Hartke 4x10xl oder Ashdown 4x10MAG

emmolord

New Member
Bassix
ß240
Hi,
ich will mir ne neue Anlage zusammenkaufen, da ich bis jetzt nur auf nem geliehenen alten Dynacord (eigentlich ganz ok) und ner noname 2x15er (scheisse, undefinier, zu wummerig) spiele. Ich muss mir das Zeugs nach und nach zusammenkaufen, fange mit der Box an, da ein Verstärker leichter zu schleppen ist als ne 2x15er.
Ich spiele Rock und Punk-Rock und schwanke im Moment zwischen einer Hartke 4x10XL (510 Euro) und einer Ashdown 4x10MAG (629 Euro). Ich hab die Boxen bis jetzt nur mit unterschiedlichen Amps angetestet, und weiss daher nicht so recht welche ich will, obwohl ich eher zur Ashdown tendiere. Ist Ashdown so viel besser als Hartke (Preisunterschied 119 Euro), trotz der tatsache, dass die MAG die billigste Ashdown ist und die XL die teuerste Hartke?
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Der Preisunterschied ist schon gerechtfertigt - Hartkeboxen sind ganz sicher nicht schlecht, aber ich würde auch die Ashdown vorziehen. Sehr geiles Preis-/Leistungsverhältnis.
Ashdownboxen klingen sehr gut (in meinen Ohren) und sind ziemlich laut, dürfte dir also schon entgegenkommen.
Allerdings würde ich schon ne 15er drunterstellen.
Ideal wär natürlich wenn deine 2x15"er 8 Ohm Impedanz haben würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

emmolord

New Member
Bassix
ß240
Dankefuer die Antwort, aber was die zweite Box angeht dachte ich eher an ne zweite 4x10er, da ich 8x10er eigentlich ziemlich geil finde, allerdings nicht das Geld habe sie mir auf einmal zu kaufen und vor allem keinen Bock habe ne überdimensionierte 70 Kilo Box durch die Gegend zu schleppen!
Entspricht der Sound von zwei 4x10ern dem einer 8x10er? oder gibt es Unterschiede?
Welche Amps kann man empfehlen? Ich dachte an einen Hartke 3500 oder evtl. 5500, bin da aber ueberhaupt nicht sicher! Es war vor allem ne preisliche Überlegung.
 

emmolord

New Member
Bassix
ß240
Moin,
danke für die Tipps, habe gerade ein wenig im Internet gestöbert, und mitbekommen, dass mir mein Händler ne MAG 4x10 für 620 Euro andrehen wollte, die man ´bei Musik Produktiv für 329 Euro bekommt, und dass man eine ABM ab 775 Euro bekommt! Mal sehen ob ich so viel Geld investiere! Ich habe mir eigentlich geschworen mir nur noch gute sachen zu kaufen, da man an unserem alten Gitaristen das Gegenteil sehen konnte: Er hat sich immer ganz viele, anscheinend sehr tolle, aber doch billige Sachen gekauft, hat eine riesen Eeffektbatterie und trotzdem klingt es scheisse!
Gut das ich gestöbert habe!
gruß
emmolord
 

emmolord

New Member
Bassix
ß240
Moin,
hab mich jetzt ma nach ner 4x10er bei hos erkundigt. Vermutlich viel zu teuer, was kostet so ein Teil ungefähr?
Wär geil wenn ich mir so was leisten könnte, aber geht wahrscheinlich nich, naja, was solls!
 

wodaso

Member
Bassix
ß521
Im direkten Vergleich der ursprünglichen Kandidaten würde ich persönlich zur Ashdown tendieren, denn die Hartke XL klingt mir etwas zu hart und unausgewogen. Die Ashown hat mir beim ersten (kurzen) Antesten eine Spur druckvoller geklungen - aber das ist ja subjektiv.

Zwei 4x10er machen sicher Sinn und enorm viel Druck, u.U. sogar mehr als die 8x10 Klassiker von Ampeg und SWR: Die haben zwar jeweils getrennte Kammern für je 4 Speaker (für Stereobetrieb, quasi 2 4x10er in einem Gehäuse), haben aber beide keine Bassreflexöffnungen, wie sie bei einfachen 4x10ern üblich sind. Die sorgen jedoch für den zusätzlichen Druck: Mal abgesehen von den Resonanzeigenschaften des Gesamtsystems 'Box' sorgen diese Öffnungen in erster Linie für zügigen Druckausgleich im Gehäuse - die Membranen können etwas freier schwingen.

Das ist einfach erklärt: Ist das Gehäuse dicht, dann erzeugt eine nach außen schwingende Membran innen einen Unterdruck, der sie bremst (analog dazu Überdruck beim zurückschwingen, ebenfalls bremsend). Diese Druckunterschiede im Gehäuse können bei geschlossenen Boxen nicht oder nur minimal (z.B. über dann pfeifende Anschlussbuchsen) ausgeglichen werden. Bei Boxen mit Reflexöffnung kann die Luft schneller und in größeren Mengen ausgetauscht werden - die Membranen können so freier (weiter) schwingen und allein so schon mehr Druck aufbauen als wenn die Box zu wäre :-))
 

emmolord

New Member
Bassix
ß240
Hi,
danke Rascal. Bin jetzt irgendwie auch am nachdenken, wäre ja schon geil, ne 6x10er! Passt das in auto rein?
Aber ich bin mir bis jetzt noch nich so 100%ig sicher. Meine Meinung wechselt ab und zu, vor allem wenn ich wie im Moment noch n Monat warten muss, da ich noch ma n bischen arbeiten muss.

@wodaso: hab die Hartke jetzt ausgeschlossen, hab sie ma mit meinem alten Amp ausprobiert, um sie mit der Ashdownzu vergleichen. war nich so geil!
 
Zuletzt bearbeitet:

emmolord

New Member
Bassix
ß240
so, da bin ich wieder!
1. Wo ist HoS?
2. Falls es weit weg ist von Kiel, gibt is eine Möglichkeit, die Boxen
irgendwo anzutesten?
3. @ Rascal: Was wiegt deine Box

P.S. vielen Dank für die vielen Antworten
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Zum Thema 8x10" oder lieber 2x 4x10" kann ich nur sagen, dass ich mich für letztere Variante entscheiden würde, einmal weil es sich besser transportieren lässt und weil es einfach noch lauter ist. Ich erinnere mich da an eine Werbeanzeige von SWR, da war eine 8x10" Box mit einem SPL von 99db und eine 4x10" Box mit einem von 103db. Die 4x10er hat genau die Hälfte der 8x10er gekostet, sodass es preislich keinen Unterschied gemacht hätte ob man sich die 8x10er oder 2x die 4x10er gekauft hätte.

ob du jetzt gleich 2 mal die MAG kaufst oder doch ein wenig auf die ABM sparst muss ganz allein dein Ohr und dein Geldbeutel entscheiden.
Ich denke allerdings, dass die MAG auf keinen Fall eine schlechte Box ist, und immerhin bleibt so noch mehr Geld für das eigentliche "Kraftwerk"
 

schock

Member
Bassix
ß285
Darf ich euch alle mal was fragen? Ich mache seit 15 Jahren in diversen combos Musik, wobei es eher richtung laut und Punkig zugeht. Habe eine 4 10 er und einen 300W Transistoramp. Spiele derzeit gegen ein 100 W Röhrentop. Hauptproblem ist, dass man meist den Gesang im Proberraum nicht gut hört. Habe in meinem leben so 60 -70 Auftritte gehebt, von übelstn Schuppen bis Southside festival. Ich hatte noch NIE ein Problem mit zuwenig Lautstärke oder zu wenig Bässen! Weder Live noch im Proberraum! Habe auch noch nie eine Sinnvoll eingesetzte 8 10 oder 6 10 er gesehen oder übereine 8 10 gespielt die gemessen an der grösse besser Klang als meine 4 10.
Ihr redet hier von Watt und DB und riesigen Boxen.
KEINER braucht so was! Gerade live nicht!. Je grösser der Rahmen ist in dem Mann Auftritt, desto unwichtiger wird die eigene Anlage. Habt ihr alle was auf den Ohren??????
Einer der sich wundert und über dessen Anlage (Trace) komischerweise alle spielen wollen ;-)
 

alienman

Nothing else Kawa!
Bassix
ß484
Tja schock, es wird leider oft
Sound mit Schalldruck verwechselt.....
..ich hatte mit meinem jahrelang gespielten
Setup (Matamp, 120W Röhre, 2x8" McKenzie + EV15L)
diesen Stress nie ! Jetzt, mit meiner 2x12er mit
Tweeter auch nicht... seltsam gell ?!?

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
ich steh nunmal auf die absoluten Tiefstbässe. Und um die gescheit rüberzubringen braucht man nunmal ein bisschen mehr Power.
500 Watt find ich auch "angemessen" :-)
sooo groß ist der Unterschied zwischen 300 und 500 Watt auch nicht.
Ist halt wie alles im Leben Geschmackssache
 

emmolord

New Member
Bassix
ß240
Zitat: Je grösser der Rahmen ist in dem Mann Auftritt, desto unwichtiger wird die eigene Anlage. Habt ihr alle was auf den Ohren??????
Einer der sich wundert und über dessen Anlage (Trace) komischerweise alle spielen wollen ;-)


Also ist deiner Meinung nach die benötigte Leistung und die Membranfläche umgekehrt proportional zur größe des Gigs?
Demnach müsste ich bei einem Clubgig eine möglichst große Anlage, auf ner Open Air Bühne vor 60.000 Menschen reicht aber theoritich mein 40 Watt Transistoram mit einem 1x10er aus?[:D]
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
so ungefähr... bei nem clubgig gibt es oft nur ne gesangsanlage und der rest geht so. bei großen festivals is so ne dicke PA und monitoranlage, da bräuchte man eigentlich nur nen preamp.
 

schock

Member
Bassix
ß285
Ich stimme jonny Walker zu!
Ganz kleiner Gig: Nur Gesangsanlage, der Rest geht direkt über Verstärker als Monitoring und fürs Publikum
Mittlerer Gig: Es sind Monitote auf der Bühne (Meist zu wenig und zu wenige Kanäle). Da brauchst DU die Anlage nicth um das Publikum anzublasen, sondern um u.U ein besseres Feeling und Monitoring zu bekommen.
Grosser gig: Es stehe so viele Monitorkanäle und Monitore zur Verfügung wie Du willst. Du brauchst überhaupt keinen Verstärker mehr....
..ausser fürs Feeling und die Optik.
Und dann brauchst Du den Verstärker natürlich noch für den Ü-Raum. Dort wird er (seien wir mal ehrlich) 95% seiner Zeit verbringen. Dahin und dafür sollte er lautstärkemässig passen. Live ist nicht Latstäke wichtig, sondern Sound. Ein guter Sound hift Dir gut zu spielen, dem Publikum, dass zu 80% den Sound als eher mässig und zu Laut empfindet die Songs zu verstehen und mitzugehen.

trallala....BUMBUMM
 

emmolord

New Member
Bassix
ß240
ok,
dann drücke ich das ganze ma so aus: Ich WILL eine 6x10er für das FEELING und weil die OPTIK auch eine Rolle spielt!
Desweiteren ist es ja nu nich so, das ich das Ding mit einem Kilowatt Amp anblase, sondern mir etwas in der Klasse um 400 Watt vorstelle, die ich dann aber auch gerne haben will, um den hier so oft zitierten HEADROOM zu haben, und nötigenfalls meinen Gitarristen bei einer blöden Bemerkung an die Wand pusten zu können![8D][):]
 

Tron

Member
Bassix
ß576
@emmolord: Geiler Joke! Ist das weit von Kiel..... *rofl*

Bin auch aus Kiel (Umgebung). Ich bekomme jedesmal Schreikrämpfe wenn bei Ebay steht: Nur Selbstabholer, und der Anbieter aus 'm Pott oder noch weiter südlich herkommt. Der Spritpreis läßt selbst die Post wieder attraktiv erscheinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

emmolord

New Member
Bassix
ß240
@Tron:
irgendwie war mir vom Namen her schon klar, dass HoS weit weg ist, wollte halt nur fragen, ob es die Möglichkeit gibt so was in der Nähe anzutesten, da ich mir ungern blind ne Box kaufen will, auch wenn ich schon ziemlich sicher bin.
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß2.912
Haben 6x10er nicht irgendwelche seltsamen Impedanzen? 5,3 oder 2,6 oder so?
Enormen Headroom wird man mit nem 400Watt-Amp auch nicht gerade haben, wenn man auf enorme Subbässe steht... Mir ist diese ganze Sache ein bisschen befremdlich und ich muss Shock zustimmen, und noch selbst nen Gedanken mit rein bringen:
Gewicht.
Mein Zimmer ist im dritten Stock. Wenn ich von da oben eine 6x10" runterwuchten müsste, nur um sie dann nach dem Auftritt wieder hoch zu bekommen!? Viel Spaß!
Mir persönlich ist schon eine 4x10er zu schwer. Seit 3 Monaten habe ich auch wieder erhebliche Rückenprobleme bekommen.
Ich würde ein sehr modulares System empfehlen: zwei einzelne 15"-Boxen, zwei 2x10" o.ä. Dazu ein Topteil zwischen 300 und 600Watt. Wenn ich Geld hätte, würde ich es im Moment so machen...

Aber das ist nur meine Meinung!
Gruß, Alex
 

alienman

Nothing else Kawa!
Bassix
ß484
Warum sollten 6x10er immer riesen Belastbar und auch
schwer sein ?!? Sowohl Tech + Sad bieten handliche,
mit 600W nicht soo viel Power und leicht, so um die
35kg an.
Frag' mal Alex.Groove, der hat zumindest die neue
6x10er von sad schon gesehen und davon erzählt !

Grüße
 
Oben