder was die sonst so für feines zeug da haben. Bisschen darauf rumrubbeln und alles ist gut. Gerade bei einem geagten Bass kann man das locker sehen finde ich.

Falls du das nicht möchtest würde ich mit den Leuten reden.
Zumindest in der Schweiz kauft man Aussteller wie gesehen (gilt nur für den Zustand, nicht die Garantie). Wen man dass dem Händler erklärt wie es ist und um einen Austausch bittet (nicht fordert), wird ein Laden der einem gerne in Zukunft wider etwas verkaufen möchte eine Lösung suchen.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.731
Erstens mal ist Thomann mit der Money Back Garantie sehr kulant, da wird es grundsätzlich nicht auf einen Tag hin oder her ankommen.
Ich würde ehrlich sein und dein Problem schildern und mit dem Kundendienst reden. Das geht auch am Telefon.
Aber am Besten wäre natürlich, du fährst hin und redest mit dem Verkäufer; evtl. erinnert er sich noch an Dich.
Thomann ist zwar ne große Firma, die wollen aber halt auch nicht verarscht werden.
Wenn Du ihn einfach so zurücksschickst ohne Besprechung vorher und der Kratzer wird entdeckt, bist Du noch mehr in Erklärungsnot und auch unglaubwürdiger.
Hast Du den Bass "als Aussteller" als B-Ware gekauft, sprich war er im Preis reduziert?

Ich habe den Bass NICHT als B-Ware gekauft, sprich den vollen Preis gezahlt, der auch auf der Homepage ersichtlich ist. Ich denke, dass dieser Kratzer dem damaligen Mitarbeiter (die Beratung war aber Top!) selbst nicht aufgefallen ist, obwohl er den Bass auch mehrmals in der Hand hatte. Ich UNTERSTELLE denen daher auch NICHT, dass man mir den Bass vorsätzlich und wohlwissen mit dem Kratzer verkauft hat, weil man weiß, dass der Käufer dann in der Beweisnot ist, wenn der Kratzer dann doch noch auffällt.

Und ja, ich habe mir schon fast gedacht, dass persönliches erscheinen besser ist, zumal man da eben den Sachverhalt besser erklären kann.
Der Verkäufer hat mich bei der Übergabe des Basses, der mir sogar wieder in die Schachtel eingepackt wurde, freundlich daraufhingewiesen, dass für diesen Bass natürlich auch die 30 Tage Money Back Garantie gilt. Von daher wird dieser Bass wohl nicht als "Aussteller" behandelt. Ob das jetzt als gut oder schlecht einzuschätzen ist, weiß ich nicht.



Meine Lösung wär ja:
Baumarkt → 1000 Sandpapier, Schleifflies oder was die sonst so für feines zeug da haben. Bisschen darauf rumrubbeln und alles ist gut. Gerade bei einem geagten Bass kann man das locker sehen finde ich.

Das kommt eher nicht in Frage, weil ich mich das nicht traue, wegen der evtl. Garantie und auch, weil der Kratzer für abschmirgeln doch zu tief ist. Da wäre dann der Hals dünner...; vermutlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Beiträge
5.745
Lösungen
3
Bassix
ß66.680
T ist echt kulant und für sowas ist das MoneyBack da.
Aber da das hier T gehört und es eben "Die größte deutschsprachige Bassplattform" ist, würde ich annehmen, daß T hier mitliest.
Sollen wir alle zusammen schnell unsere Posts in Deinem anderen Thread entfernen, so daß Du den dann komplett löschen kannst? Den in dem Du erklärst, daß Du beim Halseinstellen die Schraube vergnubbelt und Holz abgeschabt hast?
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.731
Oha, richtig. Das wäre evtl. eine gute Sache! Wobei: Die war nämlich auch schon etwas abgenubbelt, als ich ihn bekommen hab... Habe mir nämlich da auch gedacht, dass da wohl derjenige der vor mir den Hals mal eingestellt hat, wohl das gleiche Problem mit der Halsstellschraube hatte...

Edit: Bin mir jetzt nach mehrmaligen Überlegen nicht mehr ganz sicher, ob das grad Ironie von dir war... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
dumbopop
dumbopop
kann´s nicht lassen..
Beiträge
1.642
Ort
NRW
Bassix
ß72.496
meine erfahrung deckt sich mit denen der meisten kollegen. t. handelt i.d.r. absolut kulant und stressfrei.

i.d.r. bekommst du problemlos den retourensticker, damit gibst du das paket bei der post ab, kriegst ne quittung und bist raus aus der haftung. die rücksendung ja t. beauftragt. wichtig ist nur, dass du bei unklaren fällen vorher tel. mit der hotline sprichst und dort z.b. bekannte mängel vor dem versand angibst

hatte z.b. ein mxr pedal bestellt. das erste hat nebengeräusche produziert, die nicht auf netzteil oder restliche kette zurückzuführen waren. es kam anstandslos ein austauschgerät. das war aber offensichtlich gebraucht oder eine retoure. funktional ok, aber ovp nicht mehr versiegelt, fettfinger und ein kleiner kratzer am gehäuse. da ich neuware bestellt und bezahlt habe, bat ich telefonisch um erneuten tausch gegen ein jungfräuliches teil. t. hätte nun sagen können, verpackung wurde ja durch mich geöffnet, fettfinger und kratzer sind beim test entstanden. die dame am teel. hat sich aber freundlich entschuldigt und am nächsten tag kam das nun völlig einwandfreie gerät.

ähnliches hab ich jahre zuvor bei nem ebs microbass erlebt. 1. lieferung leicht defekt, 2. lieferung offensichtlich keine neuware (gebrauchsspuren), 3. lieferung einwandfrei. es kamen nie blöde nachfragen.

bei dir liegt die sache allerdings etwas anders. du hast die ware im laden "wie gesehen" gekauft, also greift hier kein 14-tägiges widerrufsrecht nach fernabsatzgesetz. inwieweit moneyback davon unabhängig ist,...keine ahnung. ich habe immer umgehend nach erhalt der ware, also spätestens am folgetag der lieferung tel. reklamiert. wenn du ein gerät im laden begutachtest, 3 wochen spielst und dann erst einen deutlich störenden kratzer auf der halsrückseite bemerkst, naja.

ich würde mich tel. beim kundenservice melden und denen dein problem schildern.
 
SirBassplayer
SirBassplayer
AD
Beiträge
2.199
Lösungen
1
Ort
Sauerland
Bassix
ß36.132
Also bei meinem Musikalienhändler umme Ecke (auch ein Großer) ist das mit dem Moneyback auch beim Kauf vor Ort der Fall.
Hatte ich auch schon, dass ich im Laden einen Bass gekauft habe und den nach drei Wochen zurück gebracht hab.
Deshalb, mach dir keine Sorgen. Einfach hinfahren, die machen das schon....
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.731
Wie gesagt, der t-Verkäufer hat mich beim Einpacken des Basses daraufhin gewiesen, dass der Bass natürlich dennoch die 30 Tage Money Back Garantie hat.

Wenn ich dann zum t-Laden fahre, melde ich die Retoure an der Rezeption an und die handlen das dann für mich? Wenn entschieden wird, dass ich das Geld zurückbekomme, wird mir das dann sofort wieder über die EC-Karte zurückgebucht?



Deshalb, mach dir keine Sorgen. Einfach hinfahren, die machen das schon....

Ich weiß halt nicht was geschickter ist. Den Bass von der Post/Spedition abholen lassen, sprich eine Retoure über das Kundencenter initiieren, oder lieber Vorort auftauchen und Vorort klären? Wobei ich irgendwie Vorort die Gefahr, dass sie mich abwimmeln, als größer sehe... Was meint ihr?
 

SirBassplayer
SirBassplayer
AD
Beiträge
2.199
Lösungen
1
Ort
Sauerland
Bassix
ß36.132
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.731
Kommt das dann aber nicht komisch, wenn ich nach dem Umtausch an der Rezeption den gleichen Bass wieder kaufe?! :D

Aber im Grunde kann das ja dem t egal sein. :D
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Wenn du irgendwie sicherstellen kannst, dass der damalige Verkäufer wieder da ist, wenn du kommst (vielleicht kriegste den Namen irgendwie raus) würde ich direkt zu ihm hingehen.
Ich denke, die Chancen stehen gut, dass er sich noch an das Instrument als Ladenverkauf erinnert.
Ich würde dann den Bass direkt mit in die Bassabteilung nehmen.
Hab das schon öfters mit eigenen Instrumenten gemacht, um Amps anzutesten.
Das gab nie Probleme.
Ich denke, dass wäre persönlicher, gerade weil der Kratzer erst zu Hause aufgefallen ist.
 
BiBaBass
BiBaBass
Viel zu lernen ich noch habe!
Beiträge
727
Ort
DE
Bassix
ß16.374
Glaubst du nicht, dass du dich an einen Kratzer, der vorher nicht mal aufgefallen ist, gewöhnen kannst?
 
G
Gast72603
Gesperrter User
Beiträge
861
Bassix
ß8.719
Letzte Woche auch zum ersten mal etwas, ein Midiinterface an Thomann zurückgeschickt, das geschieht mit Hilfe der Kundennummer.
Vermute mal Thomann weiss dadurch wer in der Vergangenheit was, wieviel gekauft, bzw. zurückgeschickt hatte bzw. kennt seine "Pappenheimer".
Wenn alles gut geht, das Geld zurückkommt kaufe ich naheliegend, selbstverständlich auch nochmal bei Thomann ein Midiinterface, nur halt von einen anderen Hersteller.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.731
Das stimmt. In der Thomann iOS-App ist der Verkäufer unter bisherigen Bestellungen verlinkt. Unter "Bestellungen" laufen wohl auch "Käufe" über Laden UND Bestellungen über's internet.
 
 

Oben Unten