Fender Preci mit mehreren Seriennummern

BobbyKa

BobbyKa

Member
Bassix
ß8
Es ist ja bekannt dass Fender beim Zusammenschrauben ihrer Bässe die Teile nimmt die eben gerade rumliegen, sodaß Potis auch mal paar Jährchen älter sein können als der Hals...

Nun habe ich hier einen Preci mit einer S8xxxxx Seriennummer auf der Kopfplatte und einer 70xxxx Seriennummer auf der Halsplatte. Dass in der Zeit die Nummer von der Platte zum Kopf gewandert ist ist mir bekannt, doch habe ich noch kein exemplar mit beiden seriennummern gesehen.
Einfach resultat der unterschiedlich alten Lagerbestände oder vielleicht ein frankenstein aus 2 Bässen?
Hat jemand schon einmal einen solchen Fall gesehen dass an beiden Stellen Seriennummern waren?
 
sandmann

sandmann

Active Member
Bassix
ß6.886
das instrument fällt genau in die zeit, als die alten seriennr., die nur aus zahlen bestanden, abgeschaft und die buchstaben-zahlenkombination eingeführt wurde. man siehts auf der fender homepage beim product-dating. die nr. 7XXXXX waren die letzten, dann geht es weiter mit S7XXXX. kann also durchaus sein, dass der so aus dem werk gekommen ist.

sandmann
 
airbagger

airbagger

Bergischer Basser
Bassix
ß73.782
Wenn er gut klingt und gut in der Hand liegt ist es doch egal! Wenn du Sammler bist und Alice hat Recht: Pech gehabt. Wenn der Sandmann richtig liegt dürfte der Raritätenbonus das Gerät in ungahnte Preisregionen abheben lassen.
 
BobbyKa

BobbyKa

Member
Bassix
ß8
Eine 100% sichere Antwort wird es wie meißt sowieso kaum geben können. Den Bass behalte ich auf jedenfall, dafür geht mein 57er
American Vintage. Interessiert mich nur ob jemand so nen Fall schonmal gesehen hat, das würde die die vermutung stützen dass der so ausm werk kam. Und falls dies der erste bekannte fall ist und keiner en Argument bringt warum das nicht original so gewesen sein soll macht ihn dass nur seltener [;-)]
 
FaceOfTheBass

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: BobbyKa

Eine 100% sichere Antwort wird es wie meißt sowieso kaum geben können. Den Bass behalte ich auf jedenfall, dafür geht mein 57er
American Vintage. Interessiert mich nur ob jemand so nen Fall schonmal gesehen hat, das würde die die vermutung stützen dass der so ausm werk kam. Und falls dies der erste bekannte fall ist und keiner en Argument bringt warum das nicht original so gewesen sein soll macht ihn dass nur seltener [;-)]
hi BobbyKa,

der bass wird aus den siebzigern sein und hat einen neuen hals bekommen. bei den 70er modellen hat sich häufig der hals verzogen.

lg face
 
BobbyKa

BobbyKa

Member
Bassix
ß8
möglich dass der hals getauscht wurde. würde allerdings vorraussetzen dass der Bass von dem dieser Hals stammt aus irgendeinem Grund geschlachtet wurde, oder bekam man die Hälse einzeln MIT Seriennummer? ok, könnt ja auch ein garantiefall gewesen sein und dass bei fender ein neuer hals montiert wurde. Je mehr ich darüber nachdenke desto mehr glaube ich das Wahrscheinlichste ist er kam so aus dem werk wie er heute ist. die seriennummern liegen "nur" 2 Jahre auseinander, das ist bei Fender ja keineswegs ausergewöhnlich. Denke es ist wahrscheinlicher dass die eben die Teile zusmmengeschraubt haben die dalagen, ob Seriennummer auf das Platte oder nicht, das Teil ist produziert und somit auch bezahlt. Klingt spontan plausiebler als dass der Hals kaputt ging, ein Hals aus der gleichen Zeit zur Hand lag und dieser montiert wurde.... Aber wer weiß...
Bin dennoch offen für vermutungen/erfahrungen/fakten, egal in welche der beiden richtungen...
 
lukke

lukke

active Flitzefinger
Bassix
ß3.732
was für ein Datum steht denn auf dem Hals und Body?
vielleicht wurde nur die Halsplatte nachträglich angebracht?
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
Hallo BobbyKa,

eigentlich dürfte das bei einem S8 nicht mehr sein - aber "eigentlich" bedeutet bei Fender, dass es sehr gut möglich ist ... [;-)]

Schon zu Leo Fenders Zeit wurden definitiv Teile verbaut, die man noch "irgendwo in einer Ecke" fand. Eine Halshalteplatte mit Seriennummer würde eigentlich eher zu den frühen S-Nummern passen. Aber warum eine "extrem teure" Halshalteplatte wegschmeißen, wenn man sie nach ein, zwei oder drei Jahren irgendwo findet?!
Die "Austauschhals-These" würde ich erstmal verwerfen, da Nummer und Hals zeitlich zu nah aneinander sind. Auszuschließen ist das natürlich nicht.

Oft sind eben am Hals, am Body, unter den Pickups, an den Potis noch Nummern. Welche Farbe haben Bass und Pickguard? Mit diesen Infos lässt sich dann eine Wahrscheinlichkeitsrechnung aufstellen.

Die Potis von 1966 wurden allerdings um 1969 herum alle aufgebraucht. Später kamen so extreme Zeitunterschiede kaum noch vor (ausgeschlossen ist aber nichts). Ein Kumpel von mir hat auch einen Telecaster Bass von Mitte 1968 mit 1966er Potis. Da gab es vermutlich Mengerabatt auf 1966er Potis ...

Ich würde nicht mal auf Frankenstein tippen (sofern der Hals prinzipiell zum Body passt). Ich würde eher auf "ganz normalen Fender Wahnsinn" tippen ...

Gruß
Andreas
 
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.576
"Ganz normaler Fender Wahnsinn"...find ich super :D
A prospos: Wann kommt eigentlich die dritte Version deiner Genialen Schaltungssammlung für Tele's, Cadfael? Ich warte da schon ganz gespannt drauf! (Ja, ich oute mich, ich hab seit 2 Wochen nen Tele-Nachbau...aber es macht Spaß [:D])
 
FaceOfTheBass

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: BobbyKa

möglich dass der hals getauscht wurde. würde allerdings vorraussetzen dass der Bass von dem dieser Hals stammt aus irgendeinem Grund geschlachtet wurde, oder bekam man die Hälse einzeln MIT Seriennummer? ok, könnt ja auch ein garantiefall gewesen sein und dass bei fender ein neuer hals montiert wurde. Je mehr ich darüber nachdenke desto mehr glaube ich das Wahrscheinlichste ist er kam so aus dem werk wie er heute ist. die seriennummern liegen "nur" 2 Jahre auseinander, das ist bei Fender ja keineswegs ausergewöhnlich. Denke es ist wahrscheinlicher dass die eben die Teile zusmmengeschraubt haben die dalagen, ob Seriennummer auf das Platte oder nicht, das Teil ist produziert und somit auch bezahlt. Klingt spontan plausiebler als dass der Hals kaputt ging, ein Hals aus der gleichen Zeit zur Hand lag und dieser montiert wurde.... Aber wer weiß...
Bin dennoch offen für vermutungen/erfahrungen/fakten, egal in welche der beiden richtungen...
ende der siebziger haben sich viele hälse aufgrund zu kurzer holzlagerung verzogen. ich selbst habe 2 jazz und einen preci zu der zeit gehabt, bei denen sich die hälse verzogen hatten. der deutsche vertrieb von fender war recht kulant und hat selbst nach der 6 monatigen garantiezeit die hälse kostenlos ausgetauscht, da das problem bekannt war.
es verging allerdings einige zeit, bis ersatz aus usa kam (bei einem meiner jazzbässe über ein jahr)
... und dann kam einer mit 3 punkt befestigung, obwohl der hals, der eingeschickt wurde ne 4 punkt befestigung hatte.
zu der zeit war es einfach nur wichtig, einen bespielbaren bass zu haben. an sammlerwert etc. hat noch kein mensch gedacht.
lg face

 
Zuletzt bearbeitet:
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß71.486
find ich auch! schöner preci! vielleicht hat er wirklich einfach mal nen austauschhals draufbekommen.
ist das eigentlich noch eine nitro-lackierung? sieht fast so aus.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.013
wirklich wunderschön. da kommt ein wenig neid auf. wenn der ton der optik in nichts nachsteht, würde ich genüsslich die füße hochlegen und das teil bis zu meinem ableben rocken.
 
BobbyKa

BobbyKa

Member
Bassix
ß8
ich finde den preci ebenfalls super schön, vor allem die Maserung an der Kopfplatte. Von farbe und Maserung ist der Korpus meines 78er fretless jedoch noch weitaus schöner. Für mich steht fest dass ich ihn behalte und dafür mein american vintage gehen muss, auch wenn der (noch) die bessere Saitenlage hat. Diese Seriennummerngeschichte sehe ich da nicht so wild, nur interessieren tut es mich eben
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
Hallo BobbyKa,

in der Tat ein wunderschöner Bass - und auch sehr gut gemachte informative Fotos.

Beim einen Poti ist das Datum zugelötet, aber beim anderen sieht man 40. KW 1975.
Die "156X" deutet für mich auf 15.KW 1976 hin (was zu den Potis passen würde). Soweit ich weiß, hatten die "S-Bässe" meistens einen Aufkleber mit der Seriennummer unter dem Pickguard. Der ist hier aber nicht vorhanden. Zusammen mit der Seriennummer auf der Halshalteplatte wäre also meine VERMUTUNG, dass der Body vom März 1976 ist ...

Die Halsnummer ergibt nach dem was ich bisher weiß nur halb Sinn ...
"0102" ist Precision Hals, Ahorn". Das passt genau. Die "0603" ergibt aber keinen Sinn - auch nicht für einen 1978er Hals. Die weißen Zettel wurden allerdings erst um 1980 herum aufgeklebt; vielleicht ein Jahr vorher. Wobei 6. Kalenderwoche 1980, Mittwoch dann ja auch zum Kontrollzettel passen würde - aber nicht zur S8er Nummer ...

S. Hernandez war zumindest im Januar 1979 bei Fender beschäftigt ...
G. Garcia war mindestens vom Januar 1979 bis Januar 1980 bei Fender.

Vermutlich kam der Hals wirklich nachträglich auf einen Body aus dem März 1976. Wann der Hals zwischen 1977 und 1980 gefertigt wurde, wage ich nicht einzuschätzen.

Gruß
Andreas
 
 

Oben Unten