fända

sönke

New Member
Bassix
ß246
guten abend ...
also mein jetztiger bass ist ein rbx765a ... hab den damals sehr günstig bekommen und bin auch sehr zufrieden damit.
wollt mir als zweitbass einen fender kaufen.
und zwar
fender mustang
[URL]http://www.fender.com/products/show.php?partno=0253900[/url]
oder
fender'51
[URL]http://www.fender.com/products/show.php?partno=0271902[/url]
auf dem '51 hab ich schon gespielt. hat mir äusserst gut gefallen. jute saitenlage, klingt schön brummig ...

habt jemand erfahrung mit einem von den ?
würdet ihr davon abraten ... was empfehlen ... oder so ... ??


 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Hallo soneke,

was den Mustang betrifft, so hat rumblebird völlig Recht. Das ist schon soundmäßig eine etwas eigene Welt. Wenn du dir alte Beatles-Aufnahmen anhörst auf denen McCartney seinen Höfnerbass spielt bekommst du einen Eindruck von einem Shortscale. Der Höfner klingt meines Erachtens sehr ähnlich wie der Mustang.

Zu dem ´51 Precision direkt kann ich dir nichts sagen. Ich spiele als Zweitbass einen 72er Telecaster Bass. Der ist bautechnisch praktisch völlig identisch mit dem 51er-Reissue. Carusos Meinung über die Tonkonsistenz kann ich nicht so gut beurteilen, da meiner nicht mehr den Original-Pickup besitzt sondern einen (damals ebenfalls serienmäßigen) Humbucker. Ich persönlich finde dass er guten Rocksound liefert.

Gruß

Ulli.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich halte pesrönlich nicht gerade viel vom Mustang. Irgendwie klingt er in meinen Augen einfach unausgewogen, den Höfner find ich da um einiges besser nicht zu letzt durch die beiden Hummbucker profitiert dieses instrument enorm.

Ich würde dir mal empfehlen den neuen Fender Micke Dirnt Signature anzuspielen. Der ist erstens ziemlich erschwinglich und ansonsten auf einer ähnlichen Wellenlänge wie der 51er Precision, wobei einige der wichtigsten Fehler, die beim 51er noch vorkamen beim Micke Dirnt umgangen wurden. OK, das Ding ist zwar der Entwurf eines Punk Bassisten, sieht aber überhaupt net nach Punk aus und ist verdammt vielseitig einsetzbar.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß55.460
Wenn Du nen neuen Fender kaufen willst, hol Dir nen American Precision. Besser noch schaust Du, ob Du einen alten Preci aus den 70ern bekommst, dann hast Du noch ne Wertanlage dazu. Und hör nicht auf das Gebabbel von irgendwelchen "Fachleuten" von wegen "CBS-Ära". Meine beiden Precis (73er Erle/Maple und 78er Esche/Rosewood) sind der Hammer!
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Den Mustang, den ich im Soundland mal angetestet habe, würde ich mir niemals nie nicht kaufen - ist mir einfach nicht Bass genug.
Mit dem 51er-Preci liebäugele ich ebenfalls. Vor allem in butterscotch-blonde und mit Maple Griffbrett finde ich den um einiges geiler als das Mike Dirnt Signature Modell. Wobei ich allerdings dazu tendiere, die serienmäßige Brücke des 51er gegen eine Badass oder Gotoh auszutauschen.
Davon abgesehen besitze ich (noch) einen Precision Standart, also einen in Mexiko gebauten Fända. Der ist zwar keine Wertanlage, aber dafür klingt er gut und ist prima bespielbar.
 
Oben