=== Garten-Thread ===

Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Alles was grün ist ist schöner als ein Schottergarten …
:great: ganz genau. Ich "liebe" ja diese zubetonierten Neubaugärten mit diesen koischen 3d bedruckten Plastikzäunen, weil man sich nichtmal die Mühe gemacht hat, da Steine hinenzuschütten.

Mal ne andere Frage: wie steht ihr zum Thema Kompost? Ich will das mal angehen und habe irgendwie bisherher 3 Meinungen von 3 Menschen. Die reichen von "is Scheiße...weil da nur Siff entsteht" über "bloß kein Plastikkomposter" über "alles cool". Ich fange Regenwasser auf, um damit den GArten zu wässern. Gerne würde ich auch meine Eigene Erde produzieren.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Ich hab tatsächlich so ne Plastikkomposttonne im Garten stehen. Aber nicht, weil ich die besonders toll fände, sondern weil die bei der verkaufsbedingten Räumung des Hauses meiner Großeltern grad übrig war und anders im Müll geendet wäre.
Ist sicher nicht die ideale Lösung, aber funktioniert. Hab dieses Frühjahr unten an der Klappe ordentlich Kompost entnommen und unter den Garten gefräst.

Regenwasser auffangen will ich auch noch. Hab ich mir aber bisher keine sinnvolle Lösung für gebaut. Bin allerdings letztes Jahr beim Pflanzen auf die alte Klärgrube unterm Vorgarten gestoßen. Möglicherweise kann ich die ja dafür nutzen. Muß mal recherchieren, seit wann die Straße Kanalisation hat, seit wann die Grube also stillgelegt sein müßte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper

Mudskipper

.
wie steht ihr zum Thema Kompost?
Easy!
Wir haben immer drei Schnellkomposter stehen, ja die Bösen aus Kunststoff und die funktionieren sehr gut und werden reihe um genutzt.
Die blöden Bioplastikbeutel da nicht reinpacken, die brauchen mehrere Jahre.
Wir gewinnen so schon seit Jahren top Humuserde.
Manche Pflanzen sind modischen Trends unterworfen (Thuje, Bambus, Kirschlorbeer,...).
Wir haben unsere Monster-Thuja gefällt, weil die auch einfach "um" war und den riesigen Kirschlorbeer entfernen lassen, da der mittlerweile viel Licht und Platz weggenommen hat und da einfach nichts drin lebt - zumindest bei uns. Wir haben uns damit aber auch Zeit gelassen bis es gut gepasst hat, ist aber auch viel Garten und der Großteil davon naturnah. Ich würde mir da kein Stress machen.
 
ollo

ollo

Comicer
Mal ne andere Frage: wie steht ihr zum Thema Kompost? Ich will das mal angehen und habe irgendwie bisherher 3 Meinungen von 3 Menschen. Die reichen von "is Scheiße...weil da nur Siff entsteht" über "bloß kein Plastikkomposter" über "alles cool". Ich fange Regenwasser auf, um damit den GArten zu wässern. Gerne würde ich auch meine Eigene Erde produzieren.
Wenn du genügend Platz hast, kein Problem. Ich würde was offenes nehmen, Holz oder besser Metall. Drei Stück sind gut, einer wird gefüllt, im nächsten Jahr in den zweiten umgesetzt, im übernächsten in den dritten. Kommt halt auf die Mengen an, mir reichen zwei.

Ich habe die hier, die kannst du auch in Reihe hängen, also ein Rechteck ohne Mitteltrennung bauen und an den Übergängen mit Dachlatten trennen, dann hast du drei zum Preis von zweien.
 
opus 44

opus 44

op. 44
Bassix
ß44.205
hier (in direkter fluss nähe) funktionieren nur plastiktonnen mit engmaschigem gitterdeckel, sonst haben wir sofort untermieter - auch ohne jegliche nahrungsentsorgung... nen offenen kompost möcht ich hier jedenfalls nicht unsetzen müssen :fear:🐁🐀
 
Mudskipper

Mudskipper

.
hier (in direkter fluss nähe) funktionieren nur plastiktonnen mit engmaschigem gitterdeckel, sonst haben wir sofort untermieter - auch ohne jegliche nahrungsentsorgung... nen offenen kompost möcht ich hier jedenfalls nicht unsetzen müssen :fear:🐁🐀
Ist hier genau so, auch mit engen Maschendraht auf dem Boden unter den Tonnen, das muss schon sein.
 
opus 44

opus 44

op. 44
Bassix
ß44.205
Okay, das ist was anderes. A propos: Man darf keine gekochten Sachen auf den Kompost tun, sonst kommen die Ratten auch ohne Fluss in der Nähe.

hier muss das nichtmal gekocht sein. wir haben einen wunderschönen walnussbaum im garten. im ersten herbst dachten wir uns: ach, da lassen wir ein paar nüsse für die vögel und eichhörnchen liegen. den rest haben wir in den schuppen zum trocknen gelegt. das ende vom lied war ein angenagter schuppen und nach sehr kalten nächten, tagsüber mehr ratten als vögel auf der wiese :facepalm1:
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Ich habe 2 simple Komposter aus Holzbrettern gesteckt um 15 Euro vom Obi. Nach 6, 7 Jahren sind die untersten Bretter schon sehr morsch, aber das ist nicht so tragisch, weil auch daraus Erde wird...
Als unterste Schicht geb ich grobe Äste gegen Staunässe und darauf kommt Grasschnitt, Strauch Schnitt Laub von den Obstbäumen.
Eichenlaub (verottet schlecht), Küchenabfälle (Ratten), vor allem Zwiebel (scharf) kommt in die Biotonne anstatt Kompost. Einmal im Jahr wird fertiger Kompost ausgeschaufelt, unten Zweige rein, und unverrottete Schichten wieder drauf.
Dieses Jahr habe ich ziemlich viel Erde gewonnen.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Ich hab heute zum ersten Mal für dieses Jahr die Wiese (ich weigere mich, das als Rasen zu bezeichnen) gemäht. Eigentlich wäre ich danach noch mit dem Vertikutierer durch gegangen, aber den hab ich aktuell meinem Vater geliehen.

Dafür steht jetzt das Hängemattengestell schon wieder im Garten, weil meine Tochter unbedingt wollte.
 
BergiaBurns

BergiaBurns

Router Hump
Kompost ist cool.

Alles pflanzliche aus der Küche kommt in den Schnellkomposter. Im Frühjahr oder wenn er voll ist mische ich den Matsch unter der Garten Kompost.

Ich habe eine Leisehäcksler. Das ist super Vorbereitung für den Kompost.

Wenn es schneller gehen soll.
Warmes Wasser in die Gieskanne. Hefe rein und Zucker. Damit wird der Kompost begossen.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Die Vorbereitung der Holzterrasse (ca. 20m2) ist angelaufen.
9 Einzelfundamente in 85cm Tiefe gebuddelt und Schalsteine hineingestellt.
Jetzt muss ich sie noch ausbetonieren und dann kann der Zimmerer schon kommen...
 
 

Oben Unten