gb streamliner vs shuttle vs mb fusion

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß33.194
hier noch mal die Frage.
Beim suchen nach einer tragbaren mobilen Lösung, mit Rock Potenzial mache ich mir ab und an Gedanken um die 3 amps.
Hat da jemand was, das begründet warum den einen und keinesfalls den anderen?
Möchte jetzt nicht zwingend alle drei in vorkasse zum testen bestellen. In meiner nähe is auch keiner der 3 zu testen.
vorweg. .. Denke 500 WATT würden schon reichen.
Beim gk hat mich der drive per Fußschalter interessiert. Wenn der aber, wie einige finden, eh nicht so dolle ist, kommen die aktuellen gb Preise wieder ins Spiel. Konnte aber unter den beiden genannten, nicht wirklich viel "für und wieder" aus machen.
Wie seht ihr den Vergleich, Jungs? :?::rolleyes:
 

Harpuner

Active Member
Bassix
ß2.146
Ich bin mit meinem Streamliner 900 mehr als zufrieden - kann nicht für die anderen Amp´s sprechen da ich die nicht gespielt habe aber habe auch lange gesucht - viel gelesen viele Vergleiche in Sachen Videos gemacht und mich für GB entschieden. Es interessiert mich nun überhaupt nicht mehr wie die anderen klingen bin voll und ganz zufrieden mit dem Teil.
Der GB ist sehr flexibel ob für Blues - Jazz - Rock oder härter eigentlich für alles zu gebrauchen.
Das war mir wichtig da ich in einer Bluesband spiele und auch in einer Rock Cover Band.
Settings sind am Anfang etwas schwer aber wenn man sich damit mal kurz befasst ( Ist es wie Creme für die Ohren ) :D Gekauft hab ich meinen GB im Dezember 2013 in England bei der Firma GEK - sollten noch welche auf Lager haben und der Preis war unter € 600,- für den 900er.

Ich spiele darüber meinen Fender-P / Fender Jazz - Sandberg California TM 4

Schlussbemerkung - Ertappe mich immer mehr das ich eher den GB spiele als meinen MyWatt 200 Vollröhre :II
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Logabass

Passives Member
Bassix
ß34.699

Gilgamesch

Active Member
Bassix
ß2.493
Ich hab nen Shuttle 9.0 und einen Aguilar TH500 im Einsatz, beides klasse Amps.
Der Shuttle gefällt mir persönlich besser als der Streamliner, da er deutlich direkter, knackiger und offener klingt. Der Streamliner hatte mir schon zu viel "Wolle" im Ton und war mir auch fast zu bassig, geht halt eher in Richtung Vintage.
Der TH500 geht zwar klanglich auch grob in die Richtung, hat aber nach meinem Eindruck trotzdem mehr Punch und ist direkter als der Streamliner.
Ist aber wirklich Geschmackssache, sind alles gute Amps.

Die kleinen GKs hab ich leider noch nicht ausprobieren können...aber nach allem, was man so hört, gehen die klanglich eher in Richung Shuttle, evtl. noch ein wenig bissiger/aggressiver.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß12.396
Der Genz Benz Shuttle klingt um einiges "offener" als der Streamliner. Beim Streamliner ist es sehr gut gelungen, dem Amp ´nen Schuss Röhrenfeeling zu verpassen. Einzig der EQ ist etwas frickelig. Alles auf 12 Uhr ist noch lange nicht neutral. Zudem ist der Streamliner recht basslastig. Ich habe selten Amps erlebt, bei den man den Bass per EQ komplett rausdrehen muss...
Der MB Fusion klingt ebenfalls recht deutlich nach Röhre, aber m.E. im Vergleich zum Streamliner nicht ganz sooo ausgeprägt. Dafür klingt der MB Fusion nicht ganz sooo "dick", er klingt ´ne Spur "spritziger" als der Streamliner. Und man kann zwischen zwei Kanälen wählen. Das wäre nich das i-Tüpfelchen beim Streamliner.

Bei gak.co.uk und bassdirect kann man bedenkenlos bestellen. Die sind i.d.R. recht flott und zuverlässig. Ich habe dort schon mehrmals Sachen bestellt, die im Abverkauf einiges billiger waren...

Falls es bei der Überlegung in Richting MB Fusion oder Streamliner gehen soll, würde ich noch ein wenig warten. Der hier im Board bereits erwähnte Bugera BV1001M oder BV1001T gehen verdammt nahe in Richtung Streamliner.





Die zu erwartenden Preise für den BV1001M und dem BV1001T werden momentan mit 399$ bzw. 499$ angegeben. Wahrscheinlich werden sie wohl bei 399€ bzw. 499€ liegen. M.E. verlockende Preise, wenn man bedenkt, was ein neuer Genz Benz Streamliner 900 knappe 900 Euro gekostet hat (vor der Abverkaufszeit...).
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß12.396
Würde mich nicht wundern, wenn das Innere "optisch" dem Streamliner auch sehr nahe kommt. Daher vermute ich einfach mal, dass sie tonal auch nicht sooo weit auseinander liegen werden. Ganz genau weiß man es aber wirklich erst, wenn man mal einen antesten könnte... ;-)
 

Willi960

Active Member
Bassix
ß6.562
Wow...das sind Preis... bei denen würd ich Dir zu Genz Benz raten.
finde auch, dass der Shuttle direkter klingt als der Streamliner. Dafür kann der Streamliner eher Overdrive....
Kommt also darauf an, was man möchte (wie so oft....).

Neutral klingt der GB sicherlich nicht (zumindest in der "Neutralstellung"). Geht eher in die MESA Ecke. Dafür klingt er aber (in meinen Ohren) fantastisch ohne groß dran rumzufummeln.

Und falls Du den zweiten Kanal (und hier meine ich einen wirklichen zweiten Kanal) vermisst, dann wählst Du den Shuttle Max. Ich selbs habe den Shuttle Max 12.2 und bin mehr als zufrieden. Hauptsächlich nütze ich den Tube Kanal, was ja eigentlich dem Shuttle entspricht.
Der Transitor Kanal kann auch locker so clean wie der Glocki klingen (wenn man möchte => hab selbs noch einen Soul II und kann da schon vergleichen). Also fette Sound auf "Tube" (leichte Overdrive ist möglich => hängt aber vom Output des Basses ab) und Funk Brett auf Solid State.... Lautstärke abgleichen und los gehts. Oder den zweiten Kanal als Boost auslegen oder oder....
Die vielen Knöpfchen können etwas verwirren, aber die brauch ich ehrlich gesagt gar nicht.... einstecken spielen...gut ist. Die Power reicht für alles (Wohnzimmer,Probe bis Open Air), den Lüfter hört man so gut wie gar nicht.... so macht das Spaß...und der ganze Spaß unter 4kg....

Ein Jammer das sowas eingestellt wird
 

Palli112

Ich wars nicht!!!
Bassix
ß4.493
Hi,

ich stand vor kurzem vor einem ähnlichen Problem. Ich hatte aber dann das Glück mich nach ner halben Stunde Fahrt in nen Laden setzen zu können und nen ganzen Stapel Amps probezuspielen.

Ich bin dann nach knapp zwei Stunden testen am GK Fusion mb500 und GB Shuttle 9.0 hängen geblieben. Die Entscheidung viel dann bei mir auf den Genzer. Der GK war mir persönlich zu "rein" vom Klang her.
Und ich werden jedes mal wenn ich ihn spiele in meiner Entscheidung bestätigt.
Zumal die GB im Moment teilweise zu wahnsinns Preisen rausgehauen werden. Hab mir dazu ne 4x10er GB Box gegönnt die ebenfalls vom Preis her rausgehauen wurde.
Also von mir klare Empfehlung in Richtung GB.
Einziger kleiner "Nachteil" ... Der Amp ist schön leicht. Nur dadurch wandert er ganz schnell von der Box wenn du bissi Krach machst. Aber da kann man sich ja was basteln. Antirutschmatte und Gummiexpander...

Hier mal zwei Links falls du genauer gucken möchtest.

http://www.session.de/GENZ-BENZ-Shuttle-9.0.html?refKey=IUcf_i5Nd -> Amp
http://www.musikland-online.de/Genz-Benz-FCS-410T-Bass-Box.html -> Box

Bei weiteren Fragen meld dich einfach.

Greetz
 

Tomtom

dumdidum
Kann das vorab Gesagte meist bestätigen.
Habe den GB Streamliner 600 mit dem GK MB Fusion verglichen. Die Wahl fiel mir leicht, es wurde der GenzBenz Streamliner. Ich wollte einen leichten Amp, der Vintage Sounds gut und druckvoll kann.
Der GK MB Fusion ist mit Sicherheit ein sehr geiler Amp und steht bei mir auf der "to have" Liste.
Vor allem in der 800er Version ist das ein super klingender Amp für alle Gelegenheiten.
Aber im direkten Vergleich hat es nicht sehr lange gedauert sich zu entscheiden, der GB liefert einfach unglaublich warme und wattige Sounds. Bin immer wieder total begeistert.
Der Streamliner ist meine "Waffe" der Stunde. Das Ding funktioniert, ist leicht und klein.
Wenn man auf einen eher "vintage-mäßigen" Sound steht, unbedingt einen GB Streamliner testen.
Die Vorstufe ist einfach genial.
Wobei der Amp auch mit einem MM wunderschöne Höhen bereitstellt. Er kann also auch ein bisschen modern. ;-)
Nochmal, klare, sehr subjektive Empfehlung: Streamliner.
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß33.194
Moin, irgendwo wurdes schonmal besprochen. Weiß aber nicht mehr wo.
worin (auser der Watt zahl) unterscheidet sich der shuttle 9.2 max vom 12.2 max?
Was spricht dafür den 9.2 trotz weniger Watt für mehr kohlen zu kaufen?
Warum nicht de 12.2?
 

Gilgamesch

Active Member
Bassix
ß2.493
Moin, irgendwo wurdes schonmal besprochen. Weiß aber nicht mehr wo.
worin (auser der Watt zahl) unterscheidet sich der shuttle 9.2 max vom 12.2 max?
Was spricht dafür den 9.2 trotz weniger Watt für mehr kohlen zu kaufen?
Warum nicht de 12.2?
Wie Schubi schon sagte, die Endstufe ist der einzige wirkliche Unterschied.
D.h. dass du prinzipiell besser mit dem 9.2 bedient bist, wenn du z.B. nur eine einzelne Box mit möglichst viel Power (900W/4 Ohm, 500W/8 Ohm) betreiben willst.
Mit dem 12.2 bist du dagegen flexibler beim Betrieb mehrerer Boxen, da er eben 2 komplette (jeweils 600W/4 Ohm, 375W/8 Ohm) Endstufen besitzt.
Kommt also ganz darauf an, was du mit dem Amp vor hast...
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß60.113
...Falls es bei der Überlegung in Richting MB Fusion oder Streamliner gehen soll, würde ich noch ein wenig warten. Der hier im Board bereits erwähnte Bugera BV1001M oder BV1001T gehen verdammt nahe in Richtung Streamliner...
Interessant, die kannte ich noch nicht. Danke für den Hinweis. Darüber bin ich bei Talkbass auf diesen Thread gestossen: http://www.talkbass.com/forum/f15/streamliner-bugera-1048362/ Dort gibt's auch weitere Infos vom Bugera Marketing
 
 

Oben Unten