G&L Database

DerNuLz

DerNuLz

Keen Gniedelhorst
Bassix
ß17.152
Warum sollte es da komplett einheitliche Normen geben? Einige Normen gibt es ja, je nachdem womit die Hersteller zusammenarbeiten...
Und soooo viele verschiedene Größen sind am Ende ja auch nicht auf dem Markt ;-)
Stimmt schon. Mich hat es aber bspw. genervt, dass auf den Hals von North West Guitars auf meinem aktuellen Frankenstein keine 18mm Hülsen passen (zumindest nicht, ohne die Bohrungen minimal zu weiten). Ich habe mir tatsächlich mehrere kleinere Hülsen organisiert, die sind wiederum alle zu klein. Aber da der North West Guitars Hals nach Fendermaßen geht, habe ich da die amerikanischen Maßeinheiten im Verdacht.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Stimmt schon. Mich hat es aber bspw. genervt, dass auf den Hals von North West Guitars auf meinem aktuellen Frankenstein keine 18mm Hülsen passen (zumindest nicht, ohne die Bohrungen minimal zu weiten). Ich habe mir tatsächlich mehrere kleinere Hülsen organisiert, die sind wiederum alle zu klein. Aber da der North West Guitars Hals nach Fendermaßen geht, habe ich da die amerikanischen Maßeinheiten im Verdacht.
Bist Du da sicher?
Ich hatte da das Problem, dass die Hülsen für die Fender 70s Vintage-Mechaniken mit 17,5mm zu klein waren ;-)
Northwest gibt an, dass die Hälse eine 18mm Bohrung aufweisen.

edit: Im übrigen waren die Bohrungen beim Fender Original 63 Replacement Neck etwas zu klein für die Hülsen. In dem Fall weite ich aber nicht das Holz, sondern schleife ein wenig von der Riffelung der Hülsen ab, damit sie reingehen...
Eigentlich gehören sie auch reingepresst. Ich vermute jedoch, dass der recht dick aufgetragene Lack bei den "Vintage-Tint" Hälsen von NW schuld sein könnte, wenn die 18mm Hülse nicht reingeht... Da könntest Du das Loch etwas ausschleifen, dass Du den dicken Lack los bist
 
DerNuLz

DerNuLz

Keen Gniedelhorst
Bassix
ß17.152
Hm, ich musste halt für 18mm Hülsen, die ich ausprobieren wollte, etwas auffeilen und dann noch recht viel Gewalt anwenden. Eventuell waren da aber tatsächlich Lackreste in den Bohrungen. Aber der Hals an sich ist sehr geil, der bisherige Aufwand scheint sich echt gelohnt zu haben.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Hm, ich musste halt für 18mm Hülsen, die ich ausprobieren wollte, etwas auffeilen und dann noch recht viel Gewalt anwenden. Eventuell waren da aber tatsächlich Lackreste in den Bohrungen. Aber der Hals an sich ist sehr geil, der bisherige Aufwand scheint sich echt gelohnt zu haben.
Von dem was ich so über die Jahre in den Fingern hatte und was ich so beim "umsehen" im Netz aktuell finden kann, sind die NW Hälse meiner Meinung nach mit das Beste, was man kaufen kann und preislich sind sie echt auch noch top!
 
Realdeal

Realdeal

Kurpalzbasser
Bassix
ß47.038
Den hatte ich auch mal, der war wirklich klasse. Bester Jazz Bass bisher (wenn er doch nur die klassische Form gehabt hätte, dann hätte ich ihn auch behalten).
Genau wegen der Form und des Klang mag ich ihn so sehr. Hatte schon mal einen und dann verkauft, was ich bereut habe. Ich finde der klingt besser wie mancher Fender Jazz Bass.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Ich meine mich erinnern zu können, dass mein alter G&L L-2500 auch passiv ging, die aktive Elektronik war zu-/abschaltbar.
Im Falle dessen, dass die Batterie leer ginge, hätte man weiterspielen können ;-)
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
L-1500 und L2000/2500 finden sich ja auch in meiner Schaltungssammlung. Da kann man genau ansehen, was @maquilo geschrieben hat. "Nur" ein Impedanzwandler...
Auch der An/Aus-Schalter den @Hozzy erwähnte ist zu sehen.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Auf von mir Bestätigung dafür, daß die L2000/2500 ohne Batterie betrieben werden könnte. Nur die beiden Aktiveinstellungen funktionieren dann natürlich nicht, sondern nur passiv. Eh klar!
Aber Vorsicht- die M2000/2500 funktionieren nur mit Batterie, sowie ich weiß. Die haben auch outputschwächere Pickups, wenn ich mich recht erinnere. Hoffentlich bringe ich da aber nichts durcheinander. Kann das jemand bestätigen?
 
Realdeal

Realdeal

Kurpalzbasser
Bassix
ß47.038
Auf von mir Bestätigung dafür, daß die L2000/2500 ohne Batterie betrieben werden könnte. Nur die beiden Aktiveinstellungen funktionieren dann natürlich nicht, sondern nur passiv. Eh klar!
Aber Vorsicht- die M2000/2500 funktionieren nur mit Batterie, sowie ich weiß. Die haben auch outputschwächere Pickups, wenn ich mich recht erinnere. Hoffentlich bringe ich da aber nichts durcheinander. Kann das jemand bestätigen?
So isses!
 
 

Oben Unten