Harley Benton Home - Im Land der Billigheimer

Welche Schulnote gebt Ihr den HB Bässen im Allgemeinen?

  • 1

  • 2

  • 3

  • 4

  • 5

  • 6

  • Ich habe verschiedene Noten vergeben, da unterschiedlich zufrieden


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Basszupfer
Basszupfer
Schlagerbassist
Bassix
ß3.455
Habe auch mittlerweile 5 Harley Benton Instrumente, zwei davon sind Gitarren.

Okay, eine davon habe ich schon fast 20 Jahre (Gothic Flying V copy)..... Stammt aus einer Zeit, als HB echt noch Brennholzklasse war....
Aber die CST-24T (PRS copy) ist eine wirklich gute universell einsetzbare Gitarre, die an sich schon wirklich super geil klingt und sich hervorragend bespielen lässt. Aber: sie hat natürlich ein stolzes Gewicht!

Dann besitze ich einen fretless Akustikbass, den mattschwarzen Thunderbird kopisten und als momentan herausragenden Favoriten auch den JB40FL. Und ja, er ist nicht nur schwer..... sondern Sackschwer!!!! Doch allein wie resonant dieser Bass schon unverstärkt tönt ist der Wahnsinn, wenn man bedenkt was er gekostet hat.

Und beim Thema hohes Gewicht/billiges Instrument: bei ner alten Les Paul oder altem Fender Bass aus schwerer Esche würde sich kein Mensch beschweren.....weil's ja Mojo ist....

Ich werde mir mit Sicherheit noch zumindest den mattschwarzen P-Bass und den MM Bruder irgendwann zulegen müssen..... Auch wenn ich sie strenggenommen eigentlich nicht bräuchte.
 
DerNuLz
DerNuLz
Preci reicht wohl doch
Bassix
ß32.491
Und beim Thema hohes Gewicht/billiges Instrument: bei ner alten Les Paul oder altem Fender Bass aus schwerer Esche würde sich kein Mensch beschweren.....weil's ja Mojo ist....

Da gebe ich dir recht. Wie gesagt, würde mein Rücken mitmachen, wäre mir das Gewicht (egal jetzt, ob alte Fender oder halt jetzt HB ) auch Wurscht und ich hätte mit Sicherheit wenigstens einen HB. Aber wegen des Gewichtes zögere ich halt doch. Ich möchte ja auch nicht 3000x bestellen und zurücksenden.
 
Scorn8
Scorn8
Well-Known Member
Bassix
ß36.913
Ich werde mir mit Sicherheit noch zumindest den mattschwarzen P-Bass und den MM Bruder irgendwann zulegen müssen..... Auch wenn ich sie strenggenommen eigentlich nicht bräuchte.

Ging mir auch so...für den Preis beide gekauft.

MM PR.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Basszupfer
Basszupfer
Schlagerbassist
Bassix
ß3.455
Da gebe ich dir recht. Wie gesagt, würde mein Rücken mitmachen, wäre mir das Gewicht (egal jetzt, ob alte Fender oder halt jetzt HB ) auch Wurscht und ich hätte mit Sicherheit wenigstens einen HB. Aber wegen des Gewichtes zögere ich halt doch. Ich möchte ja auch nicht 3000x bestellen und zurücksenden.
Ich gehe von aus, das diese ganze riesige Großserie wohl durch die Bank so schwer sein wird. Freilich kommt einem da ein dicker und breiter Gurt entgegen und auch eher besser höher vor den Bauch getragen. Habe jobbedingt abends öfters mal Rücken (bin Kommissionierer bei wir 💛 Lebensmittel).... und so sitzt er bei mir auch mal länger im Stehen bequem.
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Bassix
ß36.146
Bei mir war ein Gewicht größer als 4,5 kg immer ein no go. Die HB Teile, sind aber so gut, dass ich den Kompromiss liebend gerne eingehe!
Wenn es dann mal temporär mal nicht geht, weil die Muskulatur im Rücken dicht ist und die Bandscheibe extrem zwickt, wird halt was leichteres genommen. 5kg mit dickem Neopren Gurt gehen für mich klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Al M. Big
Al M. Big
Well-Known Member
Bassix
ß10.087
Habe mir den Harley Benton JB-40FL geholt. Erstaunlich wie der für das Geld klingt, der hört sich wirklich sehr viel teurer an.

Beim Gewicht bin ich normalerweise nicht zimperlich. Nachdem er bei der Probe aber doch meinen Rücken belastet hat, habe ich ihn zu Hause mal gewogen: 5,6 kg!!!. Ich werd jetzt mal nen Gruvgear Dopelgurt testen, vielleicht wird es damit erträglicher.

Hat jemand nen Vergleich, wie andere PUs darin klingen? Die verbauten Roswell-PUs scheinen ganz ok zu sein, ich überlege aber ob DiMarzio DP123 den Sound noch verbessern könnten.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Flex Bass
Flex Bass
Tinnitus Veteran
Bassix
ß17.370
Beim Gewicht bin ich normalerweise nicht zimperlich. Nachdem er bei der Probe aber doch meinen Rücken belastet hat, habe ich ihn zu Hause mal gewogen: 5,6 kg!!!. Ich werd jetzt mal nen Gruvgear Dopelgurt testen, vielleicht wird es damit erträglicher.
Bei dem Gewicht würde ich auch ernsthaft übers Chambern nachdenken... Bei einem Harley Benton vernichtet man dadurch ja kaum an Wert, gewinnt aber enorm an "Usability".
 
T-Bird 76
T-Bird 76
Active Member
Bassix
ß5.148
Hab´mir nen "Enhanced"-Precis-4er als B-Stock bei Thomann gegönnt und der ist geil.
Matching Headstock, Nullbund, Blockinlays, super Stringtree, Halsbinding, Stringthrough Bridge, 6-fach verschraubt, Einstellrad für Halskrümmung in der Halstasche, aktiv/passiv - nur allsowas am Start und dabei gar nicht so übel verarbeitet. Sound ist modern (wie man heute so sagt), also nichts Precis oder dergleichen - muss man mögen (ich mags) - ich kann das Ding nur loben. B-Stock wars wohl, weil er ein paar dunkle Stellen im Holz auf der Rückseite der Kopfplatte hatte - meinetwegen.
Ich kenne noch die Zeiten vor 10 bis 15 Jahren, da habe ich so einige Harley Benton wieder zurück geschickt, aber nun sind die zum Teil richtig klasse. Vielleich ist immer noch mal einer dabei, den man lieber wieder zurück schickt, aber ich habe mittlerweile einige Harleys am Start und spiele die auch live.
Harley Benton hat sich gut entwickelt !
Um aber anzuknüpfen - das Gewicht ist auch beim "Enhanced" etwas oberhalb angesiedelt - mich störts nicht. Der Bass hat einen super schlanken Hals.
 

rootbert
rootbert
Orangeat
Das einzige was mich wirklich beim Enhanced gestört hat, ist die grundbescheuerte Buchse, die die Verwendung von Winkelsteckern nervig bis unmöglich macht... und ober MM nun dabei ist, oder Peng... der hat mich echt nicht beeindruckt.

Aber sonst fand ich den auch granatenstark, gemessen am Preis. Würde es den ohne den MM sondern nur als aktiven Preci geben, schlüge ich sofort zu.

Es weiß nicht zufällig jemand, wie man an den Roswell PM-4A Ferrite Single Coil einzeln kommt? Den scheints nirgends so zu kaufen zu geben...
 
T-Bird 76
T-Bird 76
Active Member
Bassix
ß5.148
Das einzige was mich wirklich beim Enhanced gestört hat, ist die grundbescheuerte Buchse,
Ja, die beknackte Buchse ........ Dachte erst mein Amp zickt, Kabel defekt und was nicht sonst noch. Bis ich endlich gemerkt habe, dass der
Buchsenrand nicht plan mit dem Steckerende ist. Ok, irgendwas gibts immer zu meckern, aber da drücke ich bei dem sonstigen Komfort glatt
beide Augen zu.
 
SamK74
SamK74
Well-Known Member
Bassix
ß12.099
Mein Harley Benton MP-4MN Enhanced Natural ist heute angekommen. Soweit bin ich schonmal zufrieden, auch wenn ich noch etwas mit der aktiven Elektronik spielen muss, um "meinen" Sound zu finden. Wie in der Preisklasse zu erwarten ist das Fit & Finish nicht 101% perfekt, aber schon ziemlich nah dran. Die Kleinigkeiten die sind, fallen (für mich) nicht weiter ins Gewicht bzw. lassen sich selbst schnell nacharbeiten. Für das Geld ist der Bass auf jeden Fall ein Schnapper finde ich. Im Vergleich zu meinem PJ-4 von Harley Benton spielt das Instrument schon mal in einer ganz anderen Liga.

Vom Gewicht her geht's auch: 4,5 kg sind noch (er)tragbar, zumindest mit einem breiten Gurt. Da ich (zum Glück) nicht 3 Stunden mit dem Bass über eine Bühne hüpfen muss, ist das Gewicht relativ. Wobei ich ehrlich sagen muss: mehr muss/möchte ich dann auch nicht mehr haben. Der flache Hals trifft meinen Geschmack und auch bei der "Maserungs-Lotterie" hab ich Glück gehabt ;-)

Damit hab ich auch dann mein selbst gesetztes Limit von max. 3 Bässen erreicht (HB PJ-4, HB MP-4MN und Ibanez IJSR190). Bevor der nächste Bass einzieht, muss einer weg... oder ich nehm noch nen Akustik-Bass dazu. Als "Sonderfall" zählt der ja nicht mit :D
 
Zuletzt bearbeitet:
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Bassix
ß79.879
HB ist vergleichbar mit Jack & Danny vom Musik Store.
Vielleicht sogar der gleiche Hersteller?
Ich habe mich nämlich vor einiger Zeit beim Store durch die Menge an Akustikbässen getestet.
Ich dachte, ich müsste so 400 bis 600 für etwas gescheites anlegen.
Pustekuchen!
Der J&D kostete 149, aktuell 188 Euro und hat mich echt überrascht und überzeugt.
Tolles Instrument!
 
 

Oben Unten