Gibt es einen Bass der bei euch hängengeblieben ist ? Warum ?

Reddy

Labbeduddl
Hallo zusammen.
Würde mal gerne wissen ob ihr nach den verschiedenen Instrumenten welche ihr
besessen bzw versucht habt ein bestimmter Bass hängengeblieben ist und warum dies so ist.

Bei mir isses die Rumblekat.
Hab einfach kein Bedürfnis einen anderen zu versuchen.....es passt einfach.
Vom Sound vom Feeling usw.
Hatte zwischendurch auch noch andere aber die gingen alle wieder.
Sollte ich mal ne andere Art Musik machen kann sich das vielleicht wieder ändern
wobei ich derzeit nicht wüsste warum eigentlich.
Wie is des bei euch ?
 

doubleball

Unvollständig :-(
Ist bei mir ähnlich. Als ich mit der Basserei anfing und mir den ersten Bass kaufen wollte, hat mir Heinz Hermann Eckholt, damals Verkäufer bei Musik Produktiv in Ibbenbüren (noch im alten Laden) einen wunderschönen Fender JB in butterscotch blonde in die Hand gedrückt. Weil ich am Anfang meiner Karriere stand und nicht wusste, ob ich am Ball bleibe, war mir der Bass einfach zu teuer. Ich habe mich dann für einen typischen Anfängerbass entschieden (1. Fehler). Dann begann meine Reise durch die Basswelt, und es kamen und gingen alle möglichen Instrumente (2. Fehler, naja, zumindest Geldvernichtung, dafür Erfahrungsanreicherung). Es kamen neue und gebrauchte, mittel- und hochpreisige, Standard- und Boutique-Bässe, Edel-Yamahas, diverse Musicmänner, Statusse und und und. Nach mal mehr oder weniger Zeit war ich aber nie zu 100% zufrieden. Auf die Idee, mir einen Jazz Bass zu kaufen, bin ich nicht gekommen. Vor einigen Jahren habe ich dann hier im Forum (m)einen Fender US Standard V ergattern können. Das war mehr ein Zufall. Ich hatte etwas Kohle flüssig, war angegast und dachte, warum nicht? Der ist recht günstig. Und seither bin ich tatsächlich GAS-frei, was Instrumente angeht. Bei jedem Auftritt, jeder Probe nehme ich das Teil wirklich gerne in die Hand und freue mich, dass ich immer noch Spaß mit dem Teil habe und mir nichts im Sound und der Handhabung fehlt.

Natürlich nehme ich immer mal wieder andere Instrumente in die Hand, denke, ob ich nicht mal einen anderen Bass kaufen sollte. Aber es fällt mir leicht, mich dann doch wieder dagegen zu entscheiden. Einzig weitere JB, auch von anderen Herstellern könnten mich schwach werden lassen.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß26.492
Na hier darf ich ja nicht fehlen :D

Mein 5Saiter Loga ist seit 1992 mein treuer Begleiter und war auch "bundiert" 20 Jahre mein Hauptbass bzw. mein Einzigster. Mittlerweile habe ich etwas aufgerüstet und benutze in der Band hauptsächlich meinen 5Saiter Marleaux oder 6Saiter Humanbase. Da wir aber auch einige Stücke für fretless haben, wurde der Loga zum Fretless Bass und ist somit weiterhin mein treuer Begleiter und wird es auch immer sein. Nach fast 23 Jahren ist es undenkbar ihn abzugeben, da würde ein Stück meiner musikalischen Zeit fehlen. Die anderen beiden habe ich zwar bei Weitem noch nicht so lange, aber die sind auch auf dem Wege immer bei mir zu bleiben.
 

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß49.279
Bei mir ist es mittlerweile eine kleine Familie geworden, die lebenslanges Wohnrecht hat:
- der 2007er EBMM Sterling 4 HH da er mein erster hochwertiger Bass war und ich sonst Stress mit der "Regierung" kriege
- der 1980er Rick 4001 FG weil es der erste Rick meines Lebens war
- der 1983er Rick 4003 WH weil es dank der Pflege durch einen netten Bassic-Kollegen mittlerweile "mein" Rick ist
- der 2015er OLI Charlie Brown JB weil er nach meinen Vorstellungen für mich gebaut wurde und perfekt zu mir passt

Ich habe aktuell nur noch 2 E-Bässe, die im Fall der Fälle überhaupt gehen dürften. :-)
 

Chuck

Exilniederbayer
Na, ich sollte vielleicht ausdrücklich erwähnen, dass mein Ray bei mir bleibt bis einer von uns auseinanderfällt. Wer weiß wohin uns unsere Reise noch führt. Mein Tokai wohnt auch schon seit '92 oder '93 bei mir. Aber er mußte irgendwie immer zurückstehen und ich weiß nicht mal warum. Aber hängengeblieben? Was hatte ich in den letzten 15 Jahren alles an Bässen? Ein Lakie, ein Carvin, ein Ken Rose fretless, ein SSD, zwei Gibson, vier MusicMan, fünf Fender, acht G&L...
 

Freddy

Back to KB
Bassix
ß12.936
...schöner Trööt..
bei mir isses der alte Squire Preci, den ich mit Fender-Hals und QaurterPounds aufgepimmt hatte, sowie schwarzes Pickguard statt dem ekligem Weissen... der bleibt, weil:
1. KULT:stolz:
2.GESCHENK:bier:
3.klingt HAMMER (vor allem mit den Flats - so Motown-mässig);-)

greetz - FREDDY

(Nachtrag: BJ 1989)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Reddy

Labbeduddl
Manche Bässe sind einem wichtig, wegen der Zeit, die man mit ihnen verbracht hat,
an andere hat man sich gewöhnt
und manchmal kommt es einfach vor, daß man ein Instrument in die Finger bekommt,
bei dem man sofort merkt, dieser muß es sein und kein anderer.

OLI
Genau so gings mir mit der Rumblekat.
An dem Tag wollt ich nen anderen Bass testen.
Da hing des Teil und ich dachte....wolltest immer
mal testen.
Ging auch ratz fatz.
Auf Anhieb das Gefühl "Meins"
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.763
mein erster: der rote jaguar, den viele hier ja als meine hassliebe kennen. ich bin allen ernstes bereit, ziemlich viel geld zusammenzusparen und auszugeben, um diesem bass seinen deadspot auszutreiben...

mein preci: der ist einfach meiner. mein ein und alles. all mein sonstiges hab und gut könnte verbrennen ohne daß ich anfange zu weinen. aber dieser bass ist für mich nicht zu ersetzen.

bei den beiden geräten reagiere ich etwas verspannt in der morgendlichen rushhour. klar dürfen andere bassisten die beiden spielen. aber eben menschen, die ich kenne und denen ich vertraue. dongs oder kratzer machen den beiden nichts mehr aus. aber bei allem, was darüber hinaus geht, trinke ich das blut desjenigen, der schuld hat.
 
Ich gebe eh kaum Bässe wieder raus, siehe Olis Gründe. Big Al und blonder P weil einfach super, Jazzy von Frau geschenkt, der Yamaha BB 5er war ein Jahrzehnt mein Workhorse und meine Bastelbuden will eh keiner.
 

Gast 72264

Gesperrter User
Bassix
ß24.839
Wo ich immer wieder hängenbleibe...
Das Ist mein Mexikanten 50` Prezl. Der hat mittlerweile einen anderen PU bekommen weil der alte mir zu "Vintage" war... :II
Aber ich liebe diesen Hals, der hat genau die richtigen Abmessungen und ist zudem lackiert. Also was der Prepy nicht so gerne hat, dass finde ich gut (Halsprofil). Ich habe noch diverse andere Bässe hier rumstehen (Fender, G&L, Squier, usw...) aber der Mexikanten 50` Prezl macht immer das rennen... :D
 
Oben Unten