Genz Benz/Genzler Home

TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß79.641
Ich erinnere mich schwach, dass auf Talkbass der Designer der GB Shuttle-Amps selber schrieb, dass die Röhre in den GB-Vorstufen nur schwach gefordert wird und es deshalb bei diesen Amps fast nichts bringe, HighEnd/Gain 12ax7 reinzustecken...genau deshalb habe ich das damals auch gelassen, zumal ich auch gar nicht wüsste, was man da verbässern will...zum Zerren bringt man da eh nichts, ähnlich wie bei Eden- falls das der Hintergedanke ist.
Ich habe den Shuttle 9.2 als auch den ShuttleMax 9.2. Bei letzterem läuft die Röhre separat im zweiten Kanal, im Vergleich zum FET im ersten Kanal. Da gefällt mir der FET oft besser als die Röhre.
 
AGK

AGK

Des Duebels Honorarschwadron
Bassix
ß6.161
Ich hab ne Frage zum PowerFlex
Im Handbuchssteht ja, daß man damit im GBE 750:die Leistungsaufnahme auf kleinen Bühnen reduzieren kann.
Dementsprechend würde ja auch weniger Leistung rauskommen.
Weiß jemand um welchen Faktor das geschieht?
 
Ens

Ens

esh-Enthusiast
Ich hab ne Frage zum PowerFlex
Im Handbuchssteht ja, daß man damit im GBE 750:die Leistungsaufnahme auf kleinen Bühnen reduzieren kann.
Dementsprechend würde ja auch weniger Leistung rauskommen.
Weiß jemand um welchen Faktor das geschieht?
War beim 1200er schon kaum wahrnehmbar und ist es beim 750er vermutlich noch weniger.
Wer auf kleinen Bühnen spielt, dreht nen GBE eben nicht über 12 Uhr auf. :D
Dafür brauchts keinen Powerflex Schalter ;-)
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß72.641
schutzkleidung.jpg
 
Bassman Spiff

Bassman Spiff

Himbeertoni
Bassix
ß7.586
Ich habe den Shuttle 9.2 als auch den ShuttleMax 9.2. Bei letzterem läuft die Röhre separat im zweiten Kanal, im Vergleich zum FET im ersten Kanal. Da gefällt mir der FET oft besser als die Röhre.
Interessant: beim ShuttleMax hat mir der FET auch besser gefallen als der TUBE. Ich habe mir immer versucht einzureden, dass der TUBE ja toller sein muss, weil eben TUBE.

Jetzt habe ich den Shuttle 9.2 - da komme ich nicht in die Verlegenheit zu wählen. Allerdings ist hier die Röhre im Kanal gefühlt anders wie der TUBE Kanal beim ShuttleMax....irgendwie eine gesunde Mischung...oder evtl. nur Einbildung. :-)
 
  • Like
Reaktionen: Ens
AGK

AGK

Des Duebels Honorarschwadron
Bassix
ß6.161
War beim 1200er schon kaum wahrnehmbar und ist es beim 750er vermutlich noch weniger.
Wer auf kleinen Bühnen spielt, dreht nen GBE eben nicht über 12 Uhr auf. :D
Dafür brauchts keinen Powerflex Schalter ;-)
Ich sorge bei 9 für Angst und Schrecken... Ging auch weniger um die Lautstärke als um die Belastung einer "schwächeren" Box, die nicht mir ist.

Ich glaube, Disasater Area hätten GBEs gespielt...

 
  • Like
Reaktionen: Ens
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß79.641
Interessant: beim ShuttleMax hat mir der FET auch besser gefallen als der TUBE. Ich habe mir immer versucht einzureden, dass der TUBE ja toller sein muss, weil eben TUBE.

Jetzt habe ich den Shuttle 9.2 - da komme ich nicht in die Verlegenheit zu wählen. Allerdings ist hier die Röhre im Kanal gefühlt anders wie der TUBE Kanal beim ShuttleMax....irgendwie eine gesunde Mischung...oder evtl. nur Einbildung. :-)
Bei mir liegt's wahrscheinlich dran, dass ich ein Clean Fetischist bin. Ich mag einfach cleane, brachiale Power. Keine Verzerrung, Leistung bis zum Ohrenbluten und Augäpfelplatzen. Wenn ich in die Saiten reinlange, dann soll man es auch hören und fühlen. Deswegen mag ich auch so gerne Class-D Amps mit 1000W Peak, die im Normalfall auf nicht mehr als Standgas laufen.

Röhre ist dagegen aus meiner Sicht für den Bass völlig überschätzt. Dass ich mir hier auf Bassic damit keine Freunde mache, ist mir klar. Aber ich beurteile den Sound mit meinen Ohren, nicht mit meinen Augen.
 
Tomfisch

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß24.461
Röhre ist dagegen aus meiner Sicht für den Bass völlig überschätzt.
Überschätzt vielleicht nicht, aber ich denke, dass viele der Kollegen einen kraftvollen Transenamp noch gar nicht richtig testen konnten und sich einfach pauschal pro Röhre aussprechen. Deinen Geschmack zum Thema Cleansound kann ich nachvollziehen - da steh' ich auch drauf und setze Cleansounds für meine Mucke auch zu 90% ein

Dass ich mir hier auf Bassic damit keine Freunde mache, ist mir klar
Lieber ehrlich ne eigene und fundierte Meinung vertreten, als irgendwelchen Hypes oder Strömungen blind folgen. Ist also egal, on Kolleginnen und Kollegen hier Beifall klatschen....

Aber ich beurteile den Sound mit meinen Ohren, nicht mit meinen Auge
... denn genau so gehört es sich!
Und daher bin ich on Stage ja auch mit Genz Benz oft unterwegs.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Röhre ist dagegen aus meiner Sicht für den Bass völlig überschätzt.
Ich glaube beides hat seinen Reiz und die Unterschiede bei Röhrenamps sind auch riesig. Ich mag die brachiale cleanpower des Mesa m6, den sehr feinzeichnenden cleansound des shuttle 6.0, aber auch z.B. der Marshall vba400 ist einfach nur irre clean und plastisch im ton.

Wie ich ja schon an anderer Stelle schrieb habe ich kürzlich für mich den Genz Benz STM 600 an der FMC HR 15er vor allem mit dem Ibanez btb 6-saiter wiederentdeckt. Der ist ja auuch trotz der Röhrenvorstufe sehr clean ausgelegt.

Das Gesamtpaket muss eben passen.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß79.641
Meine FMC15HR wollte zeitweise auch mal verkaufen, Mittlerweile bin ich froh, sie behalten zu haben, vor allem da ich sie mittlerweile auch mit weiteren High End Boxen vergleichen konnte. In Punkto akustischer Detailtreue und Dynamik konnte lediglich die Glockenklang Bass Art mithalten. In der Lautstärke nehme sich beide Boxen nichts. Die FMC15HR kommt sogar noch einen Tick weiter runter, meine ich. Aber das sind Nuancen auf hohem Niveau. Allerdings wiegt die Bass Art auch 12kg mehr und ist fast doppelt so teuer. Da war die Entscheidung für mich klar. Die FMC15HR bleibt.
 
TomW

TomW

Fire On The Bayou
Durch Zufall bin ich über einen gebrauchten Magellan 800 gestolpert ;-)... beim ersten Test haben mir besonders das wertige Design, der wuchtige Sound und die vielen Klangvarianten gut gefallen ...

Zwei Fragen habe ich jedoch an die Experten hier:
1.) Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die Contour-Regelung quasi immer "on", allerdings nicht aktiv, wenn der Shape-Knopf auf "Flat" ist?

2.) Die Midrange beim EQ ist schon enorm (150 Hz bis 3 kHz) ... an welchen Positionen (in Uhrzeit) würdet Ihr denn die "wichtigen" Frequenzen wie 300, 500 oder 800 Hz festmachen?

genzler-mag800.jpg
 
TomW

TomW

Fire On The Bayou
1.) Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die Contour-Regelung quasi immer "on", allerdings nicht aktiv, wenn der Shape-Knopf auf "Flat" ist?
2.) Die Midrange beim EQ ist schon enorm (150 Hz bis 3 kHz) ... an welchen Positionen (in Uhrzeit) würdet Ihr denn die "wichtigen" Frequenzen wie 300, 500 oder 800 Hz festmachen?

So, im Talkbass-Forum ging es etwas schneller - der Chef persönlich (Jeff Genzler) hat meine Fragen beantwortet :-)

" .... To answer your questions, here is some info you might appreciate.
The CONTOUR circuit is has NO impact to the frequency response when it is in the full OFF position ----- the control all the way to the left.

And regarding your questions about frequency locations around the mid control, here is an approximation. We with all pot controls there are some variances when rotating the control.
9:00-->200Hz; 10:00-->300Hz; 11:00-->500Hz; 12:00-->650Hz; 1:00-->800Hz; 2:00-->1KHz; 3:00-->1.5KHz.

As always I recommend using your ear for fine tuning frequencies to cut or boost...."
 
xroads

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß35.161
As always I recommend using your ear for fine tuning frequencies to cut or boost...."

Kann ich so bestätigen. Diesen Regler verwende ich, um die Dröhnfrequenzen herauszufiltern, und das funktioniert hervorragend.
Mit dem Contour-Regler mache ich dann wieder Charakter in den sound, falls notwendig. Die Zerre ist übrigens auch sehr brauchbar.

Würde mich aber interessieren, wenn Du den Magellan mit dem Steamhammer etwas vergleichen könntest...letzterer steht immer mal
auf meiner shopping Liste...
 
 

Oben Unten