Genz Benz/Genzler Home

Zomok

Zomok

Rock'n'Roll is the devil's music...
Bassix
ß96.802
Sodele,

Probe mit der Band ist durch, jetzt werden noch ein paar Fetzen Fleesch auf den Grill geworfen.
Der GBE 750 hat mich vom Hocker gehauen. Ist der geil...

OI000066.jpg


Ich bin GeBenzt... :bier:
 
BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß26.221
Sodele,

Probe mit der Band ist durch, jetzt werden noch ein paar Fetzen Fleesch auf den Grill geworfen.
Der GBE 750 hat mich vom Hocker gehauen. Ist der geil...

Anhang anzeigen 426441

Ich bin GeBenzt... :bier:
Das wiederholt sich immer wieder, dass der GBE begeistert.
Mich wundert es nicht, dass du den 750er gut findest, das ist schon ein richtig guter Amp und dabei so unglaublich flexibel.
Beeindruckend ist allein schon den Netzschalter zu betätigen, um dann zu hören, wie der Amp zum Leben erwacht......

OT: Der RB 800 ist jetzt auf dem Weg zu mir.....:D
 
Zomok

Zomok

Rock'n'Roll is the devil's music...
Bassix
ß96.802
Ja, der hat mir während den gut zwei Stunden musizieren im Bandkontext richtig gut gefallen. Er klingt etwas anders als meine Gallier, aber dennoch liegt er schon recht nahe an meinem gewohnten Sound in der Band. Sein Durchsetzungsvermögen zusammen mit den beiden FMCs lässt auch überhaupt keine Wünsche offen. Was er natürlich besser kann als mein Fusion 550, ist einen zweiten, wenn gebraucht sogar einen dritten, Sound per Knopfdruck sofort zur Stelle zu haben. Mit dem Fusion sind auch rein theoretisch zwei Soundmöglichkeiten vorhanden. Aber mit den motorisierten Potis, die sich beim Betätigen des Schalters dann in Bewegung setzen, nicht innerhalb eines Songs sofort abrufbar.

Hatte dem GBE mal eine noch vorhanden Tung Sol 12AX7 spendiert, welche ihm richtig gut bekommt. Er wirkt mir mit dieser etwas ausgewogener, wenn man den Gain beherzt aufreißt. Da kommt ein schöner angedickt rotziger Ton aus den Boxen. Bei der nächsten Probe werde ich mal meinen G&L mitnehmen, der hat natürlich einen heftigeren Output als der Warwick.
Ja, sieht wirklich erstmal sehr gut und als Bereicherung aus. Leider werden dann aber ein paar ausgewählte Amps meinen "Fuhrpark" in der kommenden Zeit wieder verlassen dürfen, was hauptsächlich die beiden Marshalls und den Trace betreffen wird...

OT: Der RB 800 ist jetzt auf dem Weg zu mir.....:D

Viel Spaß mit dem Gallier!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß26.221
Ja, der hat mir während den gut zwei Stunden musizieren im Bandkontext richtig gut gefallen. Er klingt etwas anders als meine Gallier, aber dennoch liegt er schon recht nahe an meinem gewohnten Sound in der Band. Sein Durchsetzungsvermögen zusammen mit den beiden FMCs lässt auch überhaupt keine Wünsche offen. Was er natürlich besser kann als mein Fusion 550, ist einen zweiten, wenn gebraucht sogar einen dritten, Sound per Knopfdruck sofort zur Stelle zu haben. Mit dem Fusion sind auch rein theoretisch zwei Soundmöglichkeiten vorhanden. Aber mit den motorisierten Potis, die sich beim Betätigen des Schalters dann in Bewegung setzen, nicht innerhalb eines Songs sofort abrufbar.

Hatte dem GBE mal eine noch vorhanden Tung Sol 12AX7 spendiert, welche ihm richtig gut bekommt. Er wirkt mir mit dieser etwas ausgewogener, wenn man den Gain beherzt aufreißt. Da kommt ein schöner angedickt rotziger Ton aus den Boxen. Bei der nächsten Probe werde ich mal meinen G&L mitnehmen, der hat natürlich einen heftigeren Output als der Warwick.
Ja, sieht wirklich erstmal sehr gut und als Bereicherung aus. Leider werden dann aber ein paar ausgewählte Amps meinen "Fuhrpark" in der kommenden Zeit wieder verlassen dürfen, was hauptsächlich die beiden Marshalls und den Trace betreffen wird...



Viel Spaß mit dem Gallier!!!

Danke und Super, da bestätigt sich mein Eindruck zum GBE!
 
Zomok

Zomok

Rock'n'Roll is the devil's music...
Bassix
ß96.802
Mal zum Thema Röhren.
In einem Thread zu einem anderen Amp wurde mal sehr intensiv über das Verhalten im Zusammenspiel mit den unterschiedlichen 12AX7 Röhren kommuniziert. Mit dem Ergebnis, dass da doch Ergebnisse mit unterschiedlichem Klangverhalten und - charakteristika erzielt wurden. Hat jemand mal schon Erfahrungen mit den unterschiedlichen Vorstufenröhren im Zusammenhang mit den Röhren - Preamps von Genz Benz sammeln können.

:bier:
 
disssa

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß37.799
Ich glaube mal einen Thread zu genau diesem Thema bei talkbass gelesen zu haben. Dort ging es auch um "tube rolling".
 
oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß30.430
In einem Thread zu einem anderen Amp wurde mal sehr intensiv über das Verhalten im Zusammenspiel mit den unterschiedlichen 12AX7 Röhren kommuniziert. Mit dem Ergebnis, dass da doch Ergebnisse mit unterschiedlichem Klangverhalten und - charakteristika erzielt wurden. Hat jemand mal schon Erfahrungen mit den unterschiedlichen Vorstufenröhren im Zusammenhang mit den Röhren - Preamps von Genz Benz sammeln können.
Ich erinnere mich schwach, dass auf Talkbass der Designer der GB Shuttle-Amps selber schrieb, dass die Röhre in den GB-Vorstufen nur schwach gefordert wird und es deshalb bei diesen Amps fast nichts bringe, HighEnd/Gain 12ax7 reinzustecken...genau deshalb habe ich das damals auch gelassen, zumal ich auch gar nicht wüsste, was man da verbässern will...zum Zerren bringt man da eh nichts, ähnlich wie bei Eden- falls das der Hintergedanke ist.
 
Zomok

Zomok

Rock'n'Roll is the devil's music...
Bassix
ß96.802
Ich erinnere mich schwach, dass auf Talkbass der Designer der GB Shuttle-Amps selber schrieb, dass die Röhre in den GB-Vorstufen nur schwach gefordert wird und es deshalb bei diesen Amps fast nichts bringe, HighEnd/Gain 12ax7 reinzustecken...genau deshalb habe ich das damals auch gelassen, zumal ich auch gar nicht wüsste, was man da verbässern will...zum Zerren bringt man da eh nichts, ähnlich wie bei Eden- falls das der Hintergedanke ist.

Danke dir für diese Infos. Genau um solche Informationen ging es mir letztendlich auch. Da ja auch schon in anderen Threads und zu anderen Amp genau solch Erfahrungen geteilt wurden. Obwohl ich da schon drei verschieden 12AX7 im GBE ausprobiert hatte, und ich letztendlich die Tung Sol drinne ließ. Eventuell war es ja auch nur ne Einbildung, da wirklich kleine Nuancen zwischen den verschiedenen Röhren ausgemacht zu haben. Ausprobiert hatte ich die original verbaute, die JJ ECC803s und halt die Tung Sol 12AX7...

:bier:
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Ich erinnere mich schwach, dass auf Talkbass der Designer der GB Shuttle-Amps selber schrieb, dass die Röhre in den GB-Vorstufen nur schwach gefordert wird und es deshalb bei diesen Amps fast nichts bringe, HighEnd/Gain 12ax7 reinzustecken...genau deshalb habe ich das damals auch gelassen, zumal ich auch gar nicht wüsste, was man da verbässern will...zum Zerren bringt man da eh nichts, ähnlich wie bei Eden- falls das der Hintergedanke ist.
Da spricht gegen, dass ich einen GBE1200 und einen GBE750 hatte, also identische Vorstufen und der 1200er hat im Tubekanal mit anderer Röhre als der 750 wesentlich cleaner und beim anreissen auch schärfer geklungen als der 750 mit deutlich mehr Gain und Dreck im Sound. @StonerGreg kennt beide Amps.
Aber auch clean drückt die Röhre ganz klar viel mehr den weicheren und "glasigeren" Charakter auf - also soo wenig Einfluss scheint sie zumindest beim GBE nicht zu haben
 
oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß30.430
Hatte dem GBE mal eine noch vorhanden Tung Sol 12AX7 spendiert, welche ihm richtig gut bekommt. Er wirkt mir mit dieser etwas ausgewogener, wenn man den Gain beherzt aufreißt
Ich denke, da hatte die alte Röhre aber ihten Zenit schon weit überschritten...ab davon mag ich die Tungsol auch gern in einem Bassamp an V1, die klingen nie dünn oder plärrig.
 
oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß30.430
Da spricht gegen, dass ich einen GBE1200 und einen GBE750 hatte, also identische Vorstufen und der 1200er hat im Tubekanal mit anderer Röhre als der 750 wesentlich cleaner und beim anreissen auch schärfer geklungen als der 750 mit deutlich mehr Gain und Dreck im Sound. @StonerGreg kennt beide Amps.
Glaube ich Euch gern, aber die GBE-Vorstufe ist auch nicht völlig mit der Shuttle-Vorstufe identisch, die kann man eher "anbraten", bei der Shuttle-Vorstufe no Hope, die komprimiert nur und produziert dann irgendwann nur mehr Matsch!
 
Zomok

Zomok

Rock'n'Roll is the devil's music...
Bassix
ß96.802
Glaube ich Euch gern, aber die GBE-Vorstufe ist auch nicht völlig mit der Shuttle-Vorstufe identisch, die kann man eher "anbraten", bei der Shuttle-Vorstufe no Hope!
Oh, ist sie das nicht??? Hatte bisher immer angenommen, dass der Shuttle Max n GBE mit ner digitalen Endstufe wäre...
... :embarrassed:
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Da spricht gegen, dass ich einen GBE1200 und einen GBE750 hatte, also identische Vorstufen und der 1200er hat im Tubekanal mit anderer Röhre als der 750 wesentlich cleaner und beim anreissen auch schärfer geklungen als der 750 mit deutlich mehr Gain und Dreck im Sound. @StonerGreg kennt beide Amps.
Aber auch clean drückt die Röhre ganz klar viel mehr den weicheren und "glasigeren" Charakter auf - also soo wenig Einfluss scheint sie zumindest beim GBE nicht zu haben

Jau, kann ich so unterschreiben. Diese Feststellung haben wir beide unabhängig voneinander gemacht. In einer Unterhaltung über die beiden Amps nach dem Tausch kam heraus, daß wir beide den gleichen Eindruck hatten, was die Tubevorstufen angeht. Und klar, es sind immer nur Nuancen, mal mehr, mal weniger deutlich (je nach Amp). In diesem Fall waren die Nuancen eher deutlich als subtil. :great:
 
 

Oben Unten