Genz Benz/Genzler Home


TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.222
Lösungen
4
Bassix
ß132.994
Oxidation der Kontakte heisst das Problem. Tritt auch bei Steckern, Potis, Schaltern bzw. jeder Art von Kontakten auf. Die gängigen Kontaktmaterialien Silber, Kupfer und Messing sind da leider besonder oxidationsfreudig. Entweder man verwendet nichtoxidierendes Oberflächenmaterial, z.B. Gold oder die Kontakte müssen regelmäßig mechanisch vom Oxid befreit werden. Bei ständig raus- und reingestecken ist das bei Steckern und Buchsen kein Problem, auch nicht bei Potis und Schaltern, die ständig bewegt oder umgeschaltet werden. Bei Röhrensockeln ist das schon eher problematish. es sei denn man wechselt sie häufiger.
 
oldschool
oldschool
Basstlerseele
Beiträge
1.574
Ort
DE
Bassix
ß43.546
Es könnte aber auch sein, dass die Platine einen Haarriss oder eine kalte Lötstelle hat. Dann ist das Problem nach der mechanischen Belastung erstmal weg, kommt aber wieder. Das kann man eigentlich nur mit Kältespray herausfinden.
Und Kontaktspray ist definitv sowieso eine ganz schlechte Idee, weil es -wenn überhaupt- nur kurzzeitig hilft und danach die Dinge verschlimmert. Für so etwas kann man Tunerspray verwenden, das schädigt die Oberflächen nicht. Auch von Deoxit gibt es geeignete Produkte. Wenn du aber bereits mehrfach den Sockel mit Kontaktspray behandelt hast, hilft wahrscheinlich nur noch ein Austausch.
 
Zuletzt bearbeitet:
mungo
mungo
Member
Beiträge
193
Ort
DE
Bassix
ß10.192
Vielen Dank für die Hinweise. Ich habe den Sockel natürlich nicht mit 0815 Spray behandelt - sondern mit Deoxit D5, was mir von einem großen Musikhaus empfohlen wurde.
Bässte Grüsse
 
Ens
Ens
esh-Enthusiast
Beiträge
4.883
Ort
Wetzlar
Bassix
ß265.841
Hi, ja das ist leicht gesagt, die Stifte der Röhre haben gerade mal den Durchmesser einer Stecknadel:-)
Such mal nach Sets von "Bohrlochbürsten" "Minibürsten für Milchschläuche (Kaffeemaschinen)" "Pfeifenreiniger Bürsten"...o.Ä. . Alles wo Bürsten mit möglichst sehr kleinem Durchmesser sind.
Mit den Kleinsten davon solltest du auch etwas in die Sockel reinkommen und etwas reinigen können.
 
Zomok
Zomok
Rock'n'Roll is the devil's music...
Beiträge
5.122
Ort
Musketown
Bassix
ß155.979
IMG_20211024_185550.jpg

Kleiner Schnappschuss aus dem Proberaum vorhin...
 
Zomok
Zomok
Rock'n'Roll is the devil's music...
Beiträge
5.122
Ort
Musketown
Bassix
ß155.979
Mittlerweile steht unterm GBE nur noch die 2123CL von FMC. Reicht vollkommen aus und bereitet mit dem GBE 750 zusammen überhaupt keine Probleme gegen den Rest durchzukommen. Mit dem Warwick Streamer STD 4 klingt das alles so zusammen auch noch richtig geil. Habe mich da mittlerweile komplett auf den Tube-Channel eingeschossen und fahre da alles durchgehend mit diesem einen Sound. Habe bisher einfach mir noch nicht so die Zeit nehmen können, mit dem FET-Channel einen passenden zweiten Sound zu finden. Passt aber so irgendwie erstmal richtig gut in unseren Bandkontext. Ab und zu spiele ich da auch den G&L Tribute SB-2, durch seinen enorm hohen Output ist dieser aber "schwer zu zügeln". Das wird dann schnell zu viel des Guten. Da muss ich schon den aktiven Eingang am GBE wählen um "entspannter" mit dem Gain hantieren zu können...
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
16.947
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß161.793
Die ganz Benz Dinger sind zu manchen Bässe nach wie vor die Traumkombo. Main alter shuttle 6.0 passt perfekt zum Big Al, der STM 600 ist das Match zum Ibanez btb 1600. Leider hab iich wegen Luxusproblemen (in jedem Proberaum nen dickes Stack) nur ganz wenig Verwendung für die Genze und packe sie nur selten aus.

Der stm ist ein live-backup, aber da ging seit Dezember 2019 leider nix mehr....
 

AGK
AGK
Des Duebels Honorarschwadron
Beiträge
318
Ort
CGN
Bassix
ß7.856
Frage in die Runde: Unterscheiden sich GBE750 und Shutte 9.2 klanglich sehr voneinander?
Schätze meinen GB sehr, aber in Sachen Platz wäre was kleineres natürlich sehr fein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ens
Ens
esh-Enthusiast
Beiträge
4.883
Ort
Wetzlar
Bassix
ß265.841
Frage in die Runde: Unterscheiden sich GBE750 und Shutte 9.2 klanglich sehr voneinander?
Schätze meinen GB sehr, aber in Sachen Platz wäre was kleineres natürlich sehr fein.
Du vergleichst einen Zweikanal Amp mit nem Einkanaler :-)
Die liegen sicher ganz gut beieinander....aber der Shuttle kann auf keinen Fall die Wucht bieten, die der GBE 750/1200 aufbringt.
 
Bassman Spiff
Bassman Spiff
Himbeertoni
Beiträge
303
Lösungen
2
Bassix
ß7.999
Muss ja auch keine ODER Entscheidung sein. Mach doch ein UND drauß: ich spiele GBE750 und den Shuttle9.2. Ja, der Dicke ist natürlich wuchtiger. Aber der Shuttle ist so schön leicht und klein. Wenn du jetzt nicht gerade den düstersten Sound spielst und gegen 4 Khetaristen Ansinnen musst, ist der Kleine eine gute Partie. Dem FET Channel vom GBE kommt der Shuttle nahe. Natürlich kannst du beim GBE die Mitten besser ansteuern. Und wie Ens schon erwähnt natürlich 2Kanal , erste Sahne.
Allerdings einen schlechten Sound mit dem Shuttle habe ich bisher auch noch nicht hinbekommen. 😎
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.222
Lösungen
4
Bassix
ß132.994
Frage in die Runde: Unterscheiden sich GBE750 und Shutte 9.2 klanglich sehr voneinander?
Schätze meinen GB sehr, aber in Sachen Platz wäre was kleineres natürlich sehr fein.
Ich hatte beide Amps bzw. den Shuttle 9.2 habe ich immer noch. Die Klangregelung ist natürlich ziemlich verschieden (GBE: 5-Band EQ / Shuttle: 3-Band EQ mit parametrischen Mitten) aber der Grundcharakter der Amps, nämlich clean und sehr neutral ist gleich. Die angeblich fehlende Durschlagskraft beim Shuttle 9.2 kann ich nicht bestätigen. Ich fürchte, da lassen sich wohl Einige durch das (fehlende) Gewicht blenden. Die Röhre im Shuttle beeinflusst den Sound ebenfalls nicht besonders. Ich hatte dazu auch mal bei Agedhorse nachgefragt, ob der Austausch gegen eine andere Röhre irgendwas bringen würde, was er bis auf den Verstärkungsfaktor verneint hatte.
 
  • Like
Reaktionen: Ens
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.222
Lösungen
4
Bassix
ß132.994
Im GBE beeinflusst die Röhre den Sound. So jedenfalls mein Empfinden bei nem Röhrentest an meinem GBE 750...
Tut sie auch im Shuttle, aber nicht so, dass man den Typ der Röhre raushören könnte. Man hört halt dass eine Röhre drin ist, aber nicht mehr.

Wenn es Dir auf Nuancen beim Röhrensound ankommt, bist Du bei Genz-Benz aber sowieso falsch, mit beiden Amps. Deren Stärke sind drückende Cleansounds.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.222
Lösungen
4
Bassix
ß132.994
Mh. Mein GBE verlässt schon den cleanen Bereich, die Vorstufe mit entsprechend Gain angefahren. Also nach meinem Empfinden ist der Sound nicht mehr wirklich so clean...
Tut er auch beim Shuttle. Aber wie schon geschrieben, man hört nicht welche Röhre drin ist. Und soweit ich den GBE in Erinnerung habe, hört man das da auch nicht.
 
 

Oben Unten