G&L Database


AchimII
AchimII
Well-Known Member
Beiträge
193
Bassix
ß17.280
Ob du bei den Potis was entdecken kannst, weiß ich nicht…
298E9892-7082-42EF-B3DE-67688FAB4C48.jpeg


012F9B7D-4EA4-4C5F-8C55-2F84BFEDBD4F.jpeg


1F288A56-15B0-4A22-AB04-864A696E18C6.jpeg


1783F8F3-EB7A-4195-A467-631AF60FAC89.jpeg


67F537AD-EE28-422A-BCFC-AA138024C8E6.jpeg
 
Curd Neptun
Curd Neptun
Member
Beiträge
39
Bassix
ß4.916
Danke dir!
Also die Tuner sind bei meinem nicht aus Alu - ich kenne das aber auch von meinem US l-2500. Keine Ahnung, ob das mit dem Alu wirklich einen fühlbaren Unterschied macht. Sehen im Alter etwas schäbig aus, aber kürzlich habe ich die mit einer Mehl-Essig-Wasserpampe einigermassen poliert bekommen ...

Deine Potis sind auf jeden andere, keine CTS, würde ich denken. Schaut aber auch nach 500 k aus, soweit zu erkennen.
Das mit dem Verzicht auf den Tone beim original SB-2 ist ja streitbar ... hat bestimmt alles seine Vor- und Nachteile. Eigentlich tendiere ich immer auch zur bestmöglichen und vor allem einfachstmöglichen Lösung: wenn ich einen Sound hinbekomme, der taugt, ist ja immer besser als 20, die halb saugen :-)

Hier hat mich jetzt einfach genervt, dass ich die Lautstärke am Bass nicht vernünftig runterregeln kann - bissen wie ein alter Tube-Amp: aufdrehenaufdrehen und es röchelt ein wenig und dann isser da, aber auch gleich schon so laut, dass die Ohrläppchen flackern ...

Wenn ich es angehen sollte mit den 250 k-Tandem-Potis von Noll, berichte ich noch ein mal über die Ergebnisse ...
 
Curd Neptun
Curd Neptun
Member
Beiträge
39
Bassix
ß4.916
So: zumindest was die Psychoakustik :-) und die Optik angeht, bin ich zufrieden mit dem Tausch. Lautstärke, Zuregeln des Bridge PU und Tone sind etwas smoother, so wie gehofft. Der insgesamt leichte Verlust an Treble-Knall lässt sich bei den PU´s (und meinem Geschmack) gut verkraften.
P1140967.JPG

Warum diese Noll-Tandems solche Mini-Lötösen haben, bei denen mir sogar die Lupe wie eine zu schwache Lesebrille vorkommt, erschleicht sich mir nicht ... Von aussen ists dafür etwas unauffälliger (natürlich passen die alten Knöppe nicht - die muss man auch dazukaufen .... brrrr)
P1140969.JPG

Zusammenfassend bin ich erst mal zufrieden - wenns mich mal wieder reitet, probier ichs vielleicht auch mit 2 Tandem-Potis :-)

Ach ja: was ihr da bei der Buchse seht, ist leider tatsächlich ein Bruch, der von Sekunden-Kleber gehalten wird und mir Angst macht - falls also jemand ein passendes Spiegel-Guard zu viel hat?? .. Ansonsten muss ich wohl bald mal eins machen lassen.
Cheerio
 
Realdeal
Realdeal
Kurpalzbasser
Beiträge
3.599
Bassix
ß93.272
Sind die neuen G&L L2000 Tributes jetzt aus Pappel und haben nur noch eine Eschedecke? Scheint so.
Die waren doch immer komplett aus Sumpfesche, oder?
 
Curd Neptun
Curd Neptun
Member
Beiträge
39
Bassix
ß4.916
Liebe G&Ler, ich schon wieder mit einem kleinen Problem:
mein lieber alter l-2500 von 1997 hat die Poti-Krätze und ich spiele mit dem Gedanken, ihm neue zu schenken - so weit, so klar.
Der Verzicht auf den 1Meg-Poti für die Bass-Blende, wie hier diskutiert,
fällt mir leicht - lineare 250er sind definitiv leichter zu bekommen ...

Was ich mit dem Cap mache, ist mir allerdings nicht klar - kann dieses 2,2 nF auch an dem lin 250 k seinen Dienst tun.

Jetzt sollte dem geneigten Leser schon klar sein, dass ich Schaltpläne zwar ästhetisch goutieren und auch einigermassen detailgetreu reproduzieren kann, aber im Prinzip Malen nach Zahlen betreibe :-)
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
12.979
Ort
AT
Bassix
ß160.035
Google mal nach "Teslanol 26026 Kontakt- und Konservierungsspray" um ca. €7. Der wurde in einigen HiFi-Foren empfohlen und reinigt (angeblich - ich selbst bin eine Niete in Chemie und kann das nicht beurteilen) die Potis schonend.
Vor anderen Reiniger von Kontaktchemie wurde ausdrücklich gewarnt, weil sie aggressiv sind. Die Oberfläche wird zwar sauber, aber man müsste sie dann die Leiterbahnen nochmal fetten (soweit ich das verstanden habe). Also Vorsicht.
Aber wenn du sowieso in Betracht ziehst den Poti zu ersetzen, könntest du den Teslanol-Spray probieren.

Bei meinem L2500, der auch ein wenig gekratzt hat, hat es auf jeden Fall geholfen.
 

Curd Neptun
Curd Neptun
Member
Beiträge
39
Bassix
ß4.916
könntest du den Teslanol-Spray probieren.
Yeahhh, genau das habe ich vor dreivier Monaten getan ... leider ists jetzt wieder so weit.
Also werd ich mal das Besteck anrichten und alles besorgen - Potis tauschen, wenn sonst alles so bleiben kann, sollte ich auch in dem Aktiv-Wirrwarr hinkriegen :-) Danke auch!
 
Realdeal
Realdeal
Kurpalzbasser
Beiträge
3.599
Bassix
ß93.272
Also, scheinbar sind die neuen G&L Tribute Bässe alle aus Pappel und nur ein Esche Furnier aufgeleimt.
Ich meine das war in der Vergangenheit Sumpfesche, oder? Oha, Pappel aus diesem Holz werden normalerweise Streichhölzer gemacht. Ob der Schuss nicht nach hinten los geht? Ich bin bei Pappel raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
12.979
Ort
AT
Bassix
ß160.035
Mein 2012er L2500 in Klarlack ist definitiv Sumpfesche.
Was mich wundert: scheinbar haben die neuen Tributes nicht mehr die String-through-body-Löcher.
Das finde ich schade.

Manchmal hadere ich zwar als überzeugter 4-Saiten-Basser mit dem L2500 in seiner Daseinsberechtigung, weil ich wenn möglich trotzdem zu 4ern greife und er viel zu wenig gespielt wird.
Allerdings brauche ich trotzdem zu manchen Anlässen einen 5er.

Aber wenn ich mir die Einsparungen bei den neuen Tributes anschaue, sollte ich den Bass auf jeden Fall behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
K
Kjelt
New Member
Beiträge
16
Bassix
ß474
Vielleicht versucht G&L die Daseinsberechtigung für die US Version zu erhöhen.
Bisher waren die Tributes qualitativ so gut kaum schlechter als die US Version. Da hat man zwei mal überlegt welche Version man kauft bei den Preisunterschieden.

Die aktuellen G&L Tributes wären bei mir nicht mehr in der engeren Wahl.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
2.961
Ort
H
Bassix
ß85.643
So: zumindest was die Psychoakustik :-) und die Optik angeht, bin ich zufrieden mit dem Tausch. Lautstärke, Zuregeln des Bridge PU und Tone sind etwas smoother, so wie gehofft. Der insgesamt leichte Verlust an Treble-Knall lässt sich bei den PU´s (und meinem Geschmack) gut verkraften.
Anhang anzeigen 575816
Warum diese Noll-Tandems solche Mini-Lötösen haben, bei denen mir sogar die Lupe wie eine zu schwache Lesebrille vorkommt, erschleicht sich mir nicht ... Von aussen ists dafür etwas unauffälliger (natürlich passen die alten Knöppe nicht - die muss man auch dazukaufen .... brrrr)
Anhang anzeigen 575821
Zusammenfassend bin ich erst mal zufrieden - wenns mich mal wieder reitet, probier ichs vielleicht auch mit 2 Tandem-Potis :-)

Ach ja: was ihr da bei der Buchse seht, ist leider tatsächlich ein Bruch, der von Sekunden-Kleber gehalten wird und mir Angst macht - falls also jemand ein passendes Spiegel-Guard zu viel hat?? .. Ansonsten muss ich wohl bald mal eins machen lassen.
Cheerio
Die Potis werden von MEC hergestellt, Noll kauft die nur ein. Warwick und Wal verwenden die beispielsweise auch. Und sie sind eigentlich für die Montage auf einer Platine gedacht und nicht zum so Löten. Daher die kleinen Pins...
 
Curd Neptun
Curd Neptun
Member
Beiträge
39
Bassix
ß4.916
das Delano Balance Poti empfehlen
Das hört sich auf jeden Fall nach einer interessanten Lösung an - die auch einiges billiger gewesen wäre :-)

Aber bist Du sicher, dass wir von dem gleichen sprechen?: das Poti, das ich eingebaut habe, sind zwei unabhängige Vol. übereinander, also für den mangelnden Platz im Pickguard. Oder wäre das technisch gesehen, das gleiche in so einem Balance-Poti?
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
2.961
Ort
H
Bassix
ß85.643
Das hört sich auf jeden Fall nach einer interessanten Lösung an - die auch einiges billiger gewesen wäre :-)

Aber bist Du sicher, dass wir von dem gleichen sprechen?: das Poti, das ich eingebaut habe, sind zwei unabhängige Vol. übereinander, also für den mangelnden Platz im Pickguard. Oder wäre das technisch gesehen, das gleiche in so einem Balance-Poti?
Ich habs erst nach dem Posten gesehen, dass du tatsächlich ein stacked Poti meinst. Daher hatte ich meinen Post editiert.

Das Delano Balance ist kein stacked Poti, sondern ein "normales" Balance Poti. Technisch gesehen ist das das gleiche wie zwei Volume Potis, nur eben mit einer Achse und gegenläufig zueinander. Aber damit kannst du den Bass natürlich nicht komplett stumm drehen. Da bräuchte man dann ein stacked Vol+Bal, die es auch gibt aber dann wäre der Vorteil der geringeren Belastung der PU mehr oder weniger hinüber, weil Vol+Bal eine höhere Belastung für die PU darstellt als 2xVol. Dafür ist die Handhabung (in meinen Augen) einfacher.
 
Curd Neptun
Curd Neptun
Member
Beiträge
39
Bassix
ß4.916
Danke, da bin ich ja erst mal beruhigt - auch wenn es schade ist, dass es keine anderen 250 k ohm stacked-Potis zu geben scheint, als die Noll/MEC - oder weiss jemand was?
 
 

Oben Unten