Fast kein Regelweg bei Volume und Tone Potis Saitenreiter an der Brücke ganz unten

Dieses Thema im Forum "Probleme, Wartung, Reparatur, Restauration" wurde erstellt von McQuack, 2. März 2019.

  1. McQuack

    McQuack New Member

    Bassix:
    ß405
    Hallo,

    ich brauche leider schon wieder Eure Unterstützung.mein neuer gebraucht erstandener PJ Bass Hat noch ein paar kleine Baustellen.

    Als erstes will ich das Thema Potis angehen die beiden Volume Regler haben einen sehr kurzen Regelweg, d.h. 3/4 des Weges bleibt der Pickup quasi aus und nur auf dem letzten Stück wird wirklich Lautsärke geregelt, dadurch geht quasi nur an und aus bei den beiden Pickups.
    Der Tone Poti zeigt ein vergleichbares verhalten. auf den ersten vielleicht 15% des Regelwegs kan ich die Höhen noch regeln, danach sind sie weg.

    So ich habe den Bass mal aufgehabt und es sind 2 B500K Potis als Volume verbaut und ein D500K als Tone, leider habe ich nicht geschaut was für ein Kondensator beim Volume angelötet ist.
    Soweit ich das raus bekommen habe wären die B500K lineare Potis, hier wäre es wohl sinnvoll gegen logarythmische zu tauschen also A500K Potis richtig?

    Was macht beim Tone Poti Sinn?

    Wenn Ihr einen Schaltplan Braucht sagt bescheid, ich muss das aber noch von den Bildern die ich gemacht habe abzeichnen, lässt sich auf den Bildern nur schwer erkennen, daher lass ich die hier erstmal weg.

    Dann habe ich noch das Problem mit den ganz nach unten gedrehten Saitenreitern, und damit sind auch die SplitCoil Pickups sehr tief unten und mir fehlt irgendwie die Daumenauflage am Pickup. Die Saitenlage an sich ist allerdings ok. Einfach dran gewöhnen wäre die eine Option, die andere, wenn ich das richtig verstanden habe den Halswinkel anzupassen. Um die Saitenreiter höher zu bekommen und somit die Saiten weiter von den Pickups weg müsste ich den Hals am Halsende (höchster Bund) höher legen, oder?

    So das wären erstmal meine Fragen gewesen. wäre prima wenn Ihr mir hierzu weiterhelfen könntet.

    Gruß
    Uwe
     
  2. Groove-ATK

    Groove-ATK 4 Saiten sind genug ...

    Bassix:
    ß13.326
    Hi Uwe,


    ich würd´auch beim Ton-Poti log. ausprobieren.

    Der Kondensator ist i.d.R. am Ton-Poti und verändert, je nach Wert, wie weit man die Höhen wegregeln kann- je größer der Wert desto tiefer der Ton bzw. desto weniger Höhen.

    Persönlich kann ich Dir dieses kleine Meisterwerk des Bassic-Mitglieds Cadfael wärmstens empfehlen, im hinteren Teil sind u.a. auch Potis und Kondensatoren und deren Wirkungsweise beschrieben:

    http://www.ak-line.com/medium/Bassschaltungen.pdf

    Ja, den Halswinkel kann man beim Schraubhals mit Hilfe eines sogenannten Shims verändern. Wie das geht, ist hier meiner Meinung nach sehr gut und verständlich beschrieben:

    https://www.bassprofessor.info/index.php/all-about-bass/mein-bass-a-ich/1-teil
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2019
    Tornadone gefällt das.
  3. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Am Hals würde ich als Erstes mal die Krümmung überprüfen. Ist die zu stark kann das auch die Ursache sein. Dann einfach etwas flacher stellen und die Saitenreiter wieder rauf schrauben. Erst wenn so nichts mehr geht würde ich shimmen.
     
    Groove-ATK gefällt das.
  4. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß101.441
    ähnliches Problem hatte ich bei meinem PJ als ich die Brücke auf eine Gotoh umgebaut habe. Die Reiter und Grundplatte sind um einiges Fetter, also hatte ich kaum "Luft" um die Saitenhöhe zu justieren. Ein ganz klein wenig den Halswinkel mittels Chim anpassen, hat sofort Besserung gebracht.
     
    Groove-ATK gefällt das.
  5. McQuack

    McQuack New Member

    Bassix:
    ß405
    Hallo,

    danke für die Antworten. Ok, das mit dem Halswinkel werde ich mal angehen.
    Noch mal zur Elektrik. Ich werde mir also mal 3 log Potis besorgen und einen linearen und es erstmal mit den log. Probieren. Jetzt waren ja 500kOhm Potis verbaut. Am besten dabei bleiben oder 250k besorgen, oder ist das eigentlich egal?

    Uwe
     
    Groove-ATK gefällt das.
  6. Groove-ATK

    Groove-ATK 4 Saiten sind genug ...

    Bassix:
    ß13.326
    Also in meinem P/J waren ab Werk 250k Potis verbaut.

    Kommt auf die verbauten Pickups an, als Faustformel sagt man bei SingleCoils 250k und bei Humbuckern 500k, passt in den allermeisten Fällen, muß aber nicht.

    Je höher der Wert der Potis, je klarer bzw. höhenreicher wird der Klang. Kann also sein, dass bei 250k Potis Dein Bass etwas dunkler klingen wird. Bist Du denn mit dem jetzigen Sound soweit zufrieden?
     
    Chuck gefällt das.
  7. McQuack

    McQuack New Member

    Bassix:
    ß405
    So habe mir erstmal 500k Potis bestellt. Werde es erstmal bei Tone und Volume mit den Log Potis versuchen, falls das für Tone nix ist hab ich für alle Fälle noch mal einen Linearen mitgeordert und nochmal Kondensatoren um da im Zweifel auch nochmal anpassen zu können. Jetzt heißt es Warten und dann ist Basteltag. und dann werden alle Baustellen auf einmal angegangen. Ich bin schon sehr gespannt was sich dann an den Regelwegen tut.

    Danke nochmal für euren Input und den Link zu Cadfaels super Übersicht, da steckt auch nochmal sehr viel Info drin.
    Gruß
    uwe
     
    Groove-ATK gefällt das.
  8. McQuack

    McQuack New Member

    Bassix:
    ß405
    Heute sind die Potis gekommen, also gleich am Bass „gebasstelt“. Und was soll ich sagen. Die Volumenregler regeln jetzt auf dem vollem weg. Von daher Mission erfüllt.
    Der Tone Regler macht mich noch nicht so richtig glücklich. Hier sind viele Höhen da, und die werden auch runter geregelt, aber erst auf dem letzten Stück wird es dann richtig Bassig. Bleibt aber jetzt erstmal so das lässt sich ja auch mit dem EQ vom Amp noch alles anpassen.
    Aber so rein Interesse halber... das könnte ich auch noch mit einem anderen Kondensator verändern, oder?

    Den Halswinkel habe ich auch angepasst, so dass ich die Saitenreiter wieder etwas höher stellen konnte.

    Einzig der Split Coils Tonabnehmer macht mir noch etwas sorgen. Obwohl ich den schon ziemlich weit unten habe knallt der teilweise wenn ich da mal stärker reinlange. Habt Ihr da noch ne Idee wie ich das etwas abmildern kann?

    Gruß
    Uwe
     
    Groove-ATK und Tornadone gefällt das.
  9. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß101.441
    Schön, es geht voran. Danke für den Zwischenbericht.
     
    Groove-ATK gefällt das.
  10. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Beim Splitcoil, falls nicht vergossen, ausbauen, dann die Kappen abnehmen und in die Kappen Pappen pappen. :D
    Quatsch, war so lustig....
    In die Kappen tatsächlich Pappstreifen oder ähnliches kleben so dass die Polepieces letztendlich minimal unter der Kappenoberfläche landen wenn sie montiert sind. So können die Saiten nicht mehr gegen die Polepieces schlagen. Alternativ einfach Tesa drüber.
     
    hui, Groove-ATK und aptu gefällt das.
  11. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Was haste denn für nen Kondensator drin?
     
    Groove-ATK gefällt das.
  12. McQuack

    McQuack New Member

    Bassix:
    ß405
    Wenn ich das so genau sagen könnte....
    hier mal ein Foto
    1C6E7F0E-CBD1-4FDD-9915-2DC59E2DA71D.jpeg
     
    Groove-ATK gefällt das.
  13. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß101.441
    schätzte mal das ist ein 15nf. Der ist extrem klein. Geh mal auf 47nf.
     
    Groove-ATK gefällt das.
  14. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Hmmmm. Nach meinem Verständnis müsste das ein 150nF sein. Standard sind eigentlich 47nF. Der müsste dir eigentlich Höhen wegnehmen wie Sau. Komisch. Oder ich lieg völlig falsch, oder der ist hinüber.
     
    Groove-ATK gefällt das.
  15. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Wie kommste auf 15nF? Da steht doch ".15" die nächst größere Einheit wäre microF . 0,15 micro sind aber 150nF. Geht ja in 1000er Schritten.
    Soundmäßig würde ich dir sofort zustimmen.
     
    Groove-ATK gefällt das.
  16. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß101.441
    kann auch 150nf sein.....müsste ich auch wirklich googeln. Grad bei den blöden kleinen Kondensatoren gibt es so viele Kodierungen, die schmeiss ich oft durcheinander.
     
    Groove-ATK und Tornadone gefällt das.
  17. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß101.441
    so, aber mal überlegen 150nf. Die liegen bei voll geschlossener Tonblene auf Masse, also parallel zu den PU´s/Output.
    Also sollte es bei 150nf extrem dumpf werden, oder hab ich schon wieder einen Knoten im Kopf?
     
    Groove-ATK und Tornadone gefällt das.
  18. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Nö, du hast keinen Knoten. Und der C folgt auch nicht wirklich der Codierung. Normal wären zwei Ziffern und ein Buchstabe.
    Ich bin da jetzt auch überfragt.

    Ich würde einfach einen 47nF einlöten und dann mal hören was passiert.


    Edit: So, richtig wären 3 Ziffern und Buchstabe oder die Angabe als Dezimalwert von Microfarad (=1000nF).
    .15 ist wohl eher 150nF
    15nF müssten dann .015 sein oder entsprechend 153J
    47nF sind auf jeden Fall 473J (J nur bei entsprechender Toleranz. K.a. für wieviel J steht)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2019
    hui und Groove-ATK gefällt das.
  19. McQuack

    McQuack New Member

    Bassix:
    ß405
    Ok, dann werd ich den Bass bei Gelegenheit nochmal aufmachen und den Kondensator gegen eine 47nf tauschen.
    Ich werde berichten was es gebracht hat.
     
  20. Groove-ATK

    Groove-ATK 4 Saiten sind genug ...

    Bassix:
    ß13.326
    47nf oder auch je nachdem 80nf sollten passen