Harley Benton Home - Im Land der Billigheimer

Welche Schulnote gebt Ihr den HB Bässen im Allgemeinen?

  • 1

  • 2

  • 3

  • 4

  • 5

  • 6

  • Ich habe verschiedene Noten vergeben, da unterschiedlich zufrieden


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Mishima
Mishima
浪人
Bassix
ß1.529
Hab jahrelang mit der 115er und ner 210er von HB Gigs gespielt lief super. Nur die Hochtöner hab ich abgeklemmt die waren völlig nutzlos und haben nur gerauscht. Amps waren ein SWR Redhead, dann ein GK und zuletzt ein Ampeg PF. Die Kombi fand ich am besten.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß69.538
DF0FB3A2-C6DE-4DD4-983D-A72A0C0D3FA9.jpeg


Sieht stark danach aus.
Vielleicht hängt das Stimmgerät extra dort um den Schriftzug zu kaschieren? ;-)

Aber was spricht dagegen?
Der Bass steht im optisch seht gut und vom Sound her würde ich mich auch sofort mit nem PB 50 auf die Bühne stellen.
 
lord-of-fire
lord-of-fire
tappt im dunkeln
Ich überlege, mir den HB Power Attenuator zu holen, um damit meinen Marshall Super Bass zu zähmen.....
Den hier?
Harley Benton PA-100 Power Attenuator


Edit meint, ich bräuchte sowas ggf für "etwas" mehr Leistung, um den BVV3000 zu zähmen.

Edit 2: Da ich mich mit dem Thema noch nicht näher beschäftigt habe: Theoretisch müßten die 100W Last doch reichen, wenn ich den Master nicht weiter als 1/3 aufdrehe. Oder versteh ich das Prinzip da falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Bassix
ß74.034
Den hier?
Harley Benton PA-100 Power Attenuator


Edit meint, ich bräuchte sowas ggf für "etwas" mehr Leistung, um den BVV3000 zu zähmen.

Edit 2: Da ich mich mit dem Thema noch nicht näher beschäftigt habe: Theoretisch müßten die 100W Last doch reichen, wenn ich den Master nicht weiter als 1/3 aufdrehe. Oder versteh ich das Prinzip da falsch?
Genau das Teil!



Ich check this auf jeden Fall mal out.
Mein Marshall kann nur sehr laut und unglaublich laut.
Bin gespannt.....
 
SamK74
SamK74
Well-Known Member
Bassix
ß10.840
Oder er hat einen Deal mit HB und wollte sich bloß schnell einmal mit deren Bass ablichten lassen.
Dann wären aber der Harley Benton Schriftzug auf der Kopfplatte und das HB Logo auf der Truss-Rod Abdeckung nicht "verschwunden" ;-) Bei allen anderen Instrumenten wird ja schön brav gezeigt, was die Herren spielen.

Gibt's überhaupt "Endorser" für Harley Benton Instrumente?
 

heinpete
heinpete
Well-Known Member
Bassix
ß32.170
Anhang anzeigen 525492

Sieht stark danach aus.
Vielleicht hängt das Stimmgerät extra dort um den Schriftzug zu kaschieren? ;-)

Aber was spricht dagegen?
Der Bass steht im optisch seht gut und vom Sound her würde ich mich auch sofort mit nem PB 50 auf die Bühne stellen.
...merkwürdiger Weise kann man hier im Live-Sound keinen gravierenden Unterschied zwischen dem HB und dem Spector feststellen!? :confused:
Würde sogar behaupten, der HB klingt etwas differenzierter und der Spector brummelt etwas...Geschmacksache, sagt der Affe und...
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Shazam
Shazam
Well-Known Member
Bassix
ß5.905
ich habe mir einen weiteren (dritten) PB50 gekauft. Klingt wirklich gut, ich finde, da kann man irgendwie nicht wirklich etwas schlechtes dran finden. Es ist natürlich kein Bass für Fenderpuristen, das ist klar, da sind die Abweichungen doch zu groß, aber als Tuningplattform mag ich das Model sehr. Trotz des im Vergleich zum Original natürlich billigeren Holzes klingt der Bass gut und man kann für ein paar Euros alle "Schwachstellen" der Hardware gegen etwas besseren Kram austauschen. Als erstes würde ich da die Mechaniken nennen, aber da habe ich immer noch irgendwo einen Satz rumfliegen. Ansonsten kann man da ja alles mögliche verbauen. Sobald die Kopfplatte dann auf Tele getrimmt ist, sieht die Sache dann auch wirklich gut aus. Bei ebay in England bekommt man passende Austauschschlagbretter, allerdings passt die bisherige Aufteilung nach nur zwei Modellen (Roswell oder Wilkinson PU) nicht mehr, ich habe je einen dieser beiden Bässe und der aktuelle dritte hat die Bohrungen im Schlagbrett jetzt schon wieder anders. Aber der ebay-Anbieter hat auch das auf dem Schirm und bietet die Teile auch ohne Bohrungen an, zum selber drillen. Aktuell überlege ich noch, ob und falls wie ich den neuen roten PB50 umlackieren soll. Das Rot ist schon extrem wie ich finde, schwierig, dafür ein optisch stimmiges Schlagbrett auszusuchen (finde natürlich nur ich ). Am besten gefällt mir der Bass zur Zeit eigentlich ganz ohne Schlagbrett, dann hat er was von einem 80er Jahre Hardrockband/ESP (etc) -Bass. Aber mal sehen. Mir würde ja auch gefallen, wenn Harley Benton sogar noch auf das Konturieren des Korpusses verzichten würde, den Bass also ganz roh und kantig bauen würde. Dann könnte man coole Bindings aufsetzen oder lackieren. Aber hey, ist schon mega so. Ich habe einen meiner PB50s geaged, einen schwarz lackiert und nun mal sehen... Der schwarze Bass hat übrigens einen QP-PU bekommen, das klingt zwar anders, aber gar nicht wirklich besser als der Wilkinson PU.
 
heinpete
heinpete
Well-Known Member
Bassix
ß32.170
Seh ich das richtig, dass da Tilen Hudrap einen HB für 150 € auf einer Festival Bühne spielt?

...ist das eigentlich ne christliche Rockband, weil die alle Kreuze am Hals rumschleppen...oder ist das nurn Accessoire fürs Bühnenoutfit...? Zeitgenössiger wäre ein elektrischer Stuhl oder ein Galgen...
 
Der P
Der P
Well-Known Member
Bassix
ß13.095
ich habe mir einen weiteren (dritten) PB50 gekauft. Klingt wirklich gut, ich finde, da kann man irgendwie nicht wirklich etwas schlechtes dran finden. Es ist natürlich kein Bass für Fenderpuristen, das ist klar, da sind die Abweichungen doch zu groß, aber als Tuningplattform mag ich das Model sehr. Trotz des im Vergleich zum Original natürlich billigeren Holzes klingt der Bass gut und man kann für ein paar Euros alle "Schwachstellen" der Hardware gegen etwas besseren Kram austauschen. Als erstes würde ich da die Mechaniken nennen, aber da habe ich immer noch irgendwo einen Satz rumfliegen. Ansonsten kann man da ja alles mögliche verbauen. Sobald die Kopfplatte dann auf Tele getrimmt ist, sieht die Sache dann auch wirklich gut aus. Bei ebay in England bekommt man passende Austauschschlagbretter, allerdings passt die bisherige Aufteilung nach nur zwei Modellen (Roswell oder Wilkinson PU) nicht mehr, ich habe je einen dieser beiden Bässe und der aktuelle dritte hat die Bohrungen im Schlagbrett jetzt schon wieder anders. Aber der ebay-Anbieter hat auch das auf dem Schirm und bietet die Teile auch ohne Bohrungen an, zum selber drillen. Aktuell überlege ich noch, ob und falls wie ich den neuen roten PB50 umlackieren soll. Das Rot ist schon extrem wie ich finde, schwierig, dafür ein optisch stimmiges Schlagbrett auszusuchen (finde natürlich nur ich ). Am besten gefällt mir der Bass zur Zeit eigentlich ganz ohne Schlagbrett, dann hat er was von einem 80er Jahre Hardrockband/ESP (etc) -Bass. Aber mal sehen. Mir würde ja auch gefallen, wenn Harley Benton sogar noch auf das Konturieren des Korpusses verzichten würde, den Bass also ganz roh und kantig bauen würde. Dann könnte man coole Bindings aufsetzen oder lackieren. Aber hey, ist schon mega so. Ich habe einen meiner PB50s geaged, einen schwarz lackiert und nun mal sehen... Der schwarze Bass hat übrigens einen QP-PU bekommen, das klingt zwar anders, aber gar nicht wirklich besser als der Wilkinson PU.
Würde ich alles so unterschreiben. Einzig die Mechaniken fand ich bei meinem gar nicht mal schlecht. Falls meiner nicht mehr zu mir zurück kommen sollte, werde ich über kurz oder lang bestimmt auch mal wieder einen bekommen. Da kann man eigentlich einfach nichts falsch machen :bier:
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Geosammler
Geosammler
Klug war's nicht, aber geil!
Würde ich alles so unterschreiben. Einzig die Mechaniken fand ich bei meinem gar nicht mal schlecht. Falls meiner nicht mehr zu mir zurück kommen sollte, werde ich über kurz oder lang bestimmt auch mal wieder einen bekommen. Da kann man eigentlich einfach nichts falsch machen :bier:
Ähem, ich hätte da was:

 
 

Oben Unten