Fender Precision Classic 50s PickUp Tausch

Dieses Thema im Forum "Das Instrument Bass & Teile" wurde erstellt von bazzshot666, 13. März 2019.

  1. bazzshot666

    bazzshot666 bazzshot, what is that... it´s my callsign...

    Bassix:
    ß4.076
    Moin Schwarm...

    Ich habe im Titel genannten Bass. Tolles Teil, klingt prima. Ich hätte aber für meinen Weber Mywatt200 gerne ein wenig mehr Output.

    Interessant finde ich den Häussel Precision mit 9,5mm Polepieces, wohl wie beim Musicman. Soll entsprechend mehr Output, Punch, LowEnd und MItten haben.

    Wie sind da die Erfahrungen? Hat den jemand mal gespielt?

    Den SD Quarterpounder hatte ich vor Jahren mal in einem Aria Bass verbaut. War OK, hätte ich aber mehr erwartet seinerzeit.

    Gibt es noch gute Alternativen? Ich hätte auch keine Probleme damit was günstiges einzubauen, es gibt ja viele eher Unbekannte Namen in dem Bereich.

    Über ein Paar Erfahrungen und Tipps wäre ich sehr Dankbar.

    Christian
     

    Anhänge:

  2. bassicer

    bassicer Member

    Bassix:
    ß1.514
    Mehr Output? Würde ich zuerst am Amp versuchen.
    Ich habe in meinem Roadworn den Kloppmann PB63 und bin sehr zufrieden.
    Etwas aggressiver bei offener Blende und insgesamt ausgewogener und nicht so mulmig wie der originale PU.
     
    BoogieCaster und TomW gefällt das.
  3. TomW

    TomW Rubber Soul

    Bassix:
    ß61.298
    Sehe ich ähnlich ... man sucht sich doch Pickups nicht nach dem Output (lauter drehen am Amp, ist doch immer möglich), sondern nach dem Sound aus :gruebel:... und da gibt es gerade bei Splitcoils einige Varianten, wie zB der von Dir genannte Quarterpounder (den nich nicht mag, weil er m.E. einen Mittenscoop hat) ... das ist auch beim Fender CS so ... der Original Vintage P-Pickup dagegen hat gute, durchsetzungsfähige Mitten ... so einen hatte ich mal in einem früheren Classic 50s-Prezi eingebaut ...

    Hier ein paar Daten zu verschiedenen Splitcoils, die ich mir mal notiert habe:
    1. Fender Original -> 10,5 kO + 5/5/4 (Bass/Mids/Treble)
    2. Fender CS 62 -> 10,5 kO + 6/4/6
    3. Pure Vintage 63 -> 12,0 kO + 7/6/5
    4. Seymour Duncan Hot-P-Bass -> 22,3 kO + 6/7/6
    5. Di Marzio DP 122 -> 11 kO + 7/7/5
     
    Chuck und bassicer gefällt das.
  4. Tornadone

    Tornadone Mein Hochtöner heißt 15L

    Bassix:
    ß41.626
    Ich tät auch sagen, wenn dir der Output zu wenig ist, dann hau nen Booster oder nen Preamp davor der mehr Gain liefert. Ich find Classic 50s cool. Warum ändern?
     
    Chuck und TomW gefällt das.
  5. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß101.429
    Um den Output des PU´s anzugleichen hat der Amp einen Gainregler ;-)
     
  6. BoogieCaster

    BoogieCaster Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste

    Bassix:
    ß50.940
    Kloppmann wickelt extrem gute Pickups in allen Varianten.
    Ich spiele derzeit einen Urpreci mit Kloppmann ...absolut klasse!

    Schau dich auch mal bei Aguilar um. Die haben mir in P-Bass-PU-Vergleichtesterein (in denen keine Kloppmänner dabei waren ;-) ) oft sehr gut gefallen. Die haben auch einen "Hot" mit dicken Magnetos

    ...grundsätzlich bin ich natürlich bei den anderen hier und gebe ebenfalls zu Protokoll, dass man nur um den Output zu erhöhen nicht den Pickup tauscht. Haste ihn dann schon mal etwas höher raus gelassen? ...das macht Output ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2019
    Tomtom gefällt das.
  7. BergiaBurns

    BergiaBurns Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.826
    call Hans:
     
  8. BoogieCaster

    BoogieCaster Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste

    Bassix:
    ß50.940
    Ruf nie einen an, der nicht mal einen Bassamp in der Bude hat und trotzdem Bassvideos macht!

    Kloppmann hin oder her. Du brauchst ja eh keinen Hans um dir einen Koller ainzubauen ;-)
     
    Rhino- und BergiaBurns gefällt das.
  9. Coroma 69

    Coroma 69 Active Member

    Bassix:
    ß81
    DiMarzio Model P kann ich dir empfehlen :-)
     
  10. ThK

    ThK Low end frequencies @ Blodtåke

    Bassix:
    ß20.318
    Mehr Output haben die nicht wirklich aber mehr Pfund in Richtung Lowend , Tiefmitten ..
    Meinem Mexico 50s Classic haben die PUs echt gut getan .. Knurr und Pfund vom Feinsten.

    http://www.emgpickups.com/gzr-p.html
     
    StonerGreg gefällt das.
  11. Realdeal

    Realdeal Kurpfälzer Basser

    Bassix:
    ß7.153
    Geb mal auch meinen Senf dazu.
    Ich finde die Pickups in meinem 50s absolut ok.
    Ich werde sie nicht tauschen. Normal kommen bei mir in einen Precision immer Tonerider rein, bei ihm hab ich schon immer die orginal Pickups drin.
     
  12. Suicidal Tendencies

    Suicidal Tendencies back in black

    Bassix:
    ß371.369
    Sicher das es um den Output geht ?

    Hab mehr das Gefühl du solltest mal mit dem EQ bissl versuchen.
    Vielleicht mal ein paar mehr Höhen oder Bässe oder Mitten je nach Geschmack

    Ein Chorus kann auch ganz nett sein oder mal ein Oktaver.
    Gibt da schon einiges zum probieren
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2019
    Chuck gefällt das.
  13. StonerGreg

    StonerGreg Das Ding aus dem Sumpf

    Bassix:
    ß19.112
    EMG GZR oder Seymour Duncan SPB4 (Steve Harris) machen haargenau das, was Du suchst. Glaub mir, ich habe beide...;-)
     
    ThK gefällt das.
  14. bazzshot666

    bazzshot666 bazzshot, what is that... it´s my callsign...

    Bassix:
    ß4.076
    Sooo. Lag ne Weile flach und bin dann drüber weggekommen hier wieder reinzuschauen. Also Senftube raus.

    Output mag das falsche Wort sein. Es ist ja ein passiver Bass, der meiner Vorstufe im Weber Mywatt200 dahingehend weniger Input liefert und bei identischem Setup im Verhältnis zu anderen Bässen, auch aktiven, nicht oder kaum anzerrt und bisschen zu zahm klingt.

    Natürlich ist das alles relativ, drehe ich einfach am Amp. Aber mir klingt der Pickup, der prinzipiell echt gut ist für einen Preci, zu zahm. Sage ich mal so. Ich hätte gerne etwas mehr Dreck.

    Ich bin ein Ein Setup für alle Bässe Typ. Wenn jeder Bass über mein Setup geil klingt, mit seinen jeweils spezifischen Eigenschaften, bin ich Happy. Und in meinem Setup ist der Preci, den ich sehr schätze, bisschen anders als erwartet.

    Mein Setup.

    Sandberg Forty Eight
    Fender Preci Classic50
    Claas Leviathan Custom
    Sterling Ray24 Classic (seit kurzem, klingt genial über mein Setup, GANZ große Überraschung, Review in Arbeit).
    Monster Bass Kabel zum Board und Amp, auf Board Summer Patchkabel, ebenbürtig zum MonsterBass.
    Quasi immer an: Darkglass B7K Ultra und SuperSymmetrie. Maßvoll angezerrt, variiert je Bass, was ja auch gewünscht ist.
    Dann Weber Mywatt200 in eine schnuckelige 810er Box mit US made Eminence Speakern.

    Und das funktioniert alles klasse. Nur der Preci klingt alles in allem nicht wie erwartet und könnte bisschen mehr vertragen.

    Falls man z.B. die Tonblende tauschen könnte, bin da komplett unbedarft was sowas betrifft, könnte man auch sowas machen.

    Bin quasi offen für einiges...
     
  15. StonerGreg

    StonerGreg Das Ding aus dem Sumpf

    Bassix:
    ß19.112
    Ich zitiere mich einfach mal selbst...

     
    mulhofa gefällt das.