Ersatzteile für alte Trace Elliot (Made in England)

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß66.508
1997er 4001 GP12SMX Combo mit 1/15 (wurde auch unter der Bezeichnung 1215 verkauft),
1997er 4001 GP12SMX im SAD-Combo (war wohl mal ein AH 300 GP12SMX, habe ihn aber ohne Holz-Rack erstanden),
1995er AH 250 GP7SM im originalen Holz-Rack, damals von mir neu gekauft.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß66.508
Die beiden 4001er haben auch die 280-Watt-Endstufe, den Combo nutze ich eigentlich nur zuhause, das Topteil habe ich gerade erst erstanden.
Der AH 250 hat noch die ältere 250-Watt-Endstufe und begleitet mich zuverlässig seit 1995. Ist seitdem mein Live-Amp (zwischendurch hatte ich mal einen ganz alten AH 500 von 1982, viel zu viel Power) und hat mich nie im Stich gelassen, lediglich den Lüfter habe ich mal wegen eines defekten Lagers gewechselt. Ich hatte ihn die letzten Jahre im SAD-Combo, jetzt sitzt er wieder in seinem alten Rack und wurde durch den 4001 ersetzt.
Die SM/SMX-Reihe ist für mich das Beste, was Trace Elliot je gebaut hat. Im direkten Sound-Vergleich gefällt mir der AH 500 Series 6, den ich im Proberaum spiele, überhaupt nicht. Von den aktuellen Modellen möchte ich gar nicht erst reden... xx(

Edit: Was bedeutet übrigens "Bipolar Bear"?
 
Zuletzt bearbeitet:

Flobert

Sunn-Child
Beim Bipolar Bear handelt es sich um eine klassische Transistorendstufe.
Der Nachfolger war dann eine MOS-FET-Endstufe und wesentlich "einfacher" gestrickt.
 
Zuletzt bearbeitet:

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß66.508
Den Ausdruck habe ich noch nie gehört!
Die "Ur"-Trace die ich kenne bzw. hatte waren endstufenmäßig alle ähnlich aufgebaut, vielleicht wurde als die Firma verkauft war da was geändert.
Das Innenleben meines 4001 von 1997 sieht so aus:
TE8.JPG
 

Flobert

Sunn-Child
Den Ausdruck habe ich noch nie gehört!
Die "Ur"-Trace die ich kenne bzw. hatte waren endstufenmäßig alle ähnlich aufgebaut, vielleicht wurde als die Firma verkauft war da was geändert.
Das Innenleben meines 4001 von 1997 sieht so aus:
Anhang anzeigen 24753
Jup, das ist die Transenendstufe - zu erkennen an den 2 Kühlkörpern. (Achtung! An den Kühlkörpern liegt die Versorgungsspannung/Railspannung an!)

EDIT: Ein Freund von mir, wollte da mal reinschauen und hat aus Versehen die beiden Kühlkörper gebrückt. Die Folge war ein Endstufentotalschaden.... Ich habe daraufhin die Endstufe komplett neu bestückt und das war ne Scheißarbeit.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß66.508
Ich habe mal vor ein paar Jahren einen aktuellen 1215-Combo mit angeblich 500 Watt sowie einen Ashdown mit 300 Watt gegen meinen alten 1215 getestet. Absolut lachhaft, was die einem da heute an Watt-Angaben machen.
Mir kommt nichts anderes ins Haus, sowohl von der Leistung als auch vom Sound bin ich mehr als zufrieden.
 

Flobert

Sunn-Child
Warum macht man denn sowas? :O! Ich kenn das so, dass man eine Isolierscheibe zwischen Transistorgehäuse und Kühlkörper legt...
So kenn ich das auch.
Trace Elliot. Einsparpotenzial - Überall.

Ein weiterer Nachteil: Die Positionierung der Kühlkörper und die Aufliege/Montagepunkte der Leiterplatte sorgen dafür, dass die LP an dieser "heißen" Stelle "labil" ist. -> Die Leiterplatte wird durch die Kühlkörper mechanisch belastet wie Sau.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß66.508
Also ich hatte wie schon gesagt in knapp 20 Jahren keinerlei Probleme, mit keinem meiner Amps. Ich empfinde die eher als robust gegenüber dem Kram, der heute so verkauft wird. Der alte AH 500 ist sogar mal aufrecht stehend umgefallen und hatte danach keinerlei Beschädigungen. In den 80ern und 90ern galt Trace Elliot als der Rolls-Royce unter den Bassamps und war auch entsprechend teuer. Selbst mein "kleiner" AH 250 GP7SM hat 1995 schon 1.100,- DM gekostet!
 

Flobert

Sunn-Child
Das wichtigste: Dir soll´s gefallen.

Ich hab im Proberaum noch einen AH350SMX stehen und finde, dass der ziemlich brauchbar klingt. Was den Sound angeht, hab ich mittlerweile aber meine eigene Vorstellung.

Unter´m Strich sind ältere Trace Elliott wahre Servicewunder. Man bekommt einfach alles noch hierfür. (Bis auf die Schwarzlichtröhren, wenn ich mich nicht irre?)
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß66.508
Unter´m Strich sind ältere Trace Elliott wahre Servicewunder. Man bekommt einfach alles noch hierfür. (Bis auf die Schwarzlichtröhren, wenn ich mich nicht irre?)
Für die habe ich noch eine Quelle, wobei ich ja keine mehr brauche, da ich seit dem Verkauf meines AH 500 keinen Amp mehr mit Schwarzlichtröhre habe.
Wenn du den 350er mal loswerden möchtest, gib Laut. Habe einen Bekannten, der sowas noch sucht.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.169
Unter´m Strich sind ältere Trace Elliott wahre Servicewunder. Man bekommt einfach alles noch hierfür. (Bis auf die Schwarzlichtröhren, wenn ich mich nicht irre?)
Die Röhren kann man absolut problemlos im `Fachhandel` neu kaufen.

Allerdings nicht in Baumärkten und Billigläden.

Alte Trace Elliot Amps haben den begründeten Ruf sehr sehr solide zu sein.

Und das der Sound eine Frage des Geschmackes ist steht wohl ausser Frage.

Es gibt viele Beispiele für einen ausserordentlich guten Sound der Massstäbe gesetzt hat und dies heute noch tut.
 
Oben Unten